Gewerbeschein nur für Neuwagenleasing?

23
eingestellt am 3. Aug
Hallo Liebe Schnäppchen Jäger,

ich brauche eure Hilfe beim Sparen:

ich möchte gerne ein Gewerbe anmelden, damit ich vom Gewerbe Neuwagenleasing gebrauch machen kann, da es sehr günstig ist. Ich würde auch wenns geht direkt abmelden.

Also ich werde wahrscheinlich keinen Umsatz generieren und auch nichts beim Finanzamt geltend machen.

Was ist das möglich? Was wäre das schlauste was ich machen könnte?

Hat jemand Erfahrungen machen können in diesem Fall? Wenn ja wie bist du voran gegangen?

Ich bitte euch, keine moralischen Aspekte mir zu erzählen. Ich möchte bitte Komponente Antworten wie immer

Liebe Grüße

Marc
Zusätzliche Info
Diverses
Beste Kommentare
Komponente Antwort:
lass es!
Da wirklich noch nix kompetentes dabei war erbarme ich mich mal dazu.

Den Gewerbeschein bekommst du recht einfach. Kleingewerbe reicht für die meisten Leasingangebote. Der kost je nach Gemeinde rund 40€. Allerdings haben einige Leasingangebote die Voraussetzung dass dein Gewerbe mindestens 6 Monate besteht. Audi wollte sogar ne Zeit lang Nachweise das es sich um deine Haupteinnahmequelle handelt. Davon sind sie aber wieder abgerückt. Es kommt also immer auf das Leasingangebot an.

Zwecks des Kleingewerbes bist du dann allerdings verpflichtet eine Steuerklärung abzugeben in der du auch das Kleingewerbe offen legen musst. Du kannst natürlich schreiben das Kleingewerbe hat geruht und keine Einnahmen und Ausgaben erzielt. Aber spätestens nach dem dritten Jahr steigt man dir aufs Dach.

Theoretisch kannst du das Kleingewerbe direkt nach unterschreiben des Vertrags abmelden. Ich hab nicht erlebt das ich danach noch mal nach dem Gewerbeschein gefragt wurde. Und selbst wenn wird man dir das Auto kaum wieder abnehmen

Die 1% Besteuerung gilt natürlich nur wenn du das Auto steuerlich geltend machen willst. Du kannst das Auto selbstverständlich ganz normal privat nutzen und brutto zahlen.
Bearbeitet von: "italien0123" 3. Aug
18175956-l72QD.jpgWas für eine schlechte Idee.
Vergiss die Idee und geh normal arbeiten, damit du dir ein Privatleasing leisten kannst.
Mit deiner Idee hast du mehr Stress als das du dir einen gefallen damit tust.
23 Kommentare
Komponente Antwort:
lass es!
Die meisten Leasing Angebote bekommst du so wieso nicht als Neugründer, meist wollen die ne Sicherheit sei es eine Anzahlung oder nen Bürgen...aber Versuch dein Glück und teile deine Erfahrungen bitte mit uns...was soll’s denn für ein Auto werden
Vergiss die Idee und geh normal arbeiten, damit du dir ein Privatleasing leisten kannst.
Mit deiner Idee hast du mehr Stress als das du dir einen gefallen damit tust.
Denkst du auch an die 1 %-Versteuerung, wenn du den Firmenwagen privat nutzt?
Denk auch dran, dass du für das Unternehmen jede Menge Buchführung machen müsstest, selbst wenn nur das Auto darüber laufen würde. Das Finanzamt erwartet schon Dokumentation der Firma. Außerdem wirst du sicherlich das Leasing nicht über dein Privatkonto laufen lassen können, sondern müsstest noch ein Firmenkonto haben, die es normalerweise nicht kostenlos gibt.
edit. erledigt
Bearbeitet von: "ramtam" 3. Aug
Ganz schlechte Idee
mactronvor 24 m

Lass es! Verp*** dich bitte mit deiner stumpfen Nazischeisse!


Wenn es statt Ali, Günther und statt Opa Mustafa der Opa Fritz wäre, welche Art von Scheisse ist es dann?
markus0815vor 49 m

Denkst du auch an die 1 %-Versteuerung, wenn du den Firmenwagen privat …Denkst du auch an die 1 %-Versteuerung, wenn du den Firmenwagen privat nutzt?


Das gilt meines Wissens nur, wenn du den Wagen auch steuerlich geltend machen willst, da du dann einen geldwerten Vorteil erzielst.


Tobiasvor 42 m

Denk auch dran, dass du für das Unternehmen jede Menge Buchführung machen m …Denk auch dran, dass du für das Unternehmen jede Menge Buchführung machen müsstest, selbst wenn nur das Auto darüber laufen würde. Das Finanzamt erwartet schon Dokumentation der Firma. Außerdem wirst du sicherlich das Leasing nicht über dein Privatkonto laufen lassen können, sondern müsstest noch ein Firmenkonto haben, die es normalerweise nicht kostenlos gibt.


GUV reicht in der Steuererklärung, wenn du USt-befreit bist. Und btw. ist bspw. das Fidor Geschäftskonto kostenlos.
Dem Leasinganbieter dürfte es egal sein, ob das Geld vom Privat- oder Geschäftskonto kommt.
Ich schicke dir eine PN.
Ich denke du würdest schon beim Ausfüllen des Antrags zum Gewerbe scheitern. Lass es und kauf dir einen Dacia.
Abgesehen von 1% der UVP im Monat wenn man nicht alle Kilometer mit Kundenfahrten nachweisen kann, kommt das Finanzamt irgendwann an und will Kohle für die Steuer zurück haben. Ein paar Rechnungen helfen nicht weiter wenn man nach ein paar Jahren auffliegt.
18175956-l72QD.jpgWas für eine schlechte Idee.
Da wirklich noch nix kompetentes dabei war erbarme ich mich mal dazu.

Den Gewerbeschein bekommst du recht einfach. Kleingewerbe reicht für die meisten Leasingangebote. Der kost je nach Gemeinde rund 40€. Allerdings haben einige Leasingangebote die Voraussetzung dass dein Gewerbe mindestens 6 Monate besteht. Audi wollte sogar ne Zeit lang Nachweise das es sich um deine Haupteinnahmequelle handelt. Davon sind sie aber wieder abgerückt. Es kommt also immer auf das Leasingangebot an.

Zwecks des Kleingewerbes bist du dann allerdings verpflichtet eine Steuerklärung abzugeben in der du auch das Kleingewerbe offen legen musst. Du kannst natürlich schreiben das Kleingewerbe hat geruht und keine Einnahmen und Ausgaben erzielt. Aber spätestens nach dem dritten Jahr steigt man dir aufs Dach.

Theoretisch kannst du das Kleingewerbe direkt nach unterschreiben des Vertrags abmelden. Ich hab nicht erlebt das ich danach noch mal nach dem Gewerbeschein gefragt wurde. Und selbst wenn wird man dir das Auto kaum wieder abnehmen

Die 1% Besteuerung gilt natürlich nur wenn du das Auto steuerlich geltend machen willst. Du kannst das Auto selbstverständlich ganz normal privat nutzen und brutto zahlen.
Bearbeitet von: "italien0123" 3. Aug
muss min. 6 Monate existieren und deine Haupteinnahme quelle sein.
Lies doch mal das Kleingedruckte der Verträge ....
italien0123vor 6 h, 32 m

Da wirklich noch nix kompetentes dabei war erbarme ich mich mal dazu.Den …Da wirklich noch nix kompetentes dabei war erbarme ich mich mal dazu.Den Gewerbeschein bekommst du recht einfach. Kleingewerbe reicht für die meisten Leasingangebote. Der kost je nach Gemeinde rund 40€. Allerdings haben einige Leasingangebote die Voraussetzung dass dein Gewerbe mindestens 6 Monate besteht. Audi wollte sogar ne Zeit lang Nachweise das es sich um deine Haupteinnahmequelle handelt. Davon sind sie aber wieder abgerückt. Es kommt also immer auf das Leasingangebot an.Zwecks des Kleingewerbes bist du dann allerdings verpflichtet eine Steuerklärung abzugeben in der du auch das Kleingewerbe offen legen musst. Du kannst natürlich schreiben das Kleingewerbe hat geruht und keine Einnahmen und Ausgaben erzielt. Aber spätestens nach dem dritten Jahr steigt man dir aufs Dach.Theoretisch kannst du das Kleingewerbe direkt nach unterschreiben des Vertrags abmelden. Ich hab nicht erlebt das ich danach noch mal nach dem Gewerbeschein gefragt wurde. Und selbst wenn wird man dir das Auto kaum wieder abnehmen Die 1% Besteuerung gilt natürlich nur wenn du das Auto steuerlich geltend machen willst. Du kannst das Auto selbstverständlich ganz normal privat nutzen und brutto zahlen.


Meiner Meinung nach die einzige kompetente Antwort.
Meiner Erfahrung nach möchte VW einen Nachweis haben, dass es deine Haupteinnahmequelle ist.
Bei BMW sollte es funktionieren.
Mazda möchte, dass auf dem Gewerbeschein steht, dass es dein Hauptgewerbe ist.

Es hängt also von der Leasingfirma ab. Einfach mal nachfragen.
Du kannst unter Umständen viel sparen.
Bearbeitet von: "OlliGotti" 3. Aug
OlliGottivor 2 m

Meiner Meinung nach die einzige kompetente Antwort.Meiner Erfahrung nach …Meiner Meinung nach die einzige kompetente Antwort.Meiner Erfahrung nach möchte VW einen Nachweis haben, dass es deine Hauseinnahmequelle ist.Bei BMW sollte es funktionieren.Mazda möchte, dass auf dem Gewerbeschein steht, dass es dein Hauptgewerbe ist.Es hängt also von der Leasingfirma ab. Einfach mal nachfragen.Du kannst unter Umständen viel sparen.


Das ändert sich beinahe täglich und je nach Leasingangebot. Bei Audi/VW gibt es auch einige Angebote bei denen es kein Hauptgewerbe sein muss. Teilweise fällt sogar die 6 Monate Wartefrist weg. Da muss man einfach immer das kleingedruckte lesen. Pauschale Aussagen pro Hersteller gibts hier nicht.
noname951vor 4 h, 24 m

Komponente Antwort:lass es!



OlliGottivor 31 m

dass es deine Hauseinnahmequelle ist


Also muss es eine komponente Hauseinnahmequelle sein. Naja, immer noch besser als eine Qualle, die komplett wäre.
italien0123vor 2 h, 29 m

Da wirklich noch nix kompetentes dabei war erbarme ich mich mal dazu.Den …Da wirklich noch nix kompetentes dabei war erbarme ich mich mal dazu.Den Gewerbeschein bekommst du recht einfach. Kleingewerbe reicht für die meisten Leasingangebote. Der kost je nach Gemeinde rund 40€. Allerdings haben einige Leasingangebote die Voraussetzung dass dein Gewerbe mindestens 6 Monate besteht. Audi wollte sogar ne Zeit lang Nachweise das es sich um deine Haupteinnahmequelle handelt. Davon sind sie aber wieder abgerückt. Es kommt also immer auf das Leasingangebot an.Zwecks des Kleingewerbes bist du dann allerdings verpflichtet eine Steuerklärung abzugeben in der du auch das Kleingewerbe offen legen musst. Du kannst natürlich schreiben das Kleingewerbe hat geruht und keine Einnahmen und Ausgaben erzielt. Aber spätestens nach dem dritten Jahr steigt man dir aufs Dach.Theoretisch kannst du das Kleingewerbe direkt nach unterschreiben des Vertrags abmelden. Ich hab nicht erlebt das ich danach noch mal nach dem Gewerbeschein gefragt wurde. Und selbst wenn wird man dir das Auto kaum wieder abnehmen Die 1% Besteuerung gilt natürlich nur wenn du das Auto steuerlich geltend machen willst. Du kannst das Auto selbstverständlich ganz normal privat nutzen und brutto zahlen.


Hey,

danke für deine Antwort. Ich bin schon beim Finanzamt als Kleinunternehmer angemeldet seit 3 Jahren, weil ich nebenbei noch etwas mache. Aber Gewerbe anmelden war keine Pflicht. Soll ich jetzt Einfach Gewerbe anmelden? Ich mache sowieso immer eine Steuererklärung
kenan1206vor 1 h, 19 m

Hey, danke für deine Antwort. Ich bin schon beim Finanzamt als …Hey, danke für deine Antwort. Ich bin schon beim Finanzamt als Kleinunternehmer angemeldet seit 3 Jahren, weil ich nebenbei noch etwas mache. Aber Gewerbe anmelden war keine Pflicht. Soll ich jetzt Einfach Gewerbe anmelden? Ich mache sowieso immer eine Steuererklärung


Als Kleinunternehmer hast du doch bereits einen Gewerbeschein? Der reicht für die Leasingangebote aus.
italien0123vor 19 m

Als Kleinunternehmer hast du doch bereits einen Gewerbeschein? Der reicht …Als Kleinunternehmer hast du doch bereits einen Gewerbeschein? Der reicht für die Leasingangebote aus.


Aso perfekt ich dachte das reicht nicht
kenan1206vor 7 m

Aso perfekt ich dachte das reicht nicht


Gewerbeschein reicht meist. Richtet sich nach Leasingangebot. Ganz wenige verlangen das es deine Haupteinnahmequelle ist.
Und wie sieht es mit dem Monatlich Einkommen aus bei einem Gewerbeleasing?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler