Gaming PC – Konfig so okay?

5
eingestellt am 13. AugBearbeitet von:"Hushy2k"
Hallo zusammen,

habe mir bei Dubaro einen PC konfiguriert, allerdings bin ich bei MB und Kühlung etc. schnell am Ende meines Lateins. Deswegen fände ich es sehr nett, wenn meine Konfig kurz gegengecheckt wird.

Danke im Voraus!


Corsair Carbide Series 275R mit Glasfenster
AMD Ryzen 5 3600 (6x 3.6GHz / 4.2GHz Turbo)
be quiet! Shadow Rock Slim
MSI B450 Tomahawk
16GB (2x8GB) Crucial DDR4 3000MHz Ballistix
512GB Intel 660p M.2 PCIe 3.0 x4 NVME (L 1500MB/s ; S 1000MB/s)
ohne Festplatte/SSD
8GB KFA RTX2070Super EX
600W be quiet! Pure Power 11

Zwischensumme:1.293,90 €


oder wären bessere MB und CPU bei Rhino, dafür ohne M2-SSD die bessere Wahl? (wenn ich dort die 2070 Super einfüge
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

5 Kommentare
Bedenke, dass die 660p eine QLC-SSD ist. Bei 55% Füllstand (also quasi halb voll) ist der Cache dafür 27GB groß. Schreibst du mehr als 27GB in kurzer Zeit (z.B. eine große Spiele Installation, Archiv etc), dann fallen die Schreibraten auf unter 100MB/s. Musst du für dich schauen, ob du sowieso kaum schreibst. Wenn bei dir das der Fall ist, ist es egal. Ansonsten würde ich dann eher eine normale SATA SSD, die konstant 500MB/s schafft, oder eine Non-QLC NVMe SSD (z.B. Corsair Force Series MP510).

Wenn Highend-Rechner, dann nicht am falschen Ende sparen.
Die Dubaro-Konfiguration ist grundsätzlich sehr gut, in meinen Augen aber etwas zu teuer.
Bei Mindfactory läge man beim Preis der Einzelteile knapp über 1100€: mindfactory.de/sho…a26

Wenn du jetzt für (recht teure) 150€ den Zusammenbau bei Mindfactory auswählst, landest du immerhin 50€ günstiger. Zudem hab ich in der Config die MAX-Variante des Tomahawk gewählt, dann hast du kein abgespecktes Click-BIOS.

Bei dem genannten Rhino-PC lande ich, entsprechend konfiguriert, bei 1379,50€, das ist in Ordnung, wenn man bedenkt, dass dafür dann ein 3700X verbaut ist und man den X570-Chipsatz hat. Nur SSD und RAM sind da mutmaßlich nicht ganz so hochwertig.
DealBen13.08.2019 16:42

Bedenke, dass die 660p eine QLC-SSD ist. Bei 55% Füllstand (also quasi …Bedenke, dass die 660p eine QLC-SSD ist. Bei 55% Füllstand (also quasi halb voll) ist der Cache dafür 27GB groß. Schreibst du mehr als 27GB in kurzer Zeit (z.B. eine große Spiele Installation, Archiv etc), dann fallen die Schreibraten auf unter 100MB/s. Musst du für dich schauen, ob du sowieso kaum schreibst. Wenn bei dir das der Fall ist, ist es egal. Ansonsten würde ich dann eher eine normale SATA SSD, die konstant 500MB/s schafft, oder eine Non-QLC NVMe SSD (z.B. Corsair Force Series MP510).Wenn Highend-Rechner, dann nicht am falschen Ende sparen.


Wow, danke, davon hatte ich noch nie gehört, danke für den Hinweis!


iXoDeZz13.08.2019 16:49

Die Dubaro-Konfiguration ist grundsätzlich sehr gut, in meinen Augen aber …Die Dubaro-Konfiguration ist grundsätzlich sehr gut, in meinen Augen aber etwas zu teuer. Bei Mindfactory läge man beim Preis der Einzelteile knapp über 1100€: https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/f291a0221fac7b865871bbde3a331a86fc258a4b817ae4f3a26Wenn du jetzt für (recht teure) 150€ den Zusammenbau bei Mindfactory auswählst, landest du immerhin 50€ günstiger. Zudem hab ich in der Config die MAX-Variante des Tomahawk gewählt, dann hast du kein abgespecktes Click-BIOS.Bei dem genannten Rhino-PC lande ich, entsprechend konfiguriert, bei 1379,50€, das ist in Ordnung, wenn man bedenkt, dass dafür dann ein 3700X verbaut ist und man den X570-Chipsatz hat. Nur SSD und RAM sind da mutmaßlich nicht ganz so hochwertig.


Ich hatte auch schon bei MF geguckt, war mir aber nicht ganz sicher was deren Ruf beim Zusammenbau ist. Dubaro&Rhino werden hier ja alle Nase lang empfohlen, daher meine Präferenz, auch wenns leicht teurer ist. Frage noch: Abgespecktes Click-BIOS? Ich habe eigentlich nicht groß vor zu Übertakten, da könnte es mir doch eigentlich schnurz sein, oder?

Und auch dir danke schonmal ganz herzlichst für deine Mühen!
Hushy2k13.08.2019 17:03

Ich hatte auch schon bei MF geguckt, war mir aber nicht ganz sicher was …Ich hatte auch schon bei MF geguckt, war mir aber nicht ganz sicher was deren Ruf beim Zusammenbau ist. Dubaro&Rhino werden hier ja alle Nase lang empfohlen, daher meine Präferenz, auch wenns leicht teurer ist. Frage noch: Abgespecktes Click-BIOS? Ich habe eigentlich nicht groß vor zu Übertakten, da könnte es mir doch eigentlich schnurz sein, oder? Und auch dir danke schonmal ganz herzlichst für deine Mühen!


Einige der MSI Boards (darunter das Tomahawk) haben in der Non-MAX-Version einen kleineren BIOS-Chip (16MB statt 32MB). Das führt dazu, dass für Ryzen 3000 nur ein eingeschränktes BIOS zur Verfügung steht. Eingeschränkt vor allem in der Bedienung, aber auch im Funktionsumfang (Lüftersteuerung, RAID, etc.).
Da musst du in der Tat für dich entscheiden, wie viel Wert du darauf legst. Wenn du ganz klar sagst, dass du das BIOS, sobald alles läuft, eh nie wieder öffnest, dürfte es wohl egal sein.

Hier übrigens noch eine Alternative, das aktuelle Wochenangebot bei Agando: agando-shop.de/pro…153
Mit RTX 2070 Super, be quiet Pure Rock sowie Pure Power 11 komme ich da auf 1167,60€, sogar noch mit Windows 10 dabei.
Danke für die Erläuterung und Alternative, aber bei letzterem: Welches MB würdest du in der Konfiguration empfehlen? mit dem X570-P wäre ich ja unter dem obigen Preis - aber keine Ahnung ob das was taugt
Bearbeitet von: "Hushy2k" 13. Aug
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen