[Gearbest] EU Express - neue Versandart aus Fernost? EUSt.?

AvatarGelöschterUser3737825 Kommentare
eingestellt am 4. Jun
Moin,

bin jetzt mehrfach bei Gearbest-Artikel unter Standard Shipping auf die Variante EU Express gestoßen, die neben Germany Express angeboten wurde, aber weniger kostete (bzw kostenfrei war) und bei der 15-30 statt 7-15 Tage Lieferzeit angegeben war. Warenlager war nicht EU. Kennt jemand diese Versandart? Funktioniert die wie die anderen Länderexpressarten (Germany Express, Italy Express, Spain Express etc), dh insbesondere: Fällt EUSt. an oder nicht?

Danke für Euer Feedback

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
25 Kommentare

Würde mich auch interessieren.

EUSt. Fällt ab knapp 30€ immer an, unabhängig von der Versandart. Bei "Germany Express" war es bisher halt einfach, diese Steuer zu hinterziehen.

dschamboumpingvor 1 h, 5 m

EUSt. Fällt ab knapp 30€ immer an, unabhängig von der Versandart. Bei "Ge …EUSt. Fällt ab knapp 30€ immer an, unabhängig von der Versandart. Bei "Germany Express" war es bisher halt einfach, diese Steuer zu hinterziehen.


Gearbest ist Einführer in die EU und damit würden die die Steuern hinterziehen.
Aber wer sagt dass die das nicht in UK versteuern?

gsfwolfivor 26 m

Gearbest ist Einführer in die EU und damit würden die die Steuern h …Gearbest ist Einführer in die EU und damit würden die die Steuern hinterziehen.Aber wer sagt dass die das nicht in UK versteuern?

Als braver Bürger müsstest du es aber eig nachverzollen

gsfwolfivor 47 m

Gearbest ist Einführer in die EU und damit würden die die Steuern h …Gearbest ist Einführer in die EU und damit würden die die Steuern hinterziehen.Aber wer sagt dass die das nicht in UK versteuern?


Die werden schon versteuern, bloß halt nicht zum tatsächlichen Warenwert Dementsprechend sind ja auch immer die Fantasierechnungen im Kundenkonto...

EU-Express via DHL mit allem drum und dran
Avatar

GelöschterUser37378

Ich denke, dass es eig ziemllich klar war, worauf sich meine Frage bezog, oder? Könnten wir die dann vielleicht weiter erläutern?

(Und nein: Es ging nicht um Steuerhinterziehung, sondern einfach darum, wie die Versandart "EU Express" durchgeführt wird.)


Ob Gearbest nun verzollt oder nicht, weiß keiner von uns. Das sind alles nur Mutmaßungen, Behauptungen, Vermutungen. Die einen unterstellen GB, dass die günstigen Preise nur mittels Umgehung möglich wären. Die anderen vermuten, dass es möglicherweise auch einfach Abkommen geben könnte zwischen dem jeweiligen Land, in das importiert wird, und dem exportierenden Land und diese Abkommen etwa Pauschalen beinhalten könnten (was bei HK und GB auch nicht total unrealistisch klingt). Solang ich aber dafür keine Belege habe, brauche ich insbesondere keine Erläuterungen von Hobbyjuristen bzgl. Steuerhinterziehung etc.

gsfwolfivor 1 h, 51 m

Gearbest ist Einführer in die EU und damit würden die die Steuern h …Gearbest ist Einführer in die EU und damit würden die die Steuern hinterziehen.Aber wer sagt dass die das nicht in UK versteuern?


Falsch, Zoll ist eine Bringschuld Des Endkunden.
@TE: Der Fall ist eindeutig, wenn du keine 19% EUSt. Zahlst (und die auch auf der Rechnung stehen), hinterziehst du steuern. Kann man machen, ist halt asozial.
Bearbeitet von: "dschamboumping" 4. Jun

dschamboumpingvor 10 m

Falsch, Zoll ist eine Bringschuld Des Endkunden.@TE: Der Fall ist …Falsch, Zoll ist eine Bringschuld Des Endkunden.@TE: Der Fall ist eindeutig, wenn du keine 19% EUSt. Zahlst (und die auch auf der Rechnung stehen), hinterziehst du steuern. Kann man machen, ist halt asozial.



es wird verzollt, aber halt zu falschen Werten / Angaben.
Es fließt eine Einfuhrabgabe, aber eine sehr, sehr, sehr geringe.
Eine Doppelverzollung gibt es nicht, es ist UK zuständig...
Du kannst nicht den bereits verzollten Betrag eines EWG Landes in einem anderem EWG Land geltend machen und dort nachverzollen...

pupu04vor 1 h, 57 m

Als braver Bürger müsstest du es aber eig nachverzollen



aber in UK und nicht in DE.

Selbst in DE kannst du nicht in einem anderen Zollamt nachverzollen; du musst immer bei dem Zollamt nachverzollen, bei dem ursprünglich verzollt wurde. Hatte selbst schon öfters diesen Fall...
Bearbeitet von: "gsfwolfi" 4. Jun
Avatar

GelöschterUser37378

dschamboumpingvor 25 m

Falsch, Zoll ist eine Bringschuld Des Endkunden.@TE: Der Fall ist …Falsch, Zoll ist eine Bringschuld Des Endkunden.@TE: Der Fall ist eindeutig, wenn du keine 19% EUSt. Zahlst (und die auch auf der Rechnung stehen), hinterziehst du steuern. Kann man machen, ist halt asozial.



gsfwolfivor 15 m

es wird verzollt, aber halt zu falschen Werten / Angaben.Es fließt eine …es wird verzollt, aber halt zu falschen Werten / Angaben.Es fließt eine Einfuhrabgabe, aber eine sehr, sehr, sehr geringe.Eine Doppelverzollung gibt es nicht, es ist UK zuständig...Du kannst nicht den bereits verzollten Betrag eines EWG Landes in einem anderem EWG Land geltend machen und dort nachverzollen...



Leute, keiner von Euch beiden hat überhaupt irgendwelche Belege hierfür. Oder sieht das anders aus? Das sind Vermutungen. Und klär mich hier bitte nicht über irgendeine Steuerhinterziehung auf, wenn Du nicht zufällig Anwalt für Steuerrecht bist oder sonst in dem Bereich zu tun hast.

Und das war auch - wie gesagt - nicht Intention meiner Frage.
Bearbeitet von: "sliminat0r" 4. Jun

manager-magazin.de/pol…tml

Es wurde verzollt, aber halt falsch.

Mit deiner Jeans-Hose rennst du jetzt auch nicht zum Zoll, da die u.U. ebenfalls falsch Verzollt wurde - durch eine "zollgünstige" Einfuhr über ein EWG Land...
Bearbeitet von: "gsfwolfi" 4. Jun

gsfwolfivor 6 m

http://www.manager-magazin.de/politik/europa/grossbritannien-milliardenverlust-fuer-eu-durch-zollbetrug-a-1137864.htmlEs wurde verzollt, aber halt falsch.Mit deiner Jeans-Hose rennst du jetzt auch nicht zum Zoll, da die u.U. ebenfalls falsch Verzollt wurde - durch eine "zollgünstige" Einfuhr über ein EGW Land...


Wenn es offensichtlich ist, dann schon. Und das ist es bei den Preisen

Eigentlich kann hier zu....
Avatar

GelöschterUser37378

Larry63vor 16 m

Eigentlich kann hier zu....



Ja, denn offensichtlich hat niemand etwas zum Thema zu sagen...
Avatar

GelöschterUser37378

Hab den Versuch gewagt und es wird über DPD versendet. Eingeführt in die EU in UK. Über dpd.co.uk zu tracken. EUSt. fiel keine an.

dschamboumping4. Jun

Falsch, Zoll ist eine Bringschuld Des Endkunden.@TE: Der Fall ist …Falsch, Zoll ist eine Bringschuld Des Endkunden.@TE: Der Fall ist eindeutig, wenn du keine 19% EUSt. Zahlst (und die auch auf der Rechnung stehen), hinterziehst du steuern. Kann man machen, ist halt asozial.

Und wen juckt das?!

dschamboumping4. Jun

Falsch, Zoll ist eine Bringschuld Des Endkunden.@TE: Der Fall ist …Falsch, Zoll ist eine Bringschuld Des Endkunden.@TE: Der Fall ist eindeutig, wenn du keine 19% EUSt. Zahlst (und die auch auf der Rechnung stehen), hinterziehst du steuern. Kann man machen, ist halt asozial.



ArriSonevor 11 h, 59 m

Und wen juckt das?!


Man sollte halt immrt einkalkulieren, diese 19% irgendwann noch zahlen zu müssen. Der Zoll hat eine Verjährungsfrist von 10 Jahren. Wenn er binnen dieser Frist von der unversteuerten Einfuhr auf irgendeinem Wege erfährt, dann wird das auch amtlich eingetrieben. Strafzuschläge oder Strafen sind da als Konsument zwar nicht zu befürchten, aber um die 19% kommt man dann eben nicht herum. Das geschieht auch tatsächlich. Hinzu kommt, daß in letzter Zeit diverse Niederlassungen chinesischer Händler in EU-Ländern hochgenommen worden sind, sodaß das eher zunehmen wird.

Turaluraluraluvor 23 m

Man sollte halt immrt einkalkulieren, diese 19% irgendwann noch zahlen zu …Man sollte halt immrt einkalkulieren, diese 19% irgendwann noch zahlen zu müssen. Der Zoll hat eine Verjährungsfrist von 10 Jahren. Wenn er binnen dieser Frist von der unversteuerten Einfuhr auf irgendeinem Wege erfährt, dann wird das auch amtlich eingetrieben. Strafzuschläge oder Strafen sind da als Konsument zwar nicht zu befürchten, aber um die 19% kommt man dann eben nicht herum. Das geschieht auch tatsächlich. Hinzu kommt, daß in letzter Zeit diverse Niederlassungen chinesischer Händler in EU-Ländern hochgenommen worden sind, sodaß das eher zunehmen wird.


Das stimmt alles, aber halt auch nur wenn man selbst der Importeur ist, dann kann das passieren, auch nachtäglich falls es der Zoll nicht gesehen hat. ABER:
Es ist bei vielen Chinahändlern die über GB versenden nicht der Fall. Hier wird erst von GB aus an den Kunden versendet (durch einen Importeur), viele haben auch eine GB Tax-ID die auch nachprüfbar ist über VIES/MIAS. Bei Amazon oft sichtbar. Ob und was die dort abführen kann aber dir in dem Falle dann egal sein, denn bei einem Kauf INNERHALB der EU muss der Verkäufer die MwSt. abdrücken.
Vergleichbares Beispiel: Du gehst im Restaurant essen und der Kellner drückt nur auf die 7%(Mitnehmen) anstatt auf die 19%, dann bist du nicht für die 12% haftbar.
Bearbeitet von: "mila87" 30. Sep

Ja, stimmt auch. Wenn die GB nicht nur als Logistiketappe nutzen, sondern das gemäß britschen Regelungen eingeführt haben, dann ist man als Kunde außen vor, was Versteuerung angeht.

mila87vor 9 h, 31 m

Das stimmt alles, aber halt auch nur wenn man selbst der Importeur ist, …Das stimmt alles, aber halt auch nur wenn man selbst der Importeur ist, dann kann das passieren, auch nachtäglich falls es der Zoll nicht gesehen hat. ABER:Es ist bei vielen Chinahändlern die über GB versenden nicht der Fall. Hier wird erst von GB aus an den Kunden versendet (durch einen Importeur), viele haben auch eine GB Tax-ID die auch nachprüfbar ist über VIES/MIAS. Bei Amazon oft sichtbar. Ob und was die dort abführen kann aber dir in dem Falle dann egal sein, denn bei einem Kauf INNERHALB der EU muss der Verkäufer die MwSt. abdrücken.Vergleichbares Beispiel: Du gehst im Restaurant essen und der Kellner drückt nur auf die 7%(Mitnehmen) anstatt auf die 19%, dann bist du nicht für die 12% haftbar.


Passender Vergleich wäre eher: du bestellst zum „mitnehmen“, zwinkerst dem Kellner aber zu, so dass er weiß, dass du dich trotzdem hinsetzen wirst.
denke mal, die Rechtslage ist nicht so einfach wie du das darstellst

ArriSonevor 21 h, 55 m

Und wen juckt das?!


In diesem Fall deine Mutter - du bist ja noch nicht geschäftsfähig.

dschamboumpingvor 11 m

In diesem Fall deine Mutter - du bist ja noch nicht geschäftsfähig.

Hab ich nochmal Schwein gehabt

dschamboumpingvor 43 m

Passender Vergleich wäre eher: du bestellst zum „mitnehmen“, zwinkerst dem …Passender Vergleich wäre eher: du bestellst zum „mitnehmen“, zwinkerst dem Kellner aber zu, so dass er weiß, dass du dich trotzdem hinsetzen wirst.denke mal, die Rechtslage ist nicht so einfach wie du das darstellst



Nein das wäre kein passender Vergleich, der normale Kunde sagt ja nicht "schreib was falsches für den Zoll auf" sondern Gearbest sagt "wir erledigen den Zoll für euch". Und warum sollte man daran zweifeln? Alles andere sind erstmal Unterstellungen.
Bearbeitet von: "mila87" 1. Okt

mila87vor 33 m

Nein das wäre kein passender Vergleich, der normale Kunde sagt ja nicht …Nein das wäre kein passender Vergleich, der normale Kunde sagt ja nicht "schreib was falsches für den Zoll auf" sondern Gearbest sagt "wir erledigen den Zoll für euch". Und warum sollte man daran zweifeln? Alles andere sind erstmal Unterstellungen.


Doch doch, mein Beispiel stimmt schon. Man weiß, dass Gearbest aus China verschickt. Eine valide Verzollung CN->DE liegt nicht bei. Folglich weiß der Kunde genau was er tut, nämlich Steuern hinterziehen.
Dass das via UK kommt ist völlig irrelevant. Man bestellt schließlich nicht aus dem UK Warehouse
ob diese steuerhinterziehung nun komplett dem Kunden anzulasten ist, kann man diskutieren. Wie in meinem Beispiel
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. [Sammelthread] Steam Giveaways Links291233
    2. AdBlock greift auf Website-Daten zu!98
    3. Schon wieder ein neues Design? Aber ja doch! :)337846
    4. Gearbest Zoll Probleme ??!!129428

    Weitere Diskussionen