12 Kommentare

Schließe mich der Suche an. Die Fenix3 HR gab es zeitweise für 371€ in silber inkl Versand und ~383€ bei der SportBuck Aktion in beiden Farben.
Zwar ist seitdem der Preis auf nun 399.- gefallen aber weiter Angebote sucht man vergebens.

Ich kann euch beiden nur den Rat geben noch ein zwei Monate zu warten bis die Fenix 3 aus dem Gröbsten raus ist. Ich habe sie hier, in der erwähnten Sportbuck Aktion erworben, und sie hat immernoch ihre Macken. Die GPS Aufzeichnung lässt teilweise stark zu wünschen übrig und die Pace kann man zum Training überhaupt nicht verwenden. Das alles ist Garmin bekannt, genauso wie die Problematik bei der Schwimmaufzeichnung (Fenix erkennt Wenden nicht oder andere Bewegungen als Wenden), und sie arbeiten nach eigenen Aussagen auf Hochdruck an einer Lösung. Problematisch dabei ist nur, dass einem keiner sagen kann, ob die Fenix 3 jemals gute, mit anderen High-End GPS-Uhren vergleichbare Ergbenisse liefern wird.

Daher mein Rat: Deutsches und Englisches Garmin Forum lesen und erst dann kaufen, wenn die Leistung für euch akzeptabel ist.

Ich bräuchte eben die Uhr für längere Hochtouren in ausgesetzten Gelände (weniger joggen). Viel Alternativen für den Anwendungsbereich habe ich auch nicht gefunden... (bis auf die Ambit 3 Peak die aber wesentlich klobiger ist).
Ich denke da wird auch die GPS Genauigkeit auch nicht so ein großes Problem sein.

Aber wären dir den Alternativen bekannt?

Die Fenix 1 oder 2 vielleicht?

SnakeX

Ich bräuchte eben die Uhr für längere Hochtouren in ausgesetzten Gelände (weniger joggen). Viel Alternativen für den Anwendungsbereich habe ich auch nicht gefunden... (bis auf die Ambit 3 Peak die aber wesentlich klobiger ist). Ich denke da wird auch die GPS Genauigkeit auch nicht so ein großes Problem sein. Aber wären dir den Alternativen bekannt?



D.h. also wandern etc. Es kommt natürlich auch darauf an, was für Anforderungen du dabei genau hast, aber bei allem was kartenbezogen ist würde ich die Fenix 3 umgehen. Das Einzige, was die Fenix 3 aufzeichnet ist deine zurückgelegte Strecke und die zeigt sie dir graphisch an. Selbst dabei ist nicht mal eine "Basiskarte" hinterlegt, sondern nur ein blauer Track auf einem weissen Hintergrund. Man hat also keine Chance sich wirklich zu orientieren. Natürlich kann man sich einen Track erstellen und dem dann folgen, dazu braucht man allerdings einen Computer und Internet. Das kann aber auch zu Schwierigkeiten führen, wenn man z.B. ein schlechtes GPS Signal hat. Für alles, was kartenbezogen ist, bietet sich die Epix an. Die hat aber auch Probleme mit der GPS Genauigkeit, laut Aussagen im Forum.

Nach allem was ich gelesen habe ist die EPIX noch schlimmer besonders was Performance angeht.

Für mich wäre die Fenix 3 sehr gut für den Alltag und Fitness und dann eben für den Haupteinsatz Alpin (Barometer, Höhenmesser, Kompass, grobe Orientierungshilfe, Trackaufzeichnung für die Synchro am PC).
Für genauere Orientierung macht dann ein Handgerät wie GPSMAP 64s wohl mehr Sinn

Ich denke bevor ich da den Vorgänger nehme würde ich dann doch die Ambit 3 Peak nehmen. Ich hoffe das die Fenix 3 sich noch etwas verbessert in der GPS Genauigkeit aber ich denke ich werde auch weiterhin nach ihr Ausschau halten wenn nicht gerade die Ambit4 kommt (war ja schon angekündigt).

Was spricht denn bei deinem Anforderungsprofil gegen die Vorgänger Fenix 1 oder 2?

Ich besitze die Fenix 1 seit längerem und nutze sie hauptsächlich zum Laufen, Wandern, Geocachen und gelegentlich auf dem Fahrrad. Seit es die Fenix 2 gibt, juckt es mich aufgrund der Schwimmfunktionen, auf ein neueres Modell umzusteigen. Aber abgesehen davon bin ich mit der Fenix 1 sehr zufrieden und auch auf dein Anforderungsprofil sollte sie gut passen.

Die Fenix 3 bringt ja einige Verbesserungen gegenüber der Fenix 2 (bis auf die fehlende Basismap).
Und wenn ich mir das hier anschaue:
fellrnr.com/wik…acy
glaube ich nicht das die Fenix3 soviel schlechter im GPS Bereich ist.

Es gibt ja auch einige die schreiben das die Genauigkeit sehr gut ist. Die Frage ist halt unter welchen Umständen tritt das Problem auf (Land, Umgebung....) und ist es ein Hardwareproblem.

Na ja klar bietet die Fenix 3 mehr Funktionen, allerdings ist der Preis auch (noch) deutlich höher. Es ist die Frage, ob die Features auch für dich persönlich einen Mehrwert gegenüber den Vorgängern bedeuten. Ich möchte dich zu nichts überreden, aber ich habe das Gefühl, dass das, was Du brauchst von dem divergiert, was Du möchtest.

Wenn Du es jedoch weniger rational siehst und es ein starker Wunsch von dir ist, ein aktuelles Modell zu besitzen, dann führt meiner persönlichen Meinung nach kein Weg an der Fenix 3 vorbei. Dann musst Du allerdings auch in den sauren Apfel beißen und den aktuellen Preis zahlen. Die Ambit 3 Peak hat sicherlich ihre Daseinsberechtigung, aber scheint mir mehr in Richtung Triathleten ausgerichtet zu sein. Wenn Du unbedingt jetzt eine Uhr benötigst, aber den Preis für die Fenix 3 nicht zahlen möchtest, halte ich Fenix 1 oder 2 für die besseren Alternativen. Du könntest zu einem späteren Zeitpunkt doch noch auf die Fenix 3 umsteigen.

Zur GPS Genauigkeit kann ich nur sagen, dass es mit der Fenix 1 anfangs auch Probleme gab. Ich bin allerdings zu einem Zeitpunkt eingestiegen, als diese Probleme schon behoben waren. Ich kann mich bislang nicht beschweren. Selbst unter Blätterdächern ist die Genauigkeit recht gut.

Als Nutzer einer Fenix 2 und jetzt Fenix 3 kann ich folgendes bzgl. GPS-Performance meiner beiden Einheiten sagen: Vergleiche ich nahezu identische Tracks beider Geräte, komme ich zu dem Fazit, dass die Fenix 3 besser/genauer ist. D.h. nicht, dass sie gut ist, sondern nur weniger "schlecht" als die Fenix 2. Auf meiner bewaldeten Standardstrecke misst die Fenix 2 deutlich zu lang, während die Fenix 3 realitv genau misst. Auch wenn der Track und die Pace stark zu wünschen übrig lassen.

Ein großer Vorteil der Fenix 3 ist der deutlich schnellere GPS fix. Das hat bei meiner Fenix 2 manchmal Minuten gedauert. Vergleicht man die aktuellen Strassenpreise für beide Geräte, würde ich eher zur Fenix 3 tendieren da der Preisunterschied für Neugeräte gerade einmal bei ca. 100€ liegt. Ob jetzt Sapphir umbdingt nötig ist, muss jeder selbst wissen. Da ist der Preisunterschied natürlich größer.

Die Fenix 3 macht auch im Alltag eine gute Figur und ist, dadurch dass sie nicht so hoch ist wie die Fenix 2, deutlich angenehmer zu tragen und sieht auch besser aus. Die Smartwatch Funktion ist ebenfalls ganz nett, aber ausbaufähig. Größter Vorteil ist meiner Meinung nach das Display. Das ist kaum zu vergleichen und macht bei der Fenix 3 einfach mehr "Spass".

Für mich wäre an der Fenix 3 für den Alltag etwas interessanter, dass die eben ein wenig keiner als die 2 ist, oder? Die Sapphire-Version ist zwar mit dem härteren Glas toll, aber wenn das Armband soviel schwerer ist, macht das auch irgendwie keinen Sinn.

Die Saphirversion ist nur wegen dem Armband schwerer und das normale Sportarmband wird dort mitgeliefert (schwarz). Lässt sich übrigens auch leicht wechseln. Die Saphirversion ist nur 1-2gr schwerer mit Sportarmband.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. 10€ und/oder 15 € Bahn eCoupon gesucht23
    2. neuer LTE Anschluss für Zuhause gesucht - Volumen Volumen Volumen44
    3. Suche temporären Zugang auf Statista55
    4. Einsteiger Spiegelreflex bis ca. 400€55

    Weitere Diskussionen