Frage zum Autokauf

Hallo liebe Community,

Ich habe vor mir ein kleines Auto zu kaufen, habe auch schon eines im Blick, allerdings ist das ca. 120km von meinem Heimatort entfernt.
Falls ich mich entscheide, das Auto zu besichtigen, wie kann ich dann eine Probefahrt dort machen? Es ist ein Privathändler, brauche ich da Kurzzeitkennzeichen oder etwas anderes, und wie könnte ich diese beantragen obwohl ich das Auto noch nicht gekauft habe? Kann ich mit diesen dann das Auto auch nach Hause fahren?
Ich bitte um eine kleine Rückmeldung.

Vielen Dank

39 Kommentare

Warum fragst du nicht den Verkäufer? Evtl. sind ja sogar Nummernschilder am Fahrzeug. Und wenn er das Auto verkaufen will, soll er sich auch drum kümmern, dass eine Probefahrt gemacht werden kann. Wenn er dem nicht einwilligt, würd ich eh die Finger davon lassen.

Sollte es zum Kauf kommen, kannst du nach Rücksprache mit der Zulassungsstelle am Kaufort ein Kurzzeitkennzeichen beantragen. Wenn die kulant sind und mit deiner Zulassungsstelle reden, lassen dir die das Fahrzeug sogar direkt für deinen Landkreis zu und du sparst dir das KZK.

Was ist ein Privathändler?

marcus65

Was ist ein Privathändler?



Na einen privaten Verkäufer meint er eben. Sei mal nicht so päpstlich

Okay, also Kennzeichen sind mitbzuringen, um das Fahrzeug zu bewegen, so die Aussage des Verkäufers. Ist das unbedingt ein Anzeichen eines unseriösen Verkaufs, dass er sich dadrum "nicht kümmern" will?

Kommentar

marcus65

Was ist ein Privathändler?



Steinig mich, ein Privatverkäufer natürlich.

plpnowa6

Okay, also Kennzeichen sind mitbzuringen, um das Fahrzeug zu bewegen, so die Aussage des Verkäufers. Ist das unbedingt ein Anzeichen eines unseriösen Verkaufs, dass er sich dadrum "nicht kümmern" will?



Nö, das kostet halt Zeit und Geld. Solltest du nicht auftauchen, würde der Verkäufer auf den Kosten sitzen bleiben. Das will er wohl vermeiden.

edit
Ich gehe davon aus, dass das Auto abgemeldet ist.


plpnowa6

Okay, also Kennzeichen sind mitbzuringen, um das Fahrzeug zu bewegen, so die Aussage des Verkäufers. Ist das unbedingt ein Anzeichen eines unseriösen Verkaufs, dass er sich dadrum "nicht kümmern" will?



Ich würde die Finger davon lassen. Um welches Auto handelt es sich denn?

Tja, seit das Kurzzeitkennzeichen so kastriert wurde bzw einem da ziemliche Steine in den Weg gelegt wurden, ists nicht so angenehm ein nicht angemeldetes Fahrzeug zu kaufen.

Aber generell ist dieses KZK Mittel der Wahl, sofern du keinen "Kumpel" mit roter Händlernummer hast (was dann trotzdem nicht so legal wär )

plpnowa6

Okay, also Kennzeichen sind mitbzuringen, um das Fahrzeug zu bewegen, so die Aussage des Verkäufers. Ist das unbedingt ein Anzeichen eines unseriösen Verkaufs, dass er sich dadrum "nicht kümmern" will?



suchen.mobile.de/fah…r=1

Zu der Frage: Nö, unseriös ist das sicher nicht. Ist eben nicht/nicht mehr angemeldet der Wagen.

bladerunner

Tja, seit das Kurzzeitkennzeichen so kastriert wurde bzw einem da ziemliche Steine in den Weg gelegt wurden, ists nicht so angenehm ein nicht angemeldetes Fahrzeug zu kaufen. Aber generell ist dieses KZK Mittel der Wahl, sofern du keinen "Kumpel" mit roter Händlernummer hast (was dann trotzdem nicht so legal wär )



Heist de facto, dass es besser wäre, das Auto so lange dort zu lassen bis es "richtig" angemeldet ist? Würde ich auch direkt machen, ging mir nur dadrum, dass ich Auto dieser Kategorie und Preisklasse ohne Probefahrt eigentlich nicht kaufen möchte.

bladerunner

Tja, seit das Kurzzeitkennzeichen so kastriert wurde bzw einem da ziemliche Steine in den Weg gelegt wurden, ists nicht so angenehm ein nicht angemeldetes Fahrzeug zu kaufen. Aber generell ist dieses KZK Mittel der Wahl, sofern du keinen "Kumpel" mit roter Händlernummer hast (was dann trotzdem nicht so legal wär )




Da hast du auch recht. Im Übrigen finde ich 1400.- ganz schön happig für nen 15 Jahre alten Corsa.
Ich bin immer noch der Meinung, dass der Verkäufer etwas loshaben will und sich deshalb zumindest an den Kosten beteiligen sollte. Evtl. steigt er drauf ein, dass die Kosten fürs KZK vom Kaufpreis abgezogen werden, wenn du die Möhre kaufst.
Immerhin kostet sowas auch ca. 10 Euro Gebühr + 30 Euro Schilder + 50 Euro Versicherung (der Versicherungsanteil wird oft erlassen, wenn man im Anschluss bei der selben Versicherung einen Vertrag fürs KFZ abschliesst) + Zeit und Nerven auf der Zulassungsstelle.

Ist der Verkäufer der eingetragen Halter in der ZB II (Fahrzeugbrief)?

Bei Anfrage per PN gebe ich einen Tipp für eine Probefahrt ohne kosten.

bladerunner

Tja, seit das Kurzzeitkennzeichen so kastriert wurde bzw einem da ziemliche Steine in den Weg gelegt wurden, ists nicht so angenehm ein nicht angemeldetes Fahrzeug zu kaufen. Aber generell ist dieses KZK Mittel der Wahl, sofern du keinen "Kumpel" mit roter Händlernummer hast (was dann trotzdem nicht so legal wär )



Natürlich sind 1400 recht viel, ist aber auch vhb und da ich generell ein Geizkopf bin, werde ich den Preis sowieso noch drücken wollen.

Okay, ich werde einfach mal bei der Zulassungsstelle nachfragen. Brauch halt ein sparsames kleines Auto, um immer zur Uni zu kommen, und ich hab bisher viele Angebote gefunden, bei denen irgendetwas nicht gepasst bzw mir nicht gefallen hat, der Corsa scheint möglicherweise vollkommen akzeptabel zu sein für das, wofür ich ihn brauche.

Mal abgesehen davon, dass ich das Auto viel zu teuer finde, ist absolut nichts unseriöses dabei, dass du selbst ein Kennzeichen mitbringen musst.

Es ist ein Privatverkäufer mit einem abgemeldeten Fahrzeug. Fertig. Ist doch klar, dass der nicht für jeden Interessierten ein Kennzeichen besorgt, damit eine Probefahrt möglich ist. Ich habe auch bereits zwei abgemeldete Fahrzeuge verkauft, beide Male haben die Interessenten ein Kennzeichen mitgebracht.

marcus65

Ist der Verkäufer der eingetragen Halter in der ZB II (Fahrzeugbrief)?



marcus65

Bei Anfrage per PN gebe ich einen Tipp für eine Probefahrt ohne kosten.




Ja ist er, würde deinen Tipp auch gerne hören wollen kann dir aber leider keine PN schreiben. ;-)

Ruf mich an...Nummer haste ja.

marcus65

Ruf mich an...Nummer haste ja.



Bist du der Verkäufer?

Admin

bear2

Mal abgesehen davon, dass ich das Auto viel zu teuer finde, ist absolut nichts unseriöses dabei, dass du selbst ein Kennzeichen mitbringen musst. Es ist ein Privatverkäufer mit einem abgemeldeten Fahrzeug. Fertig. Ist doch klar, dass der nicht für jeden Interessierten ein Kennzeichen besorgt, damit eine Probefahrt möglich ist. Ich habe auch bereits zwei abgemeldete Fahrzeuge verkauft, beide Male haben die Interessenten ein Kennzeichen mitgebracht.



Sehe ich ähnlich

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Was ist MasterPass für ein Spass...44
    2. [oepfi / steam] Game-Keys werden verschenkt ;)1311342
    3. AMD ZEN (Ryzen)24124
    4. Echo der Frau Abo Gewinnspielanruf1721

    Weitere Diskussionen