Gaming PC für ahnungslosen Studenten

Moin moin,

wie der Titel schon besagt will ich mir einen "Gaming PC" zusammenbauen. Leider ist es schon lange her das ich mal am PC schauben musste, selber habe ich jedoch noch nie einen zusammengebaut.

Was mir jetzt den Wind aus den Segeln nimmt ist die unendliche Vielfalt an Motherboards mit allen möglichen Vor- und Nachteilen.

Ich habe mir bereits folgendes bestellt :
Fractal Design Define S Black Midi-tower

Würde mich freuen falls Ihr Vorschläge für mich habt welches zukunftssichere Mainboard ich mir kaufen sollte da ich momentan völlig überfordert bin durch die Auswahl und den kommenden Semesterprüfungen.

Wobei sich mir jetzt schon die Fragen stellen wie AMD vs Intel, SLI vs Crossfire usw...

Falls jemand seine Erfahrungen mit mir teilen könnte wäre ich sehr dankbar.

mfg

Gosu

12 Kommentare

Danke für die links, sobald der Prüfungsmonat zu ende ist werde ich mir alles durchlesen und eventuell noch die ein oder andere Frage haben.

@Mods bitte offen lassen falls jemand noch weitere Hinweise oder Links für mich hat.



Ohne Budget Läuft nichts, was willst du höchstens für das System hinblättern?

das Gehäuse ist es?
geizhals.de/fra…tml

ansonsten noch ggf. Hardware die vorhanden ist?
wie z.B. HDD, Laufwerk, RAM etc.?

Welche Spiele willst du damit zocken?
welche Einstellung willst du min. eingehen?

"Wobei sich mir jetzt schon die Fragen stellen wie AMD vs Intel, SLI vs Crossfire usw... "

AMD ist unter 100€ gut bei CPU's da dort Intel nicht wirklich vertreten ist.
alles über 100€ ist Intel gut.

SLI und oder Crossfire sollte man sich gut überlegen, man hat im bestenfalle etwa 40 bis 60% mehr Leistung nur, dafür Zahlt man das doppelte, hat fast den doppelten Stromverbrauch und die Abwärme ist deutlich höher, ein entsprechendes Netzteil muss auch dazu genauso wie Motherboard...

SLI und Crossfire bleibt eher den Enthusiasten vorbehalten die auch die Leistung nutzen.

ob AMD oder Nvidia bei den Grafikkarten ist Leicht, AMD alles unter 300€(R9 290 max.) Nvidia alles über 300€(970.980 etc.)

Nur soviel:

SLI / CF kannst du vergessen - ist eher "Spielerei". Mit einer R290 (X) (mind 3, besser 4 GB RAM) ist du idR gut beraten. Dazu je nach Geldbeutel ein i5 oder Xeon (wer meint es zu brauchen auch einen i7) und eine SSD mit mind. 250GB.

Beim MB kommt es auf die Ansprüche an z. B. Overclocking etc. Asus ist recht gut, Asrock eine Tochterfirma von Asus.

NT auf jedenfall ein Markenhersteller z. B. Bequiet (haben auch einen schönen Rechner auf der HP, welches NT man für welche Konfig benötigt!) - Finger weg von 1000W-Chinaböllern...

RAM würde ich pers. je nach akt. Preislage vermutlich eher 16 GB als 8 GB anschaffen, da DDR4 bereits im kommen ist und sich - zumindest in der Vergangenheit - die Preise für allen Speicher erstmal nach oben geschraubt haben. Mehr Leistung/Geld geht immer, aber irgenwann kostet ein perfektes System halt "perfektes" Geld...

Bei MD zielt man ja auch immer etwas auf das ideale PL-Verhältnis ab d. h. da sind so ca. 800€ für ein gutes System absolut machbar.

16 GB völlig sinnfrei für Gaming PC...
Geld in die Graka stecken!

Sorry für die späte Antwort aber wie gesagt befinde mich momentan in der Prüfungsphase. Ich dachte so an ca. 600€ bis 700€ für den Rechner. Wie gesagt habe ich bereits ein Gehäuse (Fractal Design Define S http://geizhals.de/fractal-design-define-s-fd-ca-def-s-bk-a1259880.html) der bereits 2 eingebaute Lüfter hat.

Ansonsten habe ich noch ein eSATA CD-Laufwerk aus meinem Notebook den ich (falls ich mal eine CD einschieben muss nutzen könnte. I/O Geräte wie Monitor, Tastatur Maus usw. sind natürlich vorhanden und Windows bekomme ich als Student kostenlos.

Ich würde einfach gerne mal wieder zocken können um einen Ausgleich zum verdammten Ingenieurstudium zu haben, momentan reich mein Dell XPS15 aber der ist auch schon in die Jahre gekommen. Was ich gerne Spiele sind Sachen wie Civilisation 5, Cities Skylines, CS:GO, Tropico und DayZ. Besonders stört mich das ich Cities Skylines nicht sehr lange Spielen kann weil ab einer bestimmten Größe der Stadt sinkt die FPS einfach auf FDP Niveau und ist kaum noch spielbar. DayZ hingegen kann ich nur auf UltraLow spielen wobei ich da schon viele Probleme habe. Ich denke meine Ansprüche sind nicht sehr hoch.

Zum Thema kauf muss ich sagen das es mir nicht möglich sein wird alle Komponenten auf einmal zu kaufen da dafür einfach nicht das nötige Kleingeld vorhanden ist, daher werde ich wohl pro Monat ein bis zwei Teile kaufen können wobei ich auf gute Deals hoffe :D.

Was könntet Ihr mir für ein Motherboard empfehlen? Wobei sich da wohl die Frage stellt Intel oder ADM? SLI, Crossfire oder doch ganz ohne? DDR3 oder 4? Wichtig ist mir beim Motherboard einfach das es Zukunftssicher ist.

Vielen danke an alle die hier Tipps geben, Vorschläge machen und links posten!

PreiseC

Nur soviel: SLI / CF kannst du vergessen - ist eher "Spielerei". Mit einer R290 (X) (mind 3, besser 4 GB RAM) ist du idR gut beraten. Dazu je nach Geldbeutel ein i5 oder Xeon (wer meint es zu brauchen auch einen i7) und eine SSD mit mind. 250GB. Beim MB kommt es auf die Ansprüche an z. B. Overclocking etc. Asus ist recht gut, Asrock eine Tochterfirma von Asus. NT auf jedenfall ein Markenhersteller z. B. Bequiet (haben auch einen schönen Rechner auf der HP, welches NT man für welche Konfig benötigt!) - Finger weg von 1000W-Chinaböllern... RAM würde ich pers. je nach akt. Preislage vermutlich eher 16 GB als 8 GB anschaffen, da DDR4 bereits im kommen ist und sich - zumindest in der Vergangenheit - die Preise für allen Speicher erstmal nach oben geschraubt haben. Mehr Leistung/Geld geht immer, aber irgenwann kostet ein perfektes System halt "perfektes" Geld... Bei MD zielt man ja auch immer etwas auf das ideale PL-Verhältnis ab d. h. da sind so ca. 800€ für ein gutes System absolut machbar.



Statt einer R9 290X eine GTX 970 ist einfach besser auch wenn es nur 3,5GB VRAM hat, sollte das kein Problem sein. ansonsten höchstens eine R9 290 derzeit bei AMD, das wird sich aber wieder verlagern sobald AMD ihre neuen Karten raushaut.

Xeon 1231 V3 ist nicht mehr, war P/L Technisch das beste, seit das Teil 260€ Kostet kann man darauf getrost verzichten, derzeit liegt bei einem Gaming System der i5-4590 am ende derfahnenstange. Klar kann man auch zu einem i7 greifen, aber die Spiele Leistung steigt dadurch nur Minimal, wenn man pech hat gar nicht, da sie nicht CPU Optimiert sind, guck dir Witcher 3 an, alles über 4 Kerne bringt nichts mehr, selbst HTT/SMT bringt nichts mehr ab 4 Kerne und die GHz lösen auch nicht mehr FPS aus und das ist bei sehr vielen spielen so, aber dafür ist ja die GPU da :-)

Welchen MB Hersteller ist wurscht, gut gibt immer welche die sagen der ist gut und der ist schlecht, das bassiert aber auf erfahrungen und da kann man auch gerne mal mehr pech mit einem Hersteller haben als mit einem anderen, bei einem Haswell Refresh ein H97 für 80€ reicht dicke, ansonsten greift man zu einem H81, da muss man dann aber vielleicht ein neues BIOS aufspielen, das kann auch nicht jeder *gg*

Jup Netzteil immer etwas Teurer Kaufen anstatt Günstig und Schrott.

finde 16GB RAM auch zu viel, zumal man das jederzeit bei bedarf nachrüsten kann :-D

GoSu

Sorry für die späte Antwort aber wie gesagt befinde mich momentan in der Prüfungsphase. Ich dachte so an ca. 600€ bis 700€ für den Rechner. Wie gesagt habe ich bereits ein Gehäuse (Fractal Design Define S http://geizhals.de/fractal-design-define-s-fd-ca-def-s-bk-a1259880.html) der bereits 2 eingebaute Lüfter hat. Ansonsten habe ich noch ein eSATA CD-Laufwerk aus meinem Notebook den ich (falls ich mal eine CD einschieben muss nutzen könnte. I/O Geräte wie Monitor, Tastatur Maus usw. sind natürlich vorhanden und Windows bekomme ich als Student kostenlos. Ich würde einfach gerne mal wieder zocken können um einen Ausgleich zum verdammten Ingenieurstudium zu haben, momentan reich mein Dell XPS15 aber der ist auch schon in die Jahre gekommen. Was ich gerne Spiele sind Sachen wie Civilisation 5, Cities Skylines, CS:GO, Tropico und DayZ. Besonders stört mich das ich Cities Skylines nicht sehr lange Spielen kann weil ab einer bestimmten Größe der Stadt sinkt die FPS einfach auf FDP Niveau und ist kaum noch spielbar. DayZ hingegen kann ich nur auf UltraLow spielen wobei ich da schon viele Probleme habe. Ich denke meine Ansprüche sind nicht sehr hoch. Zum Thema kauf muss ich sagen das es mir nicht möglich sein wird alle Komponenten auf einmal zu kaufen da dafür einfach nicht das nötige Kleingeld vorhanden ist, daher werde ich wohl pro Monat ein bis zwei Teile kaufen können wobei ich auf gute Deals hoffe :D. Was könntet Ihr mir für ein Motherboard empfehlen? Wobei sich da wohl die Frage stellt Intel oder ADM? SLI, Crossfire oder doch ganz ohne? DDR3 oder 4? Wichtig ist mir beim Motherboard einfach das es Zukunftssicher ist. Vielen danke an alle die hier Tipps geben, Vorschläge machen und links posten!



gut wenn das Gehäuse wegfällt und das Laufwerk spart man sich damit ja schon mal einiges :-D

ok, die Spiele sind nun wirklich nicht anspruchsvoll, die frage ist nun willst du was wirklich extrem Leistungstarkes womit du alles fast alles auf Ultra Zocken kannst, oder etwas schwächer womit du die genannten spiele schon auf Ultra zocken kannst, aber neuere da schon ihre Probleme machen könnten?

Motherboard und Zukunft sicher wäre höchstens H97 die sollen auch die nächsten Skylake fassen können.
AMD bei CPU nicht, dafür sind die zu Leistungsschwach bei Spielen.
SLI und Crossfire fällt weg, zu Teuer und bringt dir auch nicht viel.
DDR3 natürlich, für DDR4 würdest du dein Budget schon mit dem Motherboard und der CPU sprengen xD

auf jeden Fall ein i5 im System damit er auch hält, meist halten die so 6 bis 8 Jahre je nach Markt durch.

hier mal eine kleine Zusammenstellung:
geizhals.de/int…tml
geizhals.de/asr…=de
oder
geizhals.de/asr…tml
(bedarf ggf. ein BIOS Update und kann nicht die kommenden Skylake nutzen, dafür deutlich günstiger)

geizhals.de/sea…tml
geizhals.de/ekl…tml
geizhals.de/cru…tml
geizhals.de/be-…=de

geizhals.de/msi…=de
alternativ:
geizhals.de/his…=de
(die Asus oder MSI wären etwas leiser)
geizhals.de/asu…=de

geizhals.de/his…=de

geizhals.de/asu…=de

Zwischen der R7 260X und 265 liegen etwa zwischen 6 bis 10 FPS unterschied je nach Spiel.

bei der R7 260X kannst du auch eine mit nur einem Fan nehmen, kühlt dafür nicht so gut und ist daher auch etwas lauter.

die GTX 970 sprengt leider etwas den rahmen mit etwa 340€...
falls du dich für die 260X oder 265 entscheidest brauchst du nicht so ein dickes Netzteil, außer du willst ein Netzteil für die Zukunft und keins mehr nachkaufen falls du später aufrüsten willst.

alles zusammen mit der R9 280X wären etwa 660€

je nach Grafikkarte auch weniger...

man könnte falls du nicht unbedingt ein i5 haben willst auch auf i3 runter gehen, der etwa 110€ kostet.

GoSu

DayZ hingegen kann ich nur auf UltraLow spielen wobei ich da schon viele Probleme habe.


du kannst sehr viel Leistung freigeben, wenn du in der dayz.cfg im Ordner /DayZ/ die zwei Werte gpumaxframesahead und den andren GPU-Wert auf 1 setzt. außerdem in der .dayzprofile die scenecomplexity auf 150000 und Sichtweite auf 1500 und die objectviewdistance auf 1500 und die shadowdistance auf 100.

wenn du im Internet was von startparametern liest, einfach ignorieren, die sind nur plazebo

beim twitch-streamer 'shnarphnase' gibt es dazu auch ein sehr gutes Video in den Highlights und mit dem Kommando !config oder !dayz (bin mir gerade nicht sicher)
er hat sehr viel an Einstellungen durchprobiert und die, die was bringen, rausgefunden, auch ingame. damit bekommst du das Spiel auf dem xps vielleicht ein wenig besser hin ☺

Moin

@Evilgod ja ich würde gerne auch zukünftige Spiele auf Ultra spielen aber das ist halt immer eine Frage des Geldbeutels, aber wie gesagt ich hoffe da auf gute Deals da ich sowieso nicht alles auf einmal kaufen kann.
Jetzt hätte ich aber einige Fragen bezüglich des Motherboards, ein Kommilitone würde mir günstig für 80€ ein ASRock Z87 Extreme4 Intel Z87 (http://www.mindfactory.de/product_info.php/rating/3/ASRock-Z87-Extreme4-Intel-Z87-So-1150-Dual-Channel-DDR3-ATX-Retail_854965.html#reviews) verkaufen. Ist wohl nur paar Monate alt und hat noch Garantie/Gewährleistung vom örtlichen Händler. Gibt es an dem Board irgendwas auszusetzen? Oder ist eines der Boards die du genannt hast durch irgendwas zukunftssicherer?


Falls nicht, würde das System wie folgt aussehen:

Fractal Design Define S Black Midi-tower
ASRock Z87 Extreme4 Intel Z87
Intel Core i5-4460
EKL Alpenföhn Sella
Seagate Barracuda 7200.14 1TB, SATA
Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 8GB, DDR3-1600
be quiet! Pure Power L8 500W ATX 2.4
MSI R9 280X Gaming 3G, Radeon R9 280X, 3GB GDDR5

Hoffe das passt alles gut zusammen, das letzte mal das ich etwas aktuelles auf max spielen konnte war bei „Age of Empires 2 The Age of Kings“.


@haeufi

Hatte das ganze schon am Anfang machen müssen weil es erst überhaupt nicht laufen wollte. Leider kann man sich auch auf sowas nicht verlassen da meine alten Einstellungen (die recht gut waren) nach einem update kaum noch nutzbar waren. DayZ ist leider noch eine Alpha.


Vielen Dank nochmal an alle für die tolle Hilfe, falls die oben genannte Konfiguration so passt werde ich mir die Teile zulegen. Natürlich bin ich noch für weitere gute Ideen offen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Ein etwas anderer Deal...77
    2. Suche Telekom DSL Angebot49
    3. Was schenkt man einem Programmierer?3240
    4. Bausparvertrag - Jetzt der richtige Zeitpunkt?1213

    Weitere Diskussionen