Frage zum Kaufvertrag

Hallo Mydealzer,

kurze Frage:

Ich habe letzte Woche eine Couch bei einer Möbelhauskette bestellt und angezahlt.
Der Preis für die Couch betrug 599€.

Wie es immer so ist, habe ich heute in den Prospekt der betreffenden Kette geschaut und das gute Stück wird jetzt für 444€ angeboten.

Gilt hier die Regel offline kaufen wird bestraft und man kann maximal auf Kulanz hoffen und freundlich fragen ob einem ein Rabatt gewährt wird, oder gibt es eine Möglichkeit vom Kauf zurückzutreten und das Sofa zum günstigeren Preis zu erhalten?


Vielen Dank für im Voraus für die Hilfe.

Beste Kommentare

Ich hatte letzte Woche bei Kaufland Bananen für 1,39 € pro Kilo gekauft. Diese Woche für 89 Cent. Kaufland blieb aber stur.

Lass dich aber nicht abwimmeln. Die Möbelhäuser haben so unglaublich hohe Margen, da können die dir auch mal was gutes tun.
Mein Unternehmen pflegt das IT-System eines kleineren Möbelhauses und da haben manche "Designer Garnituren" mit einem VK von 28000€ einen EK von 3000€.
Selbst die billigen haben mindestens 300% Aufschlag.

Seitdem ich das weiß gehe ich nur noch sehr ungerne in Möbelhäuser X)

Wie lustig die Diskussionen hier immer abschweifen
Ich wäre - da wir hier bei IT-Spezialisten sind - für die Notation "!=" für "ungleich"

39 Kommentare

Frag nach Kulanz, vielleicht bekommst du ja die Differenz als Warengutschein.
Eine rechtliche Grundlage hast du nicht.

Kannst nichts mehr machen und auf Kulanz hoffen.

Segmüller hat bei unserer Couch aus Kulanz den Preis ein bisschen gesenkt und dafür Extras bekommen wie z.B Fußlehne...

Bei welcher Kette denn?

cartel0r

Bei welcher Kette denn?


Gute Frage Nächste Frage

Ich hatte letzte Woche bei Kaufland Bananen für 1,39 € pro Kilo gekauft. Diese Woche für 89 Cent. Kaufland blieb aber stur.

Lass dich aber nicht abwimmeln. Die Möbelhäuser haben so unglaublich hohe Margen, da können die dir auch mal was gutes tun.
Mein Unternehmen pflegt das IT-System eines kleineren Möbelhauses und da haben manche "Designer Garnituren" mit einem VK von 28000€ einen EK von 3000€.
Selbst die billigen haben mindestens 300% Aufschlag.

Seitdem ich das weiß gehe ich nur noch sehr ungerne in Möbelhäuser X)

Hoffentlich nicht bei "Seats & Sofas" gekauft
Wenn mir mal langweilig ist, lese ich Erfahrungsberichte zu diesem Unternehmen

Verfasser

XXXL wars.
Danke für die Antworten.
Die Margen werden wohl nicht ganz so krass sein, aber vielleicht ist ja ne kleine Pommes im Restaurant drin

UlfUlf

Lass dich aber nicht abwimmeln. Die Möbelhäuser haben so unglaublich hohe Margen, da können die dir auch mal was gutes tun. Mein Unternehmen pflegt das IT-System eines kleineren Möbelhauses und da haben manche "Designer Garnituren" mit einem VK von 28000€ einen EK von 3000€. Selbst die billigen haben mindestens 300% Aufschlag. Seitdem ich das weiß gehe ich nur noch sehr ungerne in Möbelhäuser X)



Ne Couch holt man auch nicht jeden Monat neu wie manch andere Sachen
und: Vk-EK=| Gewinn

Ich habe auch mal ne Couch offline gekauft für 799 und 2 Wochen später im Prospekt für 499 .bin dann hin und habe höflich gefragt. Ohne Probleme habe die mir 300 Euro abgezogen vom Kaufpreis. War auch im XXXL

polyphamos

und: Vk-EK=| Gewinn



Ach

polyphamos

und: Vk-EK=| Gewinn


Wenn du das weißt, ist deine Reaktion umso verwunderlicher

Avatar

GelöschterUser57388

polyphamos

und: Vk-EK=| Gewinn


Sein Beispiel ist schon krass und ich verstehe ihn.

polyphamos

und: Vk-EK=| Gewinn



Eben und was interessiert mich wie oft etwas gekauft wird als Kunde? Bei den Margen verstehe ich auch was er meint

Itschie22

Ich hatte letzte Woche bei Kaufland Bananen für 1,39 € pro Kilo gekauft. Diese Woche für 89 Cent. Kaufland blieb aber stur.


Hmmm...bei mir war es anders: ich hatte letzte Woche Banane für 0,89€ gekauft und wollte diese Woche (jetzt kosten die 1,39€) der Kassierin keine 1,39€ geben. Die wollte mir eine Strafanzeige stellen.

Itschie22

Ich hatte letzte Woche bei Kaufland Bananen für 1,39 € pro Kilo gekauft. Diese Woche für 89 Cent. Kaufland blieb aber stur.


oh kein koks dabei wie bei aldi?

Avatar

GelöschterUser53833

Ich folge mal schnell der Logik einiger hier...

Euch steht doch euer kompletter Lohn für Neuanschaffungen zur Verfügung...100% von dem was am Monatsende auf eurem Konto landet könnt ihr für Möbel, neue Autos, Elektronik usw. ausgeben.

Also was soll der Geiz?

polyphamos

und: Vk-EK=| Gewinn



stimmt noch nicht mal....
Möbelhaus hat ja auch keine kosten, wie lagerhaltung, personal, ...
na sicher...

polyphamos

und: Vk-EK=| Gewinn




Die haben andere Branchen auch.
Möbelhäuser sind mir nicht mehr geheuer, tut mir leid. Zum Glück habe ich zwei Schreiner in meinem besten Freundeskreis. Nur mein Polsterbett habe ich in den letzten 5 Jahren im Möbelhaus geholt. Bei Ikea halt noch Hot Dogs, Waffeln und Gläser

polyphamos

und: Vk-EK=| Gewinn



Bist du dumm oder kannst du nur nicht lesen. Da steht nicht umsonst "=|"

polyphamos

und: Vk-EK=| Gewinn



keine Ahnung was du mit der völlig unüblichen Zeichensprache da verdeutlichen willst.

leg dir mal etwas anstand zu und werde nicht gleich beleidigend...

Avatar

GelöschterUser53833

UlfUlf

Die haben andere Branchen auch. Möbelhäuser sind mir nicht mehr geheuer, tut mir leid. Zum Glück habe ich zwei Schreiner in meinem besten Freundeskreis. Nur mein Polsterbett habe ich in den letzten 5 Jahren im Möbelhaus geholt. Bei Ikea halt noch Hot Dogs, Waffeln und Gläser

Na dann nenne mir jetzt mal eine Branche mit ähnlich großen Lager- und Verkaufsflächen...bin extrem gespannt.

Sorry aber dieses Halbwissen bzw. nicht einmal 5min gedanken machen nervt einfach.

"Die machen 300% Marge...kein wunder dass sich der Chef nen dicken Audi leisten kann..." bla bla bla.

Wie hoch ist die Marge eures IT-Systemhauses für das Pflegen der Datenbanken? Sicher nur 5%... Und ist dir auch klar wovon das bezahlt wird. Der 300%igen Marge... Und genauso will die Druckerei bezahlt werden, der Stromanbieter, Rücklagen müssen gebildet werden, für den Bau neuer Filialen müssen Millionen investiert werden. Da bleiben dann aber mindestens 299,99% an Gewinn hängen.

Aber ja klar, die gleichen Kosten hat euer IT-Haus sicher auch. Wieviele Filialen macht ihr dieses Jahr so auf? Streut ihr auch wöchentlich Beilagen? Wie sieht euer Online-Shop aus und wer pflegt ihn?

Wenn es so easy ist einfach selber ein Möbelhaus aufmachen, müsstest dann ja bis ende des Jahres Millionär sein.

Ich verziehe mich jetzt mal wieder in das Land der fliegenden Brathähnchen und such nach der Quelle aus der Wein sprudelt...die war hier irgendwo.



polyphamos

und: Vk-EK=| Gewinn




Besser? bitte sehr

Avatar

GelöschterUser57388

Öä

Avatar

GelöschterUser57388

UlfUlf

Die haben andere Branchen auch. Möbelhäuser sind mir nicht mehr geheuer, tut mir leid. Zum Glück habe ich zwei Schreiner in meinem besten Freundeskreis. Nur mein Polsterbett habe ich in den letzten 5 Jahren im Möbelhaus geholt. Bei Ikea halt noch Hot Dogs, Waffeln und Gläser


Oh ja die Lagerfläche die dazu führt, dass man regelmäßig Wochen wartet und dann noch länger vertröstet wird.

Außerdem kosten IT-Spezialisten ein klein wenig mehr als ungelernte Verkäufer. Und was kosten die Lizenzen etc. in IT-Unternehmen? etc. etc.

Phantomaz

Hoffentlich nicht bei "Seats & Sofas" gekauft Wenn mir mal langweilig ist, lese ich Erfahrungsberichte zu diesem Unternehmen



da war ich einmal weil ich sehen wollte was die haben, da die hier ständig Eröffnungsangebote versendet hatten. Nachdem ich da raus war konnte ich mein Erlebnis direkt im Netz nachlesen... diese Dreistigkeit aus unprofessionalität und lügen hab ich dann auch direkt in einem Bericht festgehalten...

UlfUlf

Außerdem kosten IT-Spezialisten ein klein wenig mehr als ungelernte Verkäufer. Und was kosten die Lizenzen etc. in IT-Unternehmen? etc. etc.



Das die teurer sind hat auch ein guten Grund.
Es ist aber nun mal Fakt, dass Eure Branche weitaus geringere fixe Kosten hat als ein lokaler Möbelhändler.
Jenachdem wie gut ihr seid ist euer Gewinn prozentual Jenseits von dem, was ein "kleiner" Möbelhändler erwirtschaftet.

Wie lustig die Diskussionen hier immer abschweifen
Ich wäre - da wir hier bei IT-Spezialisten sind - für die Notation "!=" für "ungleich"

Avatar

GelöschterUser53833

Richtig, das Möbelhaus bekommt sein Warenwirtschaftssystem mit allen Modifikationen geschenkt. Ganz vergessen. Und bei Möbelhäusern gibt es natürlich nur Verkäufer, Marketing, Verwaltung, EDV etc. gibt es da ja auch keine. Für die Erstellung der Beilagen gibt es die nötige Hardware und Software auch gratis vom IT-Haus. Die Werbeagentur macht ihre Arbeit auch für lau. Der TV Spot und die Radiowerbung...aber was erzähle ich dir das, weisst du ja sicher alles selber da ihr als IT-Dienstleister auch solche Kosten habt.

Die IT-Dienstleistungsbranche ist aber auch ganz arm dran mit ihren 5 CEOs, 3 CFOs und was da noch so alles in den Büros sein dasein fristet.

Lagerfläche: Um durchgehend das ganze Sortiment für alle Filialen von XXL Lutz (34 Stück) druchgehend in ausreichender Stückzahl verfügbar zu machen in den diversen Kombinationen und Erweiterungen die möglich sind...kannst ja mal selber überlegen in welchen Größenordnungen man dann was das Lager angeht denken müsste.


MandP

Ich folge mal schnell der Logik einiger hier... Euch steht doch euer kompletter Lohn für Neuanschaffungen zur Verfügung...100% von dem was am Monatsende auf eurem Konto landet könnt ihr für Möbel, neue Autos, Elektronik usw. ausgeben. Also was soll der Geiz?


was machst du den hier wenn du nicht aufs Geld schaust oO ?

Lass dir am Besten ein Gutschein geben. Da machen einige Läden mit

UlfUlf

...Zum Glück habe ich zwei Schreiner in meinem besten Freundeskreis.....


aus Paletten können die zwei Schreiner die paar Möbel schnell mal herstellen.

Ich hasse Möbelhäuser, die Verkäufer sind alle nett solange du noch nicht gekauft hast. Haste später ein Problem, möchtest was stornieren oder was ändern musste bitten und betteln und auf Kulanz hoffen. Ich bestelle nur noch online, nie wieder die "sie haben einen Kaufvertrag unterschrieben" Pistole.

MandP

.... großen Lager- und Verkaufsflächen...



...welche wie in den Baumärkten z. T. an die Hersteller "vermietet" werden...bzw. diese zahlen idR um überhaupt gelistet zu werden....

Aber stimmt schon, solche Prunkbauten mitten auf die Grüne Wisse, mit enormen Flächenverbrauch kosten halt auch und bezüglich Gewerbesteuer etc. kann sich jeder ja mal selbst informieren...

...im übrigen waren die kleinen Inhabergeführten Läden bei jedem Preisvergleich den wir in den letzten Jahre gemacht haben günstiger...bei hervorragendem Service...(Lieferzeit, Aufbau, Änderungen etc.)

Die VK die in den großen Ketten rumrennen sind oft nur auf Provisionsbasis angestellt - kein Wunder welcher "Leistungsdruck" da herscht....

Zum Thema: Wenn bekommst du evtl. Kulanz, aber da die Möbel auch oft erst beim Hersteller nach KV geordert werden und dieser die dann (oft in Niedriglohnländern wie Polen, Rumanien, Tschechien, etc.) erst produziert, wird wohl nicht viel möglich sein...

UlfUlf

Außerdem kosten IT-Spezialisten ein klein wenig mehr als ungelernte Verkäufer. Und was kosten die Lizenzen etc. in IT-Unternehmen? etc. etc.



Von welchen Möbelhäusern sprichst du bitte?
In den Häusern wo ich einkaufe arbeiten nur gelernte Kräfte die Minimum nach Tarif bezahlt werden.
Bei der Größenordnung, die Möbelhäuser haben ist es auch Gang und gebe.
Bei so großen IT-Firmen wie es bei Möbelhäusern der Fall ist, kostet das Windows auch nicht so viel, wie im Mediamarkt.
Mal davon abgesehen, müssen die Möbelhäuser auch ihre Softwarelizenzen kaufen. Genauso wie ihr auch.

Du hast natürlich recht, dass die einzelnen Margen auf ein Möbel teils sehr hoch sind, aber gerade im Hochwertigen Bereich, kann es dir passieren, dass du eine Couch eine ganze Saison stehen hast, aber nur einmal verkaufst und die wird dann auch noch Maß angefertigt.

Ein Freund von mir arbeitet auch in einem Möbelhaus, aber ich kann dir sagen so gut geht es der Branche bei Leibe nicht, als das man sich darüber aufregen sollte.
Zumal bei einer 600 € Couch sowieso nicht so viel übrig bleiben kann. Wenn man mal logisch (Produktion, Transport, Werbung, Lagerung, Mieten, sonstige Kosten) denkt.

Nur noch drei Kandidaten in der Endrunde zum goldenen Klugscheißer!

Itschie22

Ich hatte letzte Woche bei Kaufland Bananen für 1,39 € pro Kilo gekauft. Diese Woche für 89 Cent. Kaufland blieb aber stur.




Ja, immer diese böse Kaufland......rasier doch die Bananen, wenn Du Rasierer bekommen hast...:p

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. CineStar Gutscheine zu verschenken45
    2. Ku607999
    3. Vodafone Young L Tarif - unter 28 Jahre56
    4. Wo Paybackkarte anmelden? Online oder Vorort?55

    Weitere Diskussionen