Gartenhäuschen selber bauen?

15
eingestellt am 4. Mai
Hallo zusammen,
wir wollen diesen Sommer ein Garten-/Holzhäuschen bauen, ca 15m² Wohnfläche mit kleiner Terasse für eine Essgruppe. Sollte relativ schlicht sein, nichts verschnörkeltes, mit Fenster und Tür. Wir würden es gerne so bauen das es "bewohnbar" ist für ein Wochenende oder so, auch im Winter (mit Gasheizung). Strom- und Wasseranschluss ist vorhanden.

Hat jemand bereits Erfahrung mit Fertigbausätzen gemacht? Oder ist es sinnvoller alles selbst zu planen und dafür hochwertigere Materialien zu verwenden?

Oder lohnt sich der Blick in die Kleinanzeigen?

Danke schonmal für euren Input!

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
Beste Kommentare

Mensch, sorry ganz vergessen dir auf die PN zu antworten.

Aber zum Gartenhäuschen.

Ganz ehrlich, ich würde keins aus Holz bauen. Warum? Du hast immer Arbeit mit streichen. Das ist meiner Meinung nach echt nervig.

Habe einen Schuppen aus Blech, der hält schon über 30 Jahre und sieht aus wie neu.

Würde halt mal in dem Baumärkten schauen und dann überlegen, ob sich das überhaupt selber bauen lohnt.
Es lohnt sich auch der Blick über die Grenzen in Richtung Osten. Da kann man bei sowas gute Schnapper machen und das sogar inkl Aufbau. Meist sind die komplettangebote günstiger, als wenn du das Material einzeln kaufst. Mit Ofen und Dämmung wird es aber schon nicht klein.

in Brandenburg gibt oder gab es eine Reglung, das wenn es beweglich ist, es keine Genehmigung benötigt. So hat ein Freund einen Hühnerstall mit mind 5x5m auf "Stelzen" gebaut und wenn wirklich mal wer kommt, dann könnte er es mit ein - zwei Gabelstapler bewegen

der Dad eines Freundes hat ein Carport gebaut und zwei Tage nach der Fertigstellung, stand zufällig das Ordnungsamt auf der Matte und er durfte es wieder abreißen

hasse das sowieso, das man auf seinem Grund und Boden nicht machen kann, was man will.

Gebraucht würde ich sowas nicht kaufen, außer du baust es selber ab. Aber ich denke das sollte man lassen. Ein Fertigbauteil mit ca. 4-6m haben 4 Leute in 2 Tagen aufgebaut. Aber auch nur weil einer einen Plan hatte. Wäre auch an einem gegangen, aber das mit dem durchziehen, liegt nicht jedem.
War aber freiwillig für einen Kindergarten.
Wenn du ohne Fundament arbeitest musst du bei den Fertigteilen sicher auch den Boden anders konstruieren.

Und wie kartoffelkäfer sagte, vorher schlau machen, was geht.

Gott sieht alles, der wachsame Nachbar noch mehr!


Bearbeitet von: "okolyta" 5. Mai

CrackJohn1981vor 14 m

Gab hier doch mal einen User, der sich ein Holzhaus gebaut hat bzw. bauen …Gab hier doch mal einen User, der sich ein Holzhaus gebaut hat bzw. bauen lassen hat.Glaube der hat sich einen Bausatz aus Polen oder Tschechien kommen lassen und dafür hier dann Werbung gemacht.Der wollte doch auch in der Ukraine oder so weitere Häuser bauen...Bin mir aber nicht mehr sicher, ist wohl schon länger her.Falls du den alten Deal findest findest du dort evtl auch noch ein paar weitere Ideen


mydealz.de/dea…552
mydealz.de/dea…025
mydealz.de/dea…013
mydealz.de/dea…502
Bearbeitet von: "schmidti111" 5. Mai

Nicht vergessen, ggf. vorher (Bau-)antrag stellen und erlaubte Maße bzw. Grenzabstände beachten.
Abwassertank mitplanen. Winterfest wird´s nur mit entsprechender Dämmung - vorher genau überlegen, ob dies unbedingt notwendig ist. Ökologisch, gesundheitlich und optisch top ist ein Blockbohlenhaus (aber nicht winterfest ohne entspr. Massnahmen). Preislich nach oben kaum Grenzen gesetzt (wie so oft)....
Unterscheidet sich meist durch Holzstärke (Wanddicke) und Aufwand der Extras (Fenster, Türen, Hängeboden, etc.)
15 Kommentare

Nicht vergessen, ggf. vorher (Bau-)antrag stellen und erlaubte Maße bzw. Grenzabstände beachten.
Abwassertank mitplanen. Winterfest wird´s nur mit entsprechender Dämmung - vorher genau überlegen, ob dies unbedingt notwendig ist. Ökologisch, gesundheitlich und optisch top ist ein Blockbohlenhaus (aber nicht winterfest ohne entspr. Massnahmen). Preislich nach oben kaum Grenzen gesetzt (wie so oft)....
Unterscheidet sich meist durch Holzstärke (Wanddicke) und Aufwand der Extras (Fenster, Türen, Hängeboden, etc.)

Mensch, sorry ganz vergessen dir auf die PN zu antworten.

Aber zum Gartenhäuschen.

Ganz ehrlich, ich würde keins aus Holz bauen. Warum? Du hast immer Arbeit mit streichen. Das ist meiner Meinung nach echt nervig.

Habe einen Schuppen aus Blech, der hält schon über 30 Jahre und sieht aus wie neu.

Würde halt mal in dem Baumärkten schauen und dann überlegen, ob sich das überhaupt selber bauen lohnt.
Es lohnt sich auch der Blick über die Grenzen in Richtung Osten. Da kann man bei sowas gute Schnapper machen und das sogar inkl Aufbau. Meist sind die komplettangebote günstiger, als wenn du das Material einzeln kaufst. Mit Ofen und Dämmung wird es aber schon nicht klein.

in Brandenburg gibt oder gab es eine Reglung, das wenn es beweglich ist, es keine Genehmigung benötigt. So hat ein Freund einen Hühnerstall mit mind 5x5m auf "Stelzen" gebaut und wenn wirklich mal wer kommt, dann könnte er es mit ein - zwei Gabelstapler bewegen

der Dad eines Freundes hat ein Carport gebaut und zwei Tage nach der Fertigstellung, stand zufällig das Ordnungsamt auf der Matte und er durfte es wieder abreißen

hasse das sowieso, das man auf seinem Grund und Boden nicht machen kann, was man will.

Gebraucht würde ich sowas nicht kaufen, außer du baust es selber ab. Aber ich denke das sollte man lassen. Ein Fertigbauteil mit ca. 4-6m haben 4 Leute in 2 Tagen aufgebaut. Aber auch nur weil einer einen Plan hatte. Wäre auch an einem gegangen, aber das mit dem durchziehen, liegt nicht jedem.
War aber freiwillig für einen Kindergarten.
Wenn du ohne Fundament arbeitest musst du bei den Fertigteilen sicher auch den Boden anders konstruieren.

Und wie kartoffelkäfer sagte, vorher schlau machen, was geht.

Gott sieht alles, der wachsame Nachbar noch mehr!


Bearbeitet von: "okolyta" 5. Mai

okolytavor 3 m

Mensch, sorry ganz vergessen dir auf die PN zu antworten. Aber zum …Mensch, sorry ganz vergessen dir auf die PN zu antworten. Aber zum Gartenhäuschen. Ganz ehrlich, ich würde keins aus Holz bauen. Warum? Du hast immer Arbeit mit streichen. Das ist meiner Meinung nach echt nervig. Habe einen Schuppen aus Blech, der hält schon über 30 Jahre und sieht aus wie neu. Würde halt mal in dem Baumärkten schauen und dann überlegen, ob sich das überhaupt selber bauen lohnt. Es lohnt sich auch der Blick über die Grenzen in Richtung Osten. Da kann man bei sowas gute Schnapper machen und das sogar inkl Aufbau. Meist sind die komplettangebote günstiger, als wenn du das Material einzeln kaufst. Mit Ofen und Dämmung wird es aber schon nicht klein. in Brandenburg gibt oder gab es eine Reglung, das wenn es beweglich ist, es keine Genehmigung benötigt. So hat ein Freund einen Hühnerstall mit mind 5x5m auf "Stelzen" gebaut und wenn wirklich mal wer kommt, dann könnte er es mit ein - zwei Gabelstapler bewegen der Dad eines Freundes hat ein Carport gebaut und zwei Tage nach der Fertigstellung, stand zufällig das Ordnungsamt auf der Matte und er durfte es wieder abreißen hasse das sowieso, das man auf seinem Grund und Boden nicht machen kann, was man will. Gebraucht würde ich sowas nicht kaufen, außer du baust es selber ab. Aber ich denke das sollte man lassen. Ein Fertigbauteil mit ca. 4-6m haben 4 Leute in 2 Tagen aufgebaut. Aber auch nur weil einer einen Plan hatte. Wäre auch an einem gegangen, aber das mit dem durchziehen, liegt nicht jedem.



Er will sicher nicht in einem Blechschuppen "wohnen".....natürlich erfordert Holz eine regelmäßige Pflege, aber 15qm Grundfläche ist eigentlich noch machbar....

kartoffelkaefervor 12 m

Er will sicher nicht in einem Blechschuppen "wohnen".....natürlich …Er will sicher nicht in einem Blechschuppen "wohnen".....natürlich erfordert Holz eine regelmäßige Pflege, aber 15qm Grundfläche ist eigentlich noch machbar....


Es gibt z.B Aluminium Hütten, die sind super, sehen gut aus und überleben den Besitzer
. Kommt doch nur darauf an, was du daraus machst. Ob du nun eine Holzhütte innen dämmst, verkleidest und streichst oder ein Blechteil ist, doch völlig egal. Desto unauffälliger von außen, desto besser. Denn ein Schuppen und ein Wohnbereich sind zwei ganz unterschiedliche Ausgangspunkte.
Wenn du da einen Palast hin setzt, dann kommt früher oder später Besuch. Google, Drohnen usw machen ja die grundstücksaufnahmen total einfach. Bei der Änderung des Bebauungsplans, wussten die jedenfalls besser Bescheid als ich.


Ich hätte da auch keinen Bock auf die Pflege von dem Holz. Seh das an meinen Dachüberständen usw. Immer muss was aufgebaut, abgedeckt usw werden. Man wird auch nicht jünger.

Ich find Holz gibt einfach ein schöneres Raumklima als ne Metallhütte, muss aber jeder selbst wissen was er bevorzugt. Ich mag alleine schon den Geruch vom Holz, da gibts echt nix besseres

Gab hier doch mal einen User, der sich ein Holzhaus gebaut hat bzw. bauen lassen hat.
Glaube der hat sich einen Bausatz aus Polen oder Tschechien kommen lassen und dafür hier dann Werbung gemacht.

Der wollte doch auch in der Ukraine oder so weitere Häuser bauen...

Bin mir aber nicht mehr sicher, ist wohl schon länger her.

Falls du den alten Deal findest findest du dort evtl auch noch ein paar weitere Ideen



CrackJohn1981vor 14 m

Gab hier doch mal einen User, der sich ein Holzhaus gebaut hat bzw. bauen …Gab hier doch mal einen User, der sich ein Holzhaus gebaut hat bzw. bauen lassen hat.Glaube der hat sich einen Bausatz aus Polen oder Tschechien kommen lassen und dafür hier dann Werbung gemacht.Der wollte doch auch in der Ukraine oder so weitere Häuser bauen...Bin mir aber nicht mehr sicher, ist wohl schon länger her.Falls du den alten Deal findest findest du dort evtl auch noch ein paar weitere Ideen


mydealz.de/dea…552
mydealz.de/dea…025
mydealz.de/dea…013
mydealz.de/dea…502
Bearbeitet von: "schmidti111" 5. Mai

okolytavor 8 h, 40 m

der Dad eines Freundes hat ein Carport gebaut und zwei Tage nach der …der Dad eines Freundes hat ein Carport gebaut und zwei Tage nach der Fertigstellung, stand zufällig das Ordnungsamt auf der Matte und er durfte es wieder abreißen hasse das sowieso, das man auf seinem Grund und Boden nicht machen kann, was man will.


Stimme dir grundsätzlich zu, aber vielleicht hat es auch manchmal seinen guten Grund? Z.b. Brandschutz, wenn die Feuerwehr nicht mehr hinters Haus kommt zum Löschen oder sich das Feuer durch dicht an dicht Bebauung schnell ausbreitet. Oder ein Nachbar baut 1cm neben deinem Grundstück einen 5m hohen Schuppen.

okolytavor 17 h, 1 m

Mensch, sorry ganz vergessen dir auf die PN zu antworten. Aber zum …Mensch, sorry ganz vergessen dir auf die PN zu antworten. Aber zum Gartenhäuschen. Ganz ehrlich, ich würde keins aus Holz bauen. Warum? Du hast immer Arbeit mit streichen. Das ist meiner Meinung nach echt nervig. Habe einen Schuppen aus Blech, der hält schon über 30 Jahre und sieht aus wie neu. Würde halt mal in dem Baumärkten schauen und dann überlegen, ob sich das überhaupt selber bauen lohnt. Es lohnt sich auch der Blick über die Grenzen in Richtung Osten. Da kann man bei sowas gute Schnapper machen und das sogar inkl Aufbau. Meist sind die komplettangebote günstiger, als wenn du das Material einzeln kaufst. Mit Ofen und Dämmung wird es aber schon nicht klein. in Brandenburg gibt oder gab es eine Reglung, das wenn es beweglich ist, es keine Genehmigung benötigt. So hat ein Freund einen Hühnerstall mit mind 5x5m auf "Stelzen" gebaut und wenn wirklich mal wer kommt, dann könnte er es mit ein - zwei Gabelstapler bewegen der Dad eines Freundes hat ein Carport gebaut und zwei Tage nach der Fertigstellung, stand zufällig das Ordnungsamt auf der Matte und er durfte es wieder abreißen hasse das sowieso, das man auf seinem Grund und Boden nicht machen kann, was man will. Gebraucht würde ich sowas nicht kaufen, außer du baust es selber ab. Aber ich denke das sollte man lassen. Ein Fertigbauteil mit ca. 4-6m haben 4 Leute in 2 Tagen aufgebaut. Aber auch nur weil einer einen Plan hatte. Wäre auch an einem gegangen, aber das mit dem durchziehen, liegt nicht jedem. War aber freiwillig für einen Kindergarten. Wenn du ohne Fundament arbeitest musst du bei den Fertigteilen sicher auch den Boden anders konstruieren. Und wie kartoffelkäfer sagte, vorher schlau machen, was geht. Gott sieht alles, der wachsame Nachbar noch mehr!



ganz ehrlich bei 30grad oder mehr will ich nicht in einer Blechdose sitzen

Nur so als Denkanstöße: großer Bauwagen? Wohncontainer mit Holz verkleidet? Mobile Home?

Facemeltyovor 12 h, 24 m

Z.b. Brandschutz, wenn die Feuerwehr nicht mehr hinters Haus kommt zum …Z.b. Brandschutz, wenn die Feuerwehr nicht mehr hinters Haus kommt zum Löschen


Die heutigen Bretterbuden sind sowieso schon halb abgebrannt eh die Feuerwehr vor Ort ist. Außer du wohnst vielleicht in der Nähe von einer Berufsfeuerwehr. Vor hunderten Jahren haben wir uns weiter entwickelt und Stein statt Holzhäuser gebaut. Heute entwickeln wir uns wieder zurück und bauen Holzhäuser weils billiger ist.
Bearbeitet von: "Amselchen" 5. Mai

Verfasser

Danke erstmal für die Teilnahme.
Also grundsätzlich sollte es schon ein Holzhaus sein, auch wenn der Pflegeaufwand intensiver ist wie z.B. bei einem Metallhaus. Hat finde ich einen besonderen Charm und hier in Bayern gibts eigentlich nichts anderes

Da es sich nur um eine Gartenlaube/Gartenhaus handelt und der Aufwand auf ein winterfestes Häuschen vermutlich nicht im Verhältnis zum Nutzen steht, ist das erstmal nicht so wichtig. Vielleicht kann man dann in Zukunft noch "aufrüsten".

Die Tendenz geht in Richtung fertiges Blockbohlenhaus, die Genehmigungen sind vorhanden. An einen Abwassertank habe ich noch garnicht gedacht, muss mal überlegen wie ich das realisieren kann.

Werde mich mal weiter schlau machen und paar Häuser raussuchen.
Bearbeitet von: "Mcgusto" 5. Mai

Mcgustovor 5 h, 45 m

Danke erstmal für die Teilnahme. Also grundsätzlich sollte es schon ein H …Danke erstmal für die Teilnahme. Also grundsätzlich sollte es schon ein Holzhaus sein, auch wenn der Pflegeaufwand intensiver ist wie z.B. bei einem Metallhaus. Hat finde ich einen besonderen Charm und hier in Bayern gibts eigentlich nichts anderes Da es sich nur um eine Gartenlaube/Gartenhaus handelt und der Aufwand auf ein winterfestes Häuschen vermutlich nicht im Verhältnis zum Nutzen steht, ist das erstmal nicht so wichtig. Vielleicht kann man dann in Zukunft noch "aufrüsten".Die Tendenz geht in Richtung fertiges Blockbohlenhaus, die Genehmigungen sind vorhanden. An einen Abwassertank habe ich noch garnicht gedacht, muss mal überlegen wie ich das realisieren kann.Werde mich mal weiter schlau machen und paar Häuser raussuchen.



Halte uns doch bitte auf dem laufenden! Ist mal ein ganz spannendes Thema!

okolyta4. Mai

Ganz ehrlich, ich würde keins aus Holz bauen. Warum? Du hast immer Arbeit …Ganz ehrlich, ich würde keins aus Holz bauen. Warum? Du hast immer Arbeit mit streichen. Das ist meiner Meinung nach echt nervig.


Es soll ja Hölzer geben die man nicht streichen muss, ob man die neue 'Farbe' mag muss man natürlich vorher abwaegen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text