Abgelaufen

Gebrauchtes iPhone gekauft, alte AppleID unbekannt

24
eingestellt am 4. Mai
Mein Mitbewohner hat sich über eBay Kleinanzeigen ein altes gebrauchtes iPhone 4S für wenig Geld gekauft und benötigt jetzt beim Einrichten die AppleID und das dazugehörige Passwort des Vorbesitzers, was er natürlich nicht kennt.

Der Verkäufer ist aktuell nicht zu erreichen, seine Hausadresse ist jedoch bekannt, falls es in Richtung "Betrug" gehen sollte.

Muss der Vorbesitzer das iPhone jetzt zwingend freischalten oder gibt es da auch eine andere Möglichkeit? Eine Rechnung gab es nicht dazu.
Zusätzliche Info
Diverses
24 Kommentare
iCloud wurde nicht abgemeldet. Ohne Apple ID und Passwort geht da nichts.
Der letzte Besitzer muss sich bei ICloud abmelden. Vorher bekommt ihr keinen Zugriff auf das Gerät. Da lässt sich auch nichts tricksen
Er kann das iPhone auch auf iCloud.com aus seinem Account löschen, musste ihm nur sagen
Ich bin zwar nicht betroffen aber möchte demnächst ein iPhone 4 verkaufen - danke für die Hinweise aller
Der Verkäufer ist aktuell nicht zu erreichen, seine Hausadresse ist jedoch bekannt, falls es in Richtung "Betrug" gehen sollte.


Wollt ihr den dann Boxen oder was? Ich gehe mal davon aus, ihr habt keinen ordentlichen Kaufvertrag abgeschlossen und quasi per Handschlag das Handy gekauft. Aber ein iPhone 4S? Das wird ja im Leben nicht viel gekostet haben, wittere nicht unbedingt Betrug, eher Ahnungslosigkeit.

Der Vorbesitzer muss doch dann auch alle Daten noch aufm Handy haben?? Weil hätte er es zurückgesetzt, hätte das Handy einen schon aufgefordert iCloud abzumelden.
Also wirklich überall im Netz steht doch, worauf man achten soll
Drück die Daumen
Trevor.Belmont4. Mai

Der Verkäufer ist aktuell nicht zu erreichen, seine Hausadresse ist jedoch …Der Verkäufer ist aktuell nicht zu erreichen, seine Hausadresse ist jedoch bekannt, falls es in Richtung "Betrug" gehen sollte.Wollt ihr den dann Boxen oder was? Ich gehe mal davon aus, ihr habt keinen ordentlichen Kaufvertrag abgeschlossen und quasi per Handschlag das Handy gekauft. Aber ein iPhone 4S? Das wird ja im Leben nicht viel gekostet haben, wittere nicht unbedingt Betrug, eher Ahnungslosigkeit.Der Vorbesitzer muss doch dann auch alle Daten noch aufm Handy haben?? Weil hätte er es zurückgesetzt, hätte das Handy einen schon aufgefordert iCloud abzumelden.


Das Zurücksetzen geht je nach iOS-Version auch ohne die Abmeldung. Die Zwangsabmeldung wurde erst in den neueren iOS-Versionen hinzugefügt.
[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 30. Aug
Trevor.Belmont4. Mai

Ich gehe mal davon aus, ihr habt keinen ordentlichen Kaufvertrag …Ich gehe mal davon aus, ihr habt keinen ordentlichen Kaufvertrag abgeschlossen und quasi per Handschlag das Handy gekauft.


Was ist an einem Kaufvertrag per Handschlag unordentlich?
QNOvor 4 h, 39 m

Was ist an einem Kaufvertrag per Handschlag unordentlich?


Kannst du das zustande kommen des Kaufvertrages nachweisen?
Trevor.Belmont5. Mai

Kannst du das zustande kommen des Kaufvertrages nachweisen?


Jetzt kommen die Juristen
BanRayvor 1 h, 6 m

Jetzt kommen die Juristen


Er hat recht.
Glaube auch nicht, dass das Betrug ist.

Was ist so ein alter Haufen eSchrott, ich meine iSchrott noch wert?
50€? Dafür riskiert doch niemand Ärger.

Oder war das jemand, der sofort Geld für den nächsten Schuss brauche? Konntet ihr bei ihm irgendwie Einstiche in den Armen, Spritzen in der Wohnung oder Tatoos sehen?
Deswegen würde ich gebrauchte Apple Geräte nie kaufen, ohne die vorher getestet zu haben. Sonst hat man einen teuren Briefbeschwerer.
Ja es gab bis 2017 auf der iCloud Webseite eine Möglichkeit das Handy per Imei auf die FindMyIphone Sperre zu testen. Gibt es aber nicht mehr.
Aber vielleicht weis der Verkäufer einfach nur nix von der Sperre. Viele haben ja keine Ahnung und machen das nicht aus böser Absicht.
Hatten wir auch schon mal in der Familie.
Der Verkäufer wusste von nix nach langem erklären hat er es kapiert und dann weil er zu faul war , dafür zu kommen sein Passwort auf passwort123 geändert. Wir haben die Sperre deaktiviert und dann hat er sein Passwort wieder geändert.
BanRayvor 9 h, 17 m

Jetzt kommen die Juristen


Da braucht man keine Juristen, so ein Schrott wird nie vor Gericht landen, wo der "Handschlag" dann einem Richter erklärt werden müsste. Ein schriftlicher Vertrag hat halt ein ganz anderes Gewicht als ein Handschlag mit einem möglicherweise Anonymen Verkäufer, bei dem keine Sau die genauen Konditionen kennt zu dem das Teil verkauft wurde.

Hier kann jetzt jeder seine eigene Version erzählen, daher kann es ja sein, das man einen ordentlichen Kaufvertrag sicherlich per Handschlag abschließen kann, aber was nützt mir das, wenn ich trotzdem die Bedingungen nicht nachweisen kann?

Aber ist ja egal, das tut nichts zur Sache, ich gehe weiterhin davon aus, das hier niemand jemanden wegen einem iPhone 4S in die Pfanne hauen will und wenn, dann hat man halt Pech.
Deswegen haben die ganzen Handykaufmusterverträge doch alle den Zusatz, dass das Handy aus allen Onlinesystemen, die die Nutzung verhindern können, abgemeldet sein muss.
Trevor.Belmont5. Mai

Kannst du das zustande kommen des Kaufvertrages nachweisen?



Das ist ja "nur" eine Beweisfrage.
QNOvor 20 m

Das ist ja "nur" eine Beweisfrage.


Richtig. Und wenn sich ausser dir keiner mehr an einen Handschlag erinnern kann, dann hat es diesen Kaufvertrag nie gegeben
Trevor.Belmont16. Mai

Richtig. Und wenn sich ausser dir keiner mehr an einen Handschlag erinnern …Richtig. Und wenn sich ausser dir keiner mehr an einen Handschlag erinnern kann, dann hat es diesen Kaufvertrag nie gegeben



Es hat ihn schon gegeben, ich kann ihn nur nicht beweisen.
QNOvor 1 h, 49 m

Es hat ihn schon gegeben, ich kann ihn nur nicht beweisen.


Wenn du den Kaufvertrag nicht nachweisen kannst, existiert er nicht. Ich kann nicht verstehen was so schwierig daran ist, das zu kapieren
HouseMD5. Mai

Glaube auch nicht, dass das Betrug ist.Was ist so ein alter Haufen …Glaube auch nicht, dass das Betrug ist.Was ist so ein alter Haufen eSchrott, ich meine iSchrott noch wert?50€? Dafür riskiert doch niemand Ärger.Oder war das jemand, der sofort Geld für den nächsten Schuss brauche? Konntet ihr bei ihm irgendwie Einstiche in den Armen, Spritzen in der Wohnung oder Tatoos sehen?


Mich wollte Mal einer um 40€ betrügen und das war auch n unnötiger Artikel dafür..
Hat trotzdem die Anzeige kassiert und wurde bestraft, unterschätze nicht die Dummheit mancher, Diverses serviert es uns ja jeden Tag aufs neue.
Bin schon wegen 20 Euro beschissen worden, ist aber auch schon viele Monde her und man sieht sich immer zweimal im Leben (so auch in diesem Fall)
Bearbeitet von: "freewilly" 17. Mai
Trevor.Belmont17. Mai

Wenn du den Kaufvertrag nicht nachweisen kannst, existiert er nicht. Ich …Wenn du den Kaufvertrag nicht nachweisen kannst, existiert er nicht. Ich kann nicht verstehen was so schwierig daran ist, das zu kapieren


Der Kaufvertrag existiert schon (es gab schließlich Angebot und Annahme), du kannst ihn nur nicht beweisen.
Wenn Du jemanden umbringst, man Dir das Tötungsdelikt nicht nachweisen kann, hast Du ja trotzdem jemanden umgebracht.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler