GESUCHT: DSL Tarif für WG - Möglichst günstig

Hallo,

Ich blicke im Tarifdschungel nicht mehr durch und wäre für Hilfe dankbar. Gesucht ist:

DSL Vertrag möglichst günstig, ab 16000 kbit/s

Eine Mindestlaufzeit von 12 Monaten ist kein Problem, auch 24 Monate wären zu verschmerzen.

Festnetz-Flat muss nicht unbedingt dabei sein, darf aber. Telefonanschluss und Fritzboxfon Wlan 7360SL vorhanden (noch keine 2 Monate alt). Hier in 38678 ist KEIN Telefonica Backbone vorhanden.

Danke für jede Hilfe!

8 Kommentare

Schau dich doch mal bei easybell um. Gerade da du ja die Hardware schon hast wäre dies evtl. etwas für euch.

Verfasser

Ja, das wäre tatsächlich ideal gewesen, aber ist hier im Harz nicht verfügbar :(.

Congstar oder Avego

Verfasser

Congstar ist relativ teuer mit 25 EUR, dafür allerdings monatilich kündbar. Das ist natürlich nett, aber eben nicht sehr günstig. Avego ist hier leider nicht vergfügbar.

Hat jemand Erfahrungen mit Kabel Deutschland? Die Berichte die man findet sind meist nur die schlechten Erfahrungen. Wie ist deren 32000er Leitung?

Kabel ist super. Mit der 100er Leitung fahre ich seit jahren ohne Probleme. 2-3 mal hats bisher gezickt, war aber schnell wieder behoben.
Für den Preis 1a.

1&1. Ich mache zwar nur ungern Werbung für den Sauhaufen, aber wenn man weiß wie man mit denen Umgehen muss, damit sich dort was bewegt, ist der Anbieter echt in Ordnung. Hier eine kleine Anleitung wie du dich 1&1 gegenüber Verhalten solltest, wenn beispielsweise eine Störung vorliegt:
!Wichtig: Immer alles protokollieren, wann! hast du mit wem (Namen aufschreiben)! telefoniert, seit wann existiert die Störung etc.
1. Anrufen (am besten vom Handy - Festnetz-Telefon geht ja nicht - , damit du einen schönen Verbindungsnachweis hast für deine getätigten Anrufe) und Problem schildern
(optional: nun 3 Tage warten)
2. Brief schreiben, in dem steht, dass du kündigst sollte das Problem nicht in 14 Tagen behoben sein. Diese Frist musst du setzen (jedenfalls laut den 1&1 ABGs). Nun wirst du jeden Tag von 1&1 angerufen. Nervt zwar irgendwann, aber die kümmern sich
Sollte das Problem nicht behoben sein, dann kannst du ja deine Androhung in die Tat umsetzen.
Unabhängig davon:
3. Kosten für Telefongespräche anhand von Einzelverbindungsnachweis belegen, sowie Briefkosten. Je nach dem wie krass du drauf bist, kannst du das machen. Mir hat 1&1 damals dafür ~20€ überwiesen. Da waren die ~10€ Telefonkosten enthalten und die ~10€ Kosten für den Einzelverbindungsnachweis. Den gab es bei meinem damaligen Mobilfunkanbeiter nur gegen Geld. Anteilige Kostenrückerstattung für den Zeitraum wo du keine Internet/Telefon-Verbindung hattest musst du auch einfordern.

Bei 1&1 gibt es auch Angebote ohne Mindestlaufzeit, die für dich eventuell zu teuer sind. Ein 24 Monats-Vertrag ist meiner Meinung nach aber auch nicht so schlecht, da dieser sich nicht um weitere 24 Monate verlängert, wenn der Anschlussinhaber umzieht. Und sollte am neuen Wohnort nicht mindestens die selbe Leistung vom Provider erbracht werden können, darfst du auch kündigen. Laut meinen Infos drosselt 1&1 auch nicht. Jedenfalls steht beim VDSL-Tarif nichts dazu in deren Leistungsbeschreibung.

Btw: Der kostenlose Router zu den Tarifen mit MVLZ geht nach 6 Monaten in deinen Besitz über. Und für eine Fritzbox bekommt man schon mal über 100€ im Auktionshaus. Des Weiteren kann man von 1&1 zu 1&1 wechseln. Die haben keine Sperre für Neukunden. Die Fritzbox gibt es dann natürlich wieder dazu

//edit
Egal für welchen Anbieter du dich entscheidest, bei qipu etc. gibt es gutes Geld zu holen ;-)



Verfasser

Danke für eure Komentare! Kabel Deutschland ist gerade mein zweiter Platz, nachdem auf check24 dank Cashback eine 32.000 kBit/s DSL Leitung mit Telefonflat rund 22 EUR kostet, für 24 Monate Laufzeit. Nur von dem Router hört man nicht viel Gutes, aber das ist sicher machbar.

Von 1&1 komme ich gerade. Diesen Wahnsinn den Du beschreibst, chilla, habe ich zum Glück nicht mitmachen müssen. Dafür haben sie unsere 2 Jährige Treue mit einem Preisanstieg von 30 auf 35 EUR belohnt, für lächerliche 6000 kbit/s + Festnetzflat. Denen will ich ungern weiter Geld hinterherwerfen, immerhin haben wir noch nen neuen Router erwischt.

Was ich gerade am interessantesten finde ist die Kombination von einem Vodafone RED M Vertrag bei dem ein Iphone 5S rausspringt zusammen mit einem Vodafone Classic 16000 DSL Anschluss. Als Student hat man 5 Eur Junge-Leute Rabatt, und zusätzlich noch 10 EUR Rabatt für die Kombination der Verträge. Rechnet man das neue Iphone 5S mit einem Wiederverkaufswert von 600 EUR ein, kommt man bei 24 Monaten Laufzeit auf:

Monatliche kosten für den Red-M Handyvertrag
(24 x 39,99 + 29 - 600) / 24 = 16,20 €, davon werden monatlich 10 EUR Rabatt für die Kombination beider Verträge abgezogen, also 6,20 €

Monatliche Kosten für Vodsfone DSL Classic, gekauft über Obocom mit 140 Eur Cashback (mit Hardware / Fixkosten eingerechnet)
((24-3) x 29,95 - 140 + 39,90 + 9,95 + 9,95) / 24 = 22,85 €


Ich werde da morgen mal anrufen und mich nach Rufnummernmitnahme und deren Bedingungen beim einem eventuellem Umzug erkundigen. Die Telefonkosten sind damit halb so teuer wie mein Sparsamer Prepaid-Verbrauch bei Simyo, bei all den fetten Vorteilen eines Red-M Vertrags. Einzige Frage, wann man das Iphone 5S bekommt und losbekommt.. Wer will .. ?



Schneller als bei einen Kabel Anbieter kann man Internet fast nicht bekommen und preislich haben die Kabel Anbieter die Nase auch vorne ...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Hilfe Reparaturfall Alternate11
    2. [Suche] H&M Gutschein [Biete] PPF / Amazon Dankeschön22
    3. Pavillon für's Festival69
    4. Farblaserdrucker ohne Multifunktion22

    Weitere Diskussionen