Gearbest Retoure/Rücksendung --> Probleme mit Akku?

12
eingestellt am 25. Jun
Hallo zusammen,

ich erlaube mir hierfür einen kurzen separaten Thread, da die Fragestellung ggf. noch andere interessiert und es dann ordentlich eingeordnet ist.

Ich soll mein defektes Teclast F7 laut Gearbest nach Spanien zurücksenden. Porto 15,99 EUR per DHL international.

Wollte gerade die Paketmarke bestellen, da fiel mir ein dass ggf. der Akku Probleme machen könnte. Etwas Recherche ergibt: Lithium-Ionen-Akkus per DHL nicht erlaubt. DHL express ginge, kostet aber ~100 EUR.

Frage nun: Hat jemand Erfahrungen mit Gearbest-Rücksendungen von Geräten inkl. Akku gemacht und kann mir sagen wie das gelaufen ist?

Vielen Dank
Zusätzliche Info
12 Kommentare
schmidti111vor 18 m

Ohne Worte Ohne Worte https://www.google.de/search?q=gearbest+Retoure&oq=gearbest+Retoure&aqs=chrome..69i57j69i60j0l2.9142j0j4&client=ms-android-wiko&sourceid=chrome-mobile&ie=UTF-8https://www.mydealz.de/diskussion/gearbest-retoure-tipps-erfahrungen-782215?android_app=new_activity


Text nicht gelesen? Es geht um den Spezialfall "Gerät mit Akku".
Pack ein und schick. mit Hermes günstiger
mark45vor 46 m

Text nicht gelesen? Es geht um den Spezialfall "Gerät mit Akku".


Wie groß und schwer ist das Paket?
EInfach Einschreiben mit Deutsche Post. DHL und Akku sollte innerhalb der EU trotzdem kein Problem sein, da dort selten das Paket geöffnet wird.

Ansonsten gab es auch zu der Problematik schon häufig Threads hier bei Mydealz oder in anderen diversen Foren.
mark45vor 2 h, 1 m

Text nicht gelesen? Es geht um den Spezialfall "Gerät mit Akku".


Soweit ich weiß, hat ein Tablet doch auch einen Akku.....siehe 2. Link in meinem Post.....
Hab meinen Xiaomi Staubsaugroboter auch mit Akku nach Spanien geschickt. Per Hermes kein Problem.
Beim normalen Dhl wird innerhalb Europas sogar nach Großbritannien per Lkw transportiert und nie per Luftpost. Daher gibt es auch kein Problem mit den Akkus.
Solltest du die "sichere" Variante bevorzugen, dann buche den DHL Express Versand unter transglobalexpress.de (ist teilweise viel billiger als direkt).
Einfach alle Daten eingeben und dann "DHL EXPRESS WORLDWIDE" buchen. Dort kannst du Akkus bis 100Wh verschicken.
Wichtig: Von außen darf nicht ersichtlich sein, dass da ein Akku drin ist. --> kein Gefahrgutkleber darf außen drauf.

Quelle: Transglobalexpress Chat
Akku war kein Problem per Hermes. Habe mal die Historie runtergetippt. Vielleicht hilft es ja jemandem.

11. April: Teclast F7 bestellt bei Gearbest

08. Mai: Paket kommt an per Hermes

25. Mai: Paket geöffnet, Notebook eingerichtet (war vorher nicht da bzw. hatte keine Zeit)

28. Mai Bildschirm des Notebooks bleibt schwarz

29. Mai: Ticket eröffnet bei Gearbest

Danach: bisschen hin – und hergeschrieben mit Gearbest. Support war freundlich. Wollte Video vom Defekt sehen (hab halt den schwarzen Bildschirm gefilmt…) und dass ich das Notebook per HDMI an externem Monitor anschließe (da war alles zu sehen).

War dann wieder paar Wochen weg und konnte mich nicht drum kümmern.

23. Juni: Zusätzlichen Paypal-Fall eröffnet um mich abzusichern

29. Juni: Paket mit Hermes nach Spanien zur genannten Adresse geschickt. Hat ~18,50 EUR gekostet. Wollte erst per DHL (ähnlicher Preis) aber die verbieten explizit Akkus im Paket. Daher Hermes. Habe sicherheitshalber den Akku vorher komplett leergehen lassen.

05. Juli: Sendung zugestellt (d.h. nach einer Woche)

12. Juli: Gearbest teilt mir via Paypal mit, dass mir der Gesamtbetrag zurückerstattet wird. Geld kommt dann auch sofort



Fazit: Alles gut. Insgesamt vergingen ca. 3 Monate (Verzögerungen oft auch mein eigenes Verschulden). Nächstes mal aber kein China-Versand mehr (jumper-notebooks gibt es ja jetzt auch bei amazon…)
mark45vor 2 m

Akku war kein Problem per Hermes. Habe mal die Historie runtergetippt. …Akku war kein Problem per Hermes. Habe mal die Historie runtergetippt. Vielleicht hilft es ja jemandem.11. April: Teclast F7 bestellt bei Gearbest08. Mai: Paket kommt an per Hermes25. Mai: Paket geöffnet, Notebook eingerichtet (war vorher nicht da bzw. hatte keine Zeit)28. Mai Bildschirm des Notebooks bleibt schwarz29. Mai: Ticket eröffnet bei GearbestDanach: bisschen hin – und hergeschrieben mit Gearbest. Support war freundlich. Wollte Video vom Defekt sehen (hab halt den schwarzen Bildschirm gefilmt…) und dass ich das Notebook per HDMI an externem Monitor anschließe (da war alles zu sehen).War dann wieder paar Wochen weg und konnte mich nicht drum kümmern.23. Juni: Zusätzlichen Paypal-Fall eröffnet um mich abzusichern29. Juni: Paket mit Hermes nach Spanien zur genannten Adresse geschickt. Hat ~18,50 EUR gekostet. Wollte erst per DHL (ähnlicher Preis) aber die verbieten explizit Akkus im Paket. Daher Hermes. Habe sicherheitshalber den Akku vorher komplett leergehen lassen.05. Juli: Sendung zugestellt (d.h. nach einer Woche)12. Juli: Gearbest teilt mir via Paypal mit, dass mir der Gesamtbetrag zurückerstattet wird. Geld kommt dann auch sofortFazit: Alles gut. Insgesamt vergingen ca. 3 Monate (Verzögerungen oft auch mein eigenes Verschulden). Nächstes mal aber kein China-Versand mehr (jumper-notebooks gibt es ja jetzt auch bei amazon…)


Hast du auch die Versandkosten in Höhe von 18,50€ von PayPal zurückgeholt?
deal_lavor 13 h, 30 m

Hast du auch die Versandkosten in Höhe von 18,50€ von PayPal zurückgeholt?


Guter Hinweis, habe ich gerade beantragt. Danke.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler