Leider ist diese Diskussion mittlerweile abgelaufen
Abgelaufen

Geldanlage mit Hilfe eines Robo Advisors oder ähnliches

14
eingestellt am 12. Apr
Moin und frohe Ostern erstmal

Ich bin auf der Suche nach der "richtigen" Geldanlage. Momentan liegt das Geld auf meinem Tagesgeldkonto wo ja bekanntlich nicht viel bei rumkommt.

Meine Eckdaten
Einmalzahlung 10.000€
Monatlich wären 100€ kein Problem
in den nächsten 10 Jahren ist keine große Investition geplant, habe aber auch noch Geld übrig auf meinem Tagesgeldkonto um finanzielle Engpässe zu überbrücken.
Sowohl die Einmalzahlung als auch die monatliche Zahlung könnten erhöht werden, falls dies sinnvoll ist.

Ich habe keinerlei Erfahrung in dem Finanzsektor, möchte mich daher auf die Experten des jeweiligen Managers verlassen können/wollen.

Ich habe auch schon in diversen Deals nach Rat gefragt, wobei das auch ja auch nicht immer Sinn und Zweck ist.

Weltsparen wurde mir dort empfohlen, die Erfahrungsberichte im Netz sind dort bezüglich der Kontaktaufnahme und Auszahlung sehr gemischt.

Spannend finde ich auch cominvest, vielleicht kann mir dort jemand erklären wie die Gebühren dort real ausfallen?

Ich bedanke mich schonmal für eure Hilfe, auch wenn es wahrscheinlich der x Thread zu diesem Thema ist.
Zusätzliche Info
Spartipps

Gruppen

14 Kommentare
Moin,
wäre vielleicht was für dich:
mydealz.de/dea…624

Zum weiteren Lesen kannst ja mal dir die Finanztip Website/Youtube Channel anschauen - Ich glaube du bist da ziemlich in der Zielgruppe
Bearbeitet von: "McSpar" 12. Apr
Hi, mit einen ETF Sparplan von der Comdirect oder der Consorsbank machst du sicher nichts Falsch (zu beiden gibt es aktuell auch Deals).
Falls du es noch einfacher möchtest kannst du dir mal oskar.de anschauen.
Warum willst du den Aufpreis für einen Robo bezahlen? Zaubern können die auch nicht.
Informiere dich über den A1JX52. Vielleicht ist der was für dich. Aktuell für 0,49€ bei der DKB besparbar.

Das ist keine Anlageberatung oder Handlungsempfehlung
OoO12.04.2020 13:37

Warum willst du den Aufpreis für einen Robo bezahlen? Zaubern können die a …Warum willst du den Aufpreis für einen Robo bezahlen? Zaubern können die auch nicht.Informiere dich über den A1JX52. Vielleicht ist der was für dich. Aktuell für 0,49€ bei der DKB besparbar.Das ist keine Anlageberatung oder Handlungsempfehlung


Bei der dkb haben wir unser gemeinschaftskonto. Habe dort gestern mal das kostenlose Depot eröffnet, wie lange dauert das etwa?
Lars112.04.2020 14:11

Bei der dkb haben wir unser gemeinschaftskonto. Habe dort gestern mal das …Bei der dkb haben wir unser gemeinschaftskonto. Habe dort gestern mal das kostenlose Depot eröffnet, wie lange dauert das etwa?


Ein ganz klares "kommt drauf an" ;-). Kann sein, dass es direkt am nächsten Werktag online verfügbar ist. Du kannst Sparpläne zum 5./20. eines Monats ausführen lassen und auch deine 10k Einmalzahlung mit einem Sparplan investieren.
Wenn du wirklich unbedingt einen robo möchtest: weltsparen hat eine Geburtstagsaktion mit 50€ Bonus bei 10.000€ Anlage. Da sind die Kosten auch noch halbwegs human 0,5% p.a. Ca glaube ich
Einfach einen Sparplan auf den A1JX52 und fertig - einfacher und günstiger geht es nicht. Die 0,5% bis 2% Gebühren für den Roboadvisor kann man sich wirklich sparen, die müssen die erstmal wieder rein holen. Und das ist reine Glückssache, keiner weiß welches Portfolio in den nächsten Jahren besser performen wird. Also ist das einzige was man machen kann breit in den Markt zu gehen und die Kosten zu minimieren.
Und auf keinen Fall die langfristigen Anlageentscheidungen von irgendwelchen 50€ Bonus o.Ä. abhängig machen. Das Geld nehmen die dir in kürzester Zeit wieder in Form von Gebühren ab.
"Ich habe keinerlei Erfahrung in dem Finanzsektor, möchte mich daher auf die Experten des jeweiligen Managers verlassen können/wollen.
Ich habe auch schon in diversen Deals nach Rat gefragt, wobei das auch ja auch nicht immer Sinn und Zweck ist."

Wenn du keine Ahnung hast, warum fragst du dann auf einer komplett fachfremden Seite nach Tipps? Gerade wenn man keine Ahnung hat, sollte man seine Frage doch an eine Stelle, wo man wenigstens potentiell mit Kompetenz rechnen kann.

Tipp: Vergiss jegliche konkreten Anlagetipps hier und geh auf eine Seite wie wertpapierforum.de
Ich find' diese Frage hier garnicht so verkehrt. Ectrem fachspezifische Tipps würden mich auch nicht weiterbringen, deshalb ist der Tipp mit dem WKN A1JX52 interessant.....
su.anne12.04.2020 19:39

Ich find' diese Frage hier garnicht so verkehrt. Ectrem fachspezifische …Ich find' diese Frage hier garnicht so verkehrt. Ectrem fachspezifische Tipps würden mich auch nicht weiterbringen, deshalb ist der Tipp mit dem WKN A1JX52 interessant.....


Der A1JX52 ist halt total langweilig und genau deswegen die mit Abstand größte Position in meinem Portfolio ;-)
Vielen Dank erstmal für die zahlreichen Antworten, ich werde mich erstmal weiter einlesen.
nils-hfm12.04.2020 13:27

Hi, mit einen ETF Sparplan von der Comdirect oder der Consorsbank machst …Hi, mit einen ETF Sparplan von der Comdirect oder der Consorsbank machst du sicher nichts Falsch (zu beiden gibt es aktuell auch Deals).Falls du es noch einfacher möchtest kannst du dir mal www.oskar.de anschauen.


"Kosten für den Wertpapierhandel liegen insgesamt bei 0,8% p.a. für Anlagebeträge von 10.000 Euro oder mehr ..." Na das ist halt schon SEHR teuer. Deren "Strategie" ist einfach das Finanztest Pantoffel Portfolio und das halt automatisiert. Ob einem das diesen Preis wert ist muss jeder selbst wissen, wobei ja die Kosten für den ETF noch drauf kommen.
Lars112.04.2020 20:09

Vielen Dank erstmal für die zahlreichen Antworten, ich werde mich erstmal …Vielen Dank erstmal für die zahlreichen Antworten, ich werde mich erstmal weiter einlesen.


Ich stand vor einem halben Jahr genau an der gleichen Stelle wie du. Habe mich dann mittels Finanztest belesen und dann einfach mal angefangen. Die Finanztest kannst du momentan über die Berliner Bibliotheken auch kostenlos beziehen (mydealz.de/dea…335) - das passende Stichwort ist hier das Pantoffel Portfolio. Ich trade mittlerweile über TradeRepublic (dazu gibt es einen Artikel in der neuesten FT) und habe mich für den Anfang erstmal für den iShares MSCI WORLD entschieden.
Entscheidende Faktoren für MICH(!) waren damals:
- hohes Fondsvolumen
- niedriger TER (=0,2% p.a.)
- physisch replizierend
- thesaurierend (bin auf die Ausschüttungen nicht angewiesen und so muss man diese nicht neu anlegen)
Diesen kann man auch über TradeRepublic handeln.

Falls du noch fragen hast schreib einfach. Von mir natürlich auch keine Anlageberatung oder Handlungsempfehlung
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler