eingestellt am 17. Okt 2021
Ich plane, einen gebrauchten Verbrenner zu kaufen, voraussichtlich ein Audi A3, 3-4 Jahre alt, um 20.000 Euro.

Als Haltedauer sind etwa 3 Jahre geplant, in dieser Zeit werde ich voraussichtlich etwa 75tkm fahren und erhoffe mir dann einen Restwert von etwa 12.000 - 14.000 Euro.

So wäre zumindest die Wertentwicklung in den letzten Jahren ungefähr gelaufen.

Alternative wäre den jetzigen Diesel mit bereits 135tkm noch weiter zu fahren, wobei die Chance auf teure Reparaturen imo groß wäre und ich es für fraglich halte, ob ich damit insgesamt dann viel günstiger wegkomme.

Elektro kommt leider aktuell nicht in Frage, da zu Hause keine Lademöglichkeit (Mietwohnung ohne eigenen Stellplatz, parke als Dauerparker im städtischen Parkhaus gegenüber, das nur eine einzige Ladesäule hat, die immer besetzt ist).

Was meint ihr? Wird der Markt für gebrauchte Verbrenner bereits innerhalb der nächsten Jahre stark einbrechen, sodass man jetzt kein gebrauchtes 20k Euro Auto mehr kaufen sollte? Oder wird der Markt mittelfristig in den nächsten 5 Jahren noch stabil bleiben?

Mir ist klar, dass hier keiner eine Glaskugel hat, mich würden aber trotzdem eure Einschätzungen und Überlegungen interessieren.
Zusätzliche Info
Spartipps
Diskussionen
Beste Kommentare
58 Kommentare
Dein Kommentar