eingestellt am 23. Nov 2017
Hallo,

Ich habe diesen Monat bei Gearbest Xiaomi Kopfhörer bestellt, zu welchen es kostenlosen DHL Express Versand gab. Da es mir total praktisch schien, hab ich direkt noch ein Mi Band 2 dazugelegt. Ich war der Meinung gehört zu haben, dass es bei Express-Sendungen in der Regel keine Zoll-Probleme geben würde. Selbst wenn, zahl ich halt die 5€ und bekomme noch mein Mi Band 2 ziemlich zügig. Aber falsch gedacht. Nachdem mein Paket in Leipzig festhing, habe ich bei DHL angerufen und mir wurde gesagt, ich soll einen Zahlungsnachweis per Email schicken. Dazu hieß es, dass ich aufgrund des Betrages von ca 28€ nur die Einfuhrumsatzsteuer in Höhe von 19% zahlen müsste.
Heute sollte das Paket nun kommen, das hab ich aber verpasst. Auf der Karte steht, es wären knapp 20€ zu zahlen! Komm ich da nun irgendwie drumherum? Es scheint, als würde DHL Express eine Gebühr in Höhe von 14,90€ nehmen dafür, dass man den Zoll an der Tür zahlt oder so.

Wie sollte ich weiter verfahren? Mir fallen dazu folgende Möglichkeiten ein:
-20€ zahlen und es als Lehrgeld sehen.
-Die Ware zurückgehen lassen und auf eine Rückerstattung von Gearbest oder PayPal hoffen. Da habe ich aber die Befürchtung, dass ich am Ende leer ausgehe und der Schaden (28€) höher ist, als das Lehrgeld, das ich zahlen würde.
-Bei DHL Express anrufen und rumjammern. Ich habe was von einer möglichen Selbstverzollung gelesen, aber auch da hieß es, dass DHL für die Weiterleitung eine Gebühr von 12€ nimmt und sich dabei nochmal gut Zeit lässt. In dem Fall hätte ich nur 3€ gespart im Vergleich zu Variante 1

Was könnt ihr mir empfehlen? Komme ich irgendwie an das Paket ohne diese perverse Gebühr zu zahlen, die die Hälfte vom Warenwert bzw das Dreifache der Einfuhrumsatzsteuer beträgt?
Zusätzliche Info
Sonstiges
Diskussionen
11 Kommentare
Dein Kommentar