Geöffnetes MacBook Pro bei Saturn zurückgeben - Chance?

58
eingestellt am 27. Sep
Hallo liebe Community!

Ich habe mir vor etwas unter einer Woche ein MacBook Pro (Version 2019) für mein baldig anfangendes Studium zugelegt, um mich mal an MacOS heranzutasten. Nur habe ich schnell bemerkt dass mir das System leider gar nicht zusagt, weswegen ich es jetzt gerne zurückgeben möchte!

Der Laptop ist wirklich noch im perfekten Zustand (Kaufdatum 21.09) und sieht aus wie nagelneu... nur bin ich jetzt zum Saturn gelaufen um ihn zurückzugeben, aber mir wurde gesagt, dass das Gerät angeblich nicht zurückgegeben werden könne, da es "seit 6 Tagen aktiviert ist und die Garantie demnach schon läuft", und dass das bei jeglichen Apple-Geräten der Fall wäre. Der Mitarbeiter hatte dann noch Meinungen mit Kollegen vor Ort ausgetauscht, wo jedoch die gleiche Antwort kam, eine Rückgabe sei unter keinen Umständen möglich.

Natürlich klingt das Ganze plausibel und auch gerechtfertigt, aber es hat sich auch so angefühlt, als wolle der Mitarbeiter mich lediglich versuchen abzuwimmeln. Deswegen möchte ich es gerne nochmal in der nächsten Stadt versuchen - aber bringt das überhaupt noch etwas? (Vielleicht hat bei jenem Kollegen nur "die Kulanz gefehlt"?) oder kann man da wirklich nichts mehr machen, und der vom Mitarbeiter beschriebene Sachverhalt ist klar in den AGBs geregelt?

Generell macht mich die Sache schon etwas stutzig, da ich schon des Öfteren Apple-Ware von Amazon bestellt habe, welche aber dann immer problemlos bei Nichtgefallen zurückging... klar, Saturn ist nicht Amazon, aber tritt in diesem Fall nicht mein Widerrufsrecht in Kraft? Zumal es eine Onlinebestellung war, die ich lediglich im Markt abgeholt habe... Ich möchte das Gerät jetzt nun ungern auf eBay versteigern, da mir das mit hochpreisiger Ware immer etwas heikel ist (basierend auf unschönen Erfahrungen).

Was ist eure Meinung zu dem Thema? Was wäre jetzt der vernünftigste Schritt?

Vielen vielen Dank schonmal!
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Wenn es tatsächlich ein online Kauf war vom Widerrufsrecht Gebrauch machen...

Allerdings wundert mich es, da du ständig Apple Geräte im Gebrauch hattest und nichts von dem OS wußtest...
Sofern mein Halbwissen noch stimmt:

Online bereits bezahlt und nur abgeholt -> du hast dein Widerrufsrecht, wie immer online (die müssen es zurücknehmen)
Online reserviert und in der Filiale bezahlt -> du hast das Teil "normal im Laden gekauft", höchstens aus Kulanz zurücknehmen
WerbekritikerVomFeinsten28.09.2019 00:37

Hey, nur nicht gleich ausfallend werden! Das Ganze sollte jetzt nicht so …Hey, nur nicht gleich ausfallend werden! Das Ganze sollte jetzt nicht so rüberkommen, als würde ich alle zwei Tage irgendetwas zurückgeben wollen glaube sogar, das MacBook ist so ziemlich das Erste was ich nur aus reinem Nichtgefallen zurückgeben möchte. "Angegrabbelter Schinken" finde ich in diesem Fall etwas missführend, da das Gerät noch aussieht wie aus Adams Hand selbst, und buchstäblich 5 (!) Tage kurz in Benutzung war... von Diensten wie Grover habe ich bis dato leider nicht gewusst; und ich wollte das Gerät einfach mal im Alltag, in der Praxis ausprobieren. Ich bin auch nur ein Mensch - P.S., wenn ich dann scheinbar auf die von dir beschriebene Blacklist kommen soll, dann sollte es auch eine für Menschen geben, die auf MyDealz unnötig hetzen und die Community herunterziehen müssen P.P.S. Vielen Dank nochmal für die anderen - lieb gemeinten - Ratschläge!



Er hat ja nicht so ganz Unrecht, auch wenn er es etwas übertrieben hat...

Mittlerweile wird das aber maßlos ausgenutzt von den Leuten.

Bei Apple kommt für den Händler zudem hinzu, dass er er kaum Gewinn an dem Ding hat und jetzt auch noch b Ware von dir zurück bekommt.
Es ist ja keine Neuware mehr, der Händler bleibt auf dem Schaden sitzen...

Und bei einer Sache lügst du ja massiv.
Oben schreibst du, du hättest schon öfter Sachen von Apple an Amazon zurückgesendet, hier schreibst du nun zum ersten Mal von einer Rücksendung, was ist denn nun zutreffend?

Beantworte es dir schnell...
Du bestellst hochwertige Produkte um daran zu fummeln und sendest sie zurück, weil du sie dir mutmaßlich nicht leisten kannst?!
Bearbeitet von: "Sub.7" 28. Sep
58 Kommentare
Wenn es tatsächlich ein online Kauf war vom Widerrufsrecht Gebrauch machen...

Allerdings wundert mich es, da du ständig Apple Geräte im Gebrauch hattest und nichts von dem OS wußtest...
Sub.727.09.2019 19:55

Wenn es tatsächlich ein online Kauf war vom Widerrufsrecht Gebrauch …Wenn es tatsächlich ein online Kauf war vom Widerrufsrecht Gebrauch machen...Allerdings wundert mich es, da du ständig Apple Geräte im Gebrauch hattest und nichts von dem OS wußtest...


Ich wusste vom OS! Habe aber bisher nur iPhones/iPads benutzt gehabt
WerbekritikerVomFeinsten27.09.2019 19:56

Ich wusste vom OS! Habe aber bisher nur iPhones/iPads benutzt gehabt



Wie dem auch sei, im Laden widerrufen, bzw schriftlich vorlegen, zur Not eben an den GF wenden.
Es sei den Apple Produkte sind davon ausgenommen...
Onlinebestellung mit Abholung. Bei ersterem wäre der Fall klar. Bei letzterem auch. Aber so ein Zwischending?
Bearbeitet von: "Garcia" 27. Sep
Garcia27.09.2019 20:01

Onlinebestellung mit Abholung. Bei ersterem wäre der Fall klar. Bei …Onlinebestellung mit Abholung. Bei ersterem wäre der Fall klar. Bei letzterem auch. Aber so ein Zwischending?


Er kann es nur im Laden machen, zumindest ist das bei MM so, hatte ich selbst bereits, ging auch problemlos.
Steht bei MM sogar in den mails, Vertragspartner ist der Laden vor Ort...
WerbekritikerVomFeinsten27.09.2019 19:56

Ich wusste vom OS! Habe aber bisher nur iPhones/iPads benutzt gehabt


Und zurückgegeben. Ist wohl ein Ding bei dir
Hast du online bezahlt oder im Markt? Bei letzterem hast du kein gesetzliches Widerrufsrecht.
Bearbeitet von: "Alf89" 27. Sep
Sub.727.09.2019 20:03

Er kann es nur im Laden machen, zumindest ist das bei MM so, hatte ich …Er kann es nur im Laden machen, zumindest ist das bei MM so, hatte ich selbst bereits, ging auch problemlos.Steht bei MM sogar in den mails, Vertragspartner ist der Laden vor Ort...


Dann gibt es anders als bei reinen Onlinebestellungen aber kein Widerrufsrecht oder räumt Saturn das, evtl. Marktabhängig, freiwillig ein? Soweit ich weiß wird jeder Markt eigenverantwortlich geführt. Zuständig ist aber so oder so der Markt, in dem es abgeholt wurde @WerbekritikerVomFeinsten
Bearbeitet von: "Garcia" 27. Sep
Sofern mein Halbwissen noch stimmt:

Online bereits bezahlt und nur abgeholt -> du hast dein Widerrufsrecht, wie immer online (die müssen es zurücknehmen)
Online reserviert und in der Filiale bezahlt -> du hast das Teil "normal im Laden gekauft", höchstens aus Kulanz zurücknehmen
Garcia27.09.2019 20:04

Dann gibt es anders als bei reinen Onlinebestellungen aber kein …Dann gibt es anders als bei reinen Onlinebestellungen aber kein Widerrufsrecht oder räumt MediaMarkt das, evtl. Marktabhängig, freiwillig ein? Soweit ich weiß wird jeder Markt eigenverantwortlich geführt. Zuständig ist aber so oder so der Markt, in dem es abgeholt wurde @WerbekritikerVomFeinsten


Doch, bei Abholung aber nur im Markt.
Zumindest bei MM, da es aber ein Konzern ist sollte es das Gleiche sein.
Saturn Hotline sollte da weiterhelfen...
DealBen27.09.2019 20:06

Sofern mein Halbwissen noch stimmt:Online bereits bezahlt und nur abgeholt …Sofern mein Halbwissen noch stimmt:Online bereits bezahlt und nur abgeholt -> du hast dein Widerrufsrecht, wie immer online (die müssen es zurücknehmen)Online reserviert und in der Filiale bezahlt -> du hast das Teil "normal im Laden gekauft", höchstens aus Kulanz zurücknehmen


Das klingt plausibel.
Fernabsatzvertrag bringt Widerrufsrecht. Fernabsatzvertrag meint Vertragsschluss (nicht Abholung) via Fernkommunikationsmittel. Wird die Ware nur reserviert und dann vor Ort der Kaufvertrag geschlossen, gibt's keinen Fernabsatzvertrag und damit kein Widerrufsrecht. Wird die Ware gekauft und nur vor Ort abgeholt, gibt's Fernabsatzvertrag und Widerrufsrecht. Mitarbeiter haben keine Ahnung. Wenn Widerrufsrecht vorliegt, entsprechend der Widerrufsbelehren von saturn.de vorgehen. Einzelfallberatung gibt's iÜ beim Rechtsanwalt des Vertrauens.
Bearbeitet von: "FoxyJackal" 27. Sep
Alf8927.09.2019 20:04

Und zurückgegeben. Ist wohl ein Ding bei dir Hast du online bezahlt …Und zurückgegeben. Ist wohl ein Ding bei dir Hast du online bezahlt oder im Markt? Bei letzterem hast du kein gesetzliches Widerrufsrecht.


was ich damit sagen wollte, ist dass ich schon seit längerer Zeit Apple-Geräte benutze, aber eben nur mobilspartenmäßig. Da ging halt das ein oder andere Gerät auch mal zurück
- ich habe übrigens per PayPal bezahlt, und die Ware nur vor Ort abgeholt. Hotline ebenfalls kontaktiert, mir wurde gesagt ich müsse auf Kulanz vor Ort hoffen...
WerbekritikerVomFeinsten27.09.2019 20:15

was ich damit sagen wollte, ist dass ich schon seit längerer … was ich damit sagen wollte, ist dass ich schon seit längerer Zeit Apple-Geräte benutze, aber eben nur mobilspartenmäßig. Da ging halt das ein oder andere Gerät auch mal zurück - ich habe übrigens per PayPal bezahlt, und die Ware nur vor Ort abgeholt. Hotline ebenfalls kontaktiert, mir wurde gesagt ich müsse auf Kulanz vor Ort hoffen...


Die oben genannten Argumente klingen schlüssig. Guck doch einfach mal was in den AGB, Widerrufsbelehrung etc. steht. Die bekommt man immer als Anhang in der Bestellmail oder zumindest Links dazu.
Bearbeitet von: "Garcia" 27. Sep
an deiner Stelle würde ich mal die E-Mail checken die nach dem Kauf gekommen ist, da steht alles wichtige drin, auch das mit Widerruf.
yps127.09.2019 20:18

an deiner Stelle würde ich mal die E-Mail checken die nach dem Kauf …an deiner Stelle würde ich mal die E-Mail checken die nach dem Kauf gekommen ist, da steht alles wichtige drin, auch das mit Widerruf.


Genau das hatte ich bereits oben geschrieben.

Steht bei denen normal in der Mail...
Also Online hast du 14 Tage Rückgabe recht ohne Angaben von Gründen. Ein Einkauf im Markt ist so, wenn der Verkäufer will nimmt er es zurück oder eher nicht. Ich würde anrufen und Nachfragen. Ansonsten ist das Pech
(1) Fernabsatzverträge sind Verträge, bei denen der Unternehmer oder eine in seinem Namen oder Auftrag handelnde Person und der Verbraucher für die Vertragsverhandlungen und den Vertragsschluss ausschließlich Fernkommunikationsmittel verwenden, es sei denn, dass der Vertragsschluss nicht im Rahmen eines für den Fernabsatz organisierten Vertriebs- oder Dienstleistungssystems erfolgt.
(2) Fernkommunikationsmittel im Sinne dieses Gesetzes sind alle Kommunikationsmittel, die zur Anbahnung oder zum Abschluss eines Vertrags eingesetzt werden können, ohne dass die Vertragsparteien gleichzeitig körperlich anwesend sind, wie Briefe, Kataloge, Telefonanrufe, Telekopien, E-Mails, über den Mobilfunkdienst versendete Nachrichten (SMS) sowie Rundfunk und Telemedien.
Danke euch, ich schau mal gleich rein! Lustigerweise habe ich in der Zwischenzeit diesen Hilfsartikel gefunden hilfe.saturn.de/app…en! in dem beschrieben wird, dass man das gekaufte Apple-Gerät vor Rückgabe aus der Aktivierungssperre holen soll - schon komisch, dass es einen Hilfsartikel seitens Saturn zur Rückgabe von Apple-Ware gibt, wenn mir die Rückgabe versagt wurde!
Bearbeitet von: "WerbekritikerVomFeinsten" 27. Sep
WerbekritikerVomFeinsten27.09.2019 20:21

Danke euch, ich schau mal gleich rein! Lustigerweise habe ich in der …Danke euch, ich schau mal gleich rein! Lustigerweise habe ich in der Zwischenzeit diesen Hilfsartikel gefunden https://hilfe.saturn.de/app/answers/detail/a_id/12589/~/rücksendung-apple-geräte—aktivierungssperre-prüfen%21 in dem beschrieben wird, dass man das gekaufte Apple-Gerät vor Rückgabe aus der Aktivierungssperre holen soll - schon komisch, dass es einen Hilfsartikel seitens Saturn zur Rückgabe von Apple-Ware gibt, wenn mir die Rückgabe versagt wurde!(:I


Grundsätzlich nimmt Saturn/MediaMarkt auch Apple Produkte zurück. Der Knackpunkt ist bei dir, dass es keine reine Onlinebestellung war.
Garcia27.09.2019 20:28

Grundsätzlich nimmt Saturn/MediaMarkt auch Apple Produkte zurück. Der K …Grundsätzlich nimmt Saturn/MediaMarkt auch Apple Produkte zurück. Der Knackpunkt ist bei dir, dass es keine reine Onlinebestellung war.


Doch ist es ja, er hat sogar online bezahlt.
Bearbeitet von: "Sub.7" 27. Sep
Mal davon abgesehen, die Apple-Garantie gilt erst "ab dem ursprünglichen Kaufdatum durch den Endbenutzer und Käufer". Da der Verkauf rückabgewickelt wird, hat er nie stattgefunden. Das Kaufdatum kann entsprechend nach dem erneutem Verkauf bei Apple aktualisiert wird.
Sub.727.09.2019 20:30

Doch ist es ja, er hat sogar online bezahlt.


Aber offline abgeholt.
Sub.727.09.2019 20:30

Doch ist es ja, er hat sogar online bezahlt.


Eben. Online abgewickelt.
Garcia27.09.2019 20:32

Aber offline abgeholt.


Das spielt keine Rolle.
Garcia27.09.2019 20:32

Aber offline abgeholt.


Das ist völlig irrelevant.
Wozu dann die Diskussion? Zurückschicken. Fertig.
Leider sehe ich in meinem Saturn Nutzerkonto keinen expliziten Button zur Rückgabe, jedoch einen Reiter "Widerrufsformular erstellen" - meint ihr, damit könnte es klappen?

Edit: Grad auch nochmal die AGBs zum Widerrufsrecht durchgelesen. Nirgends werden explizite Angaben zu Apple-Geräten gemacht, und der Sachverhalt scheint sich auch nicht in den Aussschlussklauseln wiederzufinden...
Bearbeitet von: "WerbekritikerVomFeinsten" 27. Sep
wir meinen Du solltest Dich mehr mit Deinen abgeschlossenen Verträgen, Rechten und Verpflichtungen auseinandersetzen bevor Du hier völlig offensichtliche Sachverhalte zur Diskussion stellst. Ich hoffe Du studierst Kunstgeschichte
oberon27.09.2019 20:43

wir meinen Du solltest Dich mehr mit Deinen abgeschlossenen Verträgen, …wir meinen Du solltest Dich mehr mit Deinen abgeschlossenen Verträgen, Rechten und Verpflichtungen auseinandersetzen bevor Du hier völlig offensichtliche Sachverhalte zur Diskussion stellst. Ich hoffe Du studierst Kunstgeschichte


Knapp vorbei, aber da hast du wohl Recht, ich hätte wohl auf die Rückgabe beharren sollen!

Vielen Dank euch allen für die Hilfe!
Garcia27.09.2019 20:34

Wozu dann die Diskussion? Zurückschicken. Fertig.


Genau. Ich musste Saturn auch belehren, dass ich online bestellte und bezahlte und Lokal/offline abgeholte Ware kostenlos per Paketschein von Saturn zurücksenden kann. Hat dann auch geklappt. Nur sofort wollte der Saturn Kundenservice das nicht, obwohl ich das von Anfang an klar gestellt hatte. In der 2. Mail kam dann der Paketschein.
WerbekritikerVomFeinsten27.09.2019 20:37

Leider sehe ich in meinem Saturn Nutzerkonto keinen expliziten Button zur …Leider sehe ich in meinem Saturn Nutzerkonto keinen expliziten Button zur Rückgabe, jedoch einen Reiter "Widerrufsformular erstellen" - meint ihr, damit könnte es klappen?Edit: Grad auch nochmal die AGBs zum Widerrufsrecht durchgelesen. Nirgends werden explizite Angaben zu Apple-Geräten gemacht, und der Sachverhalt scheint sich auch nicht in den Aussschlussklauseln wiederzufinden...


Du machst es viel zu kompliziert. Ob Apple oder nicht spielt keine Rolle. Entscheidend ist ob Online oder vor Ort gekauft wurde.

Schick es zurück und gut ist.
wenn du kein Retourenlabel bei Saturn erstellen würd ich den Kundenservice mal anschreiben oder falls du es nochmal im Markt zurückgeben willst dann wende dich am besten direkt an den Marktleiter (
Bearbeitet von: "marckbln" 27. Sep
Widerruf ist in diesem Fall gesetzlich garantiert. Einfach per Mail an den Support wenden und explizit auf Rücksendung drängen. Hat bei mir bisher immer geklappt, wenn ich keine Lust auf Diskussion hatte.
Lies lieber paar Tutorials und installiere mal Erweiterungen. Nach paar Wochen willst du nicht mehr zurück. Zumindest bei mir war es so
Krzme27.09.2019 23:10

Lies lieber paar Tutorials und installiere mal Erweiterungen. Nach paar …Lies lieber paar Tutorials und installiere mal Erweiterungen. Nach paar Wochen willst du nicht mehr zurück. Zumindest bei mir war es so


Kannst du etwas konkret empfehlen? Welche Erweiterungen genau?
Junge Junge Junge... wegen solchen Spinnern werden dann irgendwann Kulanzleistungen komplett gestrichen! Bevor man sich ein neues Produkt bestellt, es betatscht und verwendet, ehe man es dem Händler zurückgibt und der gucken soll, was er mit dem angegrabbelten Schinken noch anfangen soll, informiert man sich ausreichend vorab! Dieselben Leute bewerten dann öffentlich Shops schlecht wenn sie ein bereits gebrauchtes Produkt geliefert bekommen... Für solche Art von Menschen sollte es eine weltweite Blacklist geben, sodass sie keine Möglichkeiten mehr haben Güter bis auf Kartoffeln und ne Tüte Milch online zu bestellen!
Bearbeitet von: "FXPl0r" 29. Sep
FXPl0r27.09.2019 23:51

Junge Junge Junge... wegen solchen Spinnern werden dann irgendwann …Junge Junge Junge... wegen solchen Spinnern werden dann irgendwann Kulanzleistungen komplett gestrichen! Bevor man sich ein neues Produkt bestellt, es betatscht und verwendet, ehe man es dem Händler zurückgibt und der gucken soll, was er mit dem angegrabbelten Schinken noch anfangen soll, informiert man sich ausreichend vorab! Dieselben Leute bewerten dann öffentlich Shops schlecht wenn sie ein bereits gebrauchtes Produkt geliefert bekommen... Für solche Art von Menschen sollte es eine weltweite Blacklist geben, sodass sie keine Möglichkeiten mehr haben Güter bis auf Kartoffen und ne Tüte Milch online zu bestellen!!!


Stimmt schon. Also zumindest dieses ganze Ausprobieren auf Kosten des Fernabsatzgesetzes nimmt schon Züge an. Finde dafür sind solche Dienste wie Grover auch gemacht, eben zum unproblematischen ausprobieren, dank den zahlreichen Gutscheinen auch echt günstig für nen Test. Gerade bei Apple Produkten mit der Garantie schon sinnvoll..
Cratter1328.09.2019 00:01

Stimmt schon. Also zumindest dieses ganze Ausprobieren auf Kosten des …Stimmt schon. Also zumindest dieses ganze Ausprobieren auf Kosten des Fernabsatzgesetzes nimmt schon Züge an. Finde dafür sind solche Dienste wie Grover auch gemacht, eben zum unproblematischen ausprobieren, dank den zahlreichen Gutscheinen auch echt günstig für nen Test. Gerade bei Apple Produkten mit der Garantie schon sinnvoll..


Bekannte von mir arbeitet in einer Tankstelle mit Hermes Shop. Montags werden da über 100 Pakete nur an Retouren abgeholt...
Finde ich Wahnsinn.
Bearbeitet von: "Sub.7" 28. Sep
Sub.728.09.2019 00:05

Bekannt von mir arbeitet in einer Tankstelle mit Hermes Shop. Montags …Bekannt von mir arbeitet in einer Tankstelle mit Hermes Shop. Montags werden da über 100 Pakete nur an Retouren abgeholt...Finde ich Wahnsinn.


Ich auch Absoluter Wahnsinn das ganze.
Bearbeitet von: "Cratter13" 28. Sep
FXPl0r27.09.2019 23:51

Junge Junge Junge... wegen solchen Spinnern werden dann irgendwann …Junge Junge Junge... wegen solchen Spinnern werden dann irgendwann Kulanzleistungen komplett gestrichen! Bevor man sich ein neues Produkt bestellt, es betatscht und verwendet, ehe man es dem Händler zurückgibt und der gucken soll, was er mit dem angegrabbelten Schinken noch anfangen soll, informiert man sich ausreichend vorab! Dieselben Leute bewerten dann öffentlich Shops schlecht wenn sie ein bereits gebrauchtes Produkt geliefert bekommen... Für solche Art von Menschen sollte es eine weltweite Blacklist geben, sodass sie keine Möglichkeiten mehr haben Güter bis auf Kartoffen und ne Tüte Milch online zu bestellen!!!


Hey, nur nicht gleich ausfallend werden! Das Ganze sollte jetzt nicht so rüberkommen, als würde ich alle zwei Tage irgendetwas zurückgeben wollen glaube sogar, das MacBook ist so ziemlich das Erste was ich nur aus reinem Nichtgefallen zurückgeben möchte. "Angegrabbelter Schinken" finde ich in diesem Fall etwas missführend, da das Gerät noch aussieht wie aus Adams Hand selbst, und buchstäblich 5 (!) Tage kurz in Benutzung war... von Diensten wie Grover habe ich bis dato leider nicht gewusst; und ich wollte das Gerät einfach mal im Alltag, in der Praxis ausprobieren. Ich bin auch nur ein Mensch - P.S., wenn ich dann scheinbar auf die von dir beschriebene Blacklist kommen soll, dann sollte es auch eine für Menschen geben, die auf MyDealz unnötig hetzen und die Community herunterziehen müssen

P.P.S. Vielen Dank nochmal für die anderen - lieb gemeinten - Ratschläge!
Bearbeitet von: "WerbekritikerVomFeinsten" 28. Sep
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen