Frage/ Tipps: Hörhilfe zum Fernsehschauen (und gleichzeitig normale Lautstärke für die anderen)

16
eingestellt am 11. Okt 2017
Hallo allerseits,

vielleicht hat ja jemand sich schon einmal mit so etwas auseinandergesetzt und kann helfen, DANKE im voraus.

Szenario: Gruppe von Leuten schaut TV, eine Person davon hat Hörprobleme, die anderen nicht. Normales Hörgerät/ Hörhilfe will/ soll nicht benutzt werden ("zu unbequem"), sondern eben eine (semi-)stationäre Lösung am Fernseher. Welche technischen Lösungen bezahlbarer Art gibt es, damit die schlecht hörende Person über Kopfhörer/ Knopf im Ohr eben etwas lauter hören kann, der Rest der Truppe aber nicht die Ohren weggepustet bekommt und "normal" TV schauen kann?

Wenn man jetzt z.B. Bluetooth oder andere Kopfhörer direkt an den Audioausgang des TV anschließt, ist der normale Ton ja ganz weg. Gibt es quasi eine Lösung, in der der Ton in Normallautstärke aus dem TV kommt, von einer Art "Verstärker" aufgefangen und an Kopfhörer ausgegeben wird?

Ich bin mir sicher, dass es so etwas geben muss, aber ich weiß ehrlich gesagt nicht, nach welchen Suchbegriffen man da googeln sollte, um überhaupt einen Anfang zu finden...

Danke noch mal.
Zusätzliche Info
Diverses
Beste Kommentare
Das Problem ist aber eine andere Art, diese Person die mit Kopfhörern im Raum sitzt, sitzt "alleine" und schaut sich den Film an, Gespräche die unter den anderen Leuten stattfinden kann Sie nicht teilhaben (ausgegrenzt). Um mit der Gruppe gemeinsam Fernseh zu schauen, sollte man doch mal einen HNO Arzt aufsuchen. Die Ausrede das Hörgerät ist zu unbequem ist quatsch, aber leider eine gebräuchliche Ausrede, um sich selber nicht einzustehen, das man diese Einschränkung hat. Sowas tragen nur Opas und Omas, das ist völliger Quatsch, es haben sich sogar schon 20-jährige ihr Ohr selber zerstört, das diese auf diese Art der Hilfsmittel angewiesen sind. Die "Dinger" sind so klein und leicht, das man selbst die Außengeräte nicht mehr merkt (unsichtbar bei längeren Haaren), wie eine Brille. Man muss sich entscheiden entweder Alleine schauen oder mit Hörgerät in der Gruppe
Oder beim Hörakustiker mal reinschauen, es gibt dort auch Probegeräte und das sollte wenigsten versucht werden. Aber derjenige wird sich am Anfang erschrecken, was er plötzlich wieder für Geräuschvielfalt hört
16 Kommentare
Bei meinem Panasonic Fernseher geht Kopfhörer und Lautsprecher gleichzeitig. Lautstärke lässt sich auch getrennt regeln. Hast du es bei deinem Gerät getestet?
therealpink11. Okt 2017

Bei meinem Panasonic Fernseher geht Kopfhörer und Lautsprecher …Bei meinem Panasonic Fernseher geht Kopfhörer und Lautsprecher gleichzeitig. Lautstärke lässt sich auch getrennt regeln. Hast du es bei deinem Gerät getestet?


Im Handbuch steht leider "Durch Anschließen eines Kopfhörers wird der Ton von allen Lautsprechern
stummgeschaltet". Falls die von dir erwähnte Funktion keinen speziellen Namen hat, glaube ich leider nicht, dass der vorhandene TV so etwas hat. Aber gute Anregung!
Wir haben hier in der Familie den gleichen Fall gehabt und haben dann zu Sennheiser gegriffen. Sowas etwas in der Art.
In wieweit deinen Geräten kompatibel zu den Kopfhörern sind musst du selbst mal prüfen
Mein Fernseher kann auch Kopfhörer und normalen Ton gleichzeitig. Also entweder so einen Fernseher besorgen oder evtl einen Adapter an den Kopfhöreranschluss, der zwei Anschlüsse zulässt. Dann an einen nen (Funk-)Kopfhörer dran und an den anderen z.b. ne Soundbar oder Boxen. Dabei darauf achten, dass die Kopfhörer und/oder die Boxen eine eigene Lautstärkeregelung haben.
vwpolo6r11. Okt 2017

Wir haben hier in der Familie den gleichen Fall gehabt und haben dann zu …Wir haben hier in der Familie den gleichen Fall gehabt und haben dann zu Sennheiser gegriffen. Sowas etwas in der Art. In wieweit deinen Geräten kompatibel zu den Kopfhörern sind musst du selbst mal prüfen


Und wie nimmt euer Sennheiser den Ton auf vor der "Weitergabe"? Mit einer Art Mikro?
Wandler-der-Wege11. Okt 2017

Und wie nimmt euer Sennheiser den Ton auf vor der "Weitergabe"? Mit einer …Und wie nimmt euer Sennheiser den Ton auf vor der "Weitergabe"? Mit einer Art Mikro?

Die Verbindung zwischen TV und Kopfhörern läuft über Toslink. Ob deshalb der Ton normal vom TV wiedergegeben werden kann da er kein Kopfhörereingang benötigt, kann ich nicht sagen, kenne mich damit zu wenig aus.
vwpolo6r11. Okt 2017

Die Verbindung zwischen TV und Kopfhörern läuft über Toslink. Ob deshalb de …Die Verbindung zwischen TV und Kopfhörern läuft über Toslink. Ob deshalb der Ton normal vom TV wiedergegeben werden kann da er kein Kopfhörereingang benötigt, kann ich nicht sagen, kenne mich damit zu wenig aus.


Bei meinem alten Samsung war, sobald man den Toslink angeschlossen hat, die TV Lautstärke nicht verfügbar.

Über Coax(gelber Chinch)könnte die TV- Lautstärke separat funktionieren.
(Funktioniert aktuell beim JTC)

Von Coax auf Toslink gibt's Adapter.
Von normal Chinch natürlich auch.

Bevor man sich da in Unkosten stürzt und alles nichts bringt wäre es gut wenn man wüsste :

Welcher TV? (Samsung,Sony,Sharp etc.)

Welche Sound Anlage? (AV-Receiver,Soundbar etc.)

Wie angeschlossen?(Cinch,Coax,Toslink)
Ist dann wohl Hersteller bzw. Ausstattung abhängig.

In unserem Fall ist es ein Sony
Das Problem ist aber eine andere Art, diese Person die mit Kopfhörern im Raum sitzt, sitzt "alleine" und schaut sich den Film an, Gespräche die unter den anderen Leuten stattfinden kann Sie nicht teilhaben (ausgegrenzt). Um mit der Gruppe gemeinsam Fernseh zu schauen, sollte man doch mal einen HNO Arzt aufsuchen. Die Ausrede das Hörgerät ist zu unbequem ist quatsch, aber leider eine gebräuchliche Ausrede, um sich selber nicht einzustehen, das man diese Einschränkung hat. Sowas tragen nur Opas und Omas, das ist völliger Quatsch, es haben sich sogar schon 20-jährige ihr Ohr selber zerstört, das diese auf diese Art der Hilfsmittel angewiesen sind. Die "Dinger" sind so klein und leicht, das man selbst die Außengeräte nicht mehr merkt (unsichtbar bei längeren Haaren), wie eine Brille. Man muss sich entscheiden entweder Alleine schauen oder mit Hörgerät in der Gruppe
Oder beim Hörakustiker mal reinschauen, es gibt dort auch Probegeräte und das sollte wenigsten versucht werden. Aber derjenige wird sich am Anfang erschrecken, was er plötzlich wieder für Geräuschvielfalt hört
Zu beachten ist auch, ob die Person es überhaupt als angenehm empfindet 1-2 Stunden einen Kopfhörer zu tragen. Würde ich vorher auch mal testen.
Habster11. Okt 2017

Zu beachten ist auch, ob die Person es überhaupt als angenehm empfindet …Zu beachten ist auch, ob die Person es überhaupt als angenehm empfindet 1-2 Stunden einen Kopfhörer zu tragen. Würde ich vorher auch mal testen.



Genau, dass ist der Punkt.
Bevor man am Fernsehabend in der Gruppe durch einen Kopfhörer sogesehen quasi vom rest der Gruppe ausgegrenzt ist, sollte man ernsthaft über ein Hörgerät nachdenken. Ist auch nicht unbequemer als ein Köpfhörer, aber man befindet sich Unterhaltungstechnisch immer noch in der Gruppe.
Falls das eigene Ergo sich nicht mit einem Hörgerät abfinden will, benutzt man es halt nur wenn besagter TV-Abend ansteht.
Wer sein Hörgerät nicht ständig tragen möchte, greift halt auf ein einfaches Kassenmodell, groß und klobig, zurück.
Dann fällt auch keine zuzahlung an. Will man es öfter tragen, dann halt ein besseres Modell, was aber auch etwas mehr kostet.
Wer dafür zu Eitel ist, ich war es im alter von 30 Jahren, hat einfach nur Pech.
Slowman11. Okt 2017

Das Problem ist aber eine andere Art, diese Person die mit Kopfhörern im …Das Problem ist aber eine andere Art, diese Person die mit Kopfhörern im Raum sitzt, sitzt "alleine" und schaut sich den Film an, Gespräche die unter den anderen Leuten stattfinden kann Sie nicht teilhaben (ausgegrenzt). Um mit der Gruppe gemeinsam Fernseh zu schauen, sollte man doch mal einen HNO Arzt aufsuchen. Die Ausrede das Hörgerät ist zu unbequem ist quatsch, aber leider eine gebräuchliche Ausrede, um sich selber nicht einzustehen, das man diese Einschränkung hat. Sowas tragen nur Opas und Omas, das ist völliger Quatsch, es haben sich sogar schon 20-jährige ihr Ohr selber zerstört, das diese auf diese Art der Hilfsmittel angewiesen sind. Die "Dinger" sind so klein und leicht, das man selbst die Außengeräte nicht mehr merkt (unsichtbar bei längeren Haaren), wie eine Brille. Man muss sich entscheiden entweder Alleine schauen oder mit Hörgerät in der Gruppe Oder beim Hörakustiker mal reinschauen, es gibt dort auch Probegeräte und das sollte wenigsten versucht werden. Aber derjenige wird sich am Anfang erschrecken, was er plötzlich wieder für Geräuschvielfalt hört


Hast du dich schon mal mit Hörgeräten auseinander gesetzt?
Habe unabhängig 3 Leute im Umfeld, die Hörgeräte haben und wenn Fernsehn geschaut und gleichzeitig geredet wird, ist es für alle sehr unangenehm, da es sich wohl total überschneidet.
Wenn jemand mit einem redet oder man alleine Musik hört oder Fernsehn schaut, dann simd sie sehr zufrieden, aber sobald es mehrere Geräuschquellen werden, wird es die pure Anstrengung.
So wurde es mir erklärt.

Ob sie bequem sind oder nicht lasse ich mal außen vor, da das jeder andere empfindet.
Habe ich bei meinen Großeltern erst so geregelt, dass ich die Station des funkkopfhörers mit cinch kabel und einem scart Adapter den man auf Output stellen kann angeschlossen habe. beim neuen Fernseher jetzt über spdif und digital analog Wandler zur Station des Kopfhörers...
@okolyta

Ja, ich habe mich mit dem Thema Hörgeräte beschäftigt und kenne die einfachen digitalen Hörgeräte (3 vorprogrammierte Programme/4 Kanal) und die bezuschussten Geräte (selber kein Träger, sondern für ein älteres Familienmitglied mich mit der Materie auseinander gesetzt). Es ist eine Frage der digitalen Einstellung und welches Programm man benutzt (ja ich kann ein Hörgerät per App steuern/Programmwahl). Bei der Einstellung des Gerätes (nur vom Fachmann zu erledigen) soll eine nur Verstärkung aller Signale, mal getestet werden. Das Problem ist aber ein anderes, das der Hörgeräteträger zu viele Geräusche aufsplitten muss, die er ohne Gerät nicht hat (Entweder der Fernseher laut oder Gespräch laut und nicht beides zusammen). Und gemeckert wird über das Teil immer und wenn es über die Haltbarkeit der teuren Batterien ist


Ich kann wirklich nur jeden raten, der denkt das er Probleme hat, einfach mal bei einem Hörgeräteakustiker vorbei schauen. Und Fielmann bietet auch Hörgeräte an bzw. kostenloses Probetragen: fielmann.de/ser…te/
so ein Hörgerät nur zum Fernsehen ist überhaupt nicht unbequem.

da gehen für diese Dauer selbst die billigen ohne Problem, ansonsten ist man einfach eine Prinzessin.
oder als Problemlösung OFFENE Kopfhörer, dann hört man was die Leute sprechen. (ich hab keine bluetooth und weiß nicht ob es offene bluetooth Kopfhörer gibt)
Bearbeitet von: "Eisthomas" 11. Okt 2017
Ich würde mal hinterfragen ob die Person tatsächlich nur beim Fernsehen ein Problem hat sondern auch im Alltag bei normalen Gesprächen. Falls letzteres der Fall ist, kommt die Person um ein Hörgerät einfach nicht herum.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top Diskussionen

    Top-Händler