Gearbest Zoll bei HK DHL Versand - Annahme verweigern

24
eingestellt am 23. Sep
Hallo,
ich habe ein Handy bei Gearbest bestellt und bin mir leider nicht mehr sicher, ob die Versandart Germany Priority Line (bei der ja angeblich keine Zollkosten anfallen sollen, bzw. Gearbest die bezahlt) gewählt habe oder eine andere, die mir jetzt Zollprobleme bereitet. In der Bestellung steht als Versandart jedenfalls HKDHLYD. Ich vermute mal, dass das für Hongkong DHL oder so ähnlich steht. Das Paket wurde auch direkt aus Hongkong nach Deutschland verschickt und hat nur ne Woche gebraucht – ich nehme an, damit habe einen großen Fehler gemacht... Denn es sollte heute geliefert werden und der Postbote wollte 80€ Zoll von mir.

Meine 1. Frage: das mit dem Zoll ist soweit korrekt, weil ich es verkackt habe und die falsche Versandart ausgewählt habe, oder?
2. Haltet ihr es für klug, die Annahme zu verweigern, sodass das Paket zurück an Gearbest geht? Kann ich damit rechnen, den Großteil des Warenwerts zurückzubekommen (250€)? Und dann das Handy einfach nochmal mit "Germany Priority Line" Versandart bestellen?

Danke im Voraus für eure Hilfe!
Zusätzliche Info
24 Kommentare
Immer wieder großes Kino hier und dafür extra angemeldet
Extra einen Zweitaccount dafür gemacht?

Entweder Zoll bezahlen, oder Pech gehabt würde ich sagen...
Was hast du dem Postbote gesagt?
Die Leistung seitens DHL (Verzollung) wurde erbracht, da wirst du wohl oder übel zahlen müssen. Und ja, du hast die falsche Versandart gewählt.
Zu geil mal wieder^^
Zoll/Einfuhrumsatzsteuer Tick zu hoch
250 Euro Warenwert (+ Versandkosten) mal 19% = bummelig 50,- Euro. Nochmal extra Zoll? Wenn dann doch auch nur 3% oder so. Dann ca 30,- Euro Bearbeitungsgebühr?

Würde hier nochmal raufschauen.
Du hast doch nun aber Annahme verweigert, oder? Der kommt der Bote nochmal rum?
Wenn es nur eine Woche gedauert hat und der Bote direkt kassieren wollte wurde es vermutlich nicht mit DHL sondern mit DHL Express verschickt. Weiterhin sind die 80€ mit Sicherheit kein Zoll sondern die Summe aus Kapitalbereitstellungsprovision, 19% Einfuhrumsatzsteuer auf Warenwert und Transportkosten und eventuell (da müsste man im TARIC nachschauen) ein winziger Anteil Zoll, wenn überhaupt.
Bearbeitet von: "Tonschi2" 23. Sep
Ich habe die Annahme nicht verweigert. (Long story: ich war nicht zuhause, der Postbote hat mich angerufen und mir die Sache mit dem Zoll gesagt, ich hab gesagt ich ruf ihn zurück und mich erstmal in Foren wie diese hier gestürzt lol.) Jetzt eine SMS von DHL bekommen, dass ich eine Lieferzeit vereinbaren soll. Also ich denke mal das gilt nicht als "Annahme verweigert" sondern dass der Zustellversuch nicht geklappt hat.

Korrektur zum Warenwert: Ich habe das Handy und noch ein bisschen Kleinkram bestellt, Gesamtsumme mit Versand (für den schönen Expressversand) 279 Euro. Der Kleinkram wird zwar getrennt verschickt (auch nicht mit Express, sondern mit dem Germany Priority), aber eventuell steht die Gesamtsumme auf dem Paket und der Zoll bezieht sich darauf. Das bedeutet laut folgender Website irgendwas zwischen 53 und 76 Euro für Zoll+Einfuhrumsatzsteuer, je nach Warengruppe (vielleicht kann dazu ja noch jemand was sagen): paketda.de/aus…279
Bearbeitet von: "marymary" 23. Sep
Warum solltest Du das Geld zurückbekommen wenn Du die Annahme verweigerst? Gearbest und DHL haben die bestellte Leistung ja erbracht.
ChrisAC23.09.2019 13:28

Warum solltest Du das Geld zurückbekommen wenn Du die Annahme verweigerst? …Warum solltest Du das Geld zurückbekommen wenn Du die Annahme verweigerst? Gearbest und DHL haben die bestellte Leistung ja erbracht.


Weil das Handy zurück geht an Gearbest?
Ich an Deiner Stelle würde es annehmen. Wenn das nun zurück & verloren geht, dann ist es wohl noch ärgerlicher.

Somit hast Du das China-Handy in Rekordzeit, ein wenig Lehrgeld bezahlt..... und nichts hinterzogen. Diese "trickreichen" Bestellungen können ja nun theoretisch auch gefährlich sein (keine Ahnung, ob jemand schon wirklich erwischt wurde. Aber nur weil etwas irgendwo durchflutscht, heisst nicht dass Du hier nicht doch was anmelden müsstest. Und das GB hier mit der einen Methode wirklich von sich aus verzollt und alles gut ist..... naja.... zweifeln wir mal an )
Was auch gut ist, ist einen Salzstreuer und eine Banane nehmen.
Dann einfach Salz auf die Banane drauf... sollte es nicht schmecken, einfach die Banane aus dem Fenster schmeißen.

Also mir schmeckt sowas nicht.
Okay, ja, annehmen scheint mir mittlerweile auch weniger riskant.
Eine Frage noch: wenn ich richtig gerechnet habe, ist der Zoll selber bei dieser Warengruppe tatsächlich 0€, ca. 50€ für Einfuhrumsatzstuer – und den Rest hat DHL (Express) für Kapitalbereitstellungsprovision etc. draufgeschlagen. Gibt es da noch die Möglichkeit zu sagen, ich möchte es direkt beim Zoll abholen, um nur die ca. 50€ zu bezahlen? Oder geht das garnicht?

Danke für die schnelle Hilfe!!
Avatar
GelöschterUser1174889
*GÖNN*
Avatar
GelöschterUser1174889
marymary23.09.2019 13:56

Okay, ja, annehmen scheint mir mittlerweile auch weniger riskant.Eine …Okay, ja, annehmen scheint mir mittlerweile auch weniger riskant.Eine Frage noch: wenn ich richtig gerechnet habe, ist der Zoll selber bei dieser Warengruppe tatsächlich 0€, ca. 50€ für Einfuhrumsatzstuer – und den Rest hat DHL (Express) für Kapitalbereitstellungsprovision etc. draufgeschlagen. Gibt es da noch die Möglichkeit zu sagen, ich möchte es direkt beim Zoll abholen, um nur die ca. 50€ zu bezahlen? Oder geht das garnicht?Danke für die schnelle Hilfe!!



Garnicht wird gar nicht zusammengeschrieben. Viel Freude mit deinem Chinahandy *ROFL*
Avatar
GelöschterUser1174889
Mensch, marymary, zeig uns doch mal deine tolle neue Errungenschaft, wir würden gern einmal schauen, ob du das Handy nicht vielleicht doch von DE aus günstiger erhalten hättest - oder eben ein anderes, ggf. sogar höherwertiges ;-)))
marymary23.09.2019 13:56

Okay, ja, annehmen scheint mir mittlerweile auch weniger riskant.Eine …Okay, ja, annehmen scheint mir mittlerweile auch weniger riskant.Eine Frage noch: wenn ich richtig gerechnet habe, ist der Zoll selber bei dieser Warengruppe tatsächlich 0€, ca. 50€ für Einfuhrumsatzstuer – und den Rest hat DHL (Express) für Kapitalbereitstellungsprovision etc. draufgeschlagen. Gibt es da noch die Möglichkeit zu sagen, ich möchte es direkt beim Zoll abholen, um nur die ca. 50€ zu bezahlen? Oder geht das garnicht?Danke für die schnelle Hilfe!!


Nein, das geht bei DHL Express gar nicht. Die Verzollen direkt am (Flug)Hafen. Das Gerät ist ja bereits verzollt und DHL Express hat das Geld für dich ausgelegt.
Das du sie dazu beauftragst steht sogar bei Auswahl der Versandart wenn ich das richtig in Erinnerung habe.
Eigentlich sollte die Kapitalbereitstellungsprovision aber nur 12,50€ sein. Aber der Postbote übergibt dir ja die Dokumente, dann kannst du das ja kontrollieren was sich wie zusammensetzt.
marymary23.09.2019 13:56

Okay, ja, annehmen scheint mir mittlerweile auch weniger riskant.Eine …Okay, ja, annehmen scheint mir mittlerweile auch weniger riskant.Eine Frage noch: wenn ich richtig gerechnet habe, ist der Zoll selber bei dieser Warengruppe tatsächlich 0€, ca. 50€ für Einfuhrumsatzstuer – und den Rest hat DHL (Express) für Kapitalbereitstellungsprovision etc. draufgeschlagen. Gibt es da noch die Möglichkeit zu sagen, ich möchte es direkt beim Zoll abholen, um nur die ca. 50€ zu bezahlen? Oder geht das garnicht?Danke für die schnelle Hilfe!!


Ich tippe mal, das ist schon zuspät. Das Paket WURDE ja schon abgeholt und verzollt. Von DHL halt.
marymary23.09.2019 13:56

Okay, ja, annehmen scheint mir mittlerweile auch weniger riskant.Eine …Okay, ja, annehmen scheint mir mittlerweile auch weniger riskant.Eine Frage noch: wenn ich richtig gerechnet habe, ist der Zoll selber bei dieser Warengruppe tatsächlich 0€, ca. 50€ für Einfuhrumsatzstuer – und den Rest hat DHL (Express) für Kapitalbereitstellungsprovision etc. draufgeschlagen. Gibt es da noch die Möglichkeit zu sagen, ich möchte es direkt beim Zoll abholen, um nur die ca. 50€ zu bezahlen? Oder geht das garnicht?Danke für die schnelle Hilfe!!



Geht, aber nicht mehr im Nachhinein. Muss man sich vorher irgendwie registrieren, nix genaues weiß ich nicht.
marymary23.09.2019 13:56

Okay, ja, annehmen scheint mir mittlerweile auch weniger riskant.Eine …Okay, ja, annehmen scheint mir mittlerweile auch weniger riskant.Eine Frage noch: wenn ich richtig gerechnet habe, ist der Zoll selber bei dieser Warengruppe tatsächlich 0€, ca. 50€ für Einfuhrumsatzstuer – und den Rest hat DHL (Express) für Kapitalbereitstellungsprovision etc. draufgeschlagen. Gibt es da noch die Möglichkeit zu sagen, ich möchte es direkt beim Zoll abholen, um nur die ca. 50€ zu bezahlen? Oder geht das garnicht?Danke für die schnelle Hilfe!!



Nee das regelt ja DHL... um die Kosten kommste nicht rum. Du hast hier wirklich alles an Kosten mitgenommen was geht
Also ich habe vor ein paar Tagen etwas beim Zoll abgeholt (10$ Artikel). Hatte einen Wisch von DHL dabei, die es für mich für ~28,50€ abgewickelte hätten. Die 12,50€ waren mal....

Edit: Aber natürlich kein DHL (Express) Versand. Daher hatte ich nur die Option, es machen zu lassen.
Bearbeitet von: "Produkttester" 23. Sep
Diese Trollaccounts sind doch einfach nur nervig
Also nochmal langsam: bei DHL bekommt man erst den Wisch, wo man sie für 28,50€ beauftragen kann. DHL Express übernimmt die Verzollung selbst und berechnet 2% Kapitalbereitstellungsprovision, jedoch mindestens die 12,50€.

Bei DHL kannst Du ablehenen, bei DHL Express nicht (weil die ja schon für Dich in Vorleistung getreten sind). Sollte auch normalerweise bei Auswahl der Versandart stehen.

Da sich der Warenwert, dessen Grundlage die Berechnung der Einfuhrumsatzsteuer ist, aus der Summe von Kaufpreis plus Transportkosten zusammensetzt kann es vorkommen, dass - mangels fehlender Angabe der Transportkosten auf der Rechnung oder dem Paket (weil halt nur der Warenwert des inhalts deklariert ist aber nicht die Versandkosten) - DHL Express anhand einer sich an deutschen Express-Maßstäben orientierenden Tabelle diese Transportkosten "schätzt", weil sie selbst bei der Verzollung dafür einen Wert angeben müssen. Daher weicht die zu zahlende Gesamtsumme gerne mal nach oben ab.

---> Man sollte bei Fernost-Bestellungen immer verlangen, dass ein Umschlag mit der Rechnung und ausdrücklicher Auflistung der Versandkosten ausen am Paket befestigt wird.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen