Abgelaufen

Geld sparen durch Stromanbieterwechsel und zusätzlich Prämie mitnehmen *UPDATE2*

156
eingestellt am 5. Dez 2012
Update 1

Darmani hat darauf hingewiesen, dass es jetzt gerade wieder 15.000 Payback Punkte für einen Vattenfall Stromvertrag ohne Mindestvertragslaufzeit gibt

UPDATE 1

Darmani hat darauf hingewiesen, dass es jetzt gerade wieder 15.000 Payback Punkte für einen Vattenfall Stromvertrag ohne Mindestvertragslaufzeit gibt

Zusätzliche Info
156 Kommentare

Toller Beitrag. Werde mich ebenfalls umsehen ob sich ein Wechsel lohnt.

Das mit dem in Vorkasse gehen ist natürlich immer ein gewisses Risiko, aber ich persönlich bin das eingegangen (für halbes Jahr Vorkasse), da ich dadurch gegenüber dem günstigsten Anbieter mit monatlichem Abschlag mehr als 50% spare.
Und selbst wenn das Geld futsch sein sollte, ist der Halbjahresabschlag so niedrig (1 Personen-Haushalt), dass es zu verschmerzen wäre.
Muss man halt immer für sich abwägen.

Muss man nicht immer.
Als ich den Anbieter bei Einzug ausgewählt habe, wäre es sogar teurer gewesen einen Tarif mit Vorkasse zu nehmen...

drauf habe ich gewartet. Lob an admin
wie sieht eigentlich aus mit nachtstrom(NT)? Denn es gibt kaum Stromanbieter, die sowas anbieten .

Poah, eigentlich dachte ich immer, dass das den Aufwand nicht wert ist ... aber 540 € im Jahr Ersparnis sind schon ordentlich. Danke!

neben der ersparnis sollte man sich immer angucken, wo der strom herkommt!
ein bisschen politik, bei allem sparpotential:
atomausstieg-selber-machen.de

dort sind die vier "echten" ökostrom anbieter, ews schönau, greenpeace, lichtblick und naturstrom gelistet.

was heißt denn echter ökostrom?
diese bieten NUR ökostrom an, dass heißt, dass euer geld nicht mal über umwege in kohle- oder atomstrom fließen kann.

natürlich kommt aus der steckdose dann nicht nur öko, aber darüber redet ja auch keiner

andere anbieter sollten immer besonders angeschaut werden:
- wird atomstrom gekauft/produziert?
- wird kohlestrom gekaufe/produziert?
- sind das richtig (öko-) labels oder wird hier etikettenschwindel betrieben?

also die "goldenen Regeln" für den Anbieterwechsel:
- Pakete nur bei wirklich konstanten Verbrauch nehmen
- Vorkasse nur bei seriösen Anbietern (die kaum Pleite gehen können).
also z.B. Vattenfall ja, FlexStrom nein.
- Prämie wird zumeist erst nach 1 Jahr Vertragsdauer gezahlt
- d.h. die "Preisgarantie" sollte auch so lange dauern.
> sonst kann es passieren, dass Anbieter nach wenigen Wochen erhöht, man hat zwar dann Kündigungsrecht, aber die Neukundenprämie (nach 1 Jahr) ist futsch.

Ansonsten legen noch die Tarifportale "toptarif" z.Zt. 21,74 € und "verivox" 16 € Cashback über qipu zum Wechsel drauf. Allerdings nur für die Tarife/Anbieter, die über sie direkt vermittelbar sind.

Avatar
Anonymer Benutzer

An der Stelle vielleicht noch der kleine Hinweis: wer sich für grünen Strom entscheiden möchte, sollte beachten, dass fast alle Angebote größtenteils eine Art Etikettenschwindel sind. So richtig grünen Strom bieten nur 4 Anbieter: EWS Schönau, Lichtblick, Greenpeace und Naturstrom.
Der Anbieterwechsel lief bei mir super unkompliziert.

Bearbeitet von: "" 7. Sep 2016
Avatar
Anonymer Benutzer

da war enemenebene wohl schneller

Bearbeitet von: "" 7. Sep 2016

Ein Stromanbieterwechsel ist zwar meist eine gute Idee, aber sicher nicht zu Vattenfall. Vgl z. B. lesen-ohne-atomstrom.de/

Also jetzt noch Stimmung gegen Atomstrom zu machen, ist etwas dämlich. Der ausstieg ist eh spätestens bis 2022 (ein großteil geht noch deutlich früher vom netz) und da könnt ihr nix dran ändern. die kraftwerke werden durch euren verzicht weder früher noch später abgeschaltet...

was man gerne übersieht bei den prämien: die gibt es zwar generell nach einem jahr, allerdings - und deswegen immer genau die agb\'s checken - bei einigen anbietern nur dann, wenn man NICHT innerhalb des ersten belieferungsjahres kündigt. und bei einigen tarifen verlängert sich die laufzeit um bis zu 12 monate und dann kann es teuer werden, denn im zweiten jahr gibt es ja keine prämie mehr.und kündigen geht nur bei preiserhöhung.

bei Check24 geht qipu auch...bin ich mir ziemlich sicher.

Check24 und qipu geht auch.

huhu sorry das das jetzt ein offtopic zum artikel gibt , eine frage
ich hab mich neu registriert , und habe einen deal reingestellt nur er wird nicht angezeigt , weil er erst geprüft werden muss von einem Mod .
wann erscheint denn mein post dann ?
bzw ich habe noch keine bestätigungsmail erhalten :-(

allso muss erst ein mod meinen deal freigeben oder wie läuft das ?


JNK:
Also jetzt noch Stimmung gegen Atomstrom zu machen, ist etwas dämlich. [...] da könnt ihr nix dran ändern.


Abstimmen mit den Füßen ist immer eine gute Idee und im Gegenteil ist es dämlich, mit so einer kleinkarierten Meinung weiter die Atomlobby zu finanzieren!


sertimini:
huhu sorry das das jetzt ein offtopic zum artikel gibt , eine frage
ich habmich neu registriert , undhabe einen deal reingestelltnur er wird nicht angezeigt , weil er erst geprüft werden muss von einem Mod .
wann erscheint denn mein post dann ?
bzw ichhabe noch keine bestätigungsmail erhalten




Ja genau, ein Moderator muss dein Deal freigeben, und der erscheint dann dort, wo du Ihn geposted hast:

Unter Hukd - Rechts oben und dann in der gewählten Kategorie


JNK:
Also jetzt noch Stimmung gegen Atomstrom zu machen, ist etwas dämlich. Der ausstieg ist eh spätestens bis 2022 (ein großteil geht noch deutlich früher vom netz) und da könnt ihr nix dran ändern. die kraftwerke werden durch euren verzicht weder früher noch später abgeschaltet…





diese einstellung "man kann nix ändern" ist natürlich großartig.
doch kann man, genau durch sowas. nur der verbraucher hat die beine, um firmen für ihre politik abzustrafen. und die 4 großen sollte man eben nicht unterstützen, wenn sie auch noch klagen wollen. da die 4 großen ziemlich viele kleine geschluckt haben, sollte man darauf achten, wo man hingeht.

bei ökostrom geht es aber, wie in meinem beitrag geschrieben, auch um kohlestrom, der natürlich viel dreckiger als atomstrom ist.

und das der ausstieg feststeht, ist ein ganz anderes blatt. wir reden ja eigentlich eh über den ausstieg vom ausstieg vom ausstieg. dieses mätzchen kann man ewig fortsetzen.

und leider:
doch, die krfatwerke gehen auch durch kunden vom netz. wenn jeder darauf achtet und eben keinen mixstrom mehr kauft, haben die kraftwerksbetreiber auch keinen mehr, der das abkauft. so.

Bei meinem Stromabschluss über check24 (Münchner Stadtwerke ohne Vertragslaufzeit) wurden mir 50€ für das Abschließen eines DSL-Anschlusses angeboten. Perfekt, wenn man eh gerade in eine neue Wohnung zieht und alles neu besorgt! Also 1. Strom und 2. Internet.

Gibt es sowas auch für Gas anbieter?

Forlan

Forlan: Gibt es sowas auch für Gas anbieter?



eigentlich kann man das alles 1 zu 1 auch auf den Gasanbieterwechsel übertragen! meiner Erfahrung nach.

Ich habe auch schon mal für zwei Monate bei Vattenfall Strom bezogen, damals noch für 6500 Paybackpunkte. War gut!

Dennoch finde ich den Hinweis auf Ökostrom sehr gut und wichtig! Viele Ökostrom Tarife sind immer noch deutlich günstiger als der Grundversorger Tarif und man tut einfach was gutes. Klar, wegsehen und sich denken "ich kann eh nix ändern" geht bei allen Dingen im Leben und es gibt auch leider viele Deppen, die so leben aber es gibt halt auch kluge Menschen die auch jetzt schon an die Zukunft ihrer (vielleicht auch noch nicht lebenden) Kinder denken. ;-)

Avatar
Anonymer Benutzer

Kann nur von Flexstrom und Löwenzahn Warnen!!!
Flexstrom macht nur Probleme bei dem Bonus, Löwenzahn Kassiert erstmal schön ab, 2 Monate später kommt ein Brief das der Stromzähler den ich angeben hatte nicht Vorhanden ist wo sich dann raus stellte das Löwenzahn irgendwo eine 2 zu viel in meine Stromzähler Nummer gemischt hat und zu guter letzt nach 4 Montan zu meinem zugesagt termin erhalte ich am 5ten des Monats den kompletten Betrag zurück Überwiesen?!?! Auf Anfragen seid Wochen keine Reaktion, Saft laden!!

Bearbeitet von: "" 1. Okt 2016

Der Ausstieg aus der Kernkraft wird uns leider noch verdammt teuer zu stehen kommen. Ich "danke" allen Sandalenträgern und Öko-Freaks, die Angst vor Tsunamis in Deutschland haben (Unsere AKW waren/sind nämlich sehr sicher.)

erstmal eins vorweg:

-Anti-Atomstrom Bewegung und mydealzer passt in meinen Augen wohl gar nicht zusammen. Auf der anderen Seite alles billig haben wollen, auf der anderen alles schön grün und sauber, ja gehts noch??? billig, klar!!! aus china.......mir doch egal......atomstromfrei??? sowieso!!!

-sparen, beim Strom??? klar, habe mir eine Photovoltaik Anlage eines deutschen Herstellers aufs Dach geklebt, damit hab Ich für 20 Jahre KEINE Strompreiserhöhung fix.............als mydealzer sollte das doch wohl jeder wissen und machen.......eigentlich ein deal für sich, mehr kann man nicht sparen, mehr kann man nicht abgreifen......deal oder freebie???
naja, bei mir sinds 13%Rendite............
-und nein, Ich hab das Ding nicht wegen dem grünen Gewissen, Ich habs weils ein fetter Deal ist..............und nebenbei, wens für den Eigenverbrauch nicht reicht, kommt bei mir billiger Atomstrom aus der Dose!!!!

-ja, ich bin in der Atomstromindustrie tätig!!! und sehr stolz darauf!!!

LCD-TV 46 Zoll: 150 Watt
LED-TV 46 Zoll: 80 Watt

Standby Lidl LED-Tischleuchte: 0,6 Watt
Standby IKEA LED-Tischleuchte: 0,0 Watt

Rechner mit Pentium G620, internes Netzteil, idle: 40W
Derselbe Rechner mit externem Netzteil, idle: 23 Watt amazon.de/pic…N0G

Glühbirne: 60W
Energiesparlampe: 17W
LED-Lampe: 4W

LCD-Monitor, 24 Zoll: 40W
LED-Monitor, 24 Zoll: 16W



Erlanger:
erstmal eins vorweg:


-Anti-Atomstrom Bewegung und mydealzer passt in meinen Augen wohl gar nicht zusammen. Auf der anderen Seite alles billig haben wollen, auf der anderen alles schön grün und sauber, ja gehts noch??? billig, klar!!! aus china…….mir doch egal……atomstromfrei??? sowieso!!!


-sparen, beim Strom??? klar, habe mir eine Photovoltaik Anlage eines deutschen Herstellers aufs Dach geklebt, damit hab Ich für 20 Jahre KEINE Strompreiserhöhung fix………….als mydealzer sollte das doch wohl jeder wissen und machen…….eigentlich ein deal für sich, mehr kann man nicht sparen, mehr kann man nicht abgreifen……deal oder freebie???
naja, bei mir sinds 13%Rendite…………
-und nein, Ich hab das Ding nicht wegen dem grünen Gewissen, Ich habs weils ein fetter Deal ist…………..und nebenbei, wens für den Eigenverbrauch nicht reicht, kommt bei mir billiger Atomstrom aus der Dose!!!!


-ja, ich bin in der Atomstromindustrie tätig!!! und sehr stolz darauf!!!



spiegel.de/wis…tml


JNK:
Also jetzt noch Stimmung gegen Atomstrom zu machen, ist etwas dämlich. Der ausstieg ist eh spätestens bis 2022 (ein großteil geht noch deutlich früher vom netz) und da könnt ihr nix dran ändern. die kraftwerke werden durch euren verzicht weder früher noch später abgeschaltet…



Da wäre ich mir nicht noch sicher. In 10 Jahren kommt irgendein Politiker angewackelt, und faselt was von "alternativlosem Atomstrom der Versorgungssicherheit wegen" und "ihr wollt doch nicht, dass die Lichter ausgehen?". Und schwupps, schon wird der Ausstieg um x Jahre verzögert. Ich glaube an den Ausstieg erst, wenn der letzte Meiler vom Netz gegangen ist



5vor12:
Der Ausstieg aus der Kernkraft wird uns leider noch verdammt teuer zu stehen kommen. Ich “danke” allen Sandalenträgern und Öko-Freaks, die Angst vor Tsunamis in Deutschland haben (Unsere AKW waren/sind nämlich sehr sicher.)



Ja klar, sicher sind die. Die Meiler in Japan waren auch sicher, nur ist da eine dumme Katastrophe eingetreten, die eben bei der Auslegung der Anlagen nicht bedacht wurde. Irgendein Zwischenfall kommt immer, es ist nur eine Frage der Zeit und der dann handelnden Mannschaft.
Und nein, ich bin kein überzeugter Grüner und/oder Öko-Sandalenträger. Ich sehe diese Chance aber als Investition in die Zukunft und hoffe, dass wir in 20, 30 oder 50 Jahren dann besser dastehen als alle anderen Länder um uns herum.
Avatar
Anonymer Benutzer

-ja, ich bin in der Atomstromindustrie tätig!!! und sehr stolz darauf!!!


Dazu fällt mir echt nichts mehr ein...
Bearbeitet von: "" 1. Okt 2016


enemenebene:
neben der ersparnis sollte man sich immer angucken, wo der strom herkommt!
ein bisschen politik, bei allem sparpotential:
atomausstieg-selber-machen.de


dort sind die vier “echten” ökostrom anbieter, ews schönau, greenpeace, lichtblick und naturstrom gelistet.


was heißt denn echter ökostrom?
diese bieten NUR ökostrom an, dass heißt, dass euer geld nicht mal über umwege in kohle- oder atomstrom fließen kann.


natürlich kommt aus der steckdose dann nicht nur öko, aber darüber redet ja auch keiner


andere anbieter sollten immer besonders angeschaut werden:
- wird atomstrom gekauft/produziert?
- wird kohlestrom gekaufe/produziert?
- sind das richtig (öko-) labels oder wird hier etikettenschwindel betrieben?





Wenn man keine Ahnung hat, einfach Mal ****** halten!

Wo kommt denn dieser Strom her? Norwegische und österreichische URALT-Laufwasserkraftwerke führen kein bisschen zu einem gelingen der Energiewende bei! Hier wird versucht auf billigste Art und Weise dem Kunden ein gutes Investment vorzugaukeln. Mit dir haben sie ja scheinbar auch genau den richtigen gefunden....

Ich finde hier leider nur Hinweise zu Ökostrom.
Wenn ich denn nun lieber reinen Atomstrom beziehen möchte, wie gehe ich denn da vor?

Tja Busse und alle anderen Ökospinner,
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal .....

Avatar
Anonymer Benutzer

Ich will hier niemand zu grünem Strom überreden. Denn hier geht es um Schnäppchen und echter grüner Strom ist ähnlich teuer wie der Basistarif. Ich möchte nur darauf hinweisen, dass grün nicht gleich grün ist. Und der aktuell geplante Atomausstieg ist natürlich kein Argument gegen grünen Strom. Denn Kohlekraftwerke sind nicht gerade umweltfreundlich und dieses Oligopol mag auch nicht Jeder.

Bearbeitet von: "" 1. Okt 2016

Wer mehr Infos zu diesem Thema haben will, kann sich ja mal auf meinem Blog umschauen:
stromvergleich-blog.de/

Und nein, ich bin kein überzeugter Grüner und/oder Öko-Sandalenträger. Ich sehe diese Chance aber als Investition in die Zukunft und hoffe, dass wir in 20, 30 oder 50 Jahren dann besser dastehen als alle anderen Länder um uns herum.


Bereits in 10 Jahren wird Strom wahrscheinlich für viele Menschen gar nicht mehr bezahlbar sein. 20 oder 30 Jahre später vielleicht wieder, wenn die Alternativtechnologien effizient und günstig genug geworden sind - aber was passiert dazwischen? Ich bleibe dabei, der Ausstieg kommt zu früh. Es gibt bei uns keine Tsunamis oder krasse Erdbeben. Die Politik (Grüne) und einige Hardcore-Ökos haben die Panik durch den Vorfall in Japan ausgenutzt, um ihre Ziele durchzusetzen. Unsere Merkel ist dann eingeknickt, weil ja immer irgendwo eine Wahl ansteht... na ja, so läuft das leider. Ob der Strom für Gering- und Normalverdiener bezahlbar bleibt, juckt kaum einen. Hauptsache, man hat ein "gutes Gewissen". Zum kotzen. Aber das nur mal nebenbei.

Hat schon jemand Erfahrungen mit Energiegut gemacht? Ziehe bald um und suche noch nen guten Anbieter der zuverlässig aber nicht zu teuer ist....gar nich so leicht.

Bevor ihr den Rechner benutzt und euch auf wahnsinnige Einsparungen freut: Vergleicht erst mal, ob ihr den Strom von eurem regionalen Anbieter wirklich zu den genannten Konditionen bekommt.

Bei vielen Regioanbietern kann man auch schon ne Menge Geld sparen, wenn man auf schriftliche Rechnungen verzichtet und stattdessen alles online abwickelt.

Ich wohne in Köln und allein durch die Online Option bei der Rheinenergie lohnen sich die meisten "Billiganbieter" nur, wenn sie im ersten Jahr einen Bonus auszahlen. Danach spart man im Jahr ein paar Euros, die es mir niemals wert sind, von einem seriösen, sicheren Anbieter zu einem Billiganbieter zu wechseln. Man hört ja nicht selten davon, dass es bei Problemen ewig dauert, um diese zu lösen.

Seit gut 10 Jahren wechsle ich nun schon regelmäßig meinen Stromanbieter. Gerade in den letzten 2 - 3 Jahren hat sich viel am Markt getan.

Leider aber wenig positives. Die Preisstruktur wird immer unübersichtlicher. Die Anbieter locken mit hohen Bonis. Schließt man den Vertrag ab, hat man häufig das Problem, dass die monatliche Abschlagsrate höher ist als beim Grundversorger, da im Preisvergleich der Boni berücksichtigt wurde, bei Vertragsabschluss der Boni aber erst in der Jahresendabrechnung berücksichtigt wird. Das ganze geht soweit, dass einige Anbieter im Kleingedruckten ihren Boni ausschließen falls man nach dem ersten Jahr den Vertrag kündigt.

Neueste Masche: Der kW/h Preis ist im ersten Jahr niedrig, erhöht sich aber im zweiten Jahr. Kündigt man, fällt der Boni weg.

Ich kann nur empfehlen in den einschlägigen Suchmaschinen den Boni als Suchkriterium rauszunehmen. Das ist ein Milchmädchenrechnung. Ihr zahlt mehr, damit ihr euch nach einem Jahr freuen könnt, dass ihr etwas wieder bekommt.

Außerdem solltet ihr die ersten zwei bis drei Suchanbieter in der Liste sehr kritisch beäugen. Es tauchen meist die üblichen Verdächtigen auf. Stromio, Flexstrom und Hitenergie sind mit Vorsicht zu genießen. Geld sparen alleine bringt halt nichts wenn man sich danach nur ärgert über falsch berechnete Abschläge, unrechtmäßige Mahnungen und Abbuchungen.

Zusammengefasst kann ich nur empfehlen:

- Verzichtet beim Preisvergleich auf Vorkasse, Kaution und Boni-Berechnungen
- Seht euch die ersten drei Treffer GENAU an. Vergleicht die Kundenerfahrungen, berücksichtigt dabei, dass Kunden meistens nur dann ihre Erfahrungen mitteilen, wenn sie schlecht waren. Ein schlechtes Profil ist daher ein Anhaltspunkt aber kein Grundsätzliches Argument einen Anbieter abzulehnen.
- Lässt euch beim Vergleich und der Auwahl Zeit und lest unbedingt das Kleingedruckte. Mahnende Beispiele für eine bisweilen sehr unseriöse Geschäftspolitik sind hier vor allem Flexstrom, Hiternergie und Stromio, aber auch diese Anbieter haben Tarife in denen man gut, günstig und ohne Ärger zurecht kommt.
- Wenn ihr mal Ärger habt: Vergesst die Hotline. Immer schriftlich, mit Fristsetzung und per Einschreiben verschickt. So teuer und aufwendig diese Metzode auch ist, sie ist die einzige die wirklich wirkt und im Falle eines Rechtsstreits vor Gericht auch wirklich bestand hat. Das wissen auch die Anbieter. Und spart eure Druckertinte für Wüste Beschimpfungen in den Schreiben. Das interessiert die Anbieter nicht. Nur die Fakten gehören, sachlich dargestellt, auf den Tisch.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top Diskussionen

    Top-Händler