Gekauft wie gesehen

52
eingestellt am 2. Jun
Hallo,

ich habe einen artikel uber Kleinanzeigen verkauft und er wurde bar gezahlt.

jetzt, 3 Wochen später meldet sich der Käufer und sagt dass auf dem Produktfoto eine andere Variante abgebildet war (kann ich nicht prüfen da die Anzeige gelöscht ist und ich das Bild über die Herstellerseite gesucht hatte).

der Käufer war bei Abholung mit mir am Artikel (auseinander gebaut!) und fragte ich ob alles in Ordnung damit sei und ich sagt natürlich ja.

Wie wie ich gerade erfahren habe gibt es von dem Artikel eine hochwertigere Variante, und der Käufer sagt mir ich hätte das falsche Bild genommen.

gekauft wie gesehen oder hat er irgendwelche Rechte ? Er sagte mir auch dass er den Artikel nicht zurückgeben kann weil er 200km und weg wohnt. Muss ich den Artikel zurück nehmen

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
Beste Kommentare

Antwort steht doch im Titel.

Meine Meinung: Falsches Bild hin oder her. Am Ende hat den Artikel selbst begutachtet und gekauft.

Vermutlich ärgert er sich einfach, dass er nicht aufgepasst hat und versucht es jetzt einfach. Zu verlieren hat er ja nichts. Würde sachlich schreiben, dass er das Produkt ja betrachtet und so gekauft hat. Und dann abhaken.

Da fällt mir noch eine lustige Anekdote ein: hab ein Ticket für ein Event verkauft und ein paar Tage später meldet sich die Dame bei mir. Sinngemäß "ja, ich bin leider zu spät gekommen und durfte nicht mehr rein. Ich hatte sogar extra noch Tickets für zwei Freundinnen geholt und wir hatten eine teure Anreise. Wenn du das Ticket nicht so günstig eingestellt hättest, wäre ich da ja nie hingefahren. Bekomme ich bitte wenigstens die Hälfte des Geldes zurück?" Die dachte sich wohl 'ich versuchs mal, vll hab ich ja Glück'. Hab auch kurz drüber nachgedacht, aber ganz ehrlich.. nicht meine schuld, wenn man zu spät kommt. Habs ihr so geschrieben und nie wieder was von ihr gehört.

Klar, nicht der gleiche Fall, aber trotzdem irgendwie witzig.
Bearbeitet von: "BlackNero" 2. Jun

Und? Entscheidend ist, ob der VK die Sachmängelhaftung ausgeschlossen hat. Wenn nicht und der Käufer rügt einen Sachmangel, ist der VK voll drin im Boot.
52 Kommentare

Antwort steht doch im Titel.

Meine Meinung: Falsches Bild hin oder her. Am Ende hat den Artikel selbst begutachtet und gekauft.

Und? Entscheidend ist, ob der VK die Sachmängelhaftung ausgeschlossen hat. Wenn nicht und der Käufer rügt einen Sachmangel, ist der VK voll drin im Boot.

Das fällt dem Käufer ja sehr früh ein.
Er hat das gekauft, was er gesehen hat.

Ignorieren.

Alt-F4vor 1 m

Und? Entscheidend ist, ob der VK die Sachmängelhaftung ausgeschlossen hat. …Und? Entscheidend ist, ob der VK die Sachmängelhaftung ausgeschlossen hat. Wenn nicht und der Käufer rügt einen Sachmangel, ist der VK voll drin im Boot.




Wie hätte er das machen müssen?

Arrogantvor 3 m

Wie hätte er das machen müssen?


Nachweislich darauf hinweisen, dass Sachmängelhaftung ausgeschlossen wird. Zum Beispiel im Text der Anzeige.

er hatt den Artikel beim Kauf gesehn daher hatt er Pech gehabt wenn er sich was hochwertigeres erwartet hatt

Arrogantvor 9 m

Wie hätte er das machen müssen?


"Der Verkauf erfolgt unter Ausschluss jeglicher Gewähr­leistung."

Und fertig.

noname951vor 10 m

Das fällt dem Käufer ja sehr früh ein.Er hat das gekauft, was er gesehen ha …Das fällt dem Käufer ja sehr früh ein.Er hat das gekauft, was er gesehen hat.Ignorieren.



Lieber nicht.

Alt-F4vor 2 m

Lieber nicht.


Was meinst du?
Lieber nicht ignorieren?
Was wäre denn dein Vorschlag?

Die Frage ist halt auch, für wie viel der Artikel verkauft wurde und ob man wirklich was befürchten muss.
Bearbeitet von: "noname951" 2. Jun

Was ich machen würde? Dazu fehlen entscheidende Angaben des TE um das beurteilen zu können.

Alt-F4vor 2 m

Was ich machen würde? Dazu fehlen entscheidende Angaben des TE um das …Was ich machen würde? Dazu fehlen entscheidende Angaben des TE um das beurteilen zu können.


Und die wären?
Der Käufer hat es persönlich abgeholt und sich vom Zustand selbst überzeugt. Zählt dann dabei überhaupt noch die Anzeige?

Und mit genau dem Satz ist es nicht getan.

Plumpsackvor 9 m

"Der Verkauf erfolgt unter Ausschluss jeglicher Gewähr­leistung."Und f …"Der Verkauf erfolgt unter Ausschluss jeglicher Gewähr­leistung."Und fertig.



Plumpsackvor 20 m

"Der Verkauf erfolgt unter Ausschluss jeglicher Gewähr­leistung."Und f …"Der Verkauf erfolgt unter Ausschluss jeglicher Gewähr­leistung."Und fertig.


Ich schließe jede Haftung für Sachmängel aus. Die Haftung auf Schadenersatz wegen Körperverletzungen sowie bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz bleibt unberührt.
Bearbeitet von: "ExtraFlauschig" 2. Jun

Jetzt mal ehrlich. Ihr schreibt in Kleinanzeigen Rechtshinweise rein ? Hab ich ja noch nie gesehen.
Ich treff mich mit dem Käufer an einem neutralen Ort, Käufer begutachtet die Ware, ich nehm das Geld. Aus den Augen, aus dem Sinn. Wie auf´m Flohmarkt. Und da die Anzeige eh gelöscht ist, WAYNE.

Konnte der Käufer denn überhaupt erkennen, dass es sich bei dem auseinander gebauten (?) Artikel um eine andere Version handelt?

bingerbubvor 27 m

Und mit genau dem Satz ist es nicht getan.


Hatte mich da auf einen alten Beitrag der Stiftung Warentest verlassen... Scheinbar gehört zum vollständigen Ausschluss inzwischen noch ein wenig mehr dazu, danke für den Hinweis.
Dennoch gilt allerdings, dass man soviel Gewährleistung / Sachmängelhaftung ausschließen kann, wie man will... Wenn man erkennbare Mängel verschweigt oder einen Artikel falsch beschreibt hat man trotzdem Pech gehabt (als Verkäufer). Viele Leute denken immer noch, mit so einem Satz ist man als Privatverkäufer komplett raus, nachdem der Verkauf gelaufen ist.
Bearbeitet von: "Plumpsack" 2. Jun

Die Anzeige spielt keine Rolle. Es ist überhaupt fraglich ob diese Bestandteil des KV ist.
Wie ist der Streitwert? Also Differenz von beiden Varianten. Für einen 100er geht niemand vor Gericht...

flaver77vor 54 m

Jetzt mal ehrlich. Ihr schreibt in Kleinanzeigen Rechtshinweise rein ? Hab …Jetzt mal ehrlich. Ihr schreibt in Kleinanzeigen Rechtshinweise rein ? Hab ich ja noch nie gesehen. Ich treff mich mit dem Käufer an einem neutralen Ort, Käufer begutachtet die Ware, ich nehm das Geld. Aus den Augen, aus dem Sinn. Wie auf´m Flohmarkt. Und da die Anzeige eh gelöscht ist, WAYNE.


Bringt überhaupt nichts. Der Käufer kann ja mit dir vor Ort einen anderen Vertrag schließen. Dann geht es um Zeugen etc. Aber wenn es 1:1 steht, wird ein Richter vom Ausschluß ausgehen. Meine Meinung.

El_Patovor 1 m

Bringt überhaupt nichts. Der Käufer kann ja mit dir vor Ort einen anderen V …Bringt überhaupt nichts. Der Käufer kann ja mit dir vor Ort einen anderen Vertrag schließen. Dann geht es um Zeugen etc. Aber wenn es 1:1 steht, wird ein Richter vom Ausschluß ausgehen. Meine Meinung.


Der Käufer hat keine Chance, jemals wieder mit mir in Kontakt zu kommen.

Aus reiner Neugier: "Bild über die Herstellerseite gesucht" = urheberrechtswidrig verwendet?

Wäre interessant zu wissen, um welchen Artikel es sich handelt.
War der Unterschied zwischen den Varianten für einen Laien auch im auseinandergebauten Zustand ersichtlich?

flaver77vor 37 m

Der Käufer hat keine Chance, jemals wieder mit mir in Kontakt zu kommen.


Du weisst schon, dass Ebay Kleinanzeigen alle Informationen speichert und bei Rechtsstreitigkeiten auch wieder zur Verfügung stellt ?

oberonvor 36 m

Du weisst schon, dass Ebay Kleinanzeigen alle Informationen speichert und …Du weisst schon, dass Ebay Kleinanzeigen alle Informationen speichert und bei Rechtsstreitigkeiten auch wieder zur Verfügung stellt ?


Du weißt schon das dies nicht immer der Fall ist?

Um welche Summe handelt es sich ca.?
Was zum Teufel war es denn jetzt?
Bin neugierig.

Vermutlich ärgert er sich einfach, dass er nicht aufgepasst hat und versucht es jetzt einfach. Zu verlieren hat er ja nichts. Würde sachlich schreiben, dass er das Produkt ja betrachtet und so gekauft hat. Und dann abhaken.

Da fällt mir noch eine lustige Anekdote ein: hab ein Ticket für ein Event verkauft und ein paar Tage später meldet sich die Dame bei mir. Sinngemäß "ja, ich bin leider zu spät gekommen und durfte nicht mehr rein. Ich hatte sogar extra noch Tickets für zwei Freundinnen geholt und wir hatten eine teure Anreise. Wenn du das Ticket nicht so günstig eingestellt hättest, wäre ich da ja nie hingefahren. Bekomme ich bitte wenigstens die Hälfte des Geldes zurück?" Die dachte sich wohl 'ich versuchs mal, vll hab ich ja Glück'. Hab auch kurz drüber nachgedacht, aber ganz ehrlich.. nicht meine schuld, wenn man zu spät kommt. Habs ihr so geschrieben und nie wieder was von ihr gehört.

Klar, nicht der gleiche Fall, aber trotzdem irgendwie witzig.
Bearbeitet von: "BlackNero" 2. Jun

Schau einfach nochmal auf der Herstellerseite welches Foto du genommen hast, dann weiß man schonmal ob wirklich die falsche Variante abgebildet war.

BlackNerovor 56 m

Vermutlich ärgert er sich einfach, dass er nicht aufgepasst hat und …Vermutlich ärgert er sich einfach, dass er nicht aufgepasst hat und versucht es jetzt einfach. Zu verlieren hat er ja nichts. Würde sachlich schreiben, dass er das Produkt ja betrachtet und so gekauft hat. Und dann abhaken. Da fällt mir noch eine lustige Anekdote ein: hab ein Ticket für ein Event verkauft und ein paar Tage später meldet sich die Dame bei mir. Sinngemäß "ja, ich bin leider zu spät gekommen und durfte nicht mehr rein. Ich hatte sogar extra noch Tickets für zwei Freundinnen geholt und wir hatten eine teure Anreise. Wenn du das Ticket nicht so günstig eingestellt hättest, wäre ich da ja nie hingefahren. Bekomme ich bitte wenigstens die Hälfte des Geldes zurück?" Die dachte sich wohl 'ich versuchs mal, vll hab ich ja Glück'. Hab auch kurz drüber nachgedacht, aber ganz ehrlich.. nicht meine schuld, wenn man zu spät kommt. Habs ihr so geschrieben und nie wieder was von ihr gehört. Klar, nicht der gleiche Fall, aber trotzdem irgendwie witzig.



Bearbeitet von: "okolyta" 2. Jun

oberonvor 3 h, 10 m

Du weisst schon, dass Ebay Kleinanzeigen alle Informationen speichert und …Du weisst schon, dass Ebay Kleinanzeigen alle Informationen speichert und bei Rechtsstreitigkeiten auch wieder zur Verfügung stellt ?


Du weisst schon dass es nicht nur ebay kleinanzeigen gibt ?

Und Du glaubst, dass bei anderen Portalen die Anzeige wirklich physisch gelöscht ist, nur weil Du nicht mehr darauf zugreifen kannst?

Einfach ignorieren, ansonsten vergeudest du nur deine Lebenszeit
Er hat den Artikel ja vorher selbst begutachtet, also ist es sein Problem.

Gekauft wie gesehen, Ende Aus Micky Maus. Wenn's ihm nicht mehr gefällt, dann soll er's halt wieder verkaufen.

Verfasser

Hab ihm sachlich geschrieben dass er den Artikel angesehen hatte und auch so gekauft hat, dass es mehrere Varianten gibt war mir nicht bewusst.

Als Antwort hab ich in Kurzform zurück bekommen dass ich ein idiot bin.

darauf hab ich geantwortet dass er erwachsen werden soll.

ging um einen Stuhl von Ikea wert 35€

Nur mal so: Ein Bild von der Herstellerseite zu verwenden, ist nicht sehr ratsam, da du wahrscheinlich nicht die Rechte dafür hast. Zudem sollte das die meisten Käufer abschrecken, denn die wollen doch sehen, wie das Produkt in Wirklichkeit aussieht.

Bei einem großen Stuhl sollte man beim Kauf doch bemerken, dass es eine andere Variante ist. Nach der Beleidigung solltest du aber aus seiner Richtung nichts mehr erwarten (mich wundert es aber auch immer, dass Käufer sich die Produkte selten länger anschauen, obwohl ich manchmal nachfrage, ob ich nicht alles zeigen solle)

biohazard55vor 2 h, 1 m

Hab ihm sachlich geschrieben dass er den Artikel angesehen hatte und auch …Hab ihm sachlich geschrieben dass er den Artikel angesehen hatte und auch so gekauft hat, dass es mehrere Varianten gibt war mir nicht bewusst. Als Antwort hab ich in Kurzform zurück bekommen dass ich ein idiot bin.darauf hab ich geantwortet dass er erwachsen werden soll.ging um einen Stuhl von Ikea wert 35€

​Er hat gemerkt, dass er nichts erreicht bei dir. Für 35€ fängt keiner einen Rechtsstreit an. Sache erledigt.

Moral von der Geschichte: bei Anzeigen/Auktionen immer die 5 Minuten nehmen und selber ein paar Bilder schießen. Kann man sich verschiedenen Ärger mit ersparen.

bingerbubvor 10 h, 39 m

Und Du glaubst, dass bei anderen Portalen die Anzeige wirklich physisch …Und Du glaubst, dass bei anderen Portalen die Anzeige wirklich physisch gelöscht ist, nur weil Du nicht mehr darauf zugreifen kannst?


Ist doch auch völlig egal. Anmeldung bei irgendeinem kleinanzeigen Portal. Man benötigt eine Emailadresse. Mehr nicht. Wie soll das Portal oder der Käufer jemals an meine Anschrift kommen, wenn ich mich irgendwo mit ihm treffe ? Jetzt sag bitte nicht über die IP Adresse. Genau wegen solchen Leuten, die sich dann nach dem Kauf plötzlich umentscheiden etc. lösche ich meinen Account nach jedem Verkauf auch immer wieder. Die Erfahrung lehrte mich das.

Wegen eines Stuhls hier so einen Akt machen...
Wie immer amüsant auch die Mydealz Rechtsberatung. Könnte, wollte, sollte, müsste... - Mail gelesen, freundlich geblieben, Fall vorbei.

Tonschi2vor 15 h, 2 m

Aus reiner Neugier: "Bild über die Herstellerseite gesucht" = …Aus reiner Neugier: "Bild über die Herstellerseite gesucht" = urheberrechtswidrig verwendet?


Es gibt nahezu keine Hersteller, welche Privatverkäufer auf Grund von Nutzung der Produktfotos abmahnen oder rechtlich verfolgen. Dies geschieht höchstens als Vorwand, falls die Leute den gewerblichen Händlern stress machen (zu niedrige Preise, etc) und die sich dann beim Hersteller beschweren. Aber ansonsten muss man eher keine Bedenken haben.

Plumpsackvor 16 h, 35 m

"Der Verkauf erfolgt unter Ausschluss jeglicher Gewähr­leistung."Und f …"Der Verkauf erfolgt unter Ausschluss jeglicher Gewähr­leistung."Und fertig.



Die Frage ist auch, ob hier das Fernabsatzgesetz greift oder nicht. Die Annahme erfolgte offensichtlich nach Prüfung des Artikels vor Ort...

Nur weil Du nicht mehr auf etwas aktiv zugreifen kannst, heißt es nicht, dass alle Daten tatsächlich physisch und unwiderruflich von den Datenbanken des Betreibers gelöscht sind. Im Härtefall bist Du da alles andere als anonym. Mehr sag ich dazu nicht mehr.

flaver77vor 29 m

Ist doch auch völlig egal. Anmeldung bei irgendeinem kleinanzeigen Portal. …Ist doch auch völlig egal. Anmeldung bei irgendeinem kleinanzeigen Portal. Man benötigt eine Emailadresse. Mehr nicht. Wie soll das Portal oder der Käufer jemals an meine Anschrift kommen, wenn ich mich irgendwo mit ihm treffe ? Jetzt sag bitte nicht über die IP Adresse. Genau wegen solchen Leuten, die sich dann nach dem Kauf plötzlich umentscheiden etc. lösche ich meinen Account nach jedem Verkauf auch immer wieder. Die Erfahrung lehrte mich das.



Dein Kommentar
Avatar
@
    Text