Gewerbe anmelden für KFZ Leasing

10
eingestellt am 9. Okt
Hallo,

in Berlin kann man für 15€ ein Gewerbe anmelden. Reicht das schon um ein Auto als Gewerbekunde leasen zu können? Oder was gilt es zu beachten?
Danke für Eure Hilfe.
Zusätzliche Info
Spartipps

Gruppen

Beste Kommentare
Ich habe folgende Erfahrungen gesammelt:

Im Mai 2019 habe ich ein Nebengewerbe angemeldet, um das Thema Gewerbeleasing mal selbst zu testen. Hat mich am Ende ca. 40€ gekostet und war innerhalb von 5 Minuten erledigt.

Eine Woche später habe ich die erste Anfrage bei Sixt gestartet. Bei Sixt braucht man es meiner Meinung nach gar nicht erst versuchen. Nebengewerbe ist z.B. bei Hyundai grundsätzlich ausgeschlossen. Zudem wird immer eine BWA verlangt und ist somit zu aufwendig.

Die nächste Erfahrung habe ich mit einem Angebot von Leasingmarkt.de gemacht. Dort hatte ich den Leon Cupra angefragt und auch soweit alles durchbekommen. Dort ist es gescheitert, weil die Seat Leasing Bank eine Depoteinlage von 10.000€ verlangte. Habe ich nicht eingesehen und alles abgebrochen.

Seit letzter Woche bin ich an einem Cupra Ateca Angebot dran. Hier habe ich mit dem Autohaus vereinbart, dass ich eine Anzahlung von 20% leiste, als Sicherheit. Dadurch reduziert sich natürlich der monatliche Betrag entsprechend. Der Wagen ist mittlerweile bestellt und alles unter Dach und Fach.

Fazit: Es ist durchaus möglich mit einem Nebengewerbe, welches zudem noch sehr jung ist, an Gewerbeleasings zu kommen. Hierzu empfehle ich allerdings es nur direkt bei Autohäusern zu probieren. Die verlangen meistens nur die Gewerbeanmeldung und eine Anzahlung oder Depoteinlage.
10 Kommentare
Benutz mal die Suche, das wurde oft genug diskutiert hier, vor allem auch ausführlich.
Bearbeitet von: "Sub.7" 9. Okt
- Verpflichtende Steuererklärung
- Liebhaberei
- ggf. Probleme mit Versicherungen.
manche Autohersteller z.B. Audi wollen nachweis vom Gewerbe (Umsatz etc.)
Okay, habe den ausführlichen Beitrag gefunden. Scheint nicht so einfach zu sein.
Danke.
MarcoMarx09.10.2019 09:15

Okay, habe den ausführlichen Beitrag gefunden. Scheint nicht so einfach zu …Okay, habe den ausführlichen Beitrag gefunden. Scheint nicht so einfach zu sein.Danke.


Sehr aufwendig und nicht lohnend soweit ich das noch im Kopf habe.
MarcoMarx09.10.2019 09:15

Okay, habe den ausführlichen Beitrag gefunden. Scheint nicht so einfach zu …Okay, habe den ausführlichen Beitrag gefunden. Scheint nicht so einfach zu sein.Danke.


Sonst würden das zu viele machen, wenn ich sehe, dass es manchmal für 39 oder 49 Euro einen Kleinwagen gibt (oder sagen wir mal einfach für 1000-1500 Euro) im Jahr, dann würde ich für meine Schwester/Mama auch eins holen, damit Sie dann nicht auf die öffentlichen vertrauen müssen (was gerade in unserer Gegend nervig ist)

Und das Finanzamt, vllt. das Autohaus usw. wollen dann eine ausführliche Steuererklärung und schon hat man das Schlammassel. Netter Gedanke, aber nicht so einfach und sinnvoll.
Bei den meisten Leasingangeboten wird verlangt, dass das Gewerbe mindestens 6/12/18 Monate existiert.
Ich habe folgende Erfahrungen gesammelt:

Im Mai 2019 habe ich ein Nebengewerbe angemeldet, um das Thema Gewerbeleasing mal selbst zu testen. Hat mich am Ende ca. 40€ gekostet und war innerhalb von 5 Minuten erledigt.

Eine Woche später habe ich die erste Anfrage bei Sixt gestartet. Bei Sixt braucht man es meiner Meinung nach gar nicht erst versuchen. Nebengewerbe ist z.B. bei Hyundai grundsätzlich ausgeschlossen. Zudem wird immer eine BWA verlangt und ist somit zu aufwendig.

Die nächste Erfahrung habe ich mit einem Angebot von Leasingmarkt.de gemacht. Dort hatte ich den Leon Cupra angefragt und auch soweit alles durchbekommen. Dort ist es gescheitert, weil die Seat Leasing Bank eine Depoteinlage von 10.000€ verlangte. Habe ich nicht eingesehen und alles abgebrochen.

Seit letzter Woche bin ich an einem Cupra Ateca Angebot dran. Hier habe ich mit dem Autohaus vereinbart, dass ich eine Anzahlung von 20% leiste, als Sicherheit. Dadurch reduziert sich natürlich der monatliche Betrag entsprechend. Der Wagen ist mittlerweile bestellt und alles unter Dach und Fach.

Fazit: Es ist durchaus möglich mit einem Nebengewerbe, welches zudem noch sehr jung ist, an Gewerbeleasings zu kommen. Hierzu empfehle ich allerdings es nur direkt bei Autohäusern zu probieren. Die verlangen meistens nur die Gewerbeanmeldung und eine Anzahlung oder Depoteinlage.
Sixt - Seat = kein Problem. Gewerbe muss nur min. 6 Monate nach Leasing Abschluss noch laufen. Sagst das es ein frisches Gewerbe ist und legst Private Sachen vor. Gehaltsabrechnungen die letzten 3x und das reicht. Ich hab noch eine EUR beigelegt
Bearbeitet von: "rjk" 9. Okt
Bei Fragen einfach melden per PN
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen