Geld sparen für Kinder

Wollte mich mal erkundigen, wie ihr Geld für Eure Kinder anlegt.
Vor allem im Hinblick darauf, wenn Verwandte, Bekannte oder Freunde Geld für die Kleinen schenken wollen und dann direkt überweisen wollen. Kann jemand außer Tagegeld noch was anderes empfehlen?

42 Kommentare

Uncool und Oldscool mit dem auf 0,25% Zinsen dotierten Sparbuch (Sparkasse Nürnberg)

Ich versuche meinem Kleinen mit "Sparbüchse zur Sparkasse bringen"
dann zumindest langsam in die Welt des Sparens einzuführen.

Direktüberweisung da drauf geht auch...
wobei ich Onkel und Tanten meist um Bargeld bitte (das ich nicht NUR mit Münzen die gute Sparkassenfrau belästige)

Bausparvertrag?

Tagesgeld ist das einzig sinnvolle. Aber bitte auf eigenen Namen. Denn wenn nicht kommt der Partner drauf und worst case kommt ab und zu eben doch vor.

Oder wenn du auf Risko stehst kauf die jeden Monat Gold für ~50€ und hoffe auf Wertsteigerung in X Jahren

VTB für 10 Jahre zu 2,5%

Eigener Name ist vorerst besser, schon wegen Bafög Geschichten. Spreche aus Erfahrung

Ich kauf mir selber mit dem Geld der Verwandten ne Rolex, um sie dann später an meine Kinder weiterzugeben X)

Ich habe für beide so eine Art Ausbildungsversicherung, naja ich weiß das das Schwachsinn ist, weil man fast keine Zinsen bekommt, aber da ich Zuhause nichts zu sagen habe musste ich das leider abschließen.

Bekommen dann mit 16 ca. 8000 raus, bei 35 im Monat

Natürlich Immobilien, z. B. eine kleine bis mittlere Eigentumswohnung in einer Studentenstadt (in Uninähe), dann bist du die Racker spätestens mit 18 los.

Genossenschaftsanteile! Die Rendite ist ordentlich, im Vergleich zum Tagesgeld etc. Stiftung Warentest sieht's genauso. Gab da gerade einen Test, wo es um Sparstrategien fürs Kind ging.

WUrsTbROT

Genossenschaftsanteile! Die Rendite ist ordentlich, im Vergleich zum Tagesgeld etc. Stiftung Warentest sieht's genauso. Gab da gerade einen Test, wo es um Sparstrategien fürs Kind ging.



Hast Du mal einen Link, bitte?

uns wurde in der Sparkasse "Führerschein sparen" und nochmal etwas angeboten..
Führerschein sparen läuft bis zum 18. Lebensjahr, das andere auf 15 Jahren mit ca. 1,1%

lohnt sich natürlich nicht mehr wie früher, aber immerhin.. haben das Angebot trotzdem nicht angenommen.

Sonst, was sich lohnen könnte, wären in Fonds anzulegen.. Hätten wir es vor 15 Jahren angelegt, hätten wir eine Rendite von ca. 7-8%.. keiner kann aber vorraussagen wie es in den nächsten 15 Jahren aussehen wird :P

Danke für Eure Tipps bis hier her. Ist viel Nützliches dabei, aber auch die Erkenntnis, dass irgendwie doch ein Produkt auf dem Markt fehlt, was für Babys/Kinder zugeschnitten ist. Komisch irgendwie!

Tumnus

VTB für 10 Jahre zu 2,5%



Da lässt sich leider nachträglich nix mehr einzahlen und das wäre ja gerade der Sinn.

eddie89

uns wurde in der Sparkasse "Führerschein sparen" und nochmal etwas angeboten.. Führerschein sparen läuft bis zum 18. Lebensjahr, das andere auf 15 Jahren mit ca. 1,1% lohnt sich natürlich nicht mehr wie früher, aber immerhin.. haben das Angebot trotzdem nicht angenommen. Sonst, was sich lohnen könnte, wären in Fonds anzulegen.. Hätten wir es vor 15 Jahren angelegt, hätten wir eine Rendite von ca. 7-8%.. keiner kann aber vorraussagen wie es in den nächsten 15 Jahren aussehen wird :P


Das Geld für den Führerschein benötigt man aber in der Regel schon deutlich früher.

ein depot für die kinder eröffnen

eddie89

uns wurde in der Sparkasse "Führerschein sparen" und nochmal etwas angeboten.. Führerschein sparen läuft bis zum 18. Lebensjahr, das andere auf 15 Jahren mit ca. 1,1% lohnt sich natürlich nicht mehr wie früher, aber immerhin.. haben das Angebot trotzdem nicht angenommen. Sonst, was sich lohnen könnte, wären in Fonds anzulegen.. Hätten wir es vor 15 Jahren angelegt, hätten wir eine Rendite von ca. 7-8%.. keiner kann aber vorraussagen wie es in den nächsten 15 Jahren aussehen wird :P




Es nennt sich nunmal so.. das Geld kann auch anderweitig verwendet werden
11.000€ wären auch ne ordentliche Summe für den Führerschein^^

ungefähre Berechnung:
Kind 1 Jahr alt bei Abschluss, 50€ monatlich, 17 Jahre Einzahlung
bei 10200€ Eigenanteil kann man sich ca. 11215€ auszahlen..

1000€ "Gewinn" nach 17 Jahren.. da lohnt sich die Anlage in Lego ja mehr

Manche kommen auch mit 11.000€ nicht so ganz hin...

WUrsTbROT

Genossenschaftsanteile! Die Rendite ist ordentlich, im Vergleich zum Tagesgeld etc. Stiftung Warentest sieht's genauso. Gab da gerade einen Test, wo es um Sparstrategien fürs Kind ging.




Yep 4% sind es mindestens

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Selber Craft Beer brauen mit Minibrew22
    2. Welcher VPN ist empfehlenswert?66
    3. Krokojagd3947
    4. Krokojagd 201662123

    Weitere Diskussionen