Gemahlenen Kaffee für Siebträgermaschine kaufen

23
eingestellt am 7. Aug
Hallo liebe Krokos,

ich bin großer Kaffeeliebhaber und möchte mir für meine erste eigene Wohnung gerne einen kleinen Traum erfüllen und eine DELONGHI EC 685 holen. Da ich noch im Studium stecke, bleibt nicht viel Geld übrig und eine gute Kaffeemühle kostet ja schonmal 100€+

Daher kam mir die Idee, statt Kaffeebohnen schon fertig gemahlenen Kaffee zu kaufen. Roastmarket bietet beispielsweise schon für Siebträger fertig gemahlenen Kaffee. Hier ein Beispiel

Für mich stellt sich nun die Frage, ob der Mahlgrad des Kaffees dann für die Dedica passen wird, oder nicht. Mir ist klar, dass ich das letztendlich nur herausfinden kann, wenn ich den Kaffee bestelle und austeste. Aber vielleicht hat ja jemand von euch schon mal eine Erfahrung mit fertig gemahlenem Kaffee für eine Siebträgermaschine gemacht und kann davon berichten

Auch gut zu wissen wäre, ob durch die fertige Mahlung sehr viel Aroma verloren geht, oder ob das noch verkraftbar ist.

Vielen Dank schonmal
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
Beste Kommentare
Lass es. Du wirst auf diese Weise keinen guten Espresso hinbekommen. Lieber erst eine Mühle kaufen und mit frisch gemahlen Bohnen Filterkaffee genießen.
23 Kommentare
Lass es. Du wirst auf diese Weise keinen guten Espresso hinbekommen. Lieber erst eine Mühle kaufen und mit frisch gemahlen Bohnen Filterkaffee genießen.
für das kleine Geld such Dir doch eine elektrische Kaffee Mühle und eine sogenannte Bialetti... sowas findet man auch immer über Plattformen wie ebay kleinanzeigen, shpock, usw für kleine Summen oder man fragt gerne mal nett in den "free your stuff Name_Deiner_Stadt" facebook Gruppen in der Nachbarschaft rum und wird überrascht wie positiv da so das Feedback zu sein kann. Die Kombi ist es dann wert bis die wertige Espressomaschine da ist.
Solary07.08.2020 18:40

für das kleine Geld such Dir doch eine elektrische Kaffee Mühle und eine s …für das kleine Geld such Dir doch eine elektrische Kaffee Mühle und eine sogenannte Bialetti... sowas findet man auch immer über Plattformen wie ebay kleinanzeigen, shpock, usw für kleine Summen oder man fragt gerne mal nett in den "free your stuff Name_Deiner_Stadt" facebook Gruppen in der Nachbarschaft rum und wird überrascht wie positiv da so das Feedback zu sein kann. Die Kombi ist es dann wert bis die wertige Espressomaschine da ist.


Vielen Dank schonmal!
Ja an einen Espressokocher hatte ich auch schon gedacht. Hast du schon Erfahrungen mit dem Kaffee aus einer Bialetti wegen des Geschmacks? Wäre tatsächlich eine gute Alternative. Dazu dann noch ein Milchaufschäumer und ich könnte quasi einen Cappuccino machen
quellcode07.08.2020 18:39

Lass es. Du wirst auf diese Weise keinen guten Espresso hinbekommen. …Lass es. Du wirst auf diese Weise keinen guten Espresso hinbekommen. Lieber erst eine Mühle kaufen und mit frisch gemahlen Bohnen Filterkaffee genießen.


Ok vielen Dank!
Bin seit kurzem selbst Besitzer eines DeLonghi Siebträger. Mein erster Kaffee war auch ein gemahlener Espresso vom lokalen Röster aufgrund fehlender Mühle. War trotzdem sehr lecker. Hab mir jetzt eine gebrauchte Graef für 60€ besorgt und bin fleissig am Experimentieren.
Kroko_schnapp07.08.2020 18:59

Vielen Dank schonmal!Ja an einen Espressokocher hatte ich auch schon …Vielen Dank schonmal!Ja an einen Espressokocher hatte ich auch schon gedacht. Hast du schon Erfahrungen mit dem Kaffee aus einer Bialetti wegen des Geschmacks? Wäre tatsächlich eine gute Alternative. Dazu dann noch ein Milchaufschäumer und ich könnte quasi einen Cappuccino machen


auf den Geschmack gekommen dank des Vaters meiner Freundin, der da zweierlei Größen besitzt und immer die kleinste mit im Wohnwagen führt. Die meisten elektrischen Kaffeemahler sind quasi von der Füllhöhe an eine Bialetti für das einmalige Aufsetzen optimiert und mit 2-3 anwenden hat man dann auch die Menge raus, die die Bialetti standardgemäß benötigt. Und das geht dann von der leichten Cafe Crema bis zum stärksten Espresso. Die Menge Wasser bestimmst Du ja beim Einfüllen. Bei uns ist es dann bei der "großen" Bialetti mit Maximalbefüllung quasi einmal die große Kaffeetasse randvoll gefüllt (so ca 350 ml). Bei Espresso wäre das Ergebnis natürlich quasi ein "Herz-Rasetod" und wird bei uns gleichmäßig in 2 Tassen halbvoll mit Milch aufgefüllt aber wir trinken diesen so gern mal als den verdünnten Espresso für den Wochenendstart. Sie sind auch so recht pflegeleicht und nehmen nicht so viel Platz ein... und so manch Camper hat wohl auch schon drauf geschwört.
Solary07.08.2020 19:12

auf den Geschmack gekommen dank des Vaters meiner Freundin, der da …auf den Geschmack gekommen dank des Vaters meiner Freundin, der da zweierlei Größen besitzt und immer die kleinste mit im Wohnwagen führt. Die meisten elektrischen Kaffeemahler sind quasi von der Füllhöhe an eine Bialetti für das einmalige Aufsetzen optimiert und mit 2-3 anwenden hat man dann auch die Menge raus, die die Bialetti standardgemäß benötigt. Und das geht dann von der leichten Cafe Crema bis zum stärksten Espresso. Die Menge Wasser bestimmst Du ja beim Einfüllen. Bei uns ist es dann bei der "großen" Bialetti mit Maximalbefüllung quasi einmal die große Kaffeetasse randvoll gefüllt (so ca 350 ml). Bei Espresso wäre das Ergebnis natürlich quasi ein "Herz-Rasetod" und wird bei uns gleichmäßig in 2 Tassen halbvoll mit Milch aufgefüllt aber wir trinken diesen so gern mal als den verdünnten Espresso für den Wochenendstart. Sie sind auch so recht pflegeleicht und nehmen nicht so viel Platz ein... und so manch Camper hat wohl auch schon drauf geschwört.


Cool, vielen Dank! Ich schau mir auf jeden Fall mal ein paar Videos zur Bialetti an
DA_HP07.08.2020 19:02

Bin seit kurzem selbst Besitzer eines DeLonghi Siebträger. Mein erster …Bin seit kurzem selbst Besitzer eines DeLonghi Siebträger. Mein erster Kaffee war auch ein gemahlener Espresso vom lokalen Röster aufgrund fehlender Mühle. War trotzdem sehr lecker. Hab mir jetzt eine gebrauchte Graef für 60€ besorgt und bin fleissig am Experimentieren.


Welche Graef hast du dir dafür geholt?
Nimm Dir eine gute Handmühle mit einstellbarem Mahlgrad, z. B. von Zassenhaus. Gute gebrauchte kosten in der Bucht etwa 15EURO incl. Versand. Schon alleine die Vorfreude und der Duft beim Mahlen...
Kluwe07.08.2020 19:23

Nimm Dir eine gute Handmühle mit einstellbarem Mahlgrad, z. B. von …Nimm Dir eine gute Handmühle mit einstellbarem Mahlgrad, z. B. von Zassenhaus. Gute gebrauchte kosten in der Bucht etwa 15EURO incl. Versand. Schon alleine die Vorfreude und der Duft beim Mahlen...


Gute Idee!
Der Mahgrad ist dann ausreichend für die Siebträgermaschine? Und hättest du, was die Mühle angeht, eine genaue Modellempfehlung?
Ja und nein. Sollte halt ein gutes Kegelmahlwerk haben... Nimm irgend was Schlichtes, nichts was eher als Deko gedacht ist.
Kauf Dir eine vernünftige Handmühle, eventuell gebraucht.

Meine Meinung: Am günstigsten (gebraucht), aber brauchbar, fängt es an z. B. mit einer Feldgrind, Feld 47, Hausgrind oder Aergrind.
Schau mal hier kaffee-netz.de/ Dort gibt es ab und zu welche gebraucht.
Neu kostet die Aergrind by MadeByKnock 99 GBP + Versand und der Laden ist ziemlich chaotisch. Kann man auch in Deutschland kaufen, z. B. bei TheBarn, aber da kostet die neu 160 Euro. Find ich zuviel für das gebotene.

Auch noch empfehlenswert sind die Mühlen von Kinugrinders. Wie ich finde das beste P/L in Sachen Handmühlen. Die Kinu M47 Phoenix gibt es neu ab 195. Gebraucht findest Du auch ab und zu welche im Kaffee-Netz Forum (vielleicht so ab 150?). Für 195 (neu) gibt es nichts besseres für Espresso in der Mühlenwelt. kaffeewiki.de/wik…M47

Ich hatte an Handmühlen Hario Skerton leicht modifiziert, dann OrphanEspresso Lido 2, dann Feldgrind 1 und jetzt Kinu M47 Phoenix und bin nun komplett zufrieden.
Um die gleiche Qualität bei einer elektrischen Mühle zu erhalten, müsste man ein vielfaches ausgeben, da die meisten elektrischen Mühlen viel Totraum haben, wo beim Mahlen erstmal 5-10 Gramm alter Kaffee rauskommen. Also müsste es eine elektr. Mühle ohne Totraum sein, also ein Single-Doser und ein guter Single-Doser kostet einiges.
Für Leute, die versch. Bohnensorten parallel nutzen und/oder nur wenige Espressi pro Tag zubereiten, ist eine Handmühle die beste Wahl.

Schau Dich mal im kaffee-netz Forum um. Dort wirst Du sicherlich einiges an Informationen und Threads genau zu diesem Thema finden und zur Not kannst Du Dich noch weiter beraten lassen, wenn die vorhandenen Infos nicht ausreichen sollten.

edit: Günstigster brauchbares Einstieg in Sachen elektr. Mühlen, gebraucht/neu/B-Ware: Graef CM 800, Sage Dose Control Pro, Sage Smart Grinder Pro. Wobei ich da eher zu einer Sage greifen würde, da die viel weniger Totraum haben.

Totraum heißt: Auf dem Weg von Mahlwerk zu Auswurf sammelt sich Mahlgut an. Wenn Du als nachmittags Kaffee mahlst und am nächsten Morgen 10 Gramm Kaffee mahlst, sind von den 10 Gramm, die da rauskommen, mal grob geschätzt die Hälfte von gestern. Was natürlich den Sinn von frisch gemahlenem Kaffee etwas zunichte machst. Das heißt auch, wenn Du den Mahlgrad änderst, musst Du erstmal 10 Gramm für die Tonne mahlen, da noch einiges an Mahlgut mit altem Mahlgrad rauskommt.
Die Sage Dose Control und Smart Grinder sind bei den elektr. Mühlen die einzig günstigen mit sehr wenig Totraum.

edit: Meine Erfahrung mit bereits gemahlenem Espresso ist, dass dieser in 100% der Fälle immer zu grob gemahlen war.

edit: Comandante C40 Handmühle mit RedKlix ist auch noch eine gute Handmühle. Aber preislich weiter über der einfachen Kinu M47, aber weder besser noch schlechter. Deshalb hatte ich sie nicht "empfohlen". Aber man sollte sie genannt haben.
Bearbeitet von: "dawirsteirre" 7. Aug
Bei der Maschine bringt die beste Mühle nix, solange die doppelwandigen Siebe drin sind. Besorg dir von Graef oder Sage ein passendes Einwandsieb für den Siebträger, damit du die Extraktionszeit gescheit einstellen kannst.
Gemahlener Kaffee? Und Siebträger? Mühle kaufen selber malen!
dawirsteirre07.08.2020 20:08

Kauf Dir eine vernünftige Handmühle, eventuell gebraucht.Meine Meinung: Am …Kauf Dir eine vernünftige Handmühle, eventuell gebraucht.Meine Meinung: Am günstigsten (gebraucht), aber brauchbar, fängt es an z. B. mit einer Feldgrind, Feld 47, Hausgrind oder Aergrind.Schau mal hier https://www.kaffee-netz.de/#ankauf-verkauf-tausch.6 Dort gibt es ab und zu welche gebraucht.Neu kostet die Aergrind by MadeByKnock 99 GBP + Versand und der Laden ist ziemlich chaotisch. Kann man auch in Deutschland kaufen, z. B. bei TheBarn, aber da kostet die neu 160 Euro. Find ich zuviel für das gebotene.Auch noch empfehlenswert sind die Mühlen von Kinugrinders. Wie ich finde das beste P/L in Sachen Handmühlen. Die Kinu M47 Phoenix gibt es neu ab 195. Gebraucht findest Du auch ab und zu welche im Kaffee-Netz Forum (vielleicht so ab 150?). Für 195 (neu) gibt es nichts besseres für Espresso in der Mühlenwelt. https://www.kaffeewiki.de/wiki/Kinu_M47Ich hatte an Handmühlen Hario Skerton leicht modifiziert, dann OrphanEspresso Lido 2, dann Feldgrind 1 und jetzt Kinu M47 Phoenix und bin nun komplett zufrieden.Um die gleiche Qualität bei einer elektrischen Mühle zu erhalten, müsste man ein vielfaches ausgeben, da die meisten elektrischen Mühlen viel Totraum haben, wo beim Mahlen erstmal 5-10 Gramm alter Kaffee rauskommen. Also müsste es eine elektr. Mühle ohne Totraum sein, also ein Single-Doser und ein guter Single-Doser kostet einiges.Für Leute, die versch. Bohnensorten parallel nutzen und/oder nur wenige Espressi pro Tag zubereiten, ist eine Handmühle die beste Wahl.Schau Dich mal im kaffee-netz Forum um. Dort wirst Du sicherlich einiges an Informationen und Threads genau zu diesem Thema finden und zur Not kannst Du Dich noch weiter beraten lassen, wenn die vorhandenen Infos nicht ausreichen sollten. edit: Günstigster brauchbares Einstieg in Sachen elektr. Mühlen, gebraucht/neu/B-Ware: Graef CM 800, Sage Dose Control Pro, Sage Smart Grinder Pro. Wobei ich da eher zu einer Sage greifen würde, da die viel weniger Totraum haben.Totraum heißt: Auf dem Weg von Mahlwerk zu Auswurf sammelt sich Mahlgut an. Wenn Du als nachmittags Kaffee mahlst und am nächsten Morgen 10 Gramm Kaffee mahlst, sind von den 10 Gramm, die da rauskommen, mal grob geschätzt die Hälfte von gestern. Was natürlich den Sinn von frisch gemahlenem Kaffee etwas zunichte machst. Das heißt auch, wenn Du den Mahlgrad änderst, musst Du erstmal 10 Gramm für die Tonne mahlen, da noch einiges an Mahlgut mit altem Mahlgrad rauskommt.Die Sage Dose Control und Smart Grinder sind bei den elektr. Mühlen die einzig günstigen mit sehr wenig Totraum.edit: Meine Erfahrung mit bereits gemahlenem Espresso ist, dass dieser in 100% der Fälle immer zu grob gemahlen war.


Per Hand? Da muss man halt ein paar € ausgeben für eine gescheite Mühle! Aber per Hand kannste völlig vergessen.
Ich habe die gleiche Maschine und kenne deine Bredouille. Du wirst auch mit doppelwandigen Sieben und vorgemahlenem Kaffee da etwas produzieren was deutlich besser ist als jeglicher Büro Kaffee oder Zeug aus Vollautomaten. Der Unterschied ist so einfach schon immens und du wirst viel Spaß haben.
Ich weiß dass die Kaffee Experten sich jetzt vor Schmerzen winden, aber ich habe mit einer einfachen Schlagmessermühle angefangen die halt noch da war. Damit bekommt man zwar ständig andere Mahlergebnisse weil nicht genau steuerbar aber der Kaffee war trotzdem immer lecker.
Ich glaube du solltest dich entspannen, setz dich einfach nicht unter Druck dass du da jetzt sofort das perfekte Equipment stehen haben musst. Fang erst mal mit der Maschine an, du wirst merken was dir besser oder schlechter schmeckt. Und irgendwann hast du vielleicht das Bedürfnis was zu verändern oder dazu zu kaufen.
Wichtig ist dass du Spaß hast und es deinen Geschmack trifft, nicht dass du 400€ investierst und „den perfekten Espresso“ hinbekommst.
Eine brauchbare Handmühle gibt es bereits ab 30 € neu… Guck mal nach Hario.
blase7707.08.2020 20:54

Per Hand? Da muss man halt ein paar € ausgeben für eine gescheite Mühle! Ab …Per Hand? Da muss man halt ein paar € ausgeben für eine gescheite Mühle! Aber per Hand kannste völlig vergessen.


Solche Kommentare kannste völlig vergessen.
Den Tchibo Barista Espresso in der Tchibo-Filiale auf Stufe 2 mahlen lassen (darauf bestehen! Die Verkäuferinnen wollen einem immer Stufe 1 oder 3 andrehen) - schmeckt in unserer Sage Siebträgermaschine und auch in der Lelit, die wir davor hatten, sehr lecker!
Wir sind hier ja auch so Kaffeejunkies mit x „Maschinen“... Am besten finden wir den aus der Karlsbader Kanne, auf Platz 2 kommt die Philips Café Gourmet und auf 3 die Bialetti. Also mal davon abgesehen, dass zum Großteil Jacobs Cronat getrunken wird (darfste ja auch keinem erzählen).

Wir haben üblicherweise Feichtinger da und mahlen ihn mit (oh oh, noch so ein Trigger) folgender günstiger Mühle: Klick mich

Von French Press, Vollautomat usw. sind wir längst weg.
einfachmaja07.08.2020 20:59

Ich habe die gleiche Maschine und kenne deine Bredouille. Du wirst auch …Ich habe die gleiche Maschine und kenne deine Bredouille. Du wirst auch mit doppelwandigen Sieben und vorgemahlenem Kaffee da etwas produzieren was deutlich besser ist als jeglicher Büro Kaffee oder Zeug aus Vollautomaten. Der Unterschied ist so einfach schon immens und du wirst viel Spaß haben. Ich weiß dass die Kaffee Experten sich jetzt vor Schmerzen winden, aber ich habe mit einer einfachen Schlagmessermühle angefangen die halt noch da war. Damit bekommt man zwar ständig andere Mahlergebnisse weil nicht genau steuerbar aber der Kaffee war trotzdem immer lecker. Ich glaube du solltest dich entspannen, setz dich einfach nicht unter Druck dass du da jetzt sofort das perfekte Equipment stehen haben musst. Fang erst mal mit der Maschine an, du wirst merken was dir besser oder schlechter schmeckt. Und irgendwann hast du vielleicht das Bedürfnis was zu verändern oder dazu zu kaufen.Wichtig ist dass du Spaß hast und es deinen Geschmack trifft, nicht dass du 400€ investierst und „den perfekten Espresso“ hinbekommst.


Vielen Dank!
Ich denke auch, dass wenn der Wunsch zur Maschine eine DeLonghi ist, reicht eine gebrauchte Graef oder Sage Mühle auch völlig aus. Selber nutze ich Graef Mühlen und bin völlig zufrieden - aber würde ich heute neu kaufen, würde ich wohl eine Sage nehmen wegen der von @dawirsteirre richtigerweise erwähnten Totraumsituation.

Meine Empfehlung: Niedrigbudget mit DeLonghi + (gebrauchter) Graef-Mühle oder noch ein bisschen sparen und ein Bundle mit Sage Maschine + Mühle für rund 300 Euro jung gebraucht aus ebay Kleinanzeigen ziehen. Suchbegriff "Sage Bambino" bringt ein paar Einzelmaschinen, aber auch ein paar Angebote direkt mit Mühle dazu.
M0991H08.08.2020 16:38

Ich denke auch, dass wenn der Wunsch zur Maschine eine DeLonghi ist, …Ich denke auch, dass wenn der Wunsch zur Maschine eine DeLonghi ist, reicht eine gebrauchte Graef oder Sage Mühle auch völlig aus. Selber nutze ich Graef Mühlen und bin völlig zufrieden - aber würde ich heute neu kaufen, würde ich wohl eine Sage nehmen wegen der von @dawirsteirre richtigerweise erwähnten Totraumsituation.Meine Empfehlung: Niedrigbudget mit DeLonghi + (gebrauchter) Graef-Mühle oder noch ein bisschen sparen und ein Bundle mit Sage Maschine + Mühle für rund 300 Euro jung gebraucht aus ebay Kleinanzeigen ziehen. Suchbegriff "Sage Bambino" bringt ein paar Einzelmaschinen, aber auch ein paar Angebote direkt mit Mühle dazu.



Danke für die Tipps
Ja auf die Delonghi bin ich gekommen, da diese im Niedrigbudgetbereich ja zu einer der Besten zählt. Ich schau mir mal deine Vorschläge an
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text