Gruppen

    Gehäuse für interne Festplatten

    Hallo,
    ich werde meinen Desktop-PC vermutlich schlachten, die Festplatten möchte ich aber gerne behalten. Daher würde ich gerne die HDDs in ein Gehäuse unterbringen, um sie als externe Festplatten zu nutzen. Also das sollte schon für mehrere Festplatten (etwa 4) ausgelegt sein.
    Im Idealfall sollten die Festplatten über IDE sowie SATA angeschlossen werden können.

    Kann jemand ein solches Produkt empfehlen ? Es sollte jetzt auch nicht sehr teuer sein, also aller aller höchstens 100 €, weniger ist natürlich auch gut.

    Danke schonmal für die Infos.
    Gruß

    17 Kommentare

    Also ein NAS?

    gatnom

    Also ein NAS?


    Wäre das sinnvollste

    Verfasser

    Also es muss nicht unbedingt mit Netzwerkanbindung sein. Kann man son Ding auch direkt an den Lappi anschließen? Ich teile mir das Netzwerk und es reicht mir wenn ich dadrauf zuhause zugreifen kann mit ner guten Geschwindigkeit

    gatnom

    Also ein NAS?




    Ein NAS ist in sofern blöd, weil du die Platten formatieren musst.

    Ich denke er sucht so ein USB Gehäuse für 4 Platten. Habe selber 2 davon zu Hause, das eine von Startech kann ich empfehlen, das andere ist Mist. Habe gerade den Hersteller nicht in Kopf.

    Ich schließe mich mal hier an:

    Gibt es ein NAS wo man einfach eine NTFS Platte reinmachen kann?
    Oder besser noch ein Gehäuse, was als NAS und externe Festplatte über USB nutzen könnte?

    Habe das hier

    Startech.com SAT3540U2E Multi Bay Storage Tower (8,9 cm (3,5 Zoll), 4TB, 4-Bay, SATA, USB 2.0) amazon.de/dp/…SQW

    https://www.amazon.de/FANTEC-QB-35US3-6G-Zoll-Gehäuse-eSATA/dp/B00ORENYJE/ref=sr_1_cc_1?s=aps&ie=UTF8&qid=1466500317&sr=1-1-catcorr&keywords=4+bay


    Knapp an den 100€ vorbei, sieht baugleich aus.

    Ach ja, leise sind sie alle nicht

    gatnom

    Also ein NAS?


    Raspberry pi

    okolyta

    Ich schließe mich mal hier an:Gibt es ein NAS wo man einfach eine NTFS Platte reinmachen kann? Oder besser noch ein Gehäuse, was als NAS und externe Festplatte über USB nutzen könnte?

    Ich weiß nicht genau, was dein Einsatzzweck ist, aber würde es nicht auch einfach ein Wechselrahmen für einen 5,25" Schacht im Desktop-PC tun? Dann kannst du dort jederzeit die gewünschte Platte bei Bedarf reinschieben. Gibt auch welche mit Ein-/Ausschalter, sodass du sie auch drin lassen könntest und nur bei Bedarf anschaltest. Kosten pro Wechselrahmen: 20€ (wenn du mehr als einen brauchst natürlich mehr).

    okolyta

    [quote=gatnom]Raspberry pi

    Xboy

    [quote=okolyta]Ich schließe mich mal hier an:Gibt es ein NAS wo man einfach eine NTFS Platte reinmachen kann? Oder besser noch ein Gehäuse, was als NAS und externe Festplatte über USB nutzen könnte?



    Isch habe doch gar keinen Desktop PC

    Ich habe noch mehrere Platten rumliegen, möchte aber die Daten nicht erst runter kopieren, dann im NAS formatieren um dann wieder mehrere TB per Netzwerk drauf zu spielen.

    Deswegen ja eine so eine Hybridlösung, wo ich die ganze Kiste auch mal nehmen kann und einfach an den PC stöpsel.

    Ein reines NAS habe ich und finde ich nicht die richtige Lösung für mich.

    okolyta

    [quote=gatnom]Raspberry pi


    Gerade dann, ich weiß, viele sehen den pi kritisch.
    Aber genau da kannst du mit der platte arbeiten wie du willst und sobald sie dran ist hast du wieder n nas mit den wichtigsten protokollen

    schinkengott

    [quote=okolyta][quote=schinkengott]Gerade dann, ich weiß, viele sehen den pi kritisch.Aber genau da kannst du mit der platte arbeiten wie du willst und sobald sie dran ist hast du wieder n nas mit den wichtigsten protokollen




    Stimmt, der macht ja nix anderes als mein Laptop, an dem ich 2 USB Festplatten freigegeben habe. Nur das er nicht so stromhungrig ist.

    Oder an meine morgen kommende Fritzbox, die habe ich ganz vergessen.

    Mal sehen ob ich mir da was bastele

    schinkengott

    [quote=okolyta][quote=schinkengott]Gerade dann, ich weiß, viele sehen den pi kritisch.Aber genau da kannst du mit der platte arbeiten wie du willst und sobald sie dran ist hast du wieder n nas mit den wichtigsten protokollen


    Im endeffekt ja, nur der pi kann halt "mehr".
    Und das 24/7 für kaum kosten, aber falls du mit der fb auch glücklich wirst machs so

    Edit : welzels.de/blo…pi/ sehr empfehlenswert
    Bearbeitet von: "schinkengott" 21. Jun 2016

    schinkengott

    [quote=okolyta][quote=schinkengott]Gerade dann, ich weiß, viele sehen den pi kritisch.Aber genau da kannst du mit der platte arbeiten wie du willst und sobald sie dran ist hast du wieder n nas mit den wichtigsten protokollen



    Inwiefern mehr? Ich lege Daten darauf ab, und greife darauf zu. Was kann man noch mehr?

    Ich weiß das man wohl mit syn.... Kein Plan wie die Firma heißt auch Kameras einbinden kann. Das finde ich recht interessant und wird sicher demnächst zu Hause auch ein Thema

    Gerade was Netzwerk angeht bin ich eine null, was bin ich da schon verzweifelt

    schinkengott

    [quote=okolyta][quote=schinkengott]Gerade dann, ich weiß, viele sehen den pi kritisch.Aber genau da kannst du mit der platte arbeiten wie du willst und sobald sie dran ist hast du wieder n nas mit den wichtigsten protokollen


    Siehe mein edit.
    welzels.de/blo…pi/

    Verfasser

    Okolyta hat schon den Nagel aufn Kopf getroffen, ich will einfach die Festplatten reinschieben und die dann so wie vorher auch nutzen, ohne das zu formatieren, damit die Festplatten durch relativ wenig Aufwand doch noch ihren Zweck erfüllen.
    Mit dem Fantec hab ich jedenfalls schonmal ne Idee, und selbst den schein ich an eine FB anschließen zu können, falls ich das iwann mal möchte.
    Die Raspberryalternative ist auch interessant, da schaue ich mich spaßeshalber auch mal um.
    Ich bedanke mich für die Ideen und Ratschläge

    makke

    Okolyta hat schon den Nagel aufn Kopf getroffen, ich will einfach die Festplatten reinschieben und die dann so wie vorher auch nutzen, ohne das zu formatieren, damit die Festplatten durch relativ wenig Aufwand doch noch ihren Zweck erfüllen.Mit dem Fantec hab ich jedenfalls schonmal ne Idee, und selbst den schein ich an eine FB anschließen zu können, falls ich das iwann mal möchte. Die Raspberryalternative ist auch interessant, da schaue ich mich spaßeshalber auch mal um.Ich bedanke mich für die Ideen und Ratschläge



    In dem Link von Schinkengott (Danke dafür) reden auch einige davon die Fantec Kiste da anzuschließen. Die FB verwaltet wohl 4 Partitionen mit 4 TB maximal.
    Hatte ich mal gefunden als ich wissen wollte ob man da ein HUB anschließen kann.

    Wie gesagt, nur leise sind diese Multibay Storage Kisten nicht
    Und wenn die mal im Sleep Modus sind, dauert es etwas, bis es los geht. Aber da ich ähnliche Anforderungen habe, kann ich sagen, das es ausreicht

    Verfasser

    Jo, so leise müssen die nicht sein, da ich das Ding eigentlich nur zum Archivieren gebrauchen würde

    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text
      Top Diskussionen
      1. Bestes Trading Depot?610
      2. NFL Gamepass Thread 2017155864
      3. Noch ne Pizza bevor ich wählen gehe? - Lieferando 5€ - Mbw 10€66
      4. Mediamarkt und Shoop falscher Preis?56

      Weitere Diskussionen