Für alle ein "kostenloses" Girokonto bei der Postbank haben

Hier ein interessanter Artikel dazu. n-tv.de/rat…tml

Ich hatte nach dem ich hier über das Ende des kostenlosen Postbankkontos gelesen habe auch direkt daran gedacht, dass die Änderung der allgemeinen Preisliste mich gar nicht betrifft da in meinem Kontoeröffnungsantrag so was drin stand wie "...entgegen der allgemeinen Preisliste...ist ihr Konto dauerhaft kostenlos".

Ich werde auf jeden Fall mitteilen, dass die neue Preisliste für mich keine Relevanz hat.

21 Kommentare

Ich glaube wegen der Klausel "dauerhaft kostenlos", hast du lediglich ein sofortiges Kündigungsrecht?

SirSam

Ich glaube wegen der Klausel "dauerhaft kostenlos", hast du lediglich ein sofortiges Kündigungsrecht?


Welches Girokonto ist denn an Kündigungsfrist gebunden?

Ben1981

Welches Girokonto ist denn an Kündigungsfrist gebunden?


Worauf ich hinauswill: War "dauerhaft kostenlos" nur ein Marketing Kniff?

Merk

Wer das Spezialangebot bei der Tchiboaktion vor einigen Jahren wahrgenommen hat, kann sich freuen. Für diejenigen bleibt das Postbank Girokonto kostenlos.

Man muss nur widerrufen und darauf hinweisen.

Bearbeitet von: "Artagon" 9. September

Artagon

Wer das Spezialangebot bei der Tchiboaktion vor einigen Jahren wahrgenommen hat, kann sich freuen. Für diejenigen bleibt das Postbank Girokonto kostenlos. Man muss nur widerrufen und darauf hinweisen.



Warum denn das?

SirSam

Worauf ich hinauswill: War "dauerhaft kostenlos" nur ein Marketing Kniff?



Jeder gut aussehende Mydealzer wie ich hat irgendwo 10 Bankkonten und 20 Kreditkarten. Mittlerweile muss ich alles per Excel verwalten. Aber will sagen: auch wenn es Marketing war, ist doch egal. Eine kommt, eine geht. Aber es gibt immer welche da daraußen. Wie im echten Leben mit Frauen (nein, meine Frau bleibt noch).

beneschuetz

Jeder gut aussehende Mydealzer wie ich hat irgendwo 10 Bankkonten und 20 Kreditkarten. Mittlerweile muss ich alles per Excel verwalten. Aber will sagen: auch wenn es Marketing war, ist doch egal. Eine kommt, eine geht. Aber es gibt immer welche da daraußen. Wie im echten Leben mit Frauen (nein, meine Frau bleibt noch).


*zitier*

Trailtrooper

Warum denn das?


postbank.de/pri…tml

Unter Fragen und Antworten

@waldi889 Das ist schon richtig, Dein Vertrag hat vorrang und die aktuelle Preisliste bezüglich der Kontogebühren zählt für Dich nicht.Die Postbank müßte mit Dir daher einen neuen Vertrag schließen.

Du kannst somit widersprechen und widerrufen der Preiserhöhung.

Nur was wird dann wohl passieren ? Du mußt die Kontoführungsgebühr natürlich nicht zahlen, wie vereinbart bleibt Dein Konto kostenlos.
Aber, Du bekommst eine Kündigung des Vertrages.

Geizi

@waldi889 Das ist schon richtig, Dein Vertrag hat vorrang und die aktuelle Preisliste bezüglich der Kontogebühren zählt für Dich nicht.Die Postbank müßte mit Dir daher einen neuen Vertrag schließen.Du kannst somit widersprechen und widerrufen der Preiserhöhung.Nur was wird dann wohl passieren ? Du mußt die Kontoführungsgebühr natürlich nicht zahlen, wie vereinbart bleibt Dein Konto kostenlos.Aber, Du bekommst eine Kündigung des Vertrages.



Nein die Kündigung bekommt er nicht wenn er das Tchibokonto hat und daran festhalten will und es durchsetzen will.

Üblicherweise kann die Bank aber jeden Kontovertrag ganz normal ordentlich kündigen. Dafür brauchen die keinen Grund, sondern müssen nur die Form und Frist beachten.
Das ist kein Energieversorger die gesetzlich gezwungen sind, mit jedem einen Vertrag zu haben.

mila87

Nein die Kündigung bekommt er nicht wenn er das Tchibokonto hat und daran festhalten will und es durchsetzen will.

Klar bekommt er die Kündigung oder Tchibo bezahlt die monatlichen Kosten, was die bestimmt nicht machen.

Die Verträge sind, wie @gatnom schon geschrieben hat, selbstverständlich von beiden Seiten jederzeit kündbar, außer es würde im Vertrag eine Laufzeit festgelegt.Wenn dies so ist, super.Kann ich mir jedoch nicht vorstellen.

Geizi

Klar bekommt er die Kündigung oder Tchibo bezahlt die monatlichen Kosten, was die bestimmt nicht machen.Die Verträge sind, wie @gatnom schon geschrieben hat, selbstverständlich von beiden Seiten jederzeit kündbar, außer es würde im Vertrag eine Laufzeit festgelegt.Wenn dies so ist, super.Kann ich mir jedoch nicht vorstellen.



Normalerweise stimmt das was gatnom sagt aber wie gesagt hierbei nicht da eine Laufzeit durch die Werbung festgelegt wurde und zwar auf lebenslang frag ruhig bei der verbraucherzentrale nach die Info haben die inzwischen auch bekommen.

Übrigens seit heute Nachmittag sogar von der Postbank offiziell:
In einem Fall hatte die Postbank bereits eingelenkt: In einer Aktion mit dem Kaffeeröster Tchibo hatte sie 2008 mit der Zusage geworben: "Girokonto und Kreditkarte kostenlos: Für alle Zeiten - versprochen". Die damit gewonnenen Kunden - laut Postbank eine kleine fünfstellige Zahl - könnten der Entgelt-Änderung widersprechen, sagte ein Sprecher.


Wenn Sie Ihr Girokonto über eine Kooperation mit Tchibo abgeschlossenen haben, können sie der Entgeltänderung widersprechen. In diesem Fall gilt das Kontoführungsentgelt pro Monat nicht. Bitte senden Sie Ihren Widerspruch formlos und mit dem Vermerk „Tchibo" an die Postbank unter:

direkt@postbank.de

Also wie gesagt nicht einfach sagen geht nicht, geht doch
Bearbeitet von: "mila87" 9. September

Ist doch weiterhin kostenlos, notfalls müsst Ihr von Euren 20 Konten was hin- und herüberweisen

Artagonvor 6 h, 24 m

https://www.postbank.de/privatkunden/kontowelt.htmlUnter Fragen und Antworten




Cool, danke. Das stand vorher nicht bei den Fragen&Antworten. Habe auch so ein Konto.

Ganz offiziel was anderes: Für alle die bei der BUHL-Aktion mitgemacht haben.
Entgeltänderung bleibt für diese Kunden bestehen. Richtig ekliges Standardschreiben bekommen, obwohl ich auch noch Select-Kunde bin.
Unglaublicher Kundenservice.

nygidda

Ganz offiziel was anderes: Für alle die bei der BUHL-Aktion mitgemacht haben.Entgeltänderung bleibt für diese Kunden bestehen. Richtig ekliges Standardschreiben bekommen, obwohl ich auch noch Select-Kunde bin.Unglaublicher Kundenservice.


Ist doch klar, wenn damals so eine Möglichkeit in den AGB stand

mila87

Normalerweise stimmt das was gatnom sagt aber wie gesagt hierbei nicht da eine Laufzeit durch die Werbung festgelegt wurde und zwar auf lebenslang frag ruhig bei der verbraucherzentrale nach die Info haben die inzwischen auch bekommen. Übrigens seit heute Nachmittag sogar von der Postbank offiziell:In einem Fall hatte die Postbank bereits eingelenkt: In einer Aktion mit dem Kaffeeröster Tchibo hatte sie 2008 mit der Zusage geworben: "Girokonto und Kreditkarte kostenlos: Für alle Zeiten - versprochen". Die damit gewonnenen Kunden - laut Postbank eine kleine fünfstellige Zahl - könnten der Entgelt-Änderung widersprechen, sagte ein Sprecher.Wenn Sie Ihr Girokonto über eine Kooperation mit Tchibo abgeschlossenen haben, können sie der Entgeltänderung widersprechen. In diesem Fall gilt das Kontoführungsentgelt pro Monat nicht. Bitte senden Sie Ihren Widerspruch formlos und mit dem Vermerk „Tchibo" an die Postbank unter:direkt@postbank.deAlso wie gesagt nicht einfach sagen geht nicht, geht doch



ich würde mich nicht zu früh freuen... die holen sich ihr Geld auch so...

Wobei ich die Postbank jetzt echt nicht als Verlust empfinde... das Onlinebanking und die App sind nach der Satander das schlechteste was ich bis jetzt gesehen habe. Also wer die Bank als Hauptkonto nutzt kann einem echt leid tun (von der Überweisungsgeschwindigkeit will ich mal garnicht reden :))

Dodgerone

ich würde mich nicht zu früh freuen... die holen sich ihr Geld auch so... :)Wobei ich die Postbank jetzt echt nicht als Verlust empfinde... das Onlinebanking und die App sind nach der Satander das schlechteste was ich bis jetzt gesehen habe. Also wer die Bank als Hauptkonto nutzt kann einem echt leid tun (von der Überweisungsgeschwindigkeit will ich mal garnicht reden :))



Wow, warum sollte ich mich freuen? Ist mir scheiss egal was die Postbank sonst so macht, ich hab auch kein Konto bei der Postbank ok ab und zu hatte ich eines wegen den Prämien genutzt habe ich es aber nicht. Mir ging es nur um die bescheuerten Kommentare wenn es um Rechte geht da kommen plötzlich alle aus den Löchern und sagen ist schon richtig so und tun kann man doch eh nichts dagegen, meist dann von Personen die in dem Umfeld auch noch arbeiten und versuchen so die Leute zu demotivieren. Es geht mehr als man denkt und das Tschibobeispiel hat das auch mal wieder gezeigt.

PS: Schön ist auch immer die Facebookseite von der Bahn wenn da sich jemand beschwert dann kommen 100te "Fans" die einen beschimpfen, wenn die dann so dumm sind von nem heißen Fakeprofil die Freundschaftsanfrage anzunehmen sieht man ahhhh der hat was mit der Bahn zu tun
Bearbeitet von: "mila87" 11. September

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Hilfe - alle Android Apps weg56
    2. Deals als abgelaufen markiert?22
    3. [eBay] Ware entspricht nicht der Artikelbeschreibung2960
    4. Invasion der Fakeaccounts - oder was war am 03.04. los ?1101815

    Weitere Diskussionen