Für Schwiegermama: Notebook bis ca. 550 €?

Mahlzeit!

Für meine künftige Schwiegermutter suche ich ein Notebook, vielleicht habt Ihr ja eine Idee:

Anforderungen: Nach Möglichkeit ein 17″er, der Büro- und Web spürbar schnell erledigt und auch ein paar Jahre hält. Preisrahmen bis etwa 550 €

Meine Ideen dazu:
- Intel i5-3, mind. 4 GB RAM, 500 GB HDD (?)
- SSD direkt oder später mal (zusätzlich?) verbauen
- Eher nicht von Acer oder Medion; da hört man viel Schlechtes. Lasse mich aber auch gerne eines Besseren belehren

Irgendwelche Ideen?

17 Kommentare

hi,
war letzte Woche in einer ähnlichen Situation (allerdings maximal 500€), bin letzten Endes hierbei hängen geblieben:
geizhals.at/de/…tml

Da ist auch ein Testbericht (zu einer schwächer ausgestatteten Version) verlinkt.
SSD ist natürlich immer so ne sache, ansich nett, aber sprengt in der Regel den Preisrahmen.

Was wir uns auch angeguckt haben war der hier von Lenovo
da soll das WLAN allerdings ziemlich schwach sein -> NoGo für uns (Haus mit 3 Etagen und großem Garten).

Würde auch von Acer oder Medion abraten. Von Samsung höre ich in letzter Zeit auch einiges schlechtes, eigentlich greife ich am liebsten zu Lenovo oder Dell, ASUS ist aber auch ok...

Ältere Personen sollten keinen Computer mehr bedienen, viel zu gefährlich mit dem Internet, Viren und so ein Kram

Vom Preis/Leistungsverhältnis kannst du auch mal bei Ebay oder Medion direkt schauen:

MEDION AKOYA P7816 MD 98421 Notebook 17,3"/43,9cm intel i5 8GB 1000GB USB 3.0

Gabs mal als B-Ware für 449€

Schwammi

Ältere Personen sollten keinen Computer mehr bedienen, viel zu gefährlich mit dem Internet, Viren und so ein Kram


Da empfiehlt sich allerdings ein mac. Der minimiert die gefahr erheblich.

"Du, was soll ich meiner Schwiegermutter zum Geburtstag kaufen?"
"Rauchtischlampe?"
"Neeee, das tut sie nicht"

Schon mal ein großes Danke für die Hinweise. Bei den genannten Geräten stimmen Preis und Leistung - keine Frage.
Wenn ich es richtig sehe, macht der Sprung vom i3 zum i5 schon etwa 50 € mehr aus. Gefühlsmäßig würde ich sagen, dass sich das schon lohnt - oder täusche ich mich da?

Und Medion: tja, von den Leistungsdaten ist das schon top, aber die Verarbeitung? Bei meiner Freundin ist eine Taste des Touchpads angeknackst, bei meiner Schwester die Bildschirmverankerung, bei meinem Vater piepst das Netzteil

clark_griswold

Bei meiner Freundin ist eine Taste des Touchpads angeknackst, bei meiner Schwester die Bildschirmverankerung, bei meinem Vater piepst das Netzteil



Mit welcher Spannung wird Dein Vater betrieben? X)

ich habe seit Januar ein Packard Bell EasyNote TV11-HC-53214G50Mnks und bin sehr zufrieden. Die Akkulaufzeit ist ganz ordentlich und die Grafikkarte mit HDMI-Audio sehr praktisch, wenn man das Ding auch mal an den Fernseher anschließt. Zuvor hatte ich ein 17 Zoll Notebook und würde den Fehler nicht mehr machen. 15" sind da wesentlich angenehmer.

Schau mal bei Conrad die haben derzeit ein gutes für 469,- inkl Versand.

Artikelnummer: 791436 in die Suche eingeben.

clark_griswold

Und Medion: tja, von den Leistungsdaten ist das schon top, aber die Verarbeitung? Bei meiner Freundin ist eine Taste des Touchpads angeknackst, bei meiner Schwester die Bildschirmverankerung, bei meinem Vater piepst das Netzteil



Grundsätzlich bin ich auch kein Medion-Fan, aber als Desktop-Replacement - grade für "ältere" die eher vorsichtig mit Ihren Geräten umgehen kann mans durchaus versuchen. Vergiss nicht, dass die Geräte bei Aldi mit 3 Jahren Garantie verkauft wurden.
Per se hast du aber natürlich Recht und wenn man bereit ist auch "Abstriche" von Leistung bzw. Preisniveau zugunsten der Langlebigkeit/Qulität zu machen, dann würde ich aus der Erfahrung entweder Asus, Dell, Sony oder Lenovo aus dem Bussinessegment nehmen.

Da gibts auch gebrauchte Geräte, die für OttoN und LieschenMüller absolut ausreichen und ab 300-500€ einzigartige Verarbeitungsqualtiäten und Langlebigkeit garantieren.

Von "billigen" - schreibe bewusst nicht günstigen Acer-Geräte - rate ich dir dringend aus beruflicher Erfahrung ab. Die Geräte sind überdurchschnittlich DOA und die Qulitätskontrolle scheint immer nur Montags zu arbeiten...

ich rate dir aus Erfahrung von Packard bell und Acer ab. Empfhelen kann ich dir Sony und Lenovo. Der Medion sollte eigentlich auch für die Nutzung für deine Oma ausreichen aber für 449€ darfst auch nicht viel mehr als Packard bell und Acer erwarten

Ok, danke für die vielen guten Hinweise. Falls es jemanden interessiert, hier kommt meine Auswahlliste:

MEDION:
i5, 17 Zoll Bildschirm, 8 GB RAM, 500 GB Festplatte, 529 € + 7,95 € Versand
medion.com/de/…7A1

i3, 17 Zoll Bildschirm, 8 GB RAM, 1000 GB Festplatte, 499 € inkl. Versand
ebay.de/itm…c0d

i5, 17 Zoll Bildschirm, 8 GB RAM, 1000 GB Festplatte, 729 € + 7,95 € Versand
medion.com/de/…2A1


LENOVO:
i5, 17 Zoll Bildschirm, 4 GB RAM, 500 GB Festplatte, 479 € inkl. Versand (Studentenpreis), zzgl. Windows
notebooksbilliger.de/stu…ook

i5, 17 Zoll Bildschirm, 8 GB RAM, 1000 GB Festplatte, 599 € inkl. Versand (Studentenpreis), zzgl. Windows
notebooksbilliger.de/stu…ook


HP:
i5, 17 Zoll Bildschirm, 8 GB RAM, 1000 GB Festplatte, 539 € inkl. Versand (nur dieses Wochenende) [momentan ausverkauft - nachbestellbar?]
h20386.www2.hp.com/Ger…CNB

i5, 17 Zoll Bildschirm, 8 GB RAM, 500 GB Festplatte, 539 € inkl. Versand (nur dieses Wochenende)
h20386.www2.hp.com/Ger…CNB

i7, 17 Zoll Bildschirm, 6 GB RAM, 750 GB Festplatte, 629 € inkl. Versand (nur dieses Wochenende)
h20386.www2.hp.com/Ger…CNB


DELL:
i5, 17 Zoll Bildschirm, 8 GB RAM, 1000 GB Festplatte, 679 € + 29 € Versand
dell.com/de/…hs1

Mein fav.

notebooksbilliger.de/stu…320

Da ich von MSi nichts schlechtes gehört hab. Dell hat auch ne super qualität

Wie ich sehe bist du Student, dann könnte ja auch ein Notebook ohne Betriebssystem in frage kommen da die meisten Hochschulen WIn7/8 umsonst für Studenten zu Verfügung stellen

Mach kein Scheiß! Auf keinen Fall irgendsoeinen Medion, der hier vorgeschlagen wird :O
Da ist sogar ein HP noch besser

Nimm einen lenovo oder Dell

laczin

Mach kein Scheiß! Auf keinen Fall irgendsoeinen Medion, der hier vorgeschlagen wird :O Da ist sogar ein HP noch besser



Nochmal ein kleiner Nachtrag:

Lenovo hat sich bei Medion eingekauft was das bedeutet, kann sich jeder selbst zusammendenken. Hergestellt werden nahezu alle NB von wenigigen chinesischen bzw. indischen Großproduktionsstätten - je nach Herstellervorgaben. Auch hier kann man sich seinen Teil dazu denken. Entscheidend ist weniger die Marke, sondern die Zielgruppe bzw. das Preisniveau. Die Geräte welche z. B. bei Aldi in den Regalen liegen/lagen werden wohl eher auf die 3 Jahre Garantie geprüft, als z. B. preisagressive Modelle für Elektrodiscounter oder Direktvertrieb.

Die reine "Marke" spielt letztlich auch nur noch in den Köpfen der Käufer eine Rolle - zumindest im Consumer-Bereich.

Wenn man Primär auf Qualität wert legt, dann muss man die entsprechenden Produktlinien der unterschiedlichen Hersteller bevorzugen, ansonsten gilt es halt wie mittlerweile allzuoft: Wer (allzu) billig kauft, kauft zwei mal.

testberichte.de/pro…tml

Zwar ein Medion, aber der Preis von 399€ ist für die Leistung durchaus ok.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. „DKB-Club“ wird eingestellt zum 30.11.20163529
    2. [Lebenshilfe] Facebook-Seiten sind plötzlich aus Frankreich810
    3. Suche nach günstigen S/W Laser Drucker34
    4. Welche Prepaid Karten sind aktuell noch PSN tauglich?1833

    Weitere Diskussionen