[Gesucht] Desktop PC-Ersatz

Moin,

ich habe im Arbeitszimmer noch meinen alten 90er Jahre Einkernrechner mit WinXP stehen. Das gute Stück, wo man nach dem Starten Kaffee pflücken und mahlen konnte, während des Bootvorgangs.

Nun soll also etwas schnelleres her. Der Rechner wird ausschließlich gebraucht, um von einem USB-Stick zu drucken und mal ein Dokument zu bearbeiten. Für alles andere ist der mittlerweile zu lahm.

Das Aufgabengebiet wird ausschließlich Schreibarbeit sein und nebenbei mal surfen (Emails, Recherche). Es werden keine Videos geguckt oder sonstige Prozesse benötigt, die einen High-End-Gaming-PC verlangen.

Ich denke, ein Raspberry Pi wäre fast schon ausreichend. Da meine Frau den auch nutzt, wäre Windows natürlich von Vorteil. Es gibt ja diese Dual Boot Mini PCs für 150 Euro. Wäre sowas nicht auch ausreichend?

Lohnt es sich die alte Möhre upzugraden oder lieber was neues? Ich tendiere ja zu so einem kleinen Rechner ohne Kühlung etc, an den ich eine externe Festplatte hängen kann, habe aber allerdings dafür keinerlei Erfahrungen, inwieweit die sich für den rein stationären Gebrauch eignen, da die ja meist nur für Streaming etc beworben werden.

22 Kommentare

upgraden lohnt in dem fall eher nicht mehr, ist ein Laptop keine alternative? da sparst du den bildschirm und die gibt es für deine nanwendungsfall immer mal wieder für unter ~230 euro

freewilly

upgraden lohnt in dem fall eher nicht mehr, ist ein Laptop keine alternative? da sparst du den bildschirm und die gibt es für deine nanwendungsfall immer mal wieder für unter ~230 euro



Laptop haben wir beide. Es wird also am Laptop gearbeitet und zum Drucken, Anpassen wird der alte hochgefahren.

Daher wird das Arbeitszimmer als solches kaum genutzt. Wenn da ein Rechner ist, der das Arbeiten wieder möglich macht, wird es sicherlich anders. So liegen die Arbeitssachen leider immer im Wohnzimmer rum. Es soll also möglichst kein weiterer Laptop sein, sondern wir wollen an dem Bildschirm gebunden sein

Würde ja über so einem Windows-Stick nachdenken: geizhals.de/int…=de

Dürfte für deine Erfordernisse vollkommen ausreichen, wichtig ist natürlich, dass der zum alten PC noch vorhandene Monitor einen HMDI-Anschluss hat.

mit sowas kommst du dicke hin:
ebay.de/itm…764?hash=item33aef0480c:g:V1YAAOSw~OVWxbmO

ebay.de/itm…224?hash=item3d0a7e6b50:g:QYgAAOSwezVWuLiN

bildschirm und co hast du bestsimmt ja schon, die dinger hier haben direk t windows 7 dabei

Hey, wenn ich wählen müsste, würde ich wohl ein Windows-8-Tablet mit 2GB RAM und microHDMI-Anschluss holen. Ein Raspi wäre dann schon zu schwachbrüstig.

Alternativ gibts die Intel PC Sticks mit 2GB RAM und mehr Anschlüssen für ~100€.

Wenn ich wählen müsste, würde ich wohl das Tablet nehmen, da es im Zweifel noch einen weiteren Zweck erfüllt. Der PC Stick hat allerdings mehr Anschlüsse, weshalb Peripherie-Geräte einfacher anzuschließen sind. Der Einfachheit halber ist Option 2 besser.

Worauf legst du denn Wert? Soll es möglichst günstig sein? Dann gibt es sicherlich Gebrauchtgeräte schon ab 50€, die mehr als ausreichend sind und schon mit Windows 7 Lizenz kommen. Wenn es auch etwas schick, klein, stromsparend etc. sein soll, dann bekommst du ab 100€ schon Mini-Rechner von Intel, Asus, Asrock, MSI etc., wo du aber noch Geld für Arbeitsspeicher, Betriebssystem und Festplatte einplanen musst (das fehlt in der Regel).

Der zuverlinkende Text

All In One eine Option? Keine super Leistung, aber wenn du schon einen Pii in Erwägung ziehst kommt es dir darauf wohl nicht an.

Ich glaub Surfen auf dem RasPi nicht der Burner. Und Windows läuft auch nicht. Aber so ein Intel Stick würde gehen. 7fRQHHH.png

Ich denke ein Tablet hätte den weiteren Nachteil wie der Laptop: es verleitet dazu das Arbeitszimmer zu verlassen

Der Monitor hat mE noch kein HDMI.

Crythar

Wenn es auch etwas schick, klein, stromsparend etc. sein soll, dann bekommst du ab 100€ schon Mini-Rechner von Intel, Asus, Asrock, MSI etc., wo du aber noch Geld für Arbeitsspeicher, Betriebssystem und Festplatte einplanen musst (das fehlt in der Regel).



Mini Rechner wie der Intel-Stick? Wenn möglich hätte ich gerne ein Komplettset, damit ich nicht rumbasteln muss, welche Komponenten sich wie vertragen.

Also der Komplett PC wäre eine Möglichkeit(da fehlt dann ja nur noch die Win Lizenz).

Stick wäre eine Möglichkeit, wenn auch ein neuer Monitor dazu kommt.

Raspi wäre zu schwach (und wohl zuviel basteln, aber da gibts ja auch schon Komplettpakete, aber kein Windows)

Laptop, Tablet wären sicher möglich, aber durch die eigenständige Mobilität mit Monitor verleiten sie wieder zum woanders arbeiten.

Wie ist das mit diesen Mini Dual boot Rechnern wie den Pico? Sind die eher zum streamen für den PC oder auch zum arbeiten geeignet?

Ich meine hier mal einen auf Mydealz gesehen zu haben, der hatte 2 Antennen und war so eine handtellergroße kleine Kiste. Finde den Deal aber nicht mehr. So etwas fände ich praktisch:

kleiner Rechner irgendwo unter den Tisch kleben, externe Festplatte, Monitor und Tastatur anschliessen und fertig.

Warum setzt du dich nicht mit deinem Notebook ins Arbeitszimmer?
Drucken geht auch und wenn ihr die Daten beide braucht schiebst du sie auf eine externe Platte 7fRQHHH.png

Surfen auf dem Rasp Model B fand ich scheiße

Xeswinoss

Hey, wenn ich wählen müsste, würde ich wohl ein Windows-8-Tablet mit 2GB RAM und microHDMI-Anschluss holen.

Fast immer wird auch über den MicroUSB geladen und dann kann nicht gleichzeitig ein USB-Hub für die alte Tastatur/Maus angeschlossen werden.

Intel NUC, Gigabyte Brix oder irgend ne Zbox Nano würde ich jetzt noch in die Runde werfen. Die sind aber teilweise noch mit Ram und SSD / Festplatte auszurüsten.

Xeswinoss

Hey, wenn ich wählen müsste, würde ich wohl ein Windows-8-Tablet mit 2GB RAM und microHDMI-Anschluss holen.


Sag ich ja - Peripherie-Geräte lassen sich schwerer einbinden. Allerdings gibts ja auch BT-Geräte^^

Crythar

Wenn es auch etwas schick, klein, stromsparend etc. sein soll, dann bekommst du ab 100€ schon Mini-Rechner von Intel, Asus, Asrock, MSI etc., wo du aber noch Geld für Arbeitsspeicher, Betriebssystem und Festplatte einplanen musst (das fehlt in der Regel).


Wenn du mir sagen kannst, wie viel du ausgeben willst, kann ich dir ein paar Vorschläge machen. Bei Asrock heißen die Beebox, bei Intel NUC, bei Asus VivoMini, bei Gigabyte BRIX etc. (falls du dir die mal anschauen willst). Aber wie gesagt, da musst du insgesamt bei der günstigsten Konfiguration mindestens mit 200€ rechnen. Von vorgefertigten würde ich da abraten, in der Regel kannst du Arbeitsspeicher, SSD und Betriebssystem günstiger bekommen. Das nachzurüsten wäre aber echt kein großer Akt, das bekommt jeder hin. Deckel auf, SSD und Arbeitsspeicher rein, Windows von USB Stick installieren und fertig.

Die von anderen vorgeschlagenen Sticks sind natürlich noch mal etwas günstiger und gehen schon ab 100€ los. Das ist aber absolut kein Vergleich. Die Dinger haben eine im Vergleich richtig miese CPU-Leistung, kaum Anschlüsse und wenn, dann total veraltet (z.B. oftmals nur USB 2, was gerade beim Betrieb mit einer externen Festplatte sehr nervig werden kann) und lassen sich gar nicht aufrüsten (gerade in Kombination mit dem doch sehr geringen Arbeitsspeicher nicht gerade toll).

Deswegen bleibe ich dabei: Kauf dir entweder einen gebrauchten Fertig-PC mit Windows Lizenz oder schau dir mal die günstigsten Mini-PCs an. Diese Sticks sind eher was für Leute, die ihren PC mitnehmen wollen, was bei dir ja nicht der Fall ist.

"Upgraden" ist am günstigsten. D.h. Mainboard, CPU, Ram, evtl. Grafikkarte müssen ersetzt werden. Gehäuse, DVD-Brenner, Festplatte, etc. kann man behalten. Für die Festplatte braucht man evtl. noch einen Sata-IDE Konverter.

Windows XP läuft nicht mehr mit jeder Hardware. Win 8 / 10 könnte für den Drucker ein Problem werden.

Du brauchst einen Rechner zum Drucken? Wie wäre es mit einem W-LAN Drucker? Zum Surfen, Schreiben etc. habt ihr ja eure Laptops..

deallus

Warum setzt du dich nicht mit deinem Notebook ins Arbeitszimmer?



Kopfsache... Wenn es transportabel ist, wird es auch transportiert

4nnonym

Intel NUC, Gigabyte Brix oder irgend ne Zbox Nano würde ich jetzt noch in die Runde werfen. Die sind aber teilweise noch mit Ram und SSD / Festplatte auszurüsten.



ok

Crythar

Wenn du mir sagen kannst, wie viel du ausgeben willst, kann ich dir ein paar Vorschläge machen. Bei Asrock heißen die Beebox, bei Intel NUC, bei Asus VivoMini, bei Gigabyte BRIX etc. (falls du dir die mal anschauen willst). Aber wie gesagt, da musst du insgesamt bei der günstigsten Konfiguration mindestens mit 200€ rechnen. Von vorgefertigten würde ich da abraten, in der Regel kannst du Arbeitsspeicher, SSD und Betriebssystem günstiger bekommen. Das nachzurüsten wäre aber echt kein großer Akt, das bekommt jeder hin. Deckel auf, SSD und Arbeitsspeicher rein, Windows von USB Stick installieren und fertig. Deswegen bleibe ich dabei: Kauf dir entweder einen gebrauchten Fertig-PC mit Windows Lizenz oder schau dir mal die günstigsten Mini-PCs an. Diese Sticks sind eher was für Leute, die ihren PC mitnehmen wollen, was bei dir ja nicht der Fall ist.



ok, werde mir die kleinen Kisten mal ansehen.

Z0TR

"Upgraden" ist am günstigsten. D.h. Mainboard, CPU, Ram, evtl. Grafikkarte müssen ersetzt werden. Gehäuse, DVD-Brenner, Festplatte, etc. kann man behalten. Für die Festplatte braucht man evtl. noch einen Sata-IDE Konverter. Windows XP läuft nicht mehr mit jeder Hardware. Win 8 / 10 könnte für den Drucker ein Problem werden.



also ausschlachten und neu bauen. Wie früher in den 90ern wo ich Zeit und Spaß an sowas hatte.

matris

Du brauchst einen Rechner zum Drucken? Wie wäre es mit einem W-LAN Drucker? Zum Surfen, Schreiben etc. habt ihr ja eure Laptops..



Naja, nicht nur zum Drucken, sondern soll auch zum Arbeiten sein. Momentan wird er nur zum Drucken genutzt. WLAN Drucker wäre auch meine Wahl gewesen, aber ich entscheide leider nicht alleine und WLAN Drucker hört sich erst mal kompliziert an


OK, danke für die Einschätzungen. Ich denke ich werde mal einen Kumpel eine Liste erstellen lassen, was ich an Hardware reinschmeissen kann und das mit nem neuen/ gebrauchten Komplett-Office-PC vergleichen und dann noch mit solchen Mini PCs. Sticks sind dann wohl außen vor. Wenn jemand Interesse und Ahnung hat, kann ich per PN auch eine Aufstellung vom derzeitigen Mainboard udn RAM schicken udn würde mich über eine Liste freuen, was ich stattdessen einbauen kann

Auf nem Raspberry läuft auch Windows 10.

Docking station für eure Notebooks

nils_w

Auf nem Raspberry läuft auch Windows 10.


IoT

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. *New 3DS* plus Ladekabel als bundle für 127 EUR - REDCOON erhöht Rechnungsw…918
    2. Online Adventskalender - Gewinne1516
    3. [STEAM] Pixel Puzzles Ultimate - Puzzle Pack: Beach Volleyball (DLC) @Indie…45
    4. Wer kommt auf die offizielle Philips Hue Seite?812

    Weitere Diskussionen