Frage zu Steamkeys / Steamkifts bzgl. Accountsperrungen

Hallo!

Ich wollte mal fragen, in welchen Fällen man das Risiko einer Sperrung seines Steamaccounts eingeht:

Es verstößt ja eindeutig gegen die Steam AGBs, per VPN in einem ausländischen Steamstore(zb. store.steampowered.ru) einzukaufen. Ich denke, in einem solchen Fall geht man das Risiko einer Accountsperrung ein, richtig?

Wie verhält es sich mit ausländischen Key-Verkäufern? Bis jetzt habe ich z.B. noch nie von Sperrungen bezogen auf Käufe bei Amazon.com, gamefly, nuuvem etc. gehört. Ist davon auszugehen, dass das so bleibt? Verstößt man mit solchen Käufen nicht gegen die AGBs?

Wie verhält es sich schließlich mit Steamgifts? Auf den entsprechenden Seiten ist es ja durchaus möglich, Steamgifts gegen PP oder Keys zu tauschen und teilweise viel Geld zu sparen. Da Steam selbst das Tradingfeature mit den gifts eingeführt hat, gehe ich davon aus, dass einem nichts passieren kann. Schließlich sieht man den gifts ja nicht an, ob sie aus dem deutschen, englischen oder russischen store stammen. Richtig?

Würde mich über Hilfe sehr freuen :-)

Mfg

4 Kommentare

Also aus meiner Erfahrung und meinem Halbwissen heraus kann ich sagen, dass alles ausser Einkäufe direkt im Steamshop ohne Probleme (evtl. mit VPN) aktivieren lassen.
Bei Einkäufen über VPN im Steamshop oder wenn man sich selber mit einem Zweitaccount etwas giftet kann es Probleme mit Steam geben weil die der Meinung sind du willst durch die fremde Währung Geld sparen (und die um ihren Gewinn bringen)

RainerMD

Also aus meiner Erfahrung und meinem Halbwissen heraus kann ich sagen, dass alles ausser Einkäufe direkt im Steamshop ohne Probleme (evtl. mit VPN) aktivieren lassen.Bei Einkäufen über VPN im Steamshop oder wenn man sich selber mit einem Zweitaccount etwas giftet kann es Probleme mit Steam geben weil die der Meinung sind du willst durch die fremde Währung Geld sparen (und die um ihren Gewinn bringen)



Das heißt, du denkst auch, dass Steamgifts unproblematisch sind (egal aus welchem Store diese stammen)?

RainerMD

Also aus meiner Erfahrung und meinem Halbwissen heraus kann ich sagen, dass alles ausser Einkäufe direkt im Steamshop ohne Probleme (evtl. mit VPN) aktivieren lassen.Bei Einkäufen über VPN im Steamshop oder wenn man sich selber mit einem Zweitaccount etwas giftet kann es Probleme mit Steam geben weil die der Meinung sind du willst durch die fremde Währung Geld sparen (und die um ihren Gewinn bringen)



Wenn sie von "aktiven" Accounts kommen, sollte das keine Probleme geben, ist von Steam ja so gewünscht ;-)

Wenn sich der Account bloß alle 4 Monate mal einloggt um ein Spiel zu kaufen und and Account x zu giften, dann fällt das wahrscheinlich irgendwann auf.

Ist kein Problem, kaufe fast alle meine Steamgames von russischen oder brasilianischen Giftern. Du musst nur darauf achten das der Gifter/Shop seriös ist und das es einige Games mit Regionlock gibt, einfach hier
store.steampowered.com/?cc=ru (Russischer Steamstore) dein gewünschtes Spiel aufrufen und prüfen, ob es einen Warnhinweis bzgl. Regionlock (z.B. Dark Souls) gibt, sonst von einem Ami o.ä. giften lassen.
Wenige Spiele lassen sich nur per VPN aktivieren, aber fast ausschließlich Games die indiziert sind (z.B. Postal 3).
Ich hatte noch nie ein Problem.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Wer von euch war das ? :D2627
    2. Prime-Day 25% Gutschein: Der Kunde ist der Depp99
    3. Kostenlos Geld abheben London11
    4. [Ratschlag benötigt] Handy hat angeblich Wasserschaden1014

    Weitere Diskussionen