eingestellt am 23. Jul 2013
Hi, es geht um folgendes..

Ich besaß jahrelang Iphones, benutze aber seit fast einem Jahr ein Samsung Galaxy Note 2, und bin sehr zufrieden mit diesem Gerät, vor allem mit Android.

Vom Iphone war ich zum Ende hin einfach genervt, vor allem von der itunes Abhängigkeit. Vor allem auch, dass man das Iphone nicht so leicht wie eine "Festplatte" benutzen können.

Mein Problem ist nun : Ich hasse Windows. Und ich will das nicht länger benutzen. Ich habe leider keine Bekannten, die ein Macbook oder iMac besitzen, ich weiss jetzt auch nicht, ob das Mac was für mich ist.

Deshalb frage ich mich, wenn ich das iphone so sehr gehasst habe, werde ich auch das System am Macbook hassen ? xD


Ich habe keine hohen Ansprüche, ich bin Student, und surfe nur rum, Microsoft Word, Filme anschauen usw.

Das alles kann ich natürlich auch weiterhin auf meinem Windows Laptop tun, allerdings mag ich Windows aus vielen leicht ergooglebaren Gründen nicht.

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
Beste Kommentare

unfassbar

Ich find hier sollten nur neutrale Nutzer Tipps geben, und nicht so offenkundige Apple Hasser wie Herr Igoku, der es immer und immer und immer wieder überall wiederholt.

unfassbar

ich tendiere sehr stark zu folgender Aussage:

Win7 + SSD + klassisches Design + AV-Suite für nen 10er per anno + Firefox + Thunderbird

p.s. der maccens sollte dich sehr wahrscheinlich auch annerven
p.p.s. sollte datenschutz ein nebensächliches thema sein, tablet kaufen und mit externen eingabekomponenten bestücken (vorzugsweise android)

Wenn du einen Mac kaufst wirst du wieder beginnen, das iPhone zu lieben

Nimm doch einfach Ubuntu

42 Kommentare

ich hasse Haselnüsse und Schokolade aber ich liebe NUTELLA

Wenn du einen Mac kaufst wirst du wieder beginnen, das iPhone zu lieben

Ich würde sagen, probier das Ding mal im Laden aus, entweder bei MM oder Apple. Ist schon eine Umgewöhnung.

Mac OS und iOS sind doch sehr unterschiedlich. Ob du mit Mac OS zufrieden bist, kannst du nur durch Testen herausfinden. Bin froh, dass ich mir keinen Mac gekauft, sondern nur Hackintosh (Mac OS auf jedem x86 Rechner) probiert habe. Mir liegt das OS gar nicht, während ich iOS gelungen finde. Bin jedoch auch mit Windows 7 sehr zufrieden und kenne Windows seit 3.1 - man weiß einfach, wie es funktioniert. Mal eben wechseln ist nicht. Man muss das OS "beherrschen".

Warum man Windows hassen sollte, bleibt mir jedoch ein Rätsel

Finde OS X gut.
Finde aber auch Windows nicht schlecht.

naja dann gäbe es nur noch Linux....
Da hast du aber ansich eine große Auswahl, KDE, Gnom oberfläche etc.
einfach ausprobiern...

Vom Iphone war ich zum Ende hin einfach genervt, vor allem von der itunes Abhängigkeit. Vor allem auch, dass man das Iphone nicht so leicht wie eine "Festplatte" benutzen können.



Du brauchst Itunes doch fast gar nicht außer zum Synchronisieren oder Backups machen. Wenn es nicht Itunes ist, dann ist es irgend eine andere Software, die diese Aufgabe erledigen muss oO
Wenn man das überhaupt machen will.

Auch die fehlende Möglichkeit von Haus aus das Iphone als Wechseldatenträger zu nutzen, ist für mich kein Grund auf Android oder irgendein anderes Betriebssytem zu wechseln. So oft braucht man das doch gar nicht. Und wenn doch, dann sollte man sich überlegen ob man nicht gleich einen USB-Stick an den Schlüsselbund klemmt, als ständig ein Kabel zur Datenübertragung mitzuführen.
Ansonsten gibt es dafür notfalls auch Apps, die so eine Funktionalität nachrüchsten.

Ich hasse Windows......iphone so sehr gehasst habe......


Nenne mal ein paar richtige Gründe und nicht den mysteriösen Firlefanz da oben, damit wir dich besser verstehen können. Ich mag die Farbe meiner Polsterung im Auto auch nicht. Deswegen wechsel ich aber noch lange nicht den Hersteller.

Wenn wir nicht wissen, was dich wirklich richtig stört, dann können wir dir auch nicht sagen ob du OSX mögen wirst.

Am einfachsten ist es, du bestellst dir bei einem Online Versandhandel einen Mac und testet in Ruhe ein paar Tage das System aus. Von ein bischen Rumgeklicke vor Ort wirst du denke ich keinen umfassenden Eindruck bekommen.



Nimm doch einfach Ubuntu

Sag nur Samsung Kies...

Probieren tut nicht weh

Whiteeve

Nimm doch einfach Ubuntu




Andererseits versteh ich nicht, was einem (auf der technischen, benutzerorientierten Seite) an Windows stören sollte.

Sobald man auf ein anderes System umsteigt, muss einem bewusst sein, dass plötzlich nicht mehr alles auf dein OS ausgelegt ist...
Hat man einen Rechner mit SSD und ner persönlich ordentlichen Windowsversion (ich komm mit 8 gut klar) hat man mE die wenigsten Kompatibilitätsprobleme, 99% der (modernen) Geräte laufen Plug&Play. Man hat ein stabiles Betriebssystem, das schnell reagiert und intuitiv aufgebaut ist (oder man hat sich dran gewöhnt). Wenn dich eh nur Word, Filme schauen und Browsen intressiert ist es sowieso irrelevant, was für ein OS du benutzt...

Bei Windows fährst du hoch, hast 4*Office, 1*Browser und einen guten Mediaplayer (irgendwas zwischen VLC-Player und dem Windows Media Center^^), landest damit ab Start innerhalb von einem Doppelklick bei deiner gewünschten Anwendung Oo
Bei MacOS fährst du hoch und machst das gleiche (mE ein bischen komplizierter^^)
Und bei Ubuntu, rat mal...

^^

edit: Gewisse Hardware natürlich vorausgesetzt. Will man viele Anwendungen nebenbei laufen lassen (Thunderbird + Chrome (bei vielen Tabs) + Skype + Dropbox + Steam, dazu noch ein paar ExcelSheets und PDF-Dokumente fressen dann schon einiges an Arbeitsspeicher), kommt man in der heutigen Zeit an 8 GB nicht vorbei, ein moderner i5 tut auch nicht weh, genauso wie man (habe ich schmerzlich lernen müssen) selbst nur bei der Wiedergabe von Filmen nicht an der Grafikeinheit sparen sollte. Dazu ne SSD, und schon hat man bei einem sauberen Rechner einen Kaltstart von wenigen Sekunden und verzögerungsfreies Arbeiten^^

DealBen

Mac OS und iOS sind doch sehr unterschiedlich. Ob du mit Mac OS zufrieden bist, kannst du nur durch Testen herausfinden. Bin froh, dass ich mir keinen Mac gekauft, sondern nur Hackintosh (Mac OS auf jedem x86 Rechner) probiert habe. Mir liegt das OS gar nicht, während ich iOS gelungen finde. Bin jedoch auch mit Windows 7 sehr zufrieden und kenne Windows seit 3.1 - man weiß einfach, wie es funktioniert. Mal eben wechseln ist nicht. Man muss das OS "beherrschen".Warum man Windows hassen sollte, bleibt mir jedoch ein Rätsel



Der Mac macht auch nur Spaß mim Trackpad/Magic Mouse. Dann ist alles viel einfacher. Hab mal versucht mein Macbook mit ner ganz normalen Windwos-Mouse zu steuern. Es war ein GRAUS!

Ich kann dir einen Mac sehr ans Herz legen.

Ich habe ihn mir nicht wegen Hipster und was weiß ich geholt. Das ich einen Mac habe erzähle ich nicht rum und ich schleppe das Ding auch nicht rum damit es jeder sieht. *facepalm*

Ich habe ihn gekauft weil mir Freunde sagten, sie wären begeistert von der Einfachheit und der Qualität der Hardware und vom OS.

Und ich muss sagen, es stimmt.
Ich hab es gehasst meinen Windows andauernd "reparieren" zu müssen weil irgendwas nicht lief. Defragmentieren. Treiberprobleme, Abstürze und Co hatte ich NIE! habe ihn jetzt 1 Jahr.

Ich kann mich erinnern, jedes Mal wenn ich einen Windows gekauft habe, fingen nach 2 Monaten die ersten Probleme an.

Ich will meinen Mac nicht mehr missen.

So viel von mir. Ich will dir nichts aufzwängen, sondern nur Mein persönliches Fazit preisgeben.

LG Xator

dandytheapple

Sag nur Samsung Kies...



Ich habe jede Menge Samsung Geräte und kein Kies! Das läuft nämlich auf meinem Linux gar nicht.

Also was genau wolltest Du uns damit sagen?

Defragmentieren. Treiberprobleme, Abstürze und Co


Das sind aber auch Probleme aus der XP Zeit und früher. Diese Probleme hatte ich mit 7 und 8 nie, bzw nur wenn ich sie auch selbst verursachz habe, das kann dir am Mac aber auch passieren. Von daher sollte man nicht jeden Müll auf den Rechner packen, egal ob Mac oder PC. Selbst beim von der Allgmeinheit gehassten Vista könnte ich mich an keine gröberen Ausnahmen erinnern.

Der Mac macht auch nur Spaß mim Trackpad/Magic Mouse. Dann ist alles viel einfacher. Hab mal versucht mein Macbook mit ner ganz normalen Windwos-Mouse zu steuern. Es war ein GRAUS!


Beim Trackpad stimme ich dir zu. Die ganzen Gesten erhöhen den Komfort enorm.
Bezüglich einer normalen Windows Maus sehe ich allerdings nicht so die Probleme. Du hast dann zwar keine Gesten, ansonsten fühlt es sich nicht anders an als am PC.

dandytheapple

Sag nur Samsung Kies...



Dass Samsung Kies ein Scheiß Programm ist genauso wie iTunes...

Ich nutze meinen iMac ähnlich wie du es vor hast und bin völlig zufrieden. Es war zwar eine erhebliche Umstellung, da ich seit 1993 Microsoft Betriebssysteme nutzte, aber nach wenigen Wochen hatte ich mich daran gewöhnt und möchte es nicht mehr missen.

Bei fast gleicher Hardwareausstattung startete und arbeitete mein Win7 Rechner erheblich langsamer, wobei ich mit der Stabilität von Windows 7 zufrieden war. In zwei Jahren gab es nur einen Absturz und nie Kompatibilitätsprobleme.

PS: Habe das aktuelle iMac Modell mit 21,5 Zoll ohne SSD.
PPS: Das kostenlose OpenOffice für Mac OS ersetzt für Normaluser problemlos die Microsoftvariante, sämtliche Browser gibt es auch für dieses Betriebssystem. Zur einfachen Bildbearbeitung (nur Farbveränderungen) nutze ich Photomatix Pro. Für mehr lieber Gimp.

Xator

Und ich muss sagen, es stimmt.Ich hab es gehasst meinen Windows andauernd "reparieren" zu müssen weil irgendwas nicht lief. Defragmentieren. Treiberprobleme, Abstürze und Co hatte ich NIE! habe ihn jetzt 1 Jahr.Ich kann mich erinnern, jedes Mal wenn ich einen Windows gekauft habe, fingen nach 2 Monaten die ersten Probleme an.



Das hätte ich vor 4 Jahren auch noch zu Windows gesagt, danach haben meine Probleme komplett aufgehört.

Defragmentiert wird nichtmehr. Treiberprobleme kenn ich nicht (und bei mir läuft ne Webcam, die mit Webcam nichts zu tun hat und ein Drucker, dem selbst Win95 zu neu war), Abstürze und Co. hatten auch ab Vista (?) Pause. Hält man seinen Rechner einigermaßen sauber passiert heutzutage doch nichts mehr.

ich tendiere sehr stark zu folgender Aussage:

Win7 + SSD + klassisches Design + AV-Suite für nen 10er per anno + Firefox + Thunderbird

p.s. der maccens sollte dich sehr wahrscheinlich auch annerven
p.p.s. sollte datenschutz ein nebensächliches thema sein, tablet kaufen und mit externen eingabekomponenten bestücken (vorzugsweise android)

Ich find hier sollten nur neutrale Nutzer Tipps geben, und nicht so offenkundige Apple Hasser wie Herr Igoku, der es immer und immer und immer wieder überall wiederholt.

unfassbar

Ich find hier sollten nur neutrale Nutzer Tipps geben, und nicht so offenkundige Apple Hasser wie Herr Igoku, der es immer und immer und immer wieder überall wiederholt.

unfassbar

Ubuntu? NSA lässt grüßen

die windows probleme mit treibern und defragmentieren waren einmal. das ist seit win 7 anders. mein win 7 rechner läuft seit 2.5 jahren wie eine 1. das liegt aber sicher auch am nutzer, da man eine gewisse technik affinität einfach besitzen muss um in der heutigen zeit mit computern zu überleben.

dandytheapple

Sag nur Samsung Kies...


In 2 1/2 Jahren Samsung Smartphone habe ich noch nie Kies verwendet. iTunes hingegen schon (fürs iPad).
Was ich sagen will: iTunes benötigt man. Kies nicht.

dandytheapple

Sag nur Samsung Kies...



Und dann?
Habe ein Samsung seit 2 Jahren (seitdem ich von Iphone, Imac umgestiegen bin) und es geht ALLES ohne dieses Kies, auf dem nur die Hater rumreiten. Ich habe es noch NIE benutzt und habe sowohl Updates, als auch interessehalber cuistom roms und wieder zurück alles durch.
Also was willst Du uns damit sagen?


edit: Upps, habe gerade gesehen, dass Dich die anderen bereits auf deinen Blödsinn aufmerksam gemacht haben.
Regel: Kies ist freiwillig, itunes nicht. Ohne Kies geht dennoch alles (sogar besser), ohne itunes nicht.

ich find itunes klasse.

unfassbar

Ich find hier sollten nur neutrale Nutzer Tipps geben, und nicht so offenkundige Apple Hasser wie Herr Igoku, der es immer und immer und immer wieder überall wiederholt.

Du bist der erste der den Witz macht. Ehrlich.

Also Linux wäre durchaus eine Variante, vor allem da kostenneutral. Da Macintosh ja auch von Linux abstammt, gibt es auch mehr Gemeinsamkeiten. Wenn dir Ubuntu oder (m.Mn. noch besser) Mint nicht gefällt, würde ich bei Windows bleiben. Falls es dir besser gefällt (die Richtung stimmt), hättest du evtl. auch die Fähigkeiten, Hackintosh aufzusetzen.

Linus kann man auch prima nebenher oder von Live-CD betreiben. Die "Einsteiger"-Distributionen bieten das auch sehr einfach an.

Was hasst du an Windows? Etwas stabiler sind *nix und OS X schon, weniger Probleme mit Viren. Installation/Updates über zentrale Paketverwaltung sind auch nicht schlecht. Dafür ist es schwieriger, einige Hardware ans Laufen zu bekommen (UMTS-Sticks, exotischere Scanner/Drucker, Drucker haben teilweise nicht die volle Funktionsvielfalt).
Man kann zudem nicht jedes x-beliebige Programm installieren und muss teilweise ein wenig nach Alternativen gucken. In den allermeisten Fällen gibt es da was Feines, teilweise ist die Bedienung allerdings nicht so intuitiv. Dafür ist die Qualität oft besser und es gibt kaum Adware und Software-Scheiß.

wollte mal was Neues probieren und bin bei mageia3 gelandet... trotz der optischen anlehnung an win, ist es dennoch zu überfrachtet

Verfasser

Ich bedanke mich sehr für all die Kommentare !

Ich würde Mac nicht empfehlen, wenn du das Iphone schon wegen den "Beschränkungen" aufgegeben hast.

Das Betriebssystem vom Macs ist zwar Klasse. Es läuft stabil, hat sehr nützliche funfktionen und sieht einfach extrem schön und flüssig aus. Doch hat ein Mac auch sehr große Nachteile.
Nachteil Nummer 1 wäre die fehlende Software. Für Windows bekommt man alles. Für jede Kleinichkeit findest du in den Tiefen des Webs ein Programm dafür. Für Mac ist das um einiges schwerer. Klar, die wichtigsten Programme gibt es auch für Mac, aber leider nicht alle.
Bei Spielen ist das noch schlimmer. Solltest du gerne Spielen ist ein Mac nichts für dich. Die Spiele sind, wenn es Sie überhaupt verfügbar sind, viel zu teuer.

Wenn man wirklich Windows Software benötigt -> Parallels Desktop 8 für Mac.

Natürlich gibt's für den PC viel mehr Games und vielleicht sind sie auch billiger aber wenn ich zocke dann eh nicht am Laptop.

Ich bezieh mich wieder auf die Grundfrage des Threaderstellers und lass die Apple Hasser mal links liegen.

Windows 7 läuft ohne Probleme kein Vergleich zu Windows XP oder früher. Einmal eingerichtet verrichtet es seinen Dienst seit Jahren ohne Neuinstallation oder änderungen. Im Grunde surfen, paar Programme bischen zocken. Aber eben einmal einrichten auf meine Bedürfnisse dauerte Ewigkeiten rumsuchen ausprobieren usw.

Mac OS kenn ich nicht als admin nur als Nutzer, kapiert jeder läuft ebenfalls ohne Probleme hat alle nötigen Programme für Nutzer bereits vorinstalliert, alle wichtigen bekommt man auch.

Jetzt gehts halt um den Preis. Bist Du bereit soviel mehr auszugeben nur fürs Surfen und Filme schauen? Andererseits bleibt der Mac weitaus wertbeständiger. Unfassbar was manche Leute noch für gebrauchte Apple Produkte zahlen wollen.

Ergo. Hast Du das Geld?! probiers aus... anonsten bleib bei Android und Windows.
man vllt. ist das ein Grund? Im Prinzip wollen Sie ein iPhone aber ohne iTunes und für weniger Geld...

DealBen

Man muss das OS "beherrschen".


Sehe ich auch so.
Artnik

naja dann gäbe es nur noch Linux....Da hast du aber ansich eine große Auswahl, KDE, Gnom oberfläche etc.einfach ausprobiern...


Hier die Herrschaft zu erlangen, ist ein langer Weg sein für Newbies (lasst euch dadurch aber nicht abschrecken!).

Denn wo Windows vor 10 Jahren war, da kommt Linux mit KDE und Gnome langsam an. Zumindest was die Stabilität der Oberfläche angeht.

ACCakut

Was hasst du an Windows? Etwas stabiler sind *nix und OS X schon, weniger Probleme mit Viren. Installation/Updates über zentrale Paketverwaltung sind auch nicht schlecht. Dafür ist es schwieriger, einige Hardware ans Laufen zu bekommen (UMTS-Sticks, exotischere Scanner/Drucker, Drucker haben teilweise nicht die volle Funktionsvielfalt).Man kann zudem nicht jedes x-beliebige Programm installieren und muss teilweise ein wenig nach Alternativen gucken. In den allermeisten Fällen gibt es da was Feines, teilweise ist die Bedienung allerdings nicht so intuitiv. Dafür ist die Qualität oft besser und es gibt kaum Adware und Software-Scheiß.



Also hier sei mal angemerkt: die Zeiten ändern sich langsam.
Viren gibts auch für Linux. Da die Haupteinfallstore Browseraddons wie Java, Flash und Adobe Reader sind, kann auch Linux und insbesondere Mac befallen werden. Die Popularität von beidem ist gestiegen, deswegen rücken auch diese Betriebssysteme ins Visir von Virenverteilern.
Was ich damit sagen will: die Argumente stimmen zwar alle noch irgendwie, verwischen aber langsam.
Z.B. ist Ubuntu auch ein Stück Adware (Amazonsuche) usw.

das iphone ist doch schon lange nicht mehr so itunes abhängig wie früher? Das haben sie zumindest etwas verbessert.

Ohne jeden zweifel ist es aber immer noch kein vergleich zu android vor allem was das "benutzen als festplatte" angeht, das ist mir persönlich zwar schnuppe ich kann aber verstehen wenn das manch einer gerne will.

Xator

Und ich muss sagen, es stimmt.Ich hab es gehasst meinen Windows andauernd "reparieren" zu müssen weil irgendwas nicht lief. Defragmentieren. Treiberprobleme, Abstürze und Co hatte ich NIE! habe ihn jetzt 1 Jahr.Ich kann mich erinnern, jedes Mal wenn ich einen Windows gekauft habe, fingen nach 2 Monaten die ersten Probleme an.



genau das ist das Problem!!
Ich schiebe viele Dateien von Platten zu Platten, probiere viel neue Software aus. Installieren sie gefällt nicht dann deinstallieren.
Und damit kommt Windows einfach nicht klar!!
Wie gesagt 2 Monate nachdem ich Win 7 neue hatte, traten wieder die alten Probleme auf. Irgendwas wurde nicht richtig deinstalliert, also müllt er sich voll, wird langsamer, irgendwann so langsam das er sich aufhängt und abstürzt.
Nur Facebook und ne Mail schreiben ist halt bei mir nicht.
Und das klappt für mich bisher am Besten auf dem Mac.

lg

unfassbar

Ich find hier sollten nur neutrale Nutzer Tipps geben, und nicht so offenkundige Apple Hasser wie Herr Igoku, der es immer und immer und immer wieder überall wiederholt.



Finde den Beitrag von Igoku sehr produktiv und wenn ein "Windowshasser" (londoner möge mir das verzeihen) einen Beitrag eröffnet, kann sich doch auch die andere Seite melden.

Vielmehr gehört doch nicht der Groll den man gegen jemanden hegt mit in eine Thema einfließen lassen.

Ich persönlich nutze Iphone, Ipad, ipod aber einen Mac will ich für kein Geld der Welt. Ich habe das ein wenig bei meiner Schwester getestet und finde es manchmal auch umständlicher und zeitraubender. Das kann aber auch damit zusammenhängen das ich seit Windows 3.1 dabei bin.
Jeder hat einen anderen Geschmack, aber für das bisschen was londoner damit vor hat, reicht jedes Betriebssystem aus.
Mit Windows 7 bin ich zufrieden, und Windows 8 werde ich in naher Zukunft mal eine Chance geben.

Probiere am besten Linux aus.

Xator

Irgendwas wurde nicht richtig deinstalliert, also müllt er sich voll, wird langsamer, irgendwann so langsam das er sich aufhängt und abstürzt.



Sicher, dass du von Windows 7 redest? Kann keinen einzigen Punkt bestätigen. Auch ist es sehr lapidar geschrieben.

jap, aber leider nur mit nem dual core und 4gb ram betrieben.

Dazu eine uralte HDD, TuneDown, zwei Antiviren Programme parallel und Torrent am laufen?
Man muss schon sehr hartnäckig sein, um Windows 7 innerhalb kürzester Zeit (2 Monate!) zuzumüllen. Klingt definitiv nach einem Layer 8 Problem, wofür Windows nichts kann.

Windows 7 ist einfach stabil und läuft. Man kann jedes OS zumüllen, aber da kann das OS nichts für.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Jura 2-Phasen-Reinigungstabletten24
    2. Prepaid Kreditkarte11
    3. [S] Sonos Echo Dot Gutschein [B] Diverse andere33
    4. [S] Flixbus Gutschein [B] ein gutes Gefühl jemand geholfen zu haben55

    Weitere Diskussionen