Funktionsweise TransferWise

11
eingestellt am 25. Aug
Hallo zusammen,
ich plane zZ eine Neuseelandreise und bin auch offen für neue Zahlungsmöglichkeiten. Ich habe jedoch eine Verständnisfrage, nachdem ich mir TransferWise (nachfolgend TW) näher angeschaut habe.

Ist es möglich schon auf Revolut eingetauschte Neuseeland Dollar auf das TW-konto zu überweisen ohne, dass die das wieder in eine andere Währung umtauschen (zB Rücktausch in €)?

Also ist das ein TW-Konto, in welchem mehrere Währungen nebeneinander vorliegen (ein Konto, welches über verschiedene landestypischen Identitäten "angesprochen" werden kann?; Dollar liegen zB mit Euro und Pfund auf einem Konto?)?
Sprich ich überweise NZ$ kostenlos per SEPA von Revolut dorthin ohne Gebühr (geht das mit SEPA überhaupt) und verfüge dann mit der TW-Mastercard in Neuseeland über lokale NZ$ und könnte mit der implementierten Neuseeland-Bankverbindung auch kostenlos überweisen?

Es geht mir jetzt nicht darum, ob es bessere Wege gibt; Brexit is auch erstmal wurst. Will nur das System verstehen. Ne Santander 1Plus steht eh auf meiner Liste, wobei ne DKB-VISA in Kombi mit ner Saftey-Mastercard dicke reichen sollte.
Danke euch schonmal
Zusätzliche Info
Kaufen im Ausland
11 Kommentare
Neuerdings kann man bei Transferwise ein NZD Konto eröffnen. Sofern du bei Revolut auch ein NZD Konto hast könnte die Überweisung von Revolut zu Transferwise ohne Gebühren möglich sein.

Transferwise ist ein Multiwährungskonto. Für EUR, USD, GBP, AUD und NZD kann man personalisierte Bankverbindungen anlegen. Alle anderen Währungen laufen über Sammelkonten. Grundsätzlich muss man dabei ziemlich aufpassen, denn das NZD Konto als Beispiel ist kein reguläres Konto (obwohl personalisiert), sondern kann nur "Lokale NZD-Überweisungen" empfangen. Kein "Wire-Transfer / SWIFT". SEPA sowieso nicht, denn Neuseeland ist logischerweise kein SEPA-Mitglied. Zudem müssen bei den Transferwise Bankverbindungen oft zusätzliche Informationen eingegeben werden, damit die Überweisung richtig zugeordnet werden kann (je nach Konto: Routing-Number; Wire-Transfernummer; Sort Code... und was es nicht alles gibt). Nicht alle Banken lassen solche Eingaben in ihren Überweisungsmasken überhaupt zu. Kurzum: Der Teufel steckt im Detail.

Wenn du es einfach haben willst nimm eine Visa Credit (z. B. DKB als Aktivkunde, Santander 1plus, Barclaycard (die schwarze) und eine Mastercard Credit (z. B. Advanzia) mit. Optional eine Revolut Maestro. Damit solltest du überall durchkommen. Solltest du tatsächlich überhaupt in die Situation kommen etwas per regulärer Banküberweisung bezahlen zu müssen kannst du das auch von deinem regulären deutschen Konto machen.
Bearbeitet von: "Garcia" 25. Aug
Mein erster Gedanke: wie machst du dir die Schuhe zu?

Wenn du dir schon am Zahlungsmittel im Urlaub so einen abkrampfst, dann wird das nix... ne Kreditkarte ohne Auslandseinsatzgebühren. Alles andere ist nur Stress und auch riskant (wie mein Vorredner schon andeutet)
Dodgerone25.08.2019 12:54

Mein erster Gedanke: wie machst du dir die Schuhe zu?Wenn du dir schon am …Mein erster Gedanke: wie machst du dir die Schuhe zu?Wenn du dir schon am Zahlungsmittel im Urlaub so einen abkrampfst, dann wird das nix... ne Kreditkarte ohne Auslandseinsatzgebühren. Alles andere ist nur Stress und auch riskant (wie mein Vorredner schon andeutet)


Danke für deine Meinung. Es ist ja nicht so, dass ich nicht selbst den Hinweis mit der KK gegeben habe, oder?
Ich möchte vorwiegend die Möglichkeiten der Funktionen und deren beste Nutzung erfahren, da ich generell an Zahlungsmittel interessiert bin
Garcia25.08.2019 12:43

Neuerdings kann man bei Transferwise ein NZD Konto eröffnen. Sofern du bei …Neuerdings kann man bei Transferwise ein NZD Konto eröffnen. Sofern du bei Revolut auch ein NZD Konto hast sollte die Überweisung von Revolut zu Transferwise ohne Verlust möglich sein.Transferwise ist ein Multiwährungskonto. Für EUR, USD, GBP, AUD und NZD kann man personalisierte Bankverbindungen anlegen. Alle anderen Währungen laufen über Sammelkonten. Grundsätzlich muss man dabei ziemlich aufpassen, denn das NZD Konto als Beispiel ist kein reguläres Konto (obwohl personalisiert), sondern kann nur "Lokale NZD-Überweisungen" empfangen. Kein "Wire-Transfer / SWIFT". SEPA sowieso nicht, denn Neuseeland ist logischerweise kein SEPA-Mitglied. Zudem müssen bei den Transferwise Bankverbindungen oft zusätzliche Informationen eingegeben werden, damit die Überweisung richtig zugeordnet werden kann (je nach Konto: Routing-Number; Wire-Transfernummer; Sort Code... und was es nicht alles gibt). Nicht alle Banken lassen solche Eingaben in ihren Überweisungsmasken überhaupt zu. Kurzum: Der Teufel steckt im Detail.Wenn du es einfach haben willst nimm eine Visa Credit (z. B. DKB als Aktivkunde, Santander 1plus, Barclaycard (die schwarze) und eine Mastercard Credit (z. B. Advanzia) mit. Optional eine Revolut Maestro. Damit solltest du überall durchkommen. Solltest du tatsächlich überhaupt in die Situation kommen etwas per regulärer Banküberweisung bezahlen zu müssen kannst du das auch von deinem regulären deutschen Konto machen.


Aber es entstehen somit dennoch Gebühren beim Überweisen von NZ$ des NZ-Revolutkontos auf das NZ-TWs (da von SEPA nach International)? Habe jetzt mal spaßeshalber eins bei Revolut eröffnet.

Ein Aufladen von schon erstellten NZ$ über DebitMC-Revolut auf TW-NZ sollte aber ohne Zwischenumtausch gehen?
Bearbeitet von: "Axcelerator" 25. Aug
Axcelerator25.08.2019 13:13

Aber es entstehen somit dennoch Gebühren beim Überweisen von NZ$ des N …Aber es entstehen somit dennoch Gebühren beim Überweisen von NZ$ des NZ-Revolutkontos auf das NZ-TWs (da von SEPA nach International)? Habe jetzt mal spaßeshalber eins bei Revolut eröffnet.


Ich hab's noch nicht probiert. Es könnte Gebühren kosten, da u. U. mehrere Banken dazwischen geschaltet sind und es per SWIFT läuft. Da sowohl Transferwise als auch Revolut englische Firmen sind könnte es aber auch sein, dass beide Konten im SEPA-Raum haben, die intern in NZD geführt werden. Dann wäre es u. U. kostenlos.

Offiziell geht es sowieso nicht, da laut Transferwise das NZD-Konto nur "Lokale NZD-Überweisungen" empfangen kann. Kein "Wire-Transfer / SWIFT". Mag sein, dass es trotzdem funktioniert. Kommt wohl drauf an welche Banken tatsächlich dahinter stecken und in welchem Land die sind.

Ist wie gesagt alles viel zu viel Gefrickel. Nimm Kreditkarten und gut ist.

PS: "SEPA nach International" gibt's nicht. Entweder ist es eine SEPA- oder eine SWIFT-Überweisung.
PPS: Revolut ist immer Prepaid, nicht Debit.
Bearbeitet von: "Garcia" 25. Aug
Garcia25.08.2019 13:18

Ich hab's noch nicht probiert. Es könnte Gebühren kosten, da u. U. mehrere …Ich hab's noch nicht probiert. Es könnte Gebühren kosten, da u. U. mehrere Banken dazwischen geschaltet sind und es per SWIFT läuft. Da sowohl Transferwise als auch Revolut englische Firmen sind könnte es aber auch sein, dass beide Konten im SEPA-Raum haben, die intern in NZD geführt werden. Dann wäre es u. U. kostenlos.Offiziell geht es sowieso nicht, da laut Transferwise das NZD-Konto nur "Lokale NZD-Überweisungen" empfangen kann. Kein "Wire-Transfer / SWIFT". Mag sein, dass es trotzdem funktioniert. Kommt wohl drauf an welche Banken tatsächlich dahinter stecken und in welchem Land die sind.Ist wie gesagt alles viel zu viel Gefrickel. Nimm Kreditkarten und gut ist.PS: "SEPA nach International" gibt's nicht. Entweder ist es eine SEPA- oder eine SWIFT-Überweisung.PPS: Revolut ist immer Prepaid, nicht Debit.


Danke für deine Mühen. Hab da TW-Debit mit Revolut-Prepaid durcheinander gebracht.
Im Falle von Australien/USA würde es vermutlich interessanter, da man dort ein "richtiges" Konto hat?!
22706334.jpg
Bearbeitet von: "Axcelerator" 25. Aug
Axcelerator25.08.2019 13:42

Danke für deine Mühen. Hab da TW-Debit mit Revolut-Prepaid durcheinander g …Danke für deine Mühen. Hab da TW-Debit mit Revolut-Prepaid durcheinander gebracht.Im Falle von Australien/USA würde es vermutlich interessanter, da man dort ein "richtiges" Konto hat?![Bild]


Für AUD Konten gilt dasselbe wie für NZD Konten. Zusätzlich gibt es dort die Einschränkung, dass die AUD Konten nicht Direct Debit fähig sind.

Wie gesagt, vergiss Transferwise und nimm Kreditkarten mit. Fertig.
Bearbeitet von: "Garcia" 25. Aug
Garcia25.08.2019 13:44

Für AUD Konten gilt dasselbe wie für NZD Konten. Zusätzlich gibt es dort di …Für AUD Konten gilt dasselbe wie für NZD Konten. Zusätzlich gibt es dort die Einschränkung, dass die AUD Konten nicht Direct Debit fähig sind.Wie gesagt, vergiss Transferwise und nimm Kreditkarten mit. Fertig.


Okay, danke. Dachte TransferWise wäre richtig im Konto-Portfolio eingebaut der geile Scheiß. Schade
Axcelerator25.08.2019 13:52

Okay, danke. Dachte TransferWise wäre richtig im Konto-Portfolio eingebaut …Okay, danke. Dachte TransferWise wäre richtig im Konto-Portfolio eingebaut der geile Scheiß. Schade


Transferwise ist primär für Leute interessant, die verschiedene Währungen in verschiedene Länder schicken / empfangen. Für 'ne Urlaubsreise übertrieben.
Kann dir von TFW nur abraten. Nimm Revolut und fertig!
Revolut ist auch nicht das gelbe vom Ei, gerade bei internationalen Überweisungen (ok kommt selten vor), wird nicht ersichtlich, wie viel Geld beim Empfänger tatsächlich ankommt.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen