Leider ist diese Diskussion mittlerweile abgelaufen
eingestellt am 28. Okt 2013
Hi Mydealzer,

brauche mal euren Rat. Ich habe mir im Oktober 2011 bei einem relativ großen Internetversandhändler ein Fujitsu Lifebook für über 500 Euro gekauft. Nach ca. 9 Monaten war die Ladebuchse defekt. Ich schickte das Notebook ein und es wurde repariert. Nach weiteren 14 Monaten trat das gleiche Problem nochmals auf und ich schickte es erneut an den Versandhändler ein.

Die Herstellergarantie ist laut Händler bereits nach einem Jahr abgelaufen. Bezüglich der gesetzlichen Gewährleistung versucht man sich mit Beweislastumkehr rauszureden.

Allerdings habe ich gelesen, das sich die Beweislast erneut umkehren soll (also wieder beim Verkäufer liegt), wenn der gleiche Mangel erneut auftritt. Ist das richtig so ?

Nachdem ich den Verkäufer mit der erneuten Beweislastumkehr konfrontiert habe, bekam ich folgende eMail:

Sehr geehrter Herr xxx,

Sie haben Sie das Gerät nunmehr erneut 14 Monate problemlos nutzen können, so dass die Beweislastumkehr nach BGB 476 erneut zum Tragen käme. Somit müssten Sie den Beweis antreten, dass der Mangel bereits bei Gefahrübergang vorhanden war. Da die Ladebuchse bei der ersten Einsendung bereits lose war, handelte es sich jedoch bei der ersten Einsendung bereits um eine Kulanzbearbeitung, da es sich nicht um einen technischen sondern ein mechanischen Defekt handelte. Sie hatten das Gerät zum Einsendezeitpunkt bereits mehr als 9 Monate genutzt und nun wieder 14 Monate problemlos nutzen können. Das Gerät befindet sich mittlerweile außerhalb der Herstellergarantie. Daher ist die Überweisung des Betrages in Höhe von 70 EUR für die Erstellung eines Kostenvoranschlages durch den Herstellerservice notwendig. Sollte der Betrag nicht innerhalb von 7 Tagen eintreffen, erfolgt die Rücksendung an Sie. Sie können sich dann natürlich gerne direkt an den Herstellerservice RTS Sömmerda wenden, um eine eventuelle Kulanzbearbeitung zu erwirken.
Eine kostenfreie Bearbeitung und Weiterleitung an den Herstellerservice ist leider nicht möglich.

Lohnt es sich evtl. die Rechtschutzversicherung einzuschalten oder hat das keinen Sinn ?
Zusätzliche Info
Sonstiges
Diskussionen

13 Kommentare