Leider ist diese Diskussion mittlerweile abgelaufen
Abgelaufen

Gemeinschaftskonto DKB vs ING ?

29
eingestellt am 30. Mär
Guten Morgen zusammen,

ich brauche mal einen Rat von euch weil ich mich grade nicht entscheiden kann .

Wir wollen unser aktuelles Gemeinschaftskonto bei der Sparkasse zur DKB oder ING umziehen. Die Sparkasse verlangt einfach viel zu viele Gebühren. Das sehe ich nicht mehr ein. Wir kommen auch grundsätzlich auf einen Geldeingang von über 700€ - damit sollten bei beiden Banken keine Gebühren anfallen, oder?
Das Konto wird hauptsächlich als Zwischenkonto / Sparkonto genutzt.

Unsere eigenen Gehaltskonten haben wir bei der DKB. Hier passt auch soweit alles.

Jetzt zur eigentlichen Frage:
Macht es Sinn das Haushaltskonto bei der gleichen Bank (DKB) zu eröffnen oder würdet Ihr aus Gründen der Redundanz doch eher zur ING gehen?

Die DKB beherrscht aktuell noch kein Multibanking. Damit wird das ein Krampf sein die App zu benutzen. Zumindest habe ich nichts gefunden um weitere Konten einzubinden.

Wie macht ihr das?

Bleibt gesund!

Vielen Dank.

Gruß
bedzi
Zusätzliche Info
ING AngeboteFragen & Gesuche
29 Kommentare
Ing diba hat keine echte Kreditkarte. Autos mieten mit hoher Kaution läuft dann uU nicht. Sonst kannst du wohl mit beiden Banken nichts falsch machen. Ich verstehe zwar nicht was bei den aktuellen Zinsen ein Sparkonto bringen soll, aber gut. Tagesgeld geht nicht? Wir hatten unser Haushaltskonto auch bei der Dkb. Hat immer geklappt mit dem Status durch eigenüberweisungen.
Multibanking gabs mal. Ist aus und soll wieder kommen. War aber eh nur Spielerei.
Bei der ING sollen die 700 Geldeingang durch Gehalt, Rente oder Pension stammen. Die nehmen das wohl nicht so genau, falls aber in ein paar Monaten doch, berechnen die euch 4,90 € im Monat und du kannst wieder wechseln.
In eurem Fall würde ich das Gemeinschaftskonto bei der DKB eröffnen.
Bearbeitet von: "McFly261015" 30. Mär
lydrian30.03.2020 09:13

Nichts macht Sinn!


Welche Autorität definiert denn was richtig und falsch ist? Selbst der Duden beugt sich wenn etwas etabliert ist.
Wir haben unser Gemeinschaftskonto bei der Consorsbank (um mal eine weitere Möglichkeit ins Rennen zu bringen)

Ich hab selber noch ein Einzelkonto da und kann es uneingeschränkt empfehlen, Abbuchungen ohne Probleme, zügige Verbuchung von Geldeingängen und Dispo ohne gesonderte Prüfung (in Höhe von einem monatlichen Eingang).
Haben alle Konten bei der Ing. In der App hat man Zugriff auf sämtliche Konten
El_Pato30.03.2020 09:15

Welche Autorität definiert denn was richtig und falsch ist? Selbst der …Welche Autorität definiert denn was richtig und falsch ist? Selbst der Duden beugt sich wenn etwas etabliert ist.


yolo, du hast voll recht wenn etwas erst 1 mal etabliert ischt dann beugt sich selbst der duden aber eventuell ist grammatik auch fuer unsere gesellschaft nicht mehr von belang wer braucht schon grammatikalisch korrekte sätze oder punkte und kommas
ING
El_Pato30.03.2020 09:12

Ing diba hat keine echte Kreditkarte. Autos mieten mit hoher Kaution läuft …Ing diba hat keine echte Kreditkarte. Autos mieten mit hoher Kaution läuft dann uU nicht. Sonst kannst du wohl mit beiden Banken nichts falsch machen. Ich verstehe zwar nicht was bei den aktuellen Zinsen ein Sparkonto bringen soll, aber gut. Tagesgeld geht nicht? Wir hatten unser Haushaltskonto auch bei der Dkb. Hat immer geklappt mit dem Status durch eigenüberweisungen.


Debit ist okay für mich. Credit habe ich ja über die DKB.
Sparkonto ist wohl der falsche Ausdruck. Wir parken da nur etwas Geld.


El_Pato30.03.2020 09:14

Multibanking gabs mal. Ist aus und soll wieder kommen. War aber eh nur …Multibanking gabs mal. Ist aus und soll wieder kommen. War aber eh nur Spielerei.


Dann kann ich die DKB App aber nicht nutzen weil nur mein Konto hinterlegt ist...(fierce)


McFly26101530.03.2020 09:14

Bei der ING sollen die 700 Geldeingang durch Gehalt, Rente oder Pension …Bei der ING sollen die 700 Geldeingang durch Gehalt, Rente oder Pension stammen. Die nehmen das wohl nicht so genau, falls aber in ein paar Monaten doch, berechnen die euch 4,90 € im Monat und du kannst wieder wechseln.In eurem Fall würde ich das Gemeinschaftskonto bei der DKB eröffnen.


Das wäre natürlich jetzt das K.O. Kriterium.


Kalle_Feuermann30.03.2020 09:17

Wir haben unser Gemeinschaftskonto bei der Consorsbank (um mal eine …Wir haben unser Gemeinschaftskonto bei der Consorsbank (um mal eine weitere Möglichkeit ins Rennen zu bringen)Ich hab selber noch ein Einzelkonto da und kann es uneingeschränkt empfehlen, Abbuchungen ohne Probleme, zügige Verbuchung von Geldeingängen und Dispo ohne gesonderte Prüfung (in Höhe von einem monatlichen Eingang).


Ich schau’s mir mal an, danke


mascarPWNe30.03.2020 09:23

Haben alle Konten bei der Ing. In der App hat man Zugriff auf sämtliche …Haben alle Konten bei der Ing. In der App hat man Zugriff auf sämtliche Konten


Sind erst vor kurzem zur DKB gewechselt. Jetzt ist nur noch das Gemeinschaftskonto dran.


Blume500130.03.2020 09:29

ING


danke
El_Pato30.03.2020 09:12

Ing diba hat keine echte Kreditkarte. Autos mieten mit hoher Kaution läuft …Ing diba hat keine echte Kreditkarte. Autos mieten mit hoher Kaution läuft dann uU nicht. Sonst kannst du wohl mit beiden Banken nichts falsch machen. Ich verstehe zwar nicht was bei den aktuellen Zinsen ein Sparkonto bringen soll, aber gut. Tagesgeld geht nicht? Wir hatten unser Haushaltskonto auch bei der Dkb. Hat immer geklappt mit dem Status durch eigenüberweisungen.


Tatsächlich sind die echten Erfahrungen dann (unerklärlicher Weise) im Ausland anders. Von vier Kreditkarten (Payback Amex, Santander 1Plus, DKB Kreditkarte und ING-Visa) werden die ersten drei oft nicht akzeptiert, die ING schon. Wobei nirgendwo der Kreditrahmen ausgeschöpft ist.
Da die ING Kontogebühren eingeführt hat, würde ich sie meiden. Hier steht der Profit der Shareholder über dem Kunden.
thermometer30.03.2020 09:44

Da die ING Kontogebühren eingeführt hat, würde ich sie meiden. Hier steht d …Da die ING Kontogebühren eingeführt hat, würde ich sie meiden. Hier steht der Profit der Shareholder über dem Kunden.


Die Kontogebühren zahlt man ja aktuell fast überall. Das Problem ist eher, dass eine einfache, monatliche Überweisung von über 700€ wohl nicht mehr ausreicht um die Bedingung für ein kostenloses Konto zu erfüllen.
Bearbeitet von: "bedzi" 30. Mär
Der Unterschied zwischen ING und DKB ist ja doch sehr gering (sobald man über 700€ Geldeingang hat).
Da ist der größte Unterschied schon fast die Farbgestaltung der Seite

Als reines Zwischenkonto, also um monatlich etwas für die nächste Urlaubsreise, das nächste Auto etc wegzulegen. Oder auch die Miete Strom und Co abbuchen zu lassen machst du bei keiner etwas falsch. Für dies Fälle ist aber auch eine "Diversifikation" nicht wirklich notwendig. Von daher reine Geschmackssache.
thermometer30.03.2020 09:44

Da die ING Kontogebühren eingeführt hat, würde ich sie meiden. Hier steht d …Da die ING Kontogebühren eingeführt hat, würde ich sie meiden. Hier steht der Profit der Shareholder über dem Kunden.


Profit steht in jedem wirtschaftlich denkenden Unternehmen im Vordergrund
Die Frage ist nur immer wie dieser erreicht wird.
Kloeffer130.03.2020 09:55

Der Unterschied zwischen ING und DKB ist ja doch sehr gering (sobald man …Der Unterschied zwischen ING und DKB ist ja doch sehr gering (sobald man über 700€ Geldeingang hat).Da ist der größte Unterschied schon fast die Farbgestaltung der Seite Als reines Zwischenkonto, also um monatlich etwas für die nächste Urlaubsreise, das nächste Auto etc wegzulegen. Oder auch die Miete Strom und Co abbuchen zu lassen machst du bei keiner etwas falsch. Für dies Fälle ist aber auch eine "Diversifikation" nicht wirklich notwendig. Von daher reine Geschmackssache.


Ich finde das ehrlich gesagt etwas verwirrend.

Die ING beschreibt es als Gehaltskonto mit mind. 700€ / Monat Geldeingang.
25534908-tVNhB.jpg
Die DKB nennt es DKB-Cash(Girokonto) mit 700€ / Monat Geldeingang.
25534908-YnkS1.jpg
bedzi30.03.2020 09:52

Die Kontogebühren zahlt man ja aktuell fast überall. Das Problem ist eher, …Die Kontogebühren zahlt man ja aktuell fast überall. Das Problem ist eher, dass eine einfache, monatliche Überweisung von über 700€ wohl nicht mehr ausreicht um die Bedingung für ein kostenloses Konto zu erfüllen.


Laut Mitarbeiter an der Hotline reicht es. Wir machen es genauso: Alle laufenden Kosten gehen vom Gemeinschaftskonto ab
Kloeffer130.03.2020 09:57

Profit steht in jedem wirtschaftlich denkenden Unternehmen im Vordergrund …Profit steht in jedem wirtschaftlich denkenden Unternehmen im Vordergrund Die Frage ist nur immer wie dieser erreicht wird.


Jap. Deswegen lieber eine Bank finden, die mit quasi allen anderen Sachen Geld macht, aber halt nicht mit Kontogebühren. Die stehen meiner Meinung nach dafür, dass das Unternehmen um jeden Preis Geld aus den Kunden pressen will. Soll halt die Kartenzazhlung 50% vom Umsatz kosten, Geldabheben 100€ usw. Hauptsache das Konto bleibt ohne Grundgebühr.
bedzi30.03.2020 09:52

Die Kontogebühren zahlt man ja aktuell fast überall. Das Problem ist eher, …Die Kontogebühren zahlt man ja aktuell fast überall. Das Problem ist eher, dass eine einfache, monatliche Überweisung von über 700€ wohl nicht mehr ausreicht um die Bedingung für ein kostenloses Konto zu erfüllen.


Wie, ich dachte bei der ING reicht eine Selbstüberweisung von einer anderen Bank aus? Oder redest du von der DKB?

Ist ja auch egal. Ich würde halt nicht unbedingt zu einer Bank gehen, bei der es schon Kontogebühren gibt.
thermometer30.03.2020 10:09

Jap. Deswegen lieber eine Bank finden, die mit quasi allen anderen Sachen …Jap. Deswegen lieber eine Bank finden, die mit quasi allen anderen Sachen Geld macht, aber halt nicht mit Kontogebühren. Die stehen meiner Meinung nach dafür, dass das Unternehmen um jeden Preis Geld aus den Kunden pressen will. Soll halt die Kartenzazhlung 50% vom Umsatz kosten, Geldabheben 100€ usw. Hauptsache das Konto bleibt ohne Grundgebühr.Wie, ich dachte bei der ING reicht eine Selbstüberweisung von einer anderen Bank aus? Oder redest du von der DKB?Ist ja auch egal. Ich würde halt nicht unbedingt zu einer Bank gehen, bei der es schon Kontogebühren gibt.


Du würdest also lieber im Geschäft das doppelte zahlen, nur um ein, dann augenscheinlich kostenloses Girokonto zu haben?
Die Konten der DKB und ING sind ja sowieso noch kostenlos, über die 700€ kommen ja die meisten. Ich verstehe diesen Schritt der Banken, denn viel zu viele nehmen die ganzen Neukundendeals mit 100€ Gutschrift zur Eröffnung mit ohne das Konto jemals zu nutzen. Und genau diese Leute werden jetzt eben abgeschreckt. Leider trifft es dadurch natürlich einige Geringverdiener, die nun nur noch auf N26 und Co ausweichen können.
Ich kann prinzipiell beide Banken empfehlen da mein Hauptkonto bei der ING ist und unser Gemeinschaftskonto bei der DKB
Soweit mir bekannt ist werden bei der ING auch ohne Multibanking alle Konten in der Übersicht gezeigt (ob App oder HP ist egal) daher frag doch einfach mal bei der DKB an ob es auch da so praktiziert wird?! Würde die Frage vom hin und her wechseln dann erübrigen und somit auch die Frage welches Konto du nehmen solltest.
Da du dort ja bereits legitimiert bist und ein Konto hinterleg hast kann es gut sein das es so ist. Multibanking ist ja eher dafür da Konto von anderen Anbietern einzubinden.
Okay das Thema sorgt wohl für Diskussionen ^^

Ich glaube dann würde ich einfach ein zweites Konto bei der DKB eröffnen. Hier habe ich ja bereits gute Erfahrungen gesammelt und bin dort ja sowieso registriert. Und die 700€ werden als Geldeingang deklariert. Damit sollte das Konto auch gebührenfrei bleiben.

Und Multibanking soll ja angeblich mit der neuen App dann auch irgendwann möglich sein.

Danke euch allen - ihr habt mir sehr geholfen !
bedzi30.03.2020 10:28

Okay das Thema sorgt wohl für Diskussionen ^^Ich glaube dann würde ich e …Okay das Thema sorgt wohl für Diskussionen ^^Ich glaube dann würde ich einfach ein zweites Konto bei der DKB eröffnen. Hier habe ich ja bereits gute Erfahrungen gesammelt und bin dort ja sowieso registriert. Und die 700€ werden als Geldeingang deklariert. Damit sollte das Konto auch gebührenfrei bleiben. Und Multibanking soll ja angeblich mit der neuen App dann auch irgendwann möglich sein. Danke euch allen - ihr habt mir sehr geholfen !


Wie gesagt Multibanking soll ja eher dafür sein fremde Anbieter einzubinden. Ruf bei der DKB an und frag nach ob die Konto zusammen in deiner Übersicht gelistet werden, sollte eigentlich so sein.
Berti8130.03.2020 10:31

Wie gesagt Multibanking soll ja eher dafür sein fremde Anbieter …Wie gesagt Multibanking soll ja eher dafür sein fremde Anbieter einzubinden. Ruf bei der DKB an und frag nach ob die Konto zusammen in deiner Übersicht gelistet werden, sollte eigentlich so sein.


Ja genau das meinte ich eigentlich ich rufe mal an und poste es nachher hier (zu protokoll zwecken)
bedzi30.03.2020 10:35

Ja genau das meinte ich eigentlich ich rufe mal an und poste es …Ja genau das meinte ich eigentlich ich rufe mal an und poste es nachher hier (zu protokoll zwecken)


Das wäre gut
Kloeffer130.03.2020 10:18

Du würdest also lieber im Geschäft das doppelte zahlen, nur um ein, dann a …Du würdest also lieber im Geschäft das doppelte zahlen, nur um ein, dann augenscheinlich kostenloses Girokonto zu haben?Die Konten der DKB und ING sind ja sowieso noch kostenlos, über die 700€ kommen ja die meisten. Ich verstehe diesen Schritt der Banken, denn viel zu viele nehmen die ganzen Neukundendeals mit 100€ Gutschrift zur Eröffnung mit ohne das Konto jemals zu nutzen. Und genau diese Leute werden jetzt eben abgeschreckt. Leider trifft es dadurch natürlich einige Geringverdiener, die nun nur noch auf N26 und Co ausweichen können.



Natürlich nicht. Eine separate, richtige Kreditkarte ohne AAE ist ja sowieso Pflicht, da es das bei keiner Bank gibt. (nur DKB ab 700€)

Deswegen macht die ING mit mir auch mit 1Mio Geldeingang keinen Gewinn, da ich nicht deren Karte verwende.

Deswegen bin ich jetzt wieder bei der comdirect, die meine VISA wegen Nichtnutzung deaktiviert hat. Brauche ich eh nicht, will nur ein kostenloses Konto. Wenn die Bank mit mir Geld verdienen will, soll sie halt eine nutzbare Karte anbieten.

Bei N26 und Revolut (nicht am Wochenende) gibt es zumindest eine halbwegs nutzbare Karte, aber ohne zinsfreies Zahlungsziel und beide sind totale Saftläden, denen ich mein Hauptkonto leider nicht anvertrauen kann (sonst hätte ich es sofort gemacht).
Was ist denn, wenn man ein Gemeinschaftskonto lediglich zum Einkaufen/Sparen nutzen möchte.
Bei der ING wäre eine Gebühr fällig, bei der DKB wäre es weiterhin kostenlos, sehe ich das richtig?
bastiian30.03.2020 11:04

Was ist denn, wenn man ein Gemeinschaftskonto lediglich zum …Was ist denn, wenn man ein Gemeinschaftskonto lediglich zum Einkaufen/Sparen nutzen möchte.Bei der ING wäre eine Gebühr fällig, bei der DKB wäre es weiterhin kostenlos, sehe ich das richtig?


Richtig
bin auch weiterhin großer DKB Fan - immer faire Preise, vielleicht nie die allerbesten, aber eben mit die besten am Markt und das durchgängig, dadurch spart man sich die rumhüpferei
dkb.de/pri…to/
So Leute. Habe mich grade mal bei der DKB direkt schlau gemacht:

Wenn man bereits ein Konto (Aktivkunde) bei der DKB hat bekommen alle weiteren Konten (z.B. Gemeinschaftskonto) auch automatisch den gleichen Status und sind damit kostenlos.
Das neue Konto wird dann automatisch im aktuellen, aktiven Online Banking beider Parteien angezeigt. Man benötigt also keinen weiteren Zugang.

Damit ist die Entscheidung wohl gefallen: Es wird wieder die DKB.

Vielen Dank euch allen!

Bleibt gesund & bleibt zu Hause wenn möglich
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler