Funksteckdosen + Raspberry + FHEM + Harmony + Alexa

20
eingestellt am 4. Sep 2017
Hallo,

ich habe mich vor einiger Zeit intensiv mit dem Thema der Überschrift befasst und habe das Projekt etwas ruhen lassen. Nun habe ich aber wieder etwas mehr Zeit und möchte das Projekt nun umsetzen.

Ziel des Projektes ist die Steuerung von Baumarktfunksteckdosen mit Alexa UND einer Harmony Fernbedienung.

Folgendes ist vorhanden:

- Raspberry pi
- Sender und Empfänger für den pi
- Baumarktfunksteckdosen Link
- Logitech Harmony 950
- Harmony Hub
- Amazon Echo Dot

Im Netz gibt es ja diverse Anleitungen wie man die Steckdosen mit dem Raspberry steuern kann. Das riesige FHEM-Forum gibt natürlich auch viele Informationen zum Thema Raspberry und FHEM.

Mein Problem ist einfach der Anfang und die Reihenfolge. Hat einer vielleicht ein solches Projekt umgesetzt? Vielleicht hat jemand eine Seite gefunden, wo diese Reihenfolge genauso beschrieben wird?

Eine zusätzliche Frage wäre noch, ob die Funksteckdosen überhaupt mit der Harmony steuerbar wären. Manchmal hat man ja keine Lust zu reden
Zusätzliche Info
Diverses
20 Kommentare
Sicher machbar, aber warum nicht Broadlink? Damit lassen sich fast alle Billigsteckdosen steuern und Alexa Connecton klappt auch. Gut, wenn Du eh das Zeug schon liegen hast, aber ist halt Bastelei...
Verfasser
kmf674. Sep 2017

Sicher machbar, aber warum nicht Broadlink? Damit lassen sich fast alle …Sicher machbar, aber warum nicht Broadlink? Damit lassen sich fast alle Billigsteckdosen steuern und Alexa Connecton klappt auch. Gut, wenn Du eh das Zeug schon liegen hast, aber ist halt Bastelei...

Ergänzend sei noch erwähnt, dass das System im Laufe erweitert werden soll. Sprich auch Lampen (Hue) einzubinden und dann alles sauber in Fhem. Ein Tablet soll dann zusätzlich alles überwachen.
Broadlink hatte ich auch überlegt, aber da war irgendwas mit einem dauerhaft laufenden Android Tablet oder Smartphone. Eher nicht optimal
Ist easy... FHEM auf raspberry installieren. Für die funkdosen baust oder kaufst du dir einen nanoCUL. Der wird easy per DEF eingebunden.

Alexa kannst du easy mit habridge anbinden. Alles kein Hexenwerk.

Hab ich alles selbst so am laufen. Vorteil an FHEM ist halt wirklich dass fast jeder Krempel anbindbar ist.

Praktisch ist z.B. mein Alexa Voicecommand beim Verlassen der Wohnung der sämtliche Lichter ausschaltet, Rolläden dimmt und 2-3 Elektrogeräte komplett vom Netz trennt.
Bearbeitet von: "f.geschichte" 4. Sep 2017
Wenn ich mich nicht irre, lassen sich die Funksteckdosen per Harmony nur über einen IR-Funk Wandler steuern.

Bspw. diese IR-Funk übertragungspyramiden von Marmitek. Du brauchst aber dafür nur den IR-Funk Wandler (Sender), nicht den Funk-IR Wandler (Empfänger).
Verfasser
f.geschichte4. Sep 2017

Ist easy... FHEM auf raspberry installieren. Für die funkdosen baust oder …Ist easy... FHEM auf raspberry installieren. Für die funkdosen baust oder kaufst du dir einen nanoCUL. Der wird easy per DEF eingebunden. Alexa kannst du easy mit habridge anbinden. Alles kein Hexenwerk.Hab ich alles selbst so am laufen. Vorteil an FHEM ist halt wirklich dass fast jeder Krempel anbindbar ist. Praktisch ist z.B. mein Alexa Voicecommand beim Verlassen der Wohnung der sämtliche Lichter ausschaltet, Rolläden dimmt und 2-3 Elektrogeräte komplett vom Netz trennt.


Danke. Kurz zum Verständnis die Reihenfolge, wenn ich das richtig verstanden habe!?

1) FHEM auf den Raspberry installieren
2) Danach die Funksteckdosen einbinden
3) Danach die habridge (gibt es da Nachteile oder läuft das gut?)
Verfasser
Ermittler4. Sep 2017

Wenn ich mich nicht irre, lassen sich die Funksteckdosen per Harmony nur …Wenn ich mich nicht irre, lassen sich die Funksteckdosen per Harmony nur über einen IR-Funk Wandler steuern.Bspw. diese IR-Funk übertragungspyramiden von Marmitek. Du brauchst aber dafür nur den IR-Funk Wandler (Sender), nicht den Funk-IR Wandler (Empfänger).


Das hab ich mir schon gedacht. Schade eigentlich, dass es da noch keine bessere Lösung gibt. Ich denke mal, dass Wlan-Steckdosen wohl auch nicht mit der Harmony Fernbedienung / Hub gesteuert werden kann oder?
Richtig.. Auf den Raspi kommt natürlich erstmal das aktuelle Debian Image. FhEM wird per Script installiert. FHEM und Habridge laufen bei mir seit nem halben Jahr einwandfrei.

Die einzige die mir immer mehr aufn Sack geht ist Alexa. Die Erkennung wird irgendwie nicht besser sondern immer schlechter. Wenn ich in den Foren so lese bin ich da nicht der einzige.

Alexa schalte Speicher ein

Erkannt wird alle 3-4x Was soll ich zur Einkaufsliste hinzufügen
Verfasser
f.geschichte4. Sep 2017

Richtig.. Auf den Raspi kommt natürlich erstmal das aktuelle Debian Image. …Richtig.. Auf den Raspi kommt natürlich erstmal das aktuelle Debian Image. FhEM wird per Script installiert. FHEM und Habridge laufen bei mir seit nem halben Jahr einwandfrei. Die einzige die mir immer mehr aufn Sack geht ist Alexa. Die Erkennung wird irgendwie nicht besser sondern immer schlechter. Wenn ich in den Foren so lese bin ich da nicht der einzige.Alexa schalte Speicher einErkannt wird alle 3-4x Was soll ich zur Einkaufsliste hinzufügen


Danke erstmal. Dann werde ich mich daran demnächst mal versuchen. Alexa geht mir auch tierisch auf die Nerven. Habe bisher eine Wlan-Steckdose. Daran steckt das Heimkino. "Alexa, schalte den Strom ein". Sie fragt immer nach, was ich meine. Mit "Aus" dasselbe. 1x von 10x funktioniert es.
Daher meine Frage nach der zweiten Lösung durch die Logitech Fernbedienung. Meine Frau dreht schon fast durch
quitter4. Sep 2017

Danke erstmal. Dann werde ich mich daran demnächst mal versuchen. Alexa …Danke erstmal. Dann werde ich mich daran demnächst mal versuchen. Alexa geht mir auch tierisch auf die Nerven. Habe bisher eine Wlan-Steckdose. Daran steckt das Heimkino. "Alexa, schalte den Strom ein". Sie fragt immer nach, was ich meine. Mit "Aus" dasselbe. 1x von 10x funktioniert es. Daher meine Frage nach der zweiten Lösung durch die Logitech Fernbedienung. Meine Frau dreht schon fast durch



Kann man Alexa evtl. auf die eigene Stimme kalibrieren?
quitter4. Sep 2017

Danke erstmal. Dann werde ich mich daran demnächst mal versuchen. Alexa …Danke erstmal. Dann werde ich mich daran demnächst mal versuchen. Alexa geht mir auch tierisch auf die Nerven. Habe bisher eine Wlan-Steckdose. Daran steckt das Heimkino. "Alexa, schalte den Strom ein". Sie fragt immer nach, was ich meine. Mit "Aus" dasselbe. 1x von 10x funktioniert es. Daher meine Frage nach der zweiten Lösung durch die Logitech Fernbedienung. Meine Frau dreht schon fast durch

Genau das Phänomen hab ich mit dem Befehl "Strom an oder aus" auch..
Verfasser
Ermittler4. Sep 2017

Kann man Alexa evtl. auf die eigene Stimme kalibrieren?


Denke nicht. Sie versteht uns halt oft einfach nicht. Ist schon teilweise nervig. Auch muss man mit allen Begriffen aufpassen. Würde mir da mehr Lernfähigkeit wünschen
Verfasser
krokodeal14. Sep 2017

Genau das Phänomen hab ich mit dem Befehl "Strom an oder aus" auch..


Antwort von Alexa jedes Mal "Entschuldigung, welches Gerät?"
quitter4. Sep 2017

Antwort von Alexa jedes Mal "Entschuldigung, welches Gerät?"

Genau diese Antwort.. Ich sage dann halt einfach nochmal "Strom", dann kommt "Ok" zurück..und wird geschaltet..
Nervig..
Das mit Logitech funzt übrigens super. habridge simuliert ja eine HUD Bridge und du kannst mit habridge sämtliche FHEM Commands ausführen. d.H. du kannst auch alles mit einer Logitech schalten und auch in Aktionen einbinden - Hub vorausgesetzt.
f.geschichte4. Sep 2017

Das mit Logitech funzt übrigens super. habridge simuliert ja eine HUD …Das mit Logitech funzt übrigens super. habridge simuliert ja eine HUD Bridge und du kannst mit habridge sämtliche FHEM Commands ausführen. d.H. du kannst auch alles mit einer Logitech schalten und auch in Aktionen einbinden - Hub vorausgesetzt.



Also auch die Funksteckdosen?!
klar alles was du an FHEM angebunden hast. Im Kino Modus schaltet sich z.B. automatisch mein Subwoofer per 433MHz Dose ein und aus der sonst im Standby 10W ziehen würde
Bearbeitet von: "f.geschichte" 4. Sep 2017
Verfasser
f.geschichte4. Sep 2017

Das mit Logitech funzt übrigens super. habridge simuliert ja eine HUD …Das mit Logitech funzt übrigens super. habridge simuliert ja eine HUD Bridge und du kannst mit habridge sämtliche FHEM Commands ausführen. d.H. du kannst auch alles mit einer Logitech schalten und auch in Aktionen einbinden - Hub vorausgesetzt.

Das hört sich alles super an. Genau das möchte ich auch so machen. Hast du das alles nach einer Anleitung gemacht oder zu jedem Punkt unterschiedliche Anleitungen benutzt?
Anleitungen über Google bzw fhem forum
Lieber vernünftige Steckdosen kaufen, sind zwar im Einkauf erstmal teurer dafür sparst Strom, Zeit, kein Konfigurations Aufwand.

10€ mehr pro dose und es läuft ohne Fummel und bastelei.

Der ganze fhem und iobroker Quatsch macht mehr Arbeit als es nützt, auch funktioniert es am Ende nur rudimentär.
Verfasser
Nerdra23. Dez 2017

Lieber vernünftige Steckdosen kaufen, sind zwar im Einkauf erstmal teurer …Lieber vernünftige Steckdosen kaufen, sind zwar im Einkauf erstmal teurer dafür sparst Strom, Zeit, kein Konfigurations Aufwand. 10€ mehr pro dose und es läuft ohne Fummel und bastelei. Der ganze fhem und iobroker Quatsch macht mehr Arbeit als es nützt, auch funktioniert es am Ende nur rudimentär.


Welche Steckdosen meinst du denn?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top Diskussionen

    Top-Händler