ABGELAUFEN

Gamestop Console Protection

Hallo allesamt,

ich wollte mal fragen, ob jemand schon Erfahrungen mit der Gamestop Console Protection gemacht hat. Ich habe nämlich gerade eine Xbox One eingeschickt (Ende März) und folgendes Problem:

Die Xbox One wurde Ende 2014 gekauft. Sie hatte seit kurzem Probleme mit der Wiedergabe von Blu-rays, speziell mit 3D BDs. Das Bild blieb bei der Wiedergabe kurz stehen, also es gab Ruckler. Zwei Wochen später ließ sich das Gerät nicht mehr einschalten. Also habe ich bei der Versicherung angerufen und die Konsole an die SPB Versicherung geschickt.

Einige Tage später habe ich die Xbox zurück erhalten. Unrepariert. Ein Brief lag dem Paket bei, der darauf hinweist, dass das Netzteil defekt sei und dieses gemäß den AGBs der nicht unter den Versicherungsschutz der Console Protection fällt, weil es sich um "Zubehör, das nicht fest mit der Zentral Einheit verbunden ist" handelt. Vom Laufwerk kein Wort. Nach einer E-Mail an die Versicherung bekam ich einen Anruf ich solle die Xbox noch einmal zuschicken (Porto darf man immer selber übernehmen), damit man sich das Laufwerk ansieht. Auf die Frage, warum das Netzteil nicht abgesichert ist, wurde nicht eingegangen. Habe sie nochmals eingeschickt, aber ehrlich gesagt bezweifle ich, dass da was brauchbares raus kommt.

Evtl. kennt sich jemand aus? Ist ein Netzteil, das zwingend für den Betrieb der Konsole notwendig ist, "Zubehör"?

Es ist auch interessant, dass offiziell mit einer vollen Kaufpreiserstattung in Form eines Gutscheins geworben wird, die Konsole aber wohl nur repariert wird (wenn überhaupt).

Einsicht auf die erwähnten AGBs hat man auch erst nach dem Kauf der Protection... Die steht in einem Heft, das ein kleines Siegel hat, das geöffnet werden muss.

gamestop.de/con…ion

Wäre über Infos sehr dankbar. Evtl hat ja jemand ähnliche Erfahrungen gemacht.

Beste Kommentare

Einfache Kiste: AGB müssen Öffentlich, also für alle gut sichtbar aushängen (§ 305 Abs. 2 Nr. 1 BGB). Sieht du die Bedingungen erst NACH dem Kauf ist das ein Verstoß gegen das BGB, der Vertrag ist anfechtbar.
Wie das aber in deiner Situation hilft weiß ich nicht. Versiegelter Umschlag nach Vertragsunterzeichnung ist in meinen Augen allerdings schon arglistige Täuschung und eine Strafbare Handlung.

Edit: Es heißt AGB. Nicht AGBs (Allgemeine Geschäftsbedingungens?). Das Schreibt allerdings selbt Gamestop falsch.
Ps. Dein Vertragspartner ist die AXA AG. Wende dich an die, und beschwer dich.
Wende dich an den Verbraucherschutz/Verbraucherzentrale und mache denen, insebsondere, die Art und Weise klar, wie du den Vertrag abgeschlossen hast (Bedingungen erst nach dem Vertragsabschluss bekannt etc.). Die haben ein offenes Ohr für so etwas.

Edit2:
Ein Netzteil ist natürlich kein Zubehör. Es ist unabdingbarer Bestandteil. Ich kann es zwar von der Xbox "trennen". Dann funktioniert diese aber nicht mehr. Ein Motor von einem Auto ist auch kein Zubehör.


Außerdem weiß ich nicht wie ein Netzteil dazu führen kann dass eine Blu-Ray stockt.
Bearbeitet von: "Kleingeldprinz" 16. Mai

7 Kommentare

Einfache Kiste: AGB müssen Öffentlich, also für alle gut sichtbar aushängen (§ 305 Abs. 2 Nr. 1 BGB). Sieht du die Bedingungen erst NACH dem Kauf ist das ein Verstoß gegen das BGB, der Vertrag ist anfechtbar.
Wie das aber in deiner Situation hilft weiß ich nicht. Versiegelter Umschlag nach Vertragsunterzeichnung ist in meinen Augen allerdings schon arglistige Täuschung und eine Strafbare Handlung.

Edit: Es heißt AGB. Nicht AGBs (Allgemeine Geschäftsbedingungens?). Das Schreibt allerdings selbt Gamestop falsch.
Ps. Dein Vertragspartner ist die AXA AG. Wende dich an die, und beschwer dich.
Wende dich an den Verbraucherschutz/Verbraucherzentrale und mache denen, insebsondere, die Art und Weise klar, wie du den Vertrag abgeschlossen hast (Bedingungen erst nach dem Vertragsabschluss bekannt etc.). Die haben ein offenes Ohr für so etwas.

Edit2:
Ein Netzteil ist natürlich kein Zubehör. Es ist unabdingbarer Bestandteil. Ich kann es zwar von der Xbox "trennen". Dann funktioniert diese aber nicht mehr. Ein Motor von einem Auto ist auch kein Zubehör.


Außerdem weiß ich nicht wie ein Netzteil dazu führen kann dass eine Blu-Ray stockt.
Bearbeitet von: "Kleingeldprinz" 16. Mai

Verfasser

Danke schonmal. Das Netzteil hat natürlich nichts mit dem Stocken der BDs zu tun, es sind sozusagen 2 Defekte. (Ich wusste anfangs nicht, dass das Netzteil defekt ist und dachte das Stocken war der Anfang vom Tod der Xbox)

Ich würde einfach mal bei Microsoft anrufen und nachfragen, ob und was das bei denen kosten würde. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass MS bei Hardware teilweise sehr kulant ist.

Kleingeldprinzvor 19 h, 19 m

Einfache Kiste: AGB müssen Öffentlich, also für alle gut sichtbar au …Einfache Kiste: AGB müssen Öffentlich, also für alle gut sichtbar aushängen (§ 305 Abs. 2 Nr. 1 BGB). Sieht du die Bedingungen erst NACH dem Kauf ist das ein Verstoß gegen das BGB, der Vertrag ist anfechtbar. Wie das aber in deiner Situation hilft weiß ich nicht. Versiegelter Umschlag nach Vertragsunterzeichnung ist in meinen Augen allerdings schon arglistige Täuschung und eine Strafbare Handlung.Edit: Es heißt AGB. Nicht AGBs (Allgemeine Geschäftsbedingungens?). Das Schreibt allerdings selbt Gamestop falsch.Ps. Dein Vertragspartner ist die AXA AG. Wende dich an die, und beschwer dich.Wende dich an den Verbraucherschutz/Verbraucherzentrale und mache denen, insebsondere, die Art und Weise klar, wie du den Vertrag abgeschlossen hast (Bedingungen erst nach dem Vertragsabschluss bekannt etc.). Die haben ein offenes Ohr für so etwas.Edit2:Ein Netzteil ist natürlich kein Zubehör. Es ist unabdingbarer Bestandteil. Ich kann es zwar von der Xbox "trennen". Dann funktioniert diese aber nicht mehr. Ein Motor von einem Auto ist auch kein Zubehör.Außerdem weiß ich nicht wie ein Netzteil dazu führen kann dass eine Blu-Ray stockt.


Du argumentierst mit den richtigen Begriffen, aber in der Essenz liegst du leider falsch.
1. AGB müssen eben nicht öffentlich und sichtbar aushängen, es genügt, wenn der Vertragspartner bei Vertragsschluss auf die AGB hingewiesen und ihm zumutbar die Möglichkeit der Kenntnisnahme eingeräumt wird. (§ 305 Abs 2 Nr. 1 Alt. 1)
2. Folge der Nichtoffenbarung von AGB und das Nichtvorlegen ist nicht die Anfechtbarkeit für den Vertragspartner, sondern allenfalls die Nichteinbeziehung der AGB in den Vertrag. (§ 305 Abs 2 am Anfang) Das führt meist aber dazu, dass der AGB-Verwender wohl anfechten könnte.
3. Inwieweit der versiegelte Umschlag eine arglistige Täuschung sein soll, erschließt sich mir nicht. Zum einen besteht immer die Möglichkeit, dass Gamestop den TE beim Kauf darauf hingewiesen hat, dass es da AGB gibt, welche AGB bestehen etc. - und selbst wenn nicht: Wer soll das jetzt, 3 Jahre später nachhalten? Zum anderen ist es in der Praxis unfassbar schwer, ein Arglist nachzuweisen. Zu guter letzt ist bei AGB in einem verschlossenen Umschlag, der erst nach Vertragsschluss geöffnet wird, aber schon keine Täuschung gegeben - die AGB werden schlicht und ergreifend nicht Vertragsbestandteil. Wenn die AGB aber nicht einmal Vertragsbestandteil sind, fehlt es doch schon an der Täuschung darüber bzw. an der Auswirkung der Täuschung. Außerdem wäre das allenfalls eine Täuschung durch Unterlassen - dazu müsste eine Aufklärungspflicht bestehen.
4. Strafbare Handlung? Nach dem Allgemeine-Geschäftsbedingungens-Nichtvorlage-Strafgesetzbuch oder nach welcher Norm? Das AGB-Recht straft den Verwender hinreichend durch die völlige Nichteinbeziehung.
5. Das Gesetz kennt nicht sowas wie einen "unabdingbaren Bestandteil". Es gibt Bestandteile, wesentliche Bestandteile und Zubehör. Der von dir erwähnte Automotor ist Bestandteil, aber kein wesentlicher. Es kommt nämlich nicht auf den allgemeinen Sprachgebrauch an, sondern ist legaldefiniert als ein Bestandteil, der nicht getrennt werden kann, ohne dass er oder die andere Sache beschädigt oder in ihrem Wesen verändert wird. Da man nach der Trennung durch Einbau eines anderen Motors die gleiche Funktionalität herbeiführen kann, und der ausgebaute Motor auch in einem anderen Wagen funktioniert, ist es eben kein wesentlicher Bestandteil. Im Falle des Konsolennetzteils ist es ähnlich: Kein wesentlicher Bestandteil. Als einfacher Bestandteil kann es aber ebenso Zubehör iSd § 97 sein, wenn nach der Trennung eine weitere Nutzbarkeit gegeben ist. Netzteil kannste mit allen anderen kompatiblen Konsolen nutzen, also ist das Netzteil Bestandteil/Zubehör.

Verfasser

tehq17. Mai

Du argumentierst mit den richtigen Begriffen, aber in der Essenz liegst du …Du argumentierst mit den richtigen Begriffen, aber in der Essenz liegst du leider falsch. 1. AGB müssen eben nicht öffentlich und sichtbar aushängen, es genügt, wenn der Vertragspartner bei Vertragsschluss auf die AGB hingewiesen und ihm zumutbar die Möglichkeit der Kenntnisnahme eingeräumt wird. (§ 305 Abs 2 Nr. 1 Alt. 1)2. Folge der Nichtoffenbarung von AGB und das Nichtvorlegen ist nicht die Anfechtbarkeit für den Vertragspartner, sondern allenfalls die Nichteinbeziehung der AGB in den Vertrag. (§ 305 Abs 2 am Anfang) Das führt meist aber dazu, dass der AGB-Verwender wohl anfechten könnte.3. Inwieweit der versiegelte Umschlag eine arglistige Täuschung sein soll, erschließt sich mir nicht. Zum einen besteht immer die Möglichkeit, dass Gamestop den TE beim Kauf darauf hingewiesen hat, dass es da AGB gibt, welche AGB bestehen etc. - und selbst wenn nicht: Wer soll das jetzt, 3 Jahre später nachhalten? Zum anderen ist es in der Praxis unfassbar schwer, ein Arglist nachzuweisen. Zu guter letzt ist bei AGB in einem verschlossenen Umschlag, der erst nach Vertragsschluss geöffnet wird, aber schon keine Täuschung gegeben - die AGB werden schlicht und ergreifend nicht Vertragsbestandteil. Wenn die AGB aber nicht einmal Vertragsbestandteil sind, fehlt es doch schon an der Täuschung darüber bzw. an der Auswirkung der Täuschung. Außerdem wäre das allenfalls eine Täuschung durch Unterlassen - dazu müsste eine Aufklärungspflicht bestehen.4. Strafbare Handlung? Nach dem Allgemeine-Geschäftsbedingungens-Nichtvorlage-Strafgesetzbuch oder nach welcher Norm? Das AGB-Recht straft den Verwender hinreichend durch die völlige Nichteinbeziehung.5. Das Gesetz kennt nicht sowas wie einen "unabdingbaren Bestandteil". Es gibt Bestandteile, wesentliche Bestandteile und Zubehör. Der von dir erwähnte Automotor ist Bestandteil, aber kein wesentlicher. Es kommt nämlich nicht auf den allgemeinen Sprachgebrauch an, sondern ist legaldefiniert als ein Bestandteil, der nicht getrennt werden kann, ohne dass er oder die andere Sache beschädigt oder in ihrem Wesen verändert wird. Da man nach der Trennung durch Einbau eines anderen Motors die gleiche Funktionalität herbeiführen kann, und der ausgebaute Motor auch in einem anderen Wagen funktioniert, ist es eben kein wesentlicher Bestandteil. Im Falle des Konsolennetzteils ist es ähnlich: Kein wesentlicher Bestandteil. Als einfacher Bestandteil kann es aber ebenso Zubehör iSd § 97 sein, wenn nach der Trennung eine weitere Nutzbarkeit gegeben ist. Netzteil kannste mit allen anderen kompatiblen Konsolen nutzen, also ist das Netzteil Bestandteil/Zubehör.


Danke für die ausführliche Beschreibung. Von dem Versicherung habe ich noch nichts neues gehört.
Der Gamestop Mann hat mir aber angeboten das defekte Netzteil kostenlos gegen ein gebrauchtes im Store auszutauschen. Das finde ich schon mal sehr freundlich. Wenn die Box wieder kommt (hoffentlich mit repariertem Laufwerk) mache ich dann einfach das.

Trotzdem werde ich diese Garantie in Zukunft nicht mehr kaufen, die erzählen einem da was von Geld zurück bei nem Defekt und letztendlich muss man noch dafür kämpfen dass sie überhaupt repariert wird.

affengsichtvor 2 m

Danke für die ausführliche Beschreibung. Von dem Versicherung habe ich n …Danke für die ausführliche Beschreibung. Von dem Versicherung habe ich noch nichts neues gehört. Der Gamestop Mann hat mir aber angeboten das defekte Netzteil kostenlos gegen ein gebrauchtes im Store auszutauschen. Das finde ich schon mal sehr freundlich. Wenn die Box wieder kommt (hoffentlich mit repariertem Laufwerk) mache ich dann einfach das. Trotzdem werde ich diese Garantie in Zukunft nicht mehr kaufen, die erzählen einem da was von Geld zurück bei nem Defekt und letztendlich muss man noch dafür kämpfen dass sie überhaupt repariert wird.


mMn ist es sinnvoller, wenn man mit so einer Absicherung liebäugelt, diese separat und selbst abzuschließen. Dann ist die Versicherung direkter Vertragspartner, den man sich selbst ausgesucht hat und die Bedingungen im Voraus klar vereinbart.

Verfasser

tehq19. Mai

mMn ist es sinnvoller, wenn man mit so einer Absicherung liebäugelt, diese …mMn ist es sinnvoller, wenn man mit so einer Absicherung liebäugelt, diese separat und selbst abzuschließen. Dann ist die Versicherung direkter Vertragspartner, den man sich selbst ausgesucht hat und die Bedingungen im Voraus klar vereinbart.



Ich habe eine E-Mail von der Versicherung bekommen, es wird tatsächlich der Kaufpreis voll erstattet. Also doch nicht so schlecht das Ding
Danke nochmal für die Mühe!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Eure Erfahrung Familienurlaub mit Baby und Kind1314
    2. Gewinne Reisen im Wert von 10.000€ - Schnapp dir das Golden Ticket! mydealz…550741
    3. Kann jemand ein richtig gutes (stabiles) Planschbecken empfehlen?66
    4. [oepfi / steam] Game-Keys werden verschenkt ;)1631958

    Weitere Diskussionen