Frage zu DSL-Anbieterwechsel: Techniker vor Ort nötig?

eingestellt am 8. Jul 2021
Hallo,

mir ist leider nicht ganz klar wie der Anbieterwechsel bei DSL genau abläuft, konkret ob dafür Arbeiten am Anschluss im Haus durch einen Techniker nötig sind.
Zum Hintergrund: ich beziehe aktuell DSL über die Telekom, alter Young Tarif mit 50Mbit und Entertain für 39,99 Euro. Funktioniert auch sehr zuverlässig, ist mir allerdings mittlerweile zu teuer, vor allem da Entertain nicht genutzt wird.
Entertain einzeln kündigen ist wohl nicht möglich, die telefonischen Angebot der Telekom nach Kündigung sind sehr unattraktiv (Young ist nicht mehr möglich).

Zuverlässigkeit des Internets ist mir sehr wichtig, des weiteren sollten 2 Rufnummern mitgenommen werden. Deshalb habe ich keine Lust auf zweijähriges Wechseln sondern hätte gerne einen dauerhaft annehmbaren Preis.
Über Check24 habe ich O2 my Home DSL L 100Mbit für in den ersten 24 Monaten durchschnittlich 27,70, danach 34,99 Euro pro Monat gefunden.
Das wäre für mich preislich in Ordnung, doppelte Geschwindigkeit und dauerhaft 5 Euro weniger als aktuell. Falls jemand ein noch besseres Angebot mit auch nach 24 Monaten moderaten Preis kennt, gerne auch das

Nun zu meiner Frage:
In unserem MFH ist die Verkabelung anscheinend unüblich und kompliziert, ich habe schon mehrfach bei Neu-Abschlüssen der Nachbarn Techniker (auch der Telekom) durchs Haus irren sehen und ihnen geholfen die Verteilerkästen zu finden, zu Problemen kam es anscheinend trotzdem.
Diese Probleme würde ich gerne vermeiden.

tl, dr:
Wie läuft ein Anbieterwechsel bei bereits bestehendem DSL-Vertrag ab?
Muss im Haus etwas am Anschluss geändert werden oder klappt das remote durch den Anbieter?
Gibt es was die Zuverlässigkeit betrifft Bedenken bei O2?
Meinem Verständnis nach werden doch die gleichen "Telekom-Leitungen" gemietet und verwendet und ich sollte keinen Unterschied bemerken?

Vielen Dank!
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
Diskussionen
43 Kommentare
Dein Kommentar