Gepostet 13 September 2023

(Gebrauchter) Backforce One für 400 € - machen oder nicht?

Ich brauche mal etwas Schwarmwissen.

Mein Bürostuhl ist durch und ich brauche einen Neuen. Nachdem ich 9 Jahre auf einem "No-Name" - Möbelhaus "Gaming-Chair" rumgerutscht bin, hätte ich diesmal gerne etwas höherwertiges, ergonomisches. Synchronmechanik soll da ja das Non-Plus-Ultra sein, und die bietet unter anderem der Backforce One. Denn würde ich über einen bekannten als sehr wenig gebrauchter Stuhl für 400 € (neu 600 €) bekommen.

Jetzt hab ich mich nicht nur durch die ausnahmslos sehr guten Testberichte gelesen, sondern auch durch Foren. Die allgemeine Meinung ist da ja "Gaming Chair, bäh." Geschmackssache - mir ist es am Ende egal, ich will gut und bequem sitzen.

Klar, ergonomisch sind die 200 € China-Wipp-Racing-Seats Käse, das trifft auf den Backforce ja nicht zu. Aber der allgemeine Tenor ist da, dass man fürs gleiche Geld wie den Backforce auch "normale" und ergonomisch gute Bürostühle mit Synchronmechanik bekommt. Nur, Empfehlungen lese ich da nie.

Welcher "normale" Bürostuhl mit Synchronmechanik bekommt man für das gleiche oder weniger Geld als den Backforce One? Oder ist der für 400 € ein No-Brainer?
Zusätzliche Info
Sag was dazu

Kategorien

15 Kommentare

sortiert nach
's Profilbild
  1. Naglafarn's Profilbild
    Ich habe zwei neue Backforce vor 3,5 Jahren gekauft. Diese sind vom Bezug und der Polsterung gefühlt wie am ersten Tag. Ich bin dabei kein Leichtgewicht und sitze beruflich dort 8 Stunden am Tag drauf.

    Wenn also kein Raucherhaushalt, gepflegt und nicht schön 2 Jahre alt, dann wüsste ich nichts was gegen Gebraucht spricht.

    Der Backforce stammt im Gegensatz zu vielen anderen von einem deutschen Anbieter von Bürostühlen. Ich finde das merkt man und ist den Preis wert.

    Vor 3 Jahren fand ich den Aufbauservice super. Es stand alles und der Müll war weg und man hatte seinen Namen auf den Schultern.

    Auf Arbeit auch in Meetings immer wieder ein Thema. Sitzen viele Kolleg*innen und Kund*innen drauf und ich würde sagen, das hat sich schon aus dem Grund gelohnt.
  2. Chuck_Norris's Profilbild
    Ich stehe grad ebenso vor der Entscheidung. Mein AKRacing löst sich auf und wird demnächst ersetzt.

    Aber ein Gamingstuhl kommt mir nicht mehr ins Haus. Die 300neuro für diesen habe ich damals schon nach kurzer Zeit bereut, aber 400 Euro oder mehr für einen Gamingstuhl ausgeben? Was soll der bitte können?

    Wenn ich "Bürostuhl ergonomisch" bei Google eingebe, sehe ich einige Angebote, die unter 400 Euro liegen. Da ist doch gewiss was dabei.
    Rantanplan123's Profilbild
    Autor*in
    Das, was auf die ganzen Racing-China-Dinger zutrifft was du beschreibst, ist ja genau das was lt Berichten auf den Backforce nicht zutrifft.

    Der Backforce ist ein von Interstuhl entwickelter Bürostuhl auf "Gaming" designt. Pate ist meines Wissens dieser Stuhl chairgo.de/mar…ur/ in Sachen Technik und Ergonomie.

    Was ich an ergonomischen normalen Bürostühlen bisher gefunden habe, lag genauso im Bereich 400-500 €, 400 einer von Vitsys (oder so) der allerdings nur 5 Jahre Garantie hat oder für 500€ einen Interstuhl der allerdings eine automatische, nicht einstellbare Synchronmechanik hat. (Backforce One ist einstellbar).

    Beide haben darüberhinaus keine Kopfstütze, die ich bei 1m86 und relativ langen Oberkörper nicht unwichtig finde, wenn man mal nen Film guckt. Kopfstützen lassen sich normale Bürostühle gut bezahlen.

    Wenn du konkrete Vorschläge hast, über die du bisschen Bescheid weißt, nur her. Was nimmst du in die engere Auswahl?
  3. headhunter74's Profilbild
    Keine Ahnung, ob das auch für Endverbraucher möglich ist, aber auf der Arbeit bekomme ich regelmäßig Anrufe, bei dem mir Bürostühle aller Art zum Probesitzen für eine Zeit angeboten werden, kostenlos versteht sich, kann man dann testen. Ist man zufrieden, behält und bezahlt man ihn, wenn nicht geht er zurück.
    Rantanplan123's Profilbild
    Autor*in
    Ist bei meiner Arbeit leider nicht möglich.
  4. daniel_sun's Profilbild
    Ich stand auch vor solch' einer Entscheidung, da ich einen Bandscheibenvorfall hatte und meinen Billig-Bürostuhl weggeworfen habe. Habe den Backforce One seit rund einem Jahr und bin super zufrieden. Eine Entscheidung war, dass Interstuhl eine Firma ist die sich in diesen Bereichen auskennt und ich kenn NoName Produkt wollte.

    Ein Tipp: Es gibt noch ein Outlet in dem Du Vorführware (quasi wie neu) bekommen kannst. (bearbeitet)
    Rantanplan123's Profilbild
    Autor*in
    Das sind sogenannte 2. Wahl - Stühle, die bekommen auch Mitarbeiter. Einen solchen habe ich bei Kleinanzeigen als "neu" gefunden und bekam von dem Mitarbeiter die Info dass es auf 2.Wahl-Stühle lediglich 2 Jahre Garantie statt 10 Jahre Garantie gibt. Stand auch so aud der Rechnung.

    Habe Interstuhl gestern schon angeschrieben und angefragt. Ob es auf einen One mit NP 600€ 33% Rabatt gibt, ist fraglich aber dann muss man mal sehn.

    Danke!
  5. ibex's Profilbild
    Für den Preis ist das ein No-Brainer. Was besseres bekommst du für das Geld nicht. 
  6. Rantanplan123's Profilbild
    Autor*in
    Was passiert eigentlich wenn mir ein gebraucht gekaufter Stuhl aus iwelchen Gründen (meine Größe bspw) nicht passt.

    Dann hab ich doch trotz Garantie (die ja eher bei Defekten gilt) gelitten, oder?
's Profilbild