Leider ist diese Diskussion mittlerweile abgelaufen
Abgelaufen

Gaming PC bis 800€

11
eingestellt am 29. Mär
Hallo,

im Auftrag meines Bruders suche ich einen Gaming PC bis ca. 800€.
Ich bin auf folgenden Gaming PC gestoßen, der sich für meine Begriffe ganz gut anhört. Ich würde gerne eure Meinung hören, ob der eventuell etwas überteuert ist, oder ob sich dieser Komplett-PC gut eignen würde.

Falls man den PC etwas günstiger bekommt durch das Bestellen einzelner Komponenten und dann selbst zusammenbauen, wäre das allerdings egal, da ihm ein geringer Aufpreis den niedrigeren Aufwand wert wäre.

Vielleicht gibt es allerdings einen besseren Deal, den ich übersehen habe.

smile.amazon.de/Meg…h=1


Vielen Dank im Voraus!
Zusätzliche Info
Spartipps

Gruppen

11 Kommentare
Da würde ich mich eher an dem bekannten Thread im Computerbase-Forum orientieren und dort die 750€-Konfiguration wählen. Standardmäßig ist dort zwar auch der 2600X ausgewählt, den Aufpreis von 40€ zum 3600 sollte man aber definitiv mitnehmen. Dort ist dann wenigstens angemessen schneller RAM verbaut, eine flottere Grafikkarte, ein brauchbares Board, ein anständiges Netzteil und eine deutlich größere SSD. Nur Windows muss man noch separat besorgen.
ClaudiusW29.03.2020 17:13

https://www.cyberport.de/?DEEP=1135-0S4&APID=454&wt_cc2=EMM_TAM_OCDas …https://www.cyberport.de/?DEEP=1135-0S4&APID=454&wt_cc2=EMM_TAM_OCDas könnte was sein.


Ne, das ist noch schlimmer!
Du musst nur vergleichen und dann sieht man - dass die PC Deals bessere Komponenten drin haben (zum gleichen oder gar günstigeren Preis - leider zurzeit nicht)
mydealz.de/gru…-pc

Wenn Selbstbau kein Problem ist dann ist der Artikel ganz hilfreich: computerbase.de/for…94/
Wenn dein Bruder Geduld hat, dann heißt es entweder hier bei mydealz nach und nach die Teile kaufen, den nächsten PC Deal abwarten oder halt die Liste von computerbase nehmen und dann zusammenbauen
Barney29.03.2020 17:14

Ne, das ist noch schlimmer!


Kommt drauf an. Für Home Office und gelegentliches Zocken, sehe ich da kein großes Problem, sofern man ein Komplettsystem haben möchte. Inklusive Win 10 und Wlan kommt man selten günstiger.
ClaudiusW29.03.2020 17:22

Kommt drauf an. Für Home Office und gelegentliches Zocken, sehe ich da …Kommt drauf an. Für Home Office und gelegentliches Zocken, sehe ich da kein großes Problem, sofern man ein Komplettsystem haben möchte. Inklusive Win 10 und Wlan kommt man selten günstiger.


In der Überschrift steht "Gaming PC", er selbst verlinkt ein (mäßiges) Modell mit einer 1660, man bekommt eigentlich auch durchaus schon eine 1660 Super, und dann empfiehlst du einen Rechner von der Stange mit einer 1650? Sorry, aber das passt nicht zusammen.
Barney29.03.2020 17:27

In der Überschrift steht "Gaming PC", er selbst verlinkt ein (mäßiges) Mo …In der Überschrift steht "Gaming PC", er selbst verlinkt ein (mäßiges) Modell mit einer 1660, man bekommt eigentlich auch durchaus schon eine 1660 Super, und dann empfiehlst du einen Rechner von der Stange mit einer 1650? Sorry, aber das passt nicht zusammen.


Gaming PC ist nunmal ein dehnbarer Begriff und in seiner Eröffnung nicht wirklich genauer definiert, was genau an Gamingpotential gefragt ist.

Worauf allerdings eingegangen wird ist die Tatsache, dass nicht selbst gebaut werden soll, worauf hin du die Materialliste zum Selbstbauen bereitstellst. Das passt noch weniger zusammen.
ClaudiusW29.03.2020 17:33

Worauf allerdings eingegangen wird ist die Tatsache, dass nicht selbst …Worauf allerdings eingegangen wird ist die Tatsache, dass nicht selbst gebaut werden soll, worauf hin du die Materialliste zum Selbstbauen bereitstellst. Das passt noch weniger zusammen.


Die diente als Orientierung, was man zu dem Preis erwarten kann. Natürlich kostet der Zusammenbau auch was, aber oftmals gibt es eben auch Angebote, bei denen man nur den Materialpreis zahlt.

Wenn es unbedingt direkt jetzt was sein soll, dann wäre selbst das hier zum Normalpreis bereits die bessere Option. Mit einem Ryzen 5 3600, einer zusätzlichen 1TB HDD und einem soliden "be quiet! Pure Power 400W"-Netzteil landet man bei rund 800€.
ClaudiusW29.03.2020 17:13

https://www.cyberport.de/?DEEP=1135-0S4&APID=454&wt_cc2=EMM_TAM_OCDas …https://www.cyberport.de/?DEEP=1135-0S4&APID=454&wt_cc2=EMM_TAM_OCDas könnte was sein.


Nein! Ist ja sicherlich gut gemeint, aber der ist für die Leistung geradezu lächerlich teuer. Eine GTX 1650 hat in einer Config um 800€ nichts zu suchen. Hinzu kommen der viel zu langsame RAM und die OEM-Komponenten. Absolut nicht zu empfehlen.
Der von dir verlinkte von Megaport ist nicht wirklich gut, zumal Megaport erfahrungsgemäß eher billige Komponenten verkauft. Für 650€ könnte man drüber nachdenken, so aber definitiv zu teuer.

Bei 800€ Budget sollte es meiner Meinung nach die Kombination aus Ryzen 3600 und RX 5700 sein. Gab es vor kurzem bei Dubaro und wird sicherlich bald auch mal wieder als Angebot kommen.
Hey en Fertig PC kostet immer mehr (lohnt sich eig. nicht, da meist am Mainboard oder anderen Komponenten gespart wird), ich hatte die letzten Jahre einen i5-7600, Asus Rog Strix B250F, 16GB RAM DDR4, m.2 ssd 500GB, 4TB HDD und die alte 1060 Graka. Ich rüste mein PC immer mal wieder auf, ist ein Hobby für mich, abundzu gibt es billige Grafikkarten Angebote, einfach abwarten und zuschlagen (vor 3-4 Jahren auf Amazon -> Asus Geforce GTX 1060 6GB OC für ca. 200€).

kann dir ggf. mein System empfehlen
AMD Ryzen 5 3600
MSI x570 gaming pro carbon wifi
4x 8GB DDR4 3000Mhz (vm's, 16GB reichen eig auch für Anfang, außer man liebt Firefox (lol))
WD m.2 ssd 500GB (System)
2x 4TB WD Blue (Spiele & Filme)
Asus Geforce GTX 1060 6GB OC (ist etwas veraltet, läuft top)
be quiet pure base 600
Netzteil 550W be quiet
Corsair CL-8930002 RGB LED (blink wie ein Tannenbaum (lol), magnetisch (y))
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler