Gaming Komplett PC Computerwerk

Hi,
war auf der Suche nach einem guten Gaming Komplett PC und habe folgenden gefunden, der zumindest auf dem Papier für mich sehr gut aussieht. Oder übersehe ich da wichtige Schwachstellen?
Prozessor 8x 3.5 GHz AMD AM3+ FX-8320
Grafikkarte 8 GB AMD Radeon R9 390 GAMING 8G
Arbeitsspeicher 16 GB [2x 8GB] DDR3-1600 Kingston
Festplatte / SSD 250 GB Samsung 850 EVO SSD
Betriebssystem Kein Betriebssystem
Optisches Laufwerk 22-fach Dual Layer DVD±RW
CPU Kühler Standard AMD Box-Kühler (70mm)
Mainboard ASUS M5A97 R2.0
Gehäuse Aerocool Mechatron - schwarz
Netzteil 700 W Bequiet Pure Power L8

Preis: 1039,00 EUR

Link:
computerwerk.de/pro…750

Danke für eure Antworten.

Liebe Grüße, Steffen

13 Kommentare

AMD Prozessor, 1000€ PC. Passt irgendwie nicht zusammen.

finde die 125W TDP einfach recht hoch....irgendwie schafft es AMD nicht, die leistungsaufnahme zu reduzieren. ist aber auch noch eine 32nm-CPU. intel ist ja schon bei 14nm. aber bei dem preis von knapp 140euro kann man nichts sagen.

Schwachstellen
1. Prozessor 8x 3.5 GHz AMD AM3+ FX-8320
2. der Preis, nach Geizhals für die Bauteile ohne Zusammenbau für unter 900€

Also:
Prozessor ist Mist, würde nur Intel kaufen.
Der Kühler ist auch Mist, da muss was größeres her, sonst hast du ne Heizung.
Kingston RAM? Naja da gibts auch besseres und günstigeres (Crucial).
Reicht eine SSD alleine aus? Wenns keine Samsung sein soll, kann man die ggf. auch günstiger bekommen.
Das Netzteil ist übertrieben, im Schnitt reichen 500W aus..

Oh man ich muss mir immer wieder an den Kopf greifen was manche Firmen da so ihren Kunden vorsetzen. Boxed Kühler bei 125W TDP...die Komponentenauswahl generell ist zum Haare raufen.

Edit: So gehts besser (Klick). Lässt sich sicher auch noch optimieren...nach Budget zusammengeklickt.

Wie schon mehrfach gesagt: AMD ist (leider) Schrott fürs Gaming. War früher AMD Fan.

Hatte früher auch AMD, deswegen hatte ich das nicht als problem gesehen, aber scheint ja doch einstimmig zu sein..

Ich sage auch nicht Nein zu AMD aber in den meisten fällen ist man mit Intel besser beraten. Die AMD-Prozessoren sind wegen des niedrigen preises relativ häufig in so "Gaming"-Fertigrechnern. Für einen Budget-Gaming Rechner ist der AMD X4 860K z.B. ganz nett. Ansonsten sind ein paar der FM2(+) APU's interessant wenn man "ein bisschen Zocken" will und kein Geld für eine dedizierte Grafik hat. Was CPU-Leistung angeht hat Intel immer die Nase vorn und bei 10 Setups verbaue ich bei 1-2 evtl. ne AMD CPU/APU.

Boxed Kuehler...ein PC made with love. Es IST so einfach, trotzdem bastelt man sowas dann zusammen

subby

Oh man ich muss mir immer wieder an den Kopf greifen was manche Firmen da so ihren Kunden vorsetzen. Boxed Kühler bei 125W TDP...die Komponentenauswahl generell ist zum Haare raufen. Edit: So gehts besser (Klick). Lässt sich sicher auch noch optimieren...nach Budget zusammengeklickt.



Bei einem PC über 1000€ ist die Zusammenstellung wesentlich besser als der Vorschlag des TE.

AMD ist jedoch für günstigere Gamingsysteme auf Grund des besseren P/L-Verhältnisses durchaus noch interessant. Auch darf man die Spieleentwickler (Codeoptimierung u. A. Mantel) und die Cores nicht ganz unter den Tisch fallen lassen. Die neuesten Konsolen-Gen. verbaut ja auch AMD-Technik, so das hier wohl auch die Games entsprechen optimiert werden.
Ohne jetzt in Details abzuschweifen, würde ich bei geringem Budget (um die 500-600€) durchaus ein AMD-System für pragmatisch halten. Die ganze Diskussion mit TDP läuft an der Praxis idR vorbei, da die Systeme ja nicht 24/7 im Hochleistungsmodus betrieben werden und 100-150 € Aufpreis für Intel-CPU + MB müssen über den Strom erstmal refinanziert werden...

Außerdem darf man nicht vergessen, dass ohne AMD Intel sein Preismonopol noch wesentlich mehr ausnützen würde...

Übertreibt ihr nicht etwas? Meinen uralten 1090t bringe ich nur in absoluten Ausnahmefällen an die Grenze...

Eigentlich schon.
Der Theorie nach würde auch schon ein FX-6300 reichen. Mehr als reichen.
Vorteil ist dann natürlich die gesenkte Leistungsaufnahme. Okay, man verliert im Benchmark rund 1500 Punkte.
6300 Punkte gegen rund 8000 Punkte.

Wobei selbst mein alter Phenom II X4 840, den manche nicht mal mehr übertaktet einen Prozessor nennen wollen, mit einer R9 280 zusammen spielt. GTA V in FHD und sehr hohen Einstellungen zum Beispiel.
Auf einem DDR2 gefüllten Mainboard.


Mein Tipp an den TE:
Wenn es AMD sein soll, warte auf das kommende Jahr, dann kommen neue Prozessoren auf den Markt.
Angeblich schneller und sparsamer.

Wenn es jetzt ein Rechner sein muss, dann nimm einen Intel i5 der 6000er Serie.
Die starten im Benchmark zwar erst bei circa 6500 Punkten, saufen dafür aber weniger und sitzen auf einem Sockel der noch ein paar Jahre neue Kohlen bekommt.

Ezekiel

Übertreibt ihr nicht etwas? Meinen uralten 1090t bringe ich nur in absoluten Ausnahmefällen an die Grenze...


Du willst ein Phenom mit einem Bulldozer vergleichen?
gehts noch, die Phenom sind der Architektur der Bulldozer weit voraus, die Bulldozer sind nicht ein schritt zurück, sondern 200 schritte zurück... der 1090 war die letzte richtig gute CPU von AMD, sei mal froh das du die CPU hast, die geht immer noch für etwa 120 bis 150€ gebraucht weg, das muss man sich bei so einer alten CPU mal reinziehen, das sie immer noch so welche Preise erreicht.

PreiseC



Nur das der Günstigere i3-4130/4150 selbst einen FX 8350 gleich kommt, oder sogar oft voraus ist, das liegt daran weil bei Spielen weder Kerne noch die Ghz wichtig sind, sondern die Leistung Pro Takt und das Fehlt den AMD bei weiten. Mantel wird kaum genutzt ist also kein Argument, das mit den Konsolen vergleichen ist auch totaler Käse da Konsole und PC immer noch zwei unterschiedliche Welten sind, ansonsten müsste man keine Konsolen Spiele auf PC Portieren, oder Umgekehrt... PC's sind viel Komplexer da sie Offene Systeme sind und da viel mehr Variablen gibt als eine Vorgegebene geschlossenes System das auch nur seine CPU gleichzeitig zum berechnen und Rendern nutzt und bei PC die Grafikkarte 90% übernimmt und die CPU nur die undankbare Aufgabe hat alles abzuarbeiten und zu berechnen.

TDP ist nicht der Stromverbrauch, es geht darum das sie so viel Abwärme produzieren das man mindestens 35€ in ein CPU Kühler Investieren muss um diesen Kühl genug halten zu können, ein Boxed wäre bei der TDP so schwer überfordert das sich die CPU automatisch runter takten würde und das System auch übermäßig aufheizt.

der i5-3570 verbraucht unter volllast(Prime95) nur 123W~
der FX 8350 Verbrauch unter Volllast(Prime95) 233W~

Das ist ein Mächtiger unterschied von 110W das wären bei 4 Stunden am Tag Zocken im Jahr mal 36€ Unterschied bei 0,23 cent je Kw/h

Da wird so eine CPU schnell mal Teuer da man die CPU mit unter am Seltensten Aufrüsten muss(etwa alle 5 bis 8 Jahre)

Wer AMD nehmen will nur in der APU Sektion dort ist AMD ungeschlagen.

Ansonsten bis Nächstes Jahr Warten, da bringt AMD ihre neuen CPU's raus, egal ob sie nun gut oder schlecht sein werden, es wird Konkurrenz gegen Intel sein und so die Preise bei Intel endlich wieder drücken, derzeit nutzt Intel ihre Monopolstellung extrem aus, daher sind die Preise auch so exorbitant hochgeschossen, was viele gute CPU's nun leider P/L mäßig Katastrophal werden lies. Ich Wünsche AMD aber mal richtig Gute CPU's die Intel Ordentlich in den Arsch treten, Intel Dümpelt nur noch rum und ist sich zu schade mal Ordentlich neue CPU's raus zu bringen die auch mal viel viel mehr Leistung an den Tag legen, aber die denken sich wohl, "wieso wenn man alten Kram neu Verpacken kann und Teuer Verkaufen kann".

der mann über mir hat recht.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Post NL Paketlieferung schief gelaufen22
    2. Lebenshilfe: Notebbok <15" bis 600 €11
    3. Krokojagd 201691202
    4. TV Kaufempfehlung59

    Weitere Diskussionen