Geld anlegen für Kind. Welche Möglichkeiten?

Ich möchte für mein Kind monatlich Geld sparen. Um es konkret einzugrenzen, poste ich meine Präferenzen:

- Höhe: 100-200€ pro Monat
- Flexibilität bei der Einzahlung: Ja, z.B. Sonderzahlungen möglich, Aussetzen der Beiträge z.B. bei Arbeitslosigkeit
- Kein Laufzeitende
- Risikobereitschaft: ich sage mal so: 90% der Einzahlungen sollten trotz Risiko immer vorhanden sein
- Zinsen: mir ist das egal. Wenn es was gibt ok, wenn nicht, auch ok. Statt Zinsen kann man z.B. auch gute Leistungen kriegen, z.B. im Fall von Lebensversicherungen.

Beste Kommentare

Hast du schon ein paar Sachen recherchiert?

Ein guter Anfang ist z.B. dein Threadtitel in der Google Suche
Da kommen gleich auf der ersten Seite schon einige Tips

google.de/sea…ten

Edit: Wenn man deine bisherigen Postings durchschaut, scheinst du dieses Schnäppchenforum(!) ja ausgiebig zur allgemeinen Lebensberatung zu nutzen

14 Kommentare

Hast du schon ein paar Sachen recherchiert?

Ein guter Anfang ist z.B. dein Threadtitel in der Google Suche
Da kommen gleich auf der ersten Seite schon einige Tips

google.de/sea…ten

Edit: Wenn man deine bisherigen Postings durchschaut, scheinst du dieses Schnäppchenforum(!) ja ausgiebig zur allgemeinen Lebensberatung zu nutzen

Wir sind bei der Targobank (aber auf Werbung gefasst sein):

4,0 % p.a. für den Teil des Guthabens bis 1.000,- EUR¹.
2,0 % p.a. für den Teil des Guthabens von 1.000,- EUR bis 5.000 EUR¹.
1,0 % p.a. für den Teil des Guthabens von 5.000,- EUR bis 250.000 EUR¹.

1)Der einen Betrag von 250.000 EUR übersteigende Teil des Guthabens wird mit 0,50 % p.a. verzinst.

Ist halt extrem flexibel - statt Fonds, Versicherungen & Co. (wo eh nur die Banken verdienen

Mit den 0,5% muss die Kleine halt leben.

targobank.de/de/…tml

ramtam

Edit: Wenn man deine bisherigen Postings durchschaut, scheinst du dieses Schnäppchenforum(!) ja ausgiebig zur allgemeinen Lebensberatung zu nutzen


Dazu tendiere ich hier langsam auch

Dank der aktuellen Zinslage würde ich eher ein Kostenloses Girokonto einrichten und einfach einen Dauerauftrag einrichten und fertig. Keine Kosten und kein Risiko

ramtam

Edit: Wenn man deine bisherigen Postings durchschaut, scheinst du dieses Schnäppchenforum(!) ja ausgiebig zur allgemeinen Lebensberatung zu nutzen


Mache ich auch total. Hab gar keine Lust, mich irgendwo anders einzuloggen um Fragen zu stellen, wenns hier auch Experten in jedem Thema gibt und ich eh dauernd auf der Seite bin

hälfte aufs Tagesgeld zwecks Sicherheit, die anderen Hälfte in paar ETF Fonds und einfach mal paar Jahre laufen lassen und am Ende darüber freuen ;-)

maxii

Dank der aktuellen Zinslage würde ich eher ein Kostenloses Girokonto einrichten und einfach einen Dauerauftrag einrichten und fertig. Keine Kosten und kein Risiko



... und dank der Inflation von z.Z. 1,6% freut sich der Einzahler bei 0,0% Zins beim Girokonto


Eigentlich sind Anlagen nur interessant, wenn sie über der Inflationsrate liegen, ansonsten verbrennt man Geld.

vulkan21

hälfte aufs Tagesgeld zwecks Sicherheit, die anderen Hälfte in paar ETF Fonds und einfach mal paar Jahre laufen lassen und am Ende darüber freuen ;-)



ETF-Fonds macht bei den geringen Beträgen auch richtig Sinn, da fressen dich die Gebühren auf. Ansonsten bei ETF aufpassen, dass dir damit nicht den Schrott andrehen, beispielsweise Tepco.
wiwo.de/fin…tml

maxii

Dank der aktuellen Zinslage würde ich eher ein Kostenloses Girokonto einrichten und einfach einen Dauerauftrag einrichten und fertig. Keine Kosten und kein Risiko


Schmarrn.

Ich würde eine Rentenversicherung nehmen.


Die Stuttgarter Versicherung hat ein Hybrid-Produkt für Kinder. Das soll wohl eine gute Rendite erzielen, die Garantie kann flexibel gewählt werden.

Habe mich auch die Woche mit dem Thema beschäftigt und bin auch zu dem Entschluss gekommen, einen Sparplan in ETF Fonds anzulegen. Das die Gebühren dich aufressen, passiert nur bei der falschen Bank.
ComDirect oder CortalConsors bieten kostenlose Aktiendepots an, Gebühren 2,5% bzw. beide Banken biete auch gebührenfreie ETF Fonds an.
Geht schon ab 25 Euro pro Monat. Nach meinen Recherchen aktuell die beste Gelegenheit monatlich Geld zu sparen.

ING-Diba Aktien Konto erstellen. Mini-Future Long auf den DAX machen und abwarten. Die ersten 20Trades sind umsonst.
Ansonstrn auf die Payrolls aus den USA warten und auf Gold und EUR/USD setzen. Hohe Erträge bzw Verluste (wenn man es falsch macht) in ca 2-4Std.

Das wäre ne etwas risikoreichere Variante, ist aber auch profitabler

vulkan21

hälfte aufs Tagesgeld zwecks Sicherheit, die anderen Hälfte in paar ETF Fonds und einfach mal paar Jahre laufen lassen und am Ende darüber freuen ;-)



die Gebühren fressen einen auf? Also bitte, da fressen einen eher die Gebühren von aktiv gemanagten Fonds auf, wo es zum einen Ausgabeaufschlag gibt und auch noch jährliche Gebühren von oft 1-2%. Bei ETFs meist ohne Ausgabeaufschlag und Gebühren von 0,5%.

Dazu die richtige Bank, ohne Depotgebühr und die Kosten halten sich arg in Grenzen. Cortal Consors kann ich da z.B. empfehlen.

Hier liegst du zumindest was Rendite angeht über der Inflation wenn man z.B. mal einen MSCI World ETF nimmt.

sieh Dich doch mal bei Sparvereinigungen von Wohnungsbaugenossenschaften um ... Bsp. 1892.de

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Netflix VPN22
    2. ! WINSIM NEWS - PREISERHÖHUNG FÜR BESTANDSKUNDEN !5522074
    3. Rasenmähroboter aus China - Sammelbestellung?!?79
    4. Payback - Was tun mit Punkten?78

    Weitere Diskussionen