FritzBox 6490 mit schlechtem 2,4 GHz WLAN

8
eingestellt am 16. JanBearbeitet von:"Trabulos"
Hallo zusammen,

ich habe für meine Mutter ein paar Umstellungen in ihrem Unitymedia Vertrag vorgenommen und ihr ein FritzFon gekauft, womit sie super klar kommt. Jetzt hat Unitymedia auch endlich ihre (eigene) FritzBox freigeschaltet. Vorher hatte sie die Komfort Option und eine UM FritzBox 6360 genutzt, über der es keine Probleme mit dem WLAN gab. Mit Entfall der Komfort Option will UM natürlich auch die alte FritzBox wiederhaben. Deshalb habe ich ihr bei eBay über WoogMedia (ist hier öfter mal in den Deals) so eine generalüberholte FritzBox 6490 gekauft. Die funktioniert nun auch endlich. Aber..

Ihre 2,4 GHz Verbindung ist gnadenlos scheiße.
Tarif: 50 Mbit/s
Incoming laut Box Interface: 56/2,6
Mehrere Speedtests über das 5 GHz Band liefern total gute Werte im Bereich von 51/2,5 auch bei etwas größerer Distanz. Wenn ich nun aber mit dem 2,4 GHz Band messe schnellt der Jitter gerne mal auf über 100 ms und der Speed geht langsam bis etwa 25 Mbit hoch und bricht dann gerne auch mal auf 1 Mbit ein. Teilweise schlägt der Test deswegen auch fehl.

Bei ihr ist das Problem dass sie alte Amazon FireTV Sticks verwendet, die leider scheinbar kein 5 GHz WLAN können. Deshalb ist sie darauf angewiesen, dass das 2,4 GHz Band stabil läuft.

Man beachte: Diese absolut beschissenen Werte beim 2,4 GHz Band erreiche ich auch dann, wenn das messende Gerät (iPad oder iPhone) direkt neben dem Router ist oder sogar auf dem Router liegt.

Da bei 5 GHz die Werte absolut stimmen ist das vermutlich nicht die Schuld vom Provider, sondern liegt vermutlich am Gerät selbst. Ich habe auch schon mal einen Kanalwechsel auf dem 2,4 GHz Band durchgeführt aber auch ohne Ergebnis (wobei das ja auch bei einem vollen Kanal nicht so tragisch ist wenn das messende Gerät direkt an der Box liegt).

Was meint ihr? Ich würde sonst nämlich eine neue FritzBox kaufen und diese einmal via LAN an die 6490 anschließen und diesen dann im Access Point Modus laufen lassen, um festzustellen, ob das WLAN der neuen FritzBox funktioniert. Wenn es genau so beschissen ist, geht die neue Box halt wieder zurück.
Zusätzliche Info
Sonstiges

Gruppen

Beste Kommentare
8 Kommentare
Ich habe die 6490 und bei mir gibt es absolut keine Probleme im 2,4 Band
Marc_Testsieger16.01.2020 13:06

Ich habe die 6490 und bei mir gibt es absolut keine Probleme im 2,4 Band


Da es ja ein generalüberholtes Gerät (also quasi gebraucht) war, kann es natürlich sein, dass das WLAN Segment vielleicht beschädigt ist :/
Kann schon sein! Meine Erfahrung ist, dass die FRITZ!Boxen sehr empfindlich auf Überspannung reagieren und dann nicht mehr richtig funktionieren
Marc_Testsieger16.01.2020 13:12

Kann schon sein! Meine Erfahrung ist, dass die FRITZ!Boxen sehr …Kann schon sein! Meine Erfahrung ist, dass die FRITZ!Boxen sehr empfindlich auf Überspannung reagieren und dann nicht mehr richtig funktionieren


Wie "überspannt" man denn eine FritzBox?
Die üblichen Versuche... Umgebung scannen mit Fritz App / WiFi Analyzer oder ähnlichem.

Dann auf Kanal 1 / 6 / 11 stellen mit 20 MHz Breite. Ggf mal die Sendeleistung runterstellen. Viel hilft nicht immer viel, das kann im WLAN sogar kontraproduktiv sein.
Am einfachsten bei Woog reklamieren. Müsstest dann ein Ersatzgerät bekommen. Am besten vereinbaren, dass Du das Altgerät zurückschickst, sobald das neue da ist.

War ja vorher auch ne Fritzbox, von daher eigentlich unwahrscheinlich, dass das Netzwerk nun so Probleme macht.
Bearbeitet von: "elmotius" 16. Jan
Die gemietete Fritzbox von Kabel Deutschland ist bei mir auch eine 6490, und deren WLAN im 5-GHz-Bereich ist langsamer als das der neu gekauften 6490 aus dem Deal hier. Möglicherweise gibt es unterschiedliche Hardware-Chargen. Mehr habe ich noch nicht unternommen, um der Sache auf den Grund zu gehen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen