Gebrauchtwagen bis 7500€

Hallo zusammen,

ich (21 Jahre) habe seit fast 4 Jahren einen Führerschein, bin seitdem ca. 10.000km mit dem VW Polo (74 PS) meiner Mutter gefahren und bräuchte jetzt ein eigenes Auto, um täglich meine 32 km (16 hin und zurück, davon ca. 10 km Autobahn und 6 km Stadt) zur Arbeit zu fahren.

Wichtig wären mir vor allem:
- mind. 90 PS,sollte also schon besser ziehen als der Polo
- nicht mehr als 70.000 km
- mind Baujahr 2005
- nicht zuu groß, damit ich einen Parkplatz finde und einen guten Überblick habe, aber trotzdem ein 5-Sitzer, bei dem ich vorne mit meinen 1,94 m reinpasse
- relativ günstig in Sachen Versicherung und Reparatur
- am besten ein recht hoher Wiederverkaufswert, falls ich ihn in 2 Jahren nach meiner Ausbildung wieder verkaufe, falls ich dann noch studiere
- Klimaanlage
- evtl. Extras wie Auxanschluss, Sitzheitzung oder Einparkhilfe

Bis jetzt habe ich im Blick (und finde die auch optisch gut): Fiat Grande Punto, Ford Fiesta, Opel Astra GTC.
Favorit wäre momentan der Astra GTc, allerdings sieht der etwas unübersichtlich aus.

Was würdet ihr für meine Anforderungen empfehlen?

30 Kommentare

Golf V bspw.

Fiat -> schlechter Wiederverkaufswert, Anfällig


Verhandeln nicht vergessen.

Der Golf hat aber einen doch recht hohen Verbrauch. Taugt der Astra GTC mit 90 PS denn auch was?

.

Raintier

Golf V bspw. Fiat -> schlechter Wiederverkaufswert, Anfällig



Fiat: Wiederverkaufswert schlecht dafür aber günstiger Einkaufspreis.
Also relativiert sich das ganze wieder.
Anfällig halte ich für ein Gerücht. Hatte schon 2 Fiats und inzwischen 3 Alfa Romeo und kein einziges größeres Problem.

Hol dir auf jeden Fall den Opel.

Qualität, Support, Langlebigkeit alles der Hammer, nicht irgendwie so, dass es bei Opel keinen juckt wenn deine Karre nicht funktioniert... die gucken dich dann an und sagen: tja eigentlich sollte er funktionieren....tja...macht 60€ fürs ablesen der geräte.

(hoffe du hast den ersten Part mit der Ironie verstanden)

.

Pewter

Hol dir auf jeden Fall den Opel.Qualität, Support, Langlebigkeit alles der Hammer, nicht irgendwie so, dass es bei Opel keinen juckt wenn deine Karre nicht funktioniert... die gucken dich dann an und sagen: tja eigentlich sollte er funktionieren....tja...macht 60€ fürs ablesen der geräte.(hoffe du hast den ersten Part mit der Ironie verstanden)

Tatsächlich so schlimm??

Was wäre denn eine gute Alternative?

Raintier

Golf V bspw. Fiat -> schlechter Wiederverkaufswert, Anfällig



Ein Grande Punto und z.B. ein Golf werden bei gleichen Kriterien nie den gleichen Kaufpreis haben deswegen ist es alles nur Theorie. D.h. wenn der Fiat 3.000 günstiger bei gleichen Kriterien ist kann man den schlehten Wiederverkaufspreis auch mal in Kauf nehme.

PS: Wer an Autobild und Co glaub ist selber schuld. Siehe ADAC
In italienischen, französischen Zeitschriften sehen die Tests genau andersurm aus. Also lieber selber fahren statt auf solche Betrügerzeitschriften zu vertrauen.

Mein Vater hat ein Fiat Puto. Würd ich mir NIE kaufen. Da geht ja ständig was kaputt, das hab ich bei keinem Bekannten so schlimm erliebt, die andere Autos besitzen

Pewter

Hol dir auf jeden Fall den Opel.Qualität, Support, Langlebigkeit alles der Hammer, nicht irgendwie so, dass es bei Opel keinen juckt wenn deine Karre nicht funktioniert... die gucken dich dann an und sagen: tja eigentlich sollte er funktionieren....tja...macht 60€ fürs ablesen der geräte.(hoffe du hast den ersten Part mit der Ironie verstanden)



Seat Leon, Oktavia irendetwas auf Golfplattform.

Wenn du die Kiste eh in zwei Jahren verkaufst, such dir einen ordentlichen Händler, der zwei Jahre Garantie (nicht nur Gewährleistung, auf Qualitätssiegel achten) gibt und kauf dir, was dir gefällt.
Bei dem Budget empfehle ich Golf, Leon, Oktavia, Focus II oder Astra (in dieser Reihenfolge).

Pewter

Hol dir auf jeden Fall den Opel.Qualität, Support, Langlebigkeit alles der Hammer, nicht irgendwie so, dass es bei Opel keinen juckt wenn deine Karre nicht funktioniert... die gucken dich dann an und sagen: tja eigentlich sollte er funktionieren....tja...macht 60€ fürs ablesen der geräte.(hoffe du hast den ersten Part mit der Ironie verstanden)



Wenn er nur Garantie auf karosserie gibt, bringt ihm das rein gar nichts. Und da die kostspieligen Sachen meist Verschlussteile sind und idR nie unter Garantie verteilen, ist das in meinen Augen ein hirnrissiger Tipp.

Pewter

Hol dir auf jeden Fall den Opel.Qualität, Support, Langlebigkeit alles der Hammer, nicht irgendwie so, dass es bei Opel keinen juckt wenn deine Karre nicht funktioniert... die gucken dich dann an und sagen: tja eigentlich sollte er funktionieren....tja...macht 60€ fürs ablesen der geräte.(hoffe du hast den ersten Part mit der Ironie verstanden)



Verschleißteile bei max. 70TKM? Bremsen & Co (sichtbare, überprüfbare Verschleißteile sollten natürlich begutachtet werden). Eine ordentliche Gebrauchtwagengarantie war gemeint und nicht Durchrostungs- bzw. Mobilitätsgarantien).

Wo wohnst du?

Ryker

Wo wohnst du?

Bochum

Was soll eine "Gebrauchtwagengarantie" leisten was die min. 12 monatige Gewährleistung nicht abdeckt?

Also ich würde ja nen hyundai i30 oder i30cw empfehlen, gibt's in der PS klasse, zieht super (finde ich zumindest), es gibt die hyundai Garantie und 7500 € ist absolut machbar. Ich habe meinen seit einem Jahr und die Preise (vergleiche manchmal auf mobile.de) sind bis jetzt echt konstant geblieben (wundert mich, aber was solls!). Mit USB, aux, sitzheizung und 6,5 - 7l Verbrauch bei 126ps und 1,6l Hubraum. Gibt's aber auch kleiner.

Nur 90 PS? Das ist viel zu wenig, ich rette durch meine sportliche Fahrweise jeden Tag dutzende Menschenleben und verhindere hunderte Unfälle. Das Autofahren soll ja auch Spaß machen und wenn man nicht ständig an der Grenze dessen, was die Physik ermöglicht fährt ist man ein bemitleidenswerter Trottel.

Mit so einem schwachen Wagen wirst du keine so toller Held wie ich es bin.

flippy1966

Was soll eine "Gebrauchtwagengarantie" leisten was die min. 12 monatige Gewährleistung nicht abdeckt?


Erstens geben die Werkshändler (Junge Sterne, Welt Auto, Premium Selection etc.) bis zu 2 Jahre und zweitens kannst du ja mal nach einem halben Jahr gerne beweisen, dass der Mangel schon beim Kauf vorhanden war. Viel Spaß.

Naja einziges Manko finde ich bei Gold die teuren Versicherungen und sonst schonmal an Skoda gedacht? Ist eigentlich auch nen vW

flippy1966

Was soll eine "Gebrauchtwagengarantie" leisten was die min. 12 monatige Gewährleistung nicht abdeckt?



Bei Laufleistungen um die 70000km werden aber über die Garantie (gerade bei freien Händlern) gerne mal nur noch 60-80% der Arbeits- und Materialkosten übernommen. Deswegen die Bedingungen aufmerksam lesen und genau taxieren, ob es den Aufpreis wert ist. Vor allem da man dann meist an die Werkstatt des Garantiegebers gebunden ist.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Veröffentlichung von Gutscheinen1115
    2. Wer von euch war das ? :D2728
    3. „DKB-Club“ wird eingestellt zum 30.11.20164139
    4. Krokojagd3237

    Weitere Diskussionen