French Press vs Nespresso vs. etc. ?

Hey Leute,

ich habe momentan eine Nespresso Pixie mit Milchaufschäumer aus der Sommer Aktion, mit dem 250 Kapseln.

Nachdem die Kapseln alle waren (im September) habe ich die Maschine kein einziges mal mehr benutzt. Der Kaffee schmeckt göttlich, jedoch hab ich halt wenig Geld, weil Student, brauche aber täglich Kaffee.Momentan trinke ich halt Nescafe, das geht aber auf Dauer nicht gut...

Habe mir überlegt, die Maschine zu verkaufen (was bringt eine wenig benutzte Pixie überhaupt???)

Mich interessiert vor allem das Bodum Zeug, weil es ziemlich simpel aussieht. Nur weiss ich nicht, wie ich mir das geschmacklich vorstellen soll. Ich weiß, das Nespresso und FP wahrscheinlich 2 Welten sind. Was mir an Nespresso so gefallen hat, war der voluminöse Geschmack und die Details die man aus dem Kaffee herausschmecken konnte, außerdem war er sehr "dick".

Wie ist das Bodum Zeug geschmacklich einzuordnen? Eher wie normaler Filterkaffee "dünn", oder schon besser? Ich nehme an, weil es kein Drucksystem gibt, unterscheidet es sich von Nespresso schon sehr.

Auf Dauer würde mich Nespresso arm machen, deshalb die Frage, ob ihr eine FP empfehlen könnt, oder ob es eine andere Möglichkeit gibt GUTEN Kaffee zuzubereiten.

Wäre für Tipps dankbar!

8 Kommentare

Also, der Nespresso Kaffee ist ziemlich gut. Ich denke da sind sich viele einig. Das "gut" lassen die sich ja auch schließlich fürstlich belohnen.
Danach kommt geschmacklich die French Press Technik. Im Grunde ist das System ein sehr ähnliches wie ein ganz normaler Filterkaffe, nur dass du ja einen Permanent Filter hast und durch das Pressen eher mehr Geschmacksstoffe (aber auch Bitterstoffe) im Wasser / Kaffeewasser verbleiben. Der French Press Kaffe ist sehr sehr ähnlich eines gewöhnlichen Filterkaffees aus einer Filtermaschine. Er schmeckt nicht ganz so dünn und je nachdem wie lange du mit dem "Pressen" wartest auch recht kräftig gestalten ohne mehr Pulver zu verwenden. Ich empfand es aber als sehr negativ dass sich in jeder Tasse am Ende Kaffeesubstanz (von mir auch gerne Schlick) genannt absetzt. Weil hier nur ein grober Filter und kein Filterpapier verwendet wird hast du halt viele Schwebteile die sich irgendwann absetzen. Der letzte Schluck sollte also in der Tasse verbleiben.
Du kannst für sehr schmales Geld dir mal eine French Press von einem Noname anbieter holen. Probier es 4-5x aus. Der Unterschied zum Bodum ist, dass die günstigen mit dem Sieb ab und zu abrutschen und du dann wirklich Pulver im Kaffee hast.
Am praktikabelsten empfinde ich einen Vollautomaten (Teure Anschaffung, günstiger Unterhalt und Bohnen sind auch ziemlich Günstig zu bekommen). Auf Arbeit habe ich eine Filterkaffeemaschine. Geschmacklich sind da Welten dazwischen, zu Hause gibts aber auch nur gute Bohnen, auf Arbeit nur billigen Pulverkaffee.

Hoffe dir etwas geholfen zu haben.

Ich habe eine French-Press von Bialetti und einen Vollautomaten von DeLonghi. Geschmacklich ist beides natürlich sehr verschieden. French-Press geht eher in Richtung Filterkaffee ist aber geschmacklich wesentlich besser und auch von der Konsistenz her "dicker". Ich trinke morgens grundsätzlich French-Press und den Tag über aus dem Automaten sofern ich zu Hause bin.

Guter und günstiger Kaffee --> Vollautomat.
Z.B. ne Melitta Caffeo Solo oder eine kleine DeLonghi, evt. gebraucht, macht mit ordentlichen Bohnen guten Kaffee.
Kommt möglicherweise nicht ganz an Nespresso ran, wobei natürlich die Tassengröße meist eine andere ist, der Espresso wird auch sehr gut.
Filterkaffee, French-Press und Senseo sind überhaupt nicht damit vergleichbar, hat imho nur ansatzweise was mit Kaffee zu tun.
Natürlich gibt es auch Leute, die nur diese Art von Kaffee mögen / trinken, ich halte das aber für eine ziemliche Notlösung.
Müsste ich mich entscheiden ist die French-Press den anderen noch vorzuziehen.
Grundsätzlich gilt: Guter Kaffee ist Luxus und kostet eben auch ein bisschen was.
Eine wichtiges Detail fehlt noch in deiner Frage: Wieviel Kaffee trinkst du überhaupt? Bei nur 1-2 am Tag würde ich an deiner Stelle bei der Nespresso bleiben. Der Vollautomat lohnt erst wenn du viel oder mehrere Personen im Haushalt Kaffee trinken.

Schau ins Kaffee-Netz

Nespresso ist für Espresso, Vollautomaten sind für Cafe Creme ("Schümli"), Pressstempelkannen ("Bodum" usw.) sind für Brühkaffee (~Filterkaffee). Drei ziemlich unterschiedliche Getränke. Du musst wissen, was du (hauptsächlich) trinken willst. Schau Dir mal die Aeropress an. IMO das derzeit vielseitigste System und preislich mit einer Bodumkanne vergleichbar.

Gute Bohnen, frisch gemahlen sind das A und O. Alles andere ist zweitrangig. Wenn du Nescafe magst, ist es aber wahrscheinlich eh egal, was du dir hinter die Binde kippst

quellcode

Schau ins Kaffee-Netz Nespresso ist für Espresso, Vollautomaten sind für Cafe Creme ("Schümli"), Pressstempelkannen ("Bodum" usw.) sind für Brühkaffee (~Filterkaffee). Drei ziemlich unterschiedliche Getränke. Du musst wissen, was du (hauptsächlich) trinken willst. Schau Dir mal die Aeropress an. IMO das derzeit vielseitigste System und preislich mit einer Bodumkanne vergleichbar. Gute Bohnen, frisch gemahlen sind das A und O. Alles andere ist zweitrangig. Wenn du Nescafe magst, ist es aber wahrscheinlich eh egal, was du dir hinter die Binde kippst



Alles Wichtige wurde hier genannt !

Es gibt Senseo-Trinker die sagen das es keinen besseren Kaffee gibt und es gibt welche die mit einer 3000€ Siebträgermaschine unzufrieden sind weil die Temperatur beim ersten Schluck 3° zu niedrig ist

Sag uns wieviel Geld du ausgeben willst, dann kann man darüber reden was du dafür kriegst...

Danke an euch,


Ich trinke täglich 1 bis 2 Tassen, wobei ich mir Kaffee nicht reinschütte, sondern wirklich rein aus Genuss trinke, deshalb hat es mir Nespresso so angetan. Aber die Folgekosten waren mir am Anfang nicht so bewusst, und die machen nie irgendwelche Aktionen dass man mal paar Stangen mehr bekommt.
Ich habe bei der Nespresso Maschine nie wirklich einen Espresso getrunken, sondern immer auf den Lungo Knopf gedrückt. Das Problem ist halt auch, dass so ne Tasse ziemlich klein ist, andererseits perfekt zum genießen.

ich werde vielleicht doch vorläufig erstmal so nen Bodum Ding kaufen, habe ich heute im Karstadt in München für nen Zwanni gesehen (1L)

EDIT: ein Vollautomat wäre zwar cool, das Problem ist das ich ne winzige Küchenzeile habe, wo eigentlich nix drauf passt. Deshalb, und wegen dem hohen Anschaffungspreis kommt das für mich nicht in Frage.

Hi,

wir haben eine Nespresso schon seit Jahren und auch eine Bodum French Press. Da mir Nespresso manchmal auch zu teuer wurde habe ich mal die Alternativen probiert. Senseo Kapseln sind auch nicht schlecht. Kosten im Angebot 2,49 das ist schon mal 1€ günstiger. Für die French Press haben wir eine Kaffeemühle von Schwiegermutter aus den 70ernX) damit Mahle ich die Bohnen vorher bevor sie in die FP kommen. Natürlich schmeckt der Kaffee anders als die Nespresso Variante aber ab und zu habe ich da auch mal Lust drauf.
Ein Vollautomatisch hatte ich auch mal überlegt wehenden hohen Kosten für eingescheites Gerät aber erst mal zurück gestellt.
Ich denke, mit einer FP bist du gut bedient. Wenn du deinen Kaffee nicht selbst mahlen kannst, musst du aufpassen. Der gekaufte gemahlene Kaffee ist zu fein gemahlen, dann hast du direkt noch mehr Kaffeesatz drin. Wenn Du ihn beim Kaffeerösterei kaufst, weise darauf hin das du ihn für eine FP brauchst dann wird er nicht so fein gemahlen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Amazon Go - Lebensmittelstore ohne Kassierer/ Warteschlangen98
    2. [Amazon Blitzangebot] Eneloop AA und AAA heute (05.12.) um 19:04 und 19:09 …2636
    3. Media Markt Geschenkgutscheine Weihnachten 201655
    4. DPD - Pakete "verloren" (Gearbest)3368

    Weitere Diskussionen