Gemeinschaftskonto (Girokonto)

19
eingestellt am 2. Jul
Hey liebe Krokos,

bezüglich Girokonten für einzelne Personen sind wir hier super aufgestellt. Wie schaut es aber aus wenn man zu seinem Girokonto gerne mit der Freundin ein Gemeinschaftskonto eröffnen möchte. DKB wäre cool, da sind wir auch beide. Jedoch ist es langsam mal gut mit Kreditkarten in der Schufa. Die DKB sagt aber ohne Kreditkarte geht nicht. Die anderen Banken sind bei Gemeinschaftskonten meist auch so aufgestellt, dass es entweder Gebühren kostet oder Kreditkarten unabwählbar dabei sind, welche in die Schufa eingetragen werden.

Habe ich vielleicht eine Bank übersehen welche ein Gemeinschaftskonto gratis führt? Wir möchten darüber fixe und variabele Kosten für Haus und alles drumherum abrechnen. Habt ihr einen Tipp?

Liebe Grüße
Zusätzliche Info
19 Kommentare
Bei der DKB kannst du eine Karte für deinen Partner/Mama/Oma... beantragen. Unter Service bei Vollmacht... Oder so.

Habe kürzlich welche für meine Frau beantragt.
Bearbeitet von: "Backautomat" 2. Jul
Wir haben das Gemeinschaftskonto bei der Ing-Diba. Du bekommst dort zwar auch eine "Kreditkarte" allerdings nicht im klassischen Sinn. Die "Kreditkarte" dient nur zum Kostenlosen abheben von Bargeld, also ohne klassischen Kredit. Bei der Schufa ist dort hinsichtlich Kreditkarte nichts eingetragen worden. Allerdings taucht das Girokonto dort auf, dass dürftest du aber nicht umgehen können. Meines Wissens fragen das alle Banken ab.

Mit der Ing-Diba sind wir übrigens mega zufrieden, haben dann irgendwann auch den Hauskredit darüber abgewickelt.

Grüße
@Backautomat
Darum geht es ja nicht. Wir möchten keine weitere Kreditkarte. Nur Gemeinschaftskonto mit Girokarten.

@schokkohu
Klingt gut. Danke.
Bearbeitet von: "yuub" 2. Jul
yuubvor 10 m

@Backautomat Darum geht es ja nicht. Wir möchten keine weitere …@Backautomat Darum geht es ja nicht. Wir möchten keine weitere Kreditkarte. Nur Gemeinschaftskonto mit Girokarten.@schokkohu Klingt gut. Danke.


Geht doch bei der DKB. Dann öffnest du ein weiteres Konto und bestellst dazu nur EC Karte für den Partner, ohne den Haken bei Kreditkarte zu setzen
Backautomatvor 3 m

Geht doch bei der DKB. Dann öffnest du ein weiteres Konto und bestellst …Geht doch bei der DKB. Dann öffnest du ein weiteres Konto und bestellst dazu nur EC Karte für den Partner, ohne den Haken bei Kreditkarte zu setzen


Kundenservice hat mir schriftlich bereits mitgeteilt, dass das Abwählen der Visa nicht mehr vorgesehen ist und ausgestellt wird.
1822direkt? Sparkassen Card für 1. und 2. Kontoinhaber kostenlos. Kontoführung kostenlos. Kreditkarte optional (und ggf. kostenpflichtig). Bei Nutzung als Gehaltskonto 100,- Euro Prämie.
Bearbeitet von: "asdfasdfasdfasdfasdfasdf" 2. Jul
Kurze (ernst gemeinte) Randfrage: welchen effektiven Nutzen hat ein Gemeinschaftskonto überhaupt? Warum macht man das, also was verspricht man sich davon?

Im Bekanntenkreis hab ich diesbzgl nur Negatives gehört (Partner räumt Konto leer und verpisst sich mit neuer Flamme, Partner verprasst gemeinsames Geld usw.)
Cascadeyavor 16 m

Kurze (ernst gemeinte) Randfrage: welchen effektiven Nutzen hat ein …Kurze (ernst gemeinte) Randfrage: welchen effektiven Nutzen hat ein Gemeinschaftskonto überhaupt? Warum macht man das, also was verspricht man sich davon?Im Bekanntenkreis hab ich diesbzgl nur Negatives gehört (Partner räumt Konto leer und verpisst sich mit neuer Flamme, Partner verprasst gemeinsames Geld usw.)


Für mich kommt sowas auch niemals in frage! Gemeinschaftskonto würde ich machen wenn dann nur für Fixkosten da aber eh bis auf essen alles bezahle bei uns hinfällig.aber nicht Gehaltskonto ich will nicht sehen wofür meine Frau in meinen Augen Zuviel Geld ausgibt gäbe nur Streit .
Heb mein Konto bei der DKB und dort auch ein Gemeinschaftskont. Find's sehr komfortabel, nur ein online-Banking, jeder kann das gemeinsame Konto sehen und sein/ihr eigenes.
Zweite KK war mir egal, und werden auch völlig getrennt geführt. Alle KK haben unterschiedliche Verfügungsrahmen.
Ich würd wieder zur DKB gehen, einfach zu faul für zwei Apps und online-Zugänge (kann mir nur ein Passwort merken )
Benutzt doch bunq. Kann auch ohne Karten genutzt und von mehreren Personen verwaltet werden.
Bei der DKB gibt es das Vermieterpaket. Du kannst dann weitere Konten anlegen - wenn auch evtl. nicht als Gemeinschaftskonto (?) - ohne eine weitere KK ausgestellt und in der Schufa vermerkt zu bekommen.
Knasevor 56 m

Für mich kommt sowas auch niemals in frage! Gemeinschaftskonto würde ich m …Für mich kommt sowas auch niemals in frage! Gemeinschaftskonto würde ich machen wenn dann nur für Fixkosten da aber eh bis auf essen alles bezahle bei uns hinfällig.aber nicht Gehaltskonto ich will nicht sehen wofür meine Frau in meinen Augen Zuviel Geld ausgibt gäbe nur Streit .


Kann ich nachvollziehen. Hier geht es nur um Fixkosten. Jeder zahlt einen festen Betrag drauf und da gehen die "Gemeinschaftskosten" ab, wie Rate für Haus, Versicherung und sonstige Nebenkosten wie Telefon, Internet, sky etc..
Backautomatvor 3 h, 59 m

Geht doch bei der DKB. Dann öffnest du ein weiteres Konto und bestellst …Geht doch bei der DKB. Dann öffnest du ein weiteres Konto und bestellst dazu nur EC Karte für den Partner, ohne den Haken bei Kreditkarte zu setzen


Wenn man es jetzt neu macht, kann ich das Vorhaben nicht empfehlen.

Hatte es genauso bei der comdirect gemacht. Ging viele Jahre gut bis die sich vor einen Jahr einfallen lassen haben 10€ Jährlich für die zweite Vollmachtkarte zu kassieren.
Das Gemeinschaftskonto ist aber nach wie vor kostenlos. Eine Umwandlung geht laut Aussage der comdirect technisch nicht und machen die daher nicht.

Daher wenn neu dann direkt Gemeinschaftskonto
comdirect.
Einziger Haken: Mindestsumme 50€ für Abhebungen am Geldautomaten
mi0815vor 5 h, 48 m

comdirect. Einziger Haken: Mindestsumme 50€ für Abhebungen am Geldautomaten


Ist bei der Ing-Diba auch seit 01.07 so.
Knasevor 11 h, 13 m

Für mich kommt sowas auch niemals in frage! Gemeinschaftskonto würde ich m …Für mich kommt sowas auch niemals in frage! Gemeinschaftskonto würde ich machen wenn dann nur für Fixkosten da aber eh bis auf essen alles bezahle bei uns hinfällig.aber nicht Gehaltskonto ich will nicht sehen wofür meine Frau in meinen Augen Zuviel Geld ausgibt gäbe nur Streit .



Wenn man ein Haus hat ist es einfach das Sinnvollste. Alles was im Monat abgebucht wird läuft pauschal über das Gemeinschaftskonto. Ich hätte keine Lust dass die ganzen Transaktionen über mein Konto laufen. Irgendwann pendeln sich die Summen ein und es reicht wenn jeder einen gewissen Betrag (inkl. Puffer) überweist und alles wird übersichtlich gehalten, zudem weiß jeder wie viel er im Monat für sich zur freien Verfügung hat und es entstehen weniger Streiterein wer wie viel ausgibt.
bastiianvor 56 m

Wenn man ein Haus hat ist es einfach das Sinnvollste. Alles was im Monat …Wenn man ein Haus hat ist es einfach das Sinnvollste. Alles was im Monat abgebucht wird läuft pauschal über das Gemeinschaftskonto. Ich hätte keine Lust dass die ganzen Transaktionen über mein Konto laufen. Irgendwann pendeln sich die Summen ein und es reicht wenn jeder einen gewissen Betrag (inkl. Puffer) überweist und alles wird übersichtlich gehalten, zudem weiß jeder wie viel er im Monat für sich zur freien Verfügung hat und es entstehen weniger Streiterein wer wie viel ausgibt.


Okay ja klar, das macht dann schon Sinn, in der Art eines Nebenkostensammelkontos. Aber gibt auch genug Paare die insgesamt nur 1 Konto haben. Das find ich seltsam.
mi0815vor 9 h, 38 m

comdirect. Einziger Haken: Mindestsumme 50€ für Abhebungen am Geldautomaten


Jo da habe ich auch ein gemeinsames Konto, gab sogar einiges an Prämien damals. Bisher bin ich sehr zufrieden damit.
Cascadeyavor 23 h, 6 m

Kurze (ernst gemeinte) Randfrage: welchen effektiven Nutzen hat ein …Kurze (ernst gemeinte) Randfrage: welchen effektiven Nutzen hat ein Gemeinschaftskonto überhaupt? Warum macht man das, also was verspricht man sich davon?Im Bekanntenkreis hab ich diesbzgl nur Negatives gehört (Partner räumt Konto leer und verpisst sich mit neuer Flamme, Partner verprasst gemeinsames Geld usw.)



Einen ganz einfachen und pragmatischen. Gemeinsame Kosten werden davon gezahlt. Den Rest hat jeder auf seinem Konto. Heißt in der Praxis, dass jeder Summe X von seinem Gehalt "einzahlt" und man Überschüsse z. B. auf ein Tagesgeldkonto packen kann und somit auch gemeinsame Rücklagen hat. Sowas macht man ja auch nicht mit der Disko-Tante vom letzten WE, sondern wenn man ggf. ech schon zusammen wohnt und man sich den Streß der individuellen Abrechnerei (Achtung, Streitgefahr!) einfach schenkt.

Miete, Strom, Versicherungen, Essen ggf. bei Ehepartner Kfz, Haus etc.

Im Falle einer Trennung hat jeder seines und alles was noch auf dem GK-Konto ist (sind ja idR dann auch keine übergroßen Summen!) wird 50:50 geteilt. Fertig. Kein Streit, keine Diskussion.

Es exisiteren dann in der Regel 3 Konten, was u. U. neben Prämienerwerb auch noch weiter Vorteile (ggf. Einzahlungen, Automatenverfügbarkeit im Bedarfsfall) mitbringt.

Empfehlenswert sind aus meiner Sicht z. B. erwähnte 1822 oder auch die Sparda (Konto kostenlos, jedoch Bankkarte gegen Gebühr, welche bei gewissen Umsätzen erstattet wird). Bei beiden Banken gibts soweit bekannt entsprechende Prämien. Müssten so um die 80€ oder 100€ sein. Falls man alles bei einem Institut machen möchte zwingend zuerst die Einzelkonten eröffnen wegen der Prämie (KWK?). Ich würde jedoch unterschiedliche Banken bevorzugen für EK und GK.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler