Abgelaufen

Gewerbeschein - wie wo was beachten?

27
eingestellt am 18. Sep 2012
Da aktuell meine ganzen Handy- und UMTS-Verträge auslaufen, stolper ich immer wieder über den SOHO-Rabatt bei Vodafone. Als ich es dann mal hochgerechnet habe muss ich sagen, da kommt ja schon einiges bei rum.

Eine Gewerbeanmeldung ist ja jetzt kein Hexenwerk, aber was gibt es dabei zu beachten? Bei welchem Gewerbe fallen z.B. noch Kosten für Gewerkschaften etc. an, bzw wie hoch sind die Umsatzschwellen bevor man gebührepflichtig Mitglied werden muss? Welches Gewerbe kann man am besten anmelden um weitere Kosten zu vermeiden?

Ich würde mich über Antworten und Tip freuen, denke mal es könnte für mehrere Unentschlossene von Interesse sein.

Den "Hostess-Witz" bitte mental als erledigt betrachten
Zusätzliche Info
27 Kommentare

anmeldung kostet halt erstmal 50€ oder so.
danach 50€ / jahr.
als gewerbe gibst irgend etwas an, spielt ja keine rolle, da du es eh nicht ausführen willst. nimm promotion oder so.

theoretisch musst du dann jedes jahr deine steuererklärung machen - da du aber nicht gearbeitest hast schreibst du einfach, dass du keine einkünfte durch die selbsständige arbeit hattest und fertig. 2 zeiler reicht.



ach echt? so einfach ist das?

Asterix123

ach echt? so einfach ist das?



jap, so einfach ^^

Verfasser Gebannt

Dann rechnet es sich ja fast mehr, wenn man die nötigen Verträge umstellt, Karten und Zugänge beantragt und dann das Gewerbe noch im gleichen Jahr kostenfrei abmeldet, oder?

QTime

anmeldung kostet halt erstmal 50€ oder so.danach 50€ / jahr.als gewerbe gi … anmeldung kostet halt erstmal 50€ oder so.danach 50€ / jahr.als gewerbe gibst irgend etwas an, spielt ja keine rolle, da du es eh nicht ausführen willst. nimm promotion oder so.theoretisch musst du dann jedes jahr deine steuererklärung machen - da du aber nicht gearbeitest hast schreibst du einfach, dass du keine einkünfte durch die selbsständige arbeit hattest und fertig. 2 zeiler reicht.

50 € *hust* sorry aber ich weiß ja nicht wo du wohnst

In Berlin kost sowas 26 € =)

In Hamburg kostet die Anmeldung eines Gewerbes z.B. nur 20 €.

50€ * hust *, 26€ * hust * man kann es auch kostenlos machen * hust * aber das lassen wir mal alle sein, denn man muss ja nicht bis zum letzten Cent abzocken.

beneschuetz

50€ * hust *, 26€ * hust * man kann es auch kostenlos machen * hust * abe … 50€ * hust *, 26€ * hust * man kann es auch kostenlos machen * hust * aber das lassen wir mal alle sein, denn man muss ja nicht bis zum letzten Cent abzocken.



Kostenlos ? WIIIIEEEE ??? Ich rieche ein SCHNÄPPPPCCCCHHHHEEEEENNNNN =)

@ Jörg : du riechst es vielleicht, aber wer mit dem Gewerbeschein paar Fuffis sparen will, sollte sich nicht scheuen, einmalig 20 zu investieren. Es gibt eine legale Möglichkeit, kostenlos dranzukommen, aber ich sehe es etwas moralisch verwerflich an. Daher werde ich das nicht posten.

Klingt ganz interessant.

Verfasser Gebannt

Meinste die Richtung Existenzgründung vom Amt? Die 26€ sind mir die Vorteile schon wert.

beneschuetz

@ Jörg Hanke: du riechst es vielleicht, aber wer mit dem Gewerbeschein … @ Jörg Hanke: du riechst es vielleicht, aber wer mit dem Gewerbeschein paar Fuffis sparen will, sollte sich nicht scheuen, einmalig 20 zu investieren. Es gibt eine legale Möglichkeit, kostenlos dranzukommen, aber ich sehe es etwas moralisch verwerflich an. Daher werde ich das nicht posten.

Das meinte ich nicht direkt, aber darüber könnte es wohl auch gehen, aber Erfahrung über den Weg der Existenzgründung habe ich nicht. ABer ganz ehrlich: mit 20€ Einmalinvestion kriegt man verdammt viele Vorteile Primär Handyverträge und dann noch die ungefragten Werbegeschenke (Kalender, etc.) und nicht zu vergessen die vielen Prämien bei Gewerbeversandhandel.

Muss man nicht Kammerbeiträge für die örtliche IHK zahlen ?
Auch wenn das Gewerbe wieder abgemeldet wird ?

Also Anmeldegebühr + Kammerbeitrag ...

Die sollte entfallen, wenn du bei deiner jährlichen Abrechnung unter einem Umsatzbetrag bleibst und dies angibst. Der war bei glaub ich 7500 EUR, das sollte man aber nachlesen können.

Fabian schreibt doch immer "Um an die 15% Selbstständigen Rabatt zu bekommen, braucht man einen Handelsregister-Auszug, Gewerbeschein,..." - reicht also nur ein Gewerbeschein oder muss die Eintragung ins Handelsregister noch dazu?

Und wielange kann man sowas durchziehen bevor man Ärger bekommt? Oder kann man das Jahre durchziehen und das Finanzamt sagt nischt ?

Oh Mann, außerdem wäre das ein Weg in die METRO und da an die lecker Eis-Großpackungen....

DealMo

Fabian schreibt doch immer "Um an die 15% Selbstständigen Rabatt zu … Fabian schreibt doch immer "Um an die 15% Selbstständigen Rabatt zu bekommen, braucht man einen Handelsregister-Auszug, Gewerbeschein,..." - reicht also nur ein Gewerbeschein oder muss die Eintragung ins Handelsregister noch dazu?



HR muss nicht dazu
QTime

anmeldung kostet halt erstmal 50€ oder so.danach 50€ / jahr.

Ähm.. einmalig ~20€!

Wenn ich das hier so lese, wird mir wieder richtig schlecht!

Hört die Schmarotzerei in diesem Land denn nie auf?

Es gibt natürlich auch einen kostenlosen Weg zum Ziel. So ein Gewerbeschein ist total übertrieben.

Verfasser Gebannt
wakeasgun

Hört die Schmarotzerei in diesem Land denn nie auf?



Nein, und das ist gut so
QTime

anmeldung kostet halt erstmal 50€ oder so.danach 50€ / jahr.



dass es zu beginn evt. nur 20 kostet mag sein. ich muss auf jeden fall 50€ / jahr zahlen, wird automatisch im januar abgebucht.


Was heißt hier Schmarotzerei ?

Man zahlt schließlich für die Anmeldung. Nun lass mal die Kirche im Dorf.

Ob es sich lohnt ist ne andere Frage.

EDIT: Zumal wenn du hier schon von Schmarotzerei redest solltest du vielleicht mal bei Tante Merkel anfragen... Die verbrät das Geld nämlich auch ohne Ende.

QTime

dass es zu beginn evt. nur 20 kostet mag sein. ich muss auf jeden fall … dass es zu beginn evt. nur 20 kostet mag sein. ich muss auf jeden fall 50€ / jahr zahlen, wird automatisch im januar abgebucht.



Pro Jahr - an wen, für was?
thrawn

Die sollte entfallen, wenn du bei deiner jährlichen Abrechnung unter … Die sollte entfallen, wenn du bei deiner jährlichen Abrechnung unter einem Umsatzbetrag bleibst und dies angibst. Der war bei glaub ich 7500 EUR, das sollte man aber nachlesen können.



Die sog. Kleinunternehmerregelung greift bei 17.500 Euro Umsatz im laufenden Jahr und nicht mehr als 50.000 Euro Umsatz im Vorjahr...Dann ist man nicht Umsatzsteuerpflichtig, aber auch nicht Vorsteuerabzugsberechtigt...

einfach zu dämlich google zu nutzen?

Krass....bei uns kostet es sogar das Gewerbe wieder abzumelden... Ist das normal?

Gebühren: Gewerbeanmeldung: 33 Euro Gewerbeummeldung: 25 Euro … Gebühren: Gewerbeanmeldung: 33 Euro Gewerbeummeldung: 25 Euro Gewerbeabmeldung: 25 Euro Sollte uns nach Übermittlung Ihrer elektronischen Gewerbeanzeige nicht innerhalb von zwei Wochen das unterschriebene Formular zugegangen sein, wird Ihre elektronische Gewerbeanzeige wieder gelöscht. Ihr Gewerbe gilt in diesem Fall als nicht angezeigt und der Anzeigevorgang wäre von Ihnen zu wiederholen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler