Geldautomaten ohne Gebühren in Washington D.C.

11
eingestellt am 23. Apr
Hallo zusammen, ich bin in der nächsten Woche in Washington D.C. und wollte mich mal erkundigen, wer dort in letzter Zeit Erfahrungen mit Geldautomaten gemacht hat, an denen man mit der DKB Visa ohne zusätzliche Gebühren abheben kann? Gibt es sowas in den USA denn überhaupt noch?

Ansonsten wollte ich eigentlich alles bargeldlos zahlen und lediglich, bei Bedarf, mal ein paar Dollar abheben.

Freue mich über jeden Tipp!
Zusätzliche Info
Sonstiges
11 Kommentare
Unterscheide Fremdwährungsgebühren(erstattung) und Gebühren, die vom Geldautomatenbetreiber separat erhoben werden.
Letztere werden von der DKB (aber auch von keiner anderen Bank) nicht mehr erstattet.
In den USA ist diese „Geldautomatenbenutzungsgebühr“ inzwischen gang und gäbe.
JurTech1vor 4 m

Unterscheide Fremdwährungsgebühren(erstattung) und Gebühren, die vom Ge …Unterscheide Fremdwährungsgebühren(erstattung) und Gebühren, die vom Geldautomatenbetreiber separat erhoben werden.Letztere werden von der DKB (aber auch von keiner anderen Bank) nicht mehr erstattet.In den USA ist diese „Geldautomatenbenutzungsgebühr“ inzwischen gang und gäbe.


Stimmt nicht ganz. Bei der Santander 1plus Kreditkarte werden Automatenbetreibergebühren auf Antrag weltweit und in unbegrenzter Höhe erstattet. Alternativ die Sparcard der Deutschen Bank. Damit kann man bei der Bank of America kostenlos Geld abheben. Damit entfallen ebenfalls die Automatenbetreibergebühren.
Bearbeitet von: "Garcia" 23. Apr
Nimm einfach 200 US$ cash mit (gibt´s bei deiner Hausbank), den Rest kannst Du mit Kreditkarte machen. Da bist Du ja mit der DKB Visa auch in guten Händen. Mein Tip - mindestens ne 2. Kreditkarte dabei haben ( UND : Check mal Dein Limit von der DKB VISA Karte ?!) Das ist nämlich von Haus aus ziemlich niedrig angesetzt! (Abhilfe: Vorab Geld vom Giro drauf überweisen! )
Viel Spass in Washington!
Hab die Santander 1Plus visa, die erstatten alle Automatengebühren, wie @Garcia schon richtig schreibt.
Man muss denen nur ne Mail schrieben
ReadyPLYR2vor 15 m

Nimm einfach 200 US$ cash mit (gibt´s bei deiner Hausbank), den Rest …Nimm einfach 200 US$ cash mit (gibt´s bei deiner Hausbank), den Rest kannst Du mit Kreditkarte machen. Da bist Du ja mit der DKB Visa auch in guten Händen. Mein Tip - mindestens ne 2. Kreditkarte dabei haben ( UND : Check mal Dein Limit von der DKB VISA Karte ?!) Das ist nämlich von Haus aus ziemlich niedrig angesetzt! (Abhilfe: Vorab Geld vom Giro drauf überweisen! ) Viel Spass in Washington!


Danke für die Tipps, das war auch eine Überlegung von mir. Da aber die Bereitstellung und der Wechselkurs bei der Sparkasse auch zusätzliche Kosten verursacht, war halt die Idee, sich einfach in den USA ein paar Dollar zu ziehen und das ggf. ohne zusätzliche Automatengebühr.
2. KK nehme ich mit und Geld habe ich auch schon auf die DKB KK überwiesen
Als ich im Januar in den USA war, war die Comerica Bank umsonst ohne Gebühren. Ich hab dort für eine Woche 100 USD abgehoben und hatte am Ende noch 60 USD übrig. Ist wirklich kein Bargeld-Land. Ich denke du kannst auch gut nur mit Visa durchkommen. In New York habe ich z. B. kein Bargeld gebraucht und in LA nur sehr wenig.
Also ich bin bei unserem 3,5 Wochen Roadtrip an der Westküste auch komplett ohne Bargeld ausgekommen.
Croshk23.04.2019 13:48

Also ich bin bei unserem 3,5 Wochen Roadtrip an der Westküste auch …Also ich bin bei unserem 3,5 Wochen Roadtrip an der Westküste auch komplett ohne Bargeld ausgekommen.


1-2$/Tag Trinkgeld für die Zimmermädchen muss immer drin sein. Die sind darauf angewiesen, die bekommen quasi keinen Lohn. Es sei denn du warst in Luxushotels.
Bearbeitet von: "dschamboumping" 23. Apr
ulfilein007vor 3 h, 32 m

Als ich im Januar in den USA war, war die Comerica Bank umsonst ohne …Als ich im Januar in den USA war, war die Comerica Bank umsonst ohne Gebühren. Ich hab dort für eine Woche 100 USD abgehoben und hatte am Ende noch 60 USD übrig. Ist wirklich kein Bargeld-Land. Ich denke du kannst auch gut nur mit Visa durchkommen. In New York habe ich z. B. kein Bargeld gebraucht und in LA nur sehr wenig.


Die haben an der Ostküste aber scheinbar leider keine ATM‘s...
Also mal ein kurzes Update zu meiner Frage oben, die sich vielleicht schon Einige gestellt haben: bei der BB&T Bank konnte ich sowohl in Washington DC als auch in Philadelphia ohne Automatengebühren Geld abheben.
//e: sowohl mit DKB als auch Comdirect getestet
Bearbeitet von: "goetzi" 8. Mai
dschamboumping23. Apr

1-2$/Tag Trinkgeld für die Zimmermädchen muss immer drin sein. Die sind d …1-2$/Tag Trinkgeld für die Zimmermädchen muss immer drin sein. Die sind darauf angewiesen, die bekommen quasi keinen Lohn. Es sei denn du warst in Luxushotels.


Die ham doch auch nen Schlitz für die Kreditkarte
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen