eingestellt am 8. Apr 2021
Mal eine allgemeine Frage zum Thema Gebühren für einen Erbschein. Mir ist klar, dass man für einen Erbschein (wenn kein Testament vorliegt) Gebürhen zahlen muss. Beispielsweise bei einem zu erbenden Barbetrag von 200000€ sind ca. 1000€ zu bezahlen. Jetzt habe ich gehört, wenn man hier in Ba-Wü einen Erbschein beantragen will, muss man nochmals eine Gebühr nur für die Vorlage der nötigen Unterlagen (Sterbeurkunde, Vermögensverzeichnis, etc.) bezahlen. Dabei soll dann irgendein Protokoll erstellt werden. Und das wären dann nochmals ca. 1000€. Ist das so korrekt?

Bereits im voraus besten Dank.
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
Diskussionen
6 Kommentare
Dein Kommentar