Fritz!Box 7490 - unterschiedlicher Lieferumfang / unterschiedliche Anschlusskabel für Telefonanschluss

Hallo zusammen,

ich habe mir Anfang Oktober (2016) bei Routermiete.de eine Fritz!Box 7490 gemietet. Die Box funktioniert problemlos, Firmware-Stand war FritzOS 6.51.
Das Anschlusskabel für den Telefonanschluss bestand aus einem simplen Kabel mit RJ45-Stecker auf Seite der FritzBox und einem festen TAE-Stecker für den Telefonanschluss.

Jetzt habe ich mir bei Saturn eine FritzBox 7490 bestellt, welche ebenfalls FritzOS 6.51 hat, allerdings sind dort komplett andere Anschlusskabel mitgeliefert. Es ist ein Y-Kabel mit drei RJ45-Steckern sowie klobigen Adaptern von RJ45 auf TAE, wie hier zu sehen.

Hat zufällig jemand eine Ahnung, was es damit auf sich hat? Grundsätzlich wird sogar erklärt, dass es unterschiedliche Lieferumfänge gibt. Aber wie erkennt man die unterschiedlichen Produktvarianten vorab?

6 Kommentare

Das originale Fritzbox Kabel ist immer das mit dem Y Kabel, nicht immer braucht man beide Enden des Y-Kabels, aber immer ist der graue Adapter nur für den grauen Stecker und der schwarze TAE Adapter für den schwarzen Stecker, wenn Analogtelefonie vorliegt. Ich hatte schon einige Fritten und nie war es ein anderes Kabel im originalen Lieferumfang, aber wenn man eh nur DSL oder DSL mit VoIP nutzt, reicht ein Ende des Y-Kabels oder ein standard RJ45 Patchkabel.

Die freiverkäufliche dürfte immer das Y-Kabel haben, damit sie auch an ISDN-Anschlüssen etc. betrieben werden kann.

Bei der von Routermiete.de hast du sicher irgendeine Provider-Variante bekommen. Da diese eingentlich nur noch All-IP-Anschlüsse vertreiben, besteht keine Notwendigkeit da ein anderes Kabel als das simple TAE auf RJ45 beizulegen.

Verfasser

Danke für die Hinweise. Das Kabel von Routermiete hat den Vorteil, dass es relativ schlank ist (weil vermutlich nur zwei oder vier Adern drin sind) - was von Vorteil ist, da ich es durch eine Tür durchführen muss. Mit dem Kabel der gekauften FritzBox hätte ich da sicherlich Probleme zu erwarten.

Die Box von Routermiete.de ist keine explizite Provider-Variante, allerdings steht ja AFAIK ein großer Provider dahinter? Dann ergibt das wieder einen Sinn.

jottliebvor 18 m

Danke für die Hinweise. Das Kabel von Routermiete hat den Vorteil, dass es relativ schlank ist (weil vermutlich nur zwei oder vier Adern drin sind) - was von Vorteil ist, da ich es durch eine Tür durchführen muss. Mit dem Kabel der gekauften FritzBox hätte ich da sicherlich Probleme zu erwarten. Die Box von Routermiete.de ist keine explizite Provider-Variante, allerdings steht ja AFAIK ein großer Provider dahinter? Dann ergibt das wieder einen Sinn.



Im Verleih/bei Vermietung gehen ja auch gerne mal Kabel verloren oder werden beschädigt, so dass diese bei erneuter Vermietung ausgetauscht werden,vielleicht hattest Du einfach ein solches Replacement-Kabel, dass sich im Endeffekt als besser geegnet als das Original für Dich erwiesen hat.

Verfasser

Tonschi2vor 2 m

Im Verleih/bei Vermietung gehen ja auch gerne mal Kabel verloren oder werden beschädigt, so dass diese bei erneuter Vermietung ausgetauscht werden,vielleicht hattest Du einfach ein solches Replacement-Kabel, dass sich im Endeffekt als besser geegnet als das Original für Dich erwiesen hat.



Dann mach' ich Routermiete am besten eine Freude und schicke ihnen das Original-Kabel

jottliebvor 1 h, 8 m

Dann mach' ich Routermiete am besten eine Freude und schicke ihnen das Original-Kabel



Ich würd schon das zurückschicken was du bekommen ansonsten eröffnest nen Thread habe Rechnung bekommen für falsch zurückgesendetes Kabel

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Warum wurde der Beitrag über die Redcoon-Mahnung gelöscht???81193
    2. Sind "Erotik-Film" Deals hier erlaubt1319
    3. Amazon: Underground App-Store schließt, Ende für Gratis-Apps109
    4. Wo Paybackkarte anmelden? Online oder Vorort?77

    Weitere Diskussionen