GEZ Beitrag

42
eingestellt am 3. Jan 2013
Was zahlt ihr für den GEZ Beitrag ?
Der ist doch alle 3 Monate oder ?

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
Beste Kommentare

eXus49

Leider ist es mit der aktuellen Gesetzeslage einfach unmöglich die Menge an Rundfunkgebühren einzunehmen, die eigentlich eingenommen werden müsste, weil jeder behauptet er hätte gar nichts und sich somit davor drückt. Das ist ein Dilemma, wenn man (größtenteils) qualitativ hochwertiges, werbefreies Fernsehn in HD will, dann ist das ohne Geld leider nicht möglich.



Ich habe selten so eine gequirrlte Gänsekacke gelesen. oO
Willst du ernsthaft behaupten, dass über 7 Mrd. (!!) Euro noch zu wenig sind?
Und dann zeig mir bitte das dauerhaft qualitativ hochwertige, werbefreie Fernsehprogramm in den ÖR. Ich behaupte, dass dafür a) 2 überregionale und 4, 5 regionale Sender und b) weniger als die Hälfte des jährlich eingesackten Geldes weit mehr als ausreichend sind.

Wir reden von 7,5 MILLIARDEN EURO pro Jahr.

Wer hier argumentiert, dass sei gerechtfertigt ist wohl gehirnamputiert.
Für das Geld müsste die WM schon 40x ausgetragen werden hintereinander. Stattdessen verdient da jemand für das ziehen der Lottozahlen über 300.000€ und sowieso alle Oberen deutlich mehr als zB die Bundeskanzlerin.
Und von den Oberen gibt es genug, denn es gibt zur angeblichen Grundversoorgung ja dutzende Programme und zu jedem Event fahren WDR, ARD, ZDF etc mit eigenen Teams um ihre Mikrofone dan nebeneinander zu haben. Kein Wunder, dass da 7 MILLIARDEN nicht ausreichen, wenn es so weggepulvert wird

Also einfach nicht zu zahlen halte ich für sehr riskant! Aber wer auf dem Krawalltrip ist, kann das ja mal versuchen. Ausdrücklich unter Vorbehalt zu überweisen ist da schon klüger, falls sich da in naher Zukunft noch mal was ändern sollte.

Ich aber zahle die 17,98€ für mich und meine Freundin gern. 10€/Monat/Person sind MIR persönlich nicht zuviel. Ich schaue oft ARD & ZDF. Und da bekomme ich für die 10€ wirklich oft gute Filme in HD ohne Werbung. Mein Kabelanschluss bei der Unitymedia kostet allein 21€ im Monat, und da hab ich die Sender nicht mals in HD und erst recht nicht werbefrei. Und wenn ich dann noch ein Paket fürs HD hinzubuche, dann kann ich die Werbung nicht zurückspulen.
Wie gesagt, meine Meinung.

PS: ich weiß, viele beschweren sich, weil sie anscheinend wirklich nie nie nie irgendein durch die GEZ gefördertes "Produkt" nutzen. Ich stelle einfach mal die Behauptung aus, dass viele trotzdem hin und wieder mal im TV auf die ÖR umschalten, spätestens dann, wenn die WM oder sonst ein Sport- oder Großevent läuft.
Und dann gibt es noch die ganz keine Minderheit, die es wirklich niemals nutzt. Leider ist es mit der aktuellen Gesetzeslage einfach unmöglich die Menge an Rundfunkgebühren einzunehmen, die eigentlich eingenommen werden müsste, weil jeder behauptet er hätte gar nichts und sich somit davor drückt. Das ist ein Dilemma, wenn man (größtenteils) qualitativ hochwertiges, werbefreies Fernsehn in HD will, dann ist das ohne Geld leider nicht möglich.

42 Kommentare

in der regel, zahl ich geld

Avatar

GelöschterUser3645

Man zahlt natürlich nichts!

[Fehlendes Bild]

viel zu viel!

Verfasser

Ja bzw wie viel wollte mit Kamelen zahlen, wurde nicht akzeptiert

Garnichts. Die GEZ gibt es nicht mehr.

Randi

in der regel, zahl ich geld



...und zwar nicht wenig!

Verfasser


Bei mir waren es 97€
Randi

in der regel, zahl ich geld

ramtam

Garnichts. Die GEZ gibt es nicht mehr.



hab ich was verpasst oO

mkone

17,98 Euro monatlichhttp://www.rundfunkbeitrag.de/buergerinnen-und-buerger/rund-um-das-neue-modell.shtml



geschickt gemacht, alter padawan

ja alle 3 monate kommt bei mir ein überweisungschein mit rechnung oder kam sagen wir so

mit 53,94 glaub ich jeweils immer im 2 monat also im feb mai aug und nov

Keine Ahnung wird abgebucht

ramtam

Garnichts. Die GEZ gibt es nicht mehr.



Anscheinend, die GEZ nennt sich nun Haushaltsabgabe und ist seit Januar Pflicht für jeden Haushalt.

Also einfach nicht zu zahlen halte ich für sehr riskant! Aber wer auf dem Krawalltrip ist, kann das ja mal versuchen. Ausdrücklich unter Vorbehalt zu überweisen ist da schon klüger, falls sich da in naher Zukunft noch mal was ändern sollte.

Ich aber zahle die 17,98€ für mich und meine Freundin gern. 10€/Monat/Person sind MIR persönlich nicht zuviel. Ich schaue oft ARD & ZDF. Und da bekomme ich für die 10€ wirklich oft gute Filme in HD ohne Werbung. Mein Kabelanschluss bei der Unitymedia kostet allein 21€ im Monat, und da hab ich die Sender nicht mals in HD und erst recht nicht werbefrei. Und wenn ich dann noch ein Paket fürs HD hinzubuche, dann kann ich die Werbung nicht zurückspulen.
Wie gesagt, meine Meinung.

PS: ich weiß, viele beschweren sich, weil sie anscheinend wirklich nie nie nie irgendein durch die GEZ gefördertes "Produkt" nutzen. Ich stelle einfach mal die Behauptung aus, dass viele trotzdem hin und wieder mal im TV auf die ÖR umschalten, spätestens dann, wenn die WM oder sonst ein Sport- oder Großevent läuft.
Und dann gibt es noch die ganz keine Minderheit, die es wirklich niemals nutzt. Leider ist es mit der aktuellen Gesetzeslage einfach unmöglich die Menge an Rundfunkgebühren einzunehmen, die eigentlich eingenommen werden müsste, weil jeder behauptet er hätte gar nichts und sich somit davor drückt. Das ist ein Dilemma, wenn man (größtenteils) qualitativ hochwertiges, werbefreies Fernsehn in HD will, dann ist das ohne Geld leider nicht möglich.

ramtam

Garnichts. Die GEZ gibt es nicht mehr.

aahhh namensänderung von gebühr zur abgabe

Hehehe , so ähnlich.
Zumindest werden Deine Daten nun mit dem Einwohnermeldeamt abgeglichen.
Es muss zwar nun nur noch eine Person pro Haushalt etwas bezahlen, gar
nicht bezahlen geht aber nicht mehr.

Edit:
Es sei denn man ist befreit. Was aber nur noch auf eine kleine Gruppe zutrifft.

Am Ende ist das übrigens immer noch eine Rundfunkgebühr ;).
Die GEZ heißt jetzt Beitragsservice.

"GEZ gezahlt" hat man also nie. Man hat Rundfunkgebühren bezahlt. Und tut das auch weiterhin. Nur die Einzugsmodalitäten haben sich geändert.

Zur obigen Frage.
17,98 € monatlich. Zwahlweise 3 monatlich, 6 monatlich oder 12 monatlich.
3 monatlich ist mindestens zu wählen.

Beitrag kann somit zu. Die xte "GEZ ist scheiße" DIskussion brauchen wir hier sicherlich nicht

Wizard

Es sei denn man ist befreit. Was aber nur noch auf eine kleine Gruppe zutrifft.


Auf mich zum Beispiel, hehehe! (_;)

eXus49

Leider ist es mit der aktuellen Gesetzeslage einfach unmöglich die Menge an Rundfunkgebühren einzunehmen, die eigentlich eingenommen werden müsste, weil jeder behauptet er hätte gar nichts und sich somit davor drückt. Das ist ein Dilemma, wenn man (größtenteils) qualitativ hochwertiges, werbefreies Fernsehn in HD will, dann ist das ohne Geld leider nicht möglich.



Ich habe selten so eine gequirrlte Gänsekacke gelesen. oO
Willst du ernsthaft behaupten, dass über 7 Mrd. (!!) Euro noch zu wenig sind?
Und dann zeig mir bitte das dauerhaft qualitativ hochwertige, werbefreie Fernsehprogramm in den ÖR. Ich behaupte, dass dafür a) 2 überregionale und 4, 5 regionale Sender und b) weniger als die Hälfte des jährlich eingesackten Geldes weit mehr als ausreichend sind.

eXus49

Also einfach nicht zu zahlen halte ich für sehr riskant! Aber wer auf dem Krawalltrip ist, kann das ja mal versuchen. Ausdrücklich unter Vorbehalt zu überweisen ist da schon klüger, falls sich da in naher Zukunft noch mal was ändern sollte.Ich aber zahle die 17,98€ für mich und meine Freundin gern. 10€/Monat/Person sind MIR persönlich nicht zuviel. Ich schaue oft ARD & ZDF. Und da bekomme ich für die 10€ wirklich oft gute Filme in HD ohne Werbung. Mein Kabelanschluss bei der Unitymedia kostet allein 21€ im Monat, und da hab ich die Sender nicht mals in HD und erst recht nicht werbefrei. Und wenn ich dann noch ein Paket fürs HD hinzubuche, dann kann ich die Werbung nicht zurückspulen.Wie gesagt, meine Meinung.PS: ich weiß, viele beschweren sich, weil sie anscheinend wirklich nie nie nie irgendein durch die GEZ gefördertes "Produkt" nutzen. Ich stelle einfach mal die Behauptung aus, dass viele trotzdem hin und wieder mal im TV auf die ÖR umschalten, spätestens dann, wenn die WM oder sonst ein Sport- oder Großevent läuft.Und dann gibt es noch die ganz keine Minderheit, die es wirklich niemals nutzt. Leider ist es mit der aktuellen Gesetzeslage einfach unmöglich die Menge an Rundfunkgebühren einzunehmen, die eigentlich eingenommen werden müsste, weil jeder behauptet er hätte gar nichts und sich somit davor drückt. Das ist ein Dilemma, wenn man (größtenteils) qualitativ hochwertiges, werbefreies Fernsehn in HD will, dann ist das ohne Geld leider nicht möglich.



dein Kabelanschluss kannst du kündigen... GEZ nicht...

Angeschrieben könnt ihr eh erst ab dem 3.3.2013, da erst hier der Datenabgleich mit den Meldedaten statt findet... davor mach ich auch nix... erst recht mich nicht freiwillig melden

Quelle

Wizard

Es sei denn man ist befreit. Was aber nur noch auf eine kleine Gruppe zutrifft.



Die Gruppe derjenigen die befreit sind ist immernoch dieselbe wie letztes Jahr. Hartzer, manche Studenten etc.

Wir reden von 7,5 MILLIARDEN EURO pro Jahr.

Wer hier argumentiert, dass sei gerechtfertigt ist wohl gehirnamputiert.
Für das Geld müsste die WM schon 40x ausgetragen werden hintereinander. Stattdessen verdient da jemand für das ziehen der Lottozahlen über 300.000€ und sowieso alle Oberen deutlich mehr als zB die Bundeskanzlerin.
Und von den Oberen gibt es genug, denn es gibt zur angeblichen Grundversoorgung ja dutzende Programme und zu jedem Event fahren WDR, ARD, ZDF etc mit eigenen Teams um ihre Mikrofone dan nebeneinander zu haben. Kein Wunder, dass da 7 MILLIARDEN nicht ausreichen, wenn es so weggepulvert wird

Ich zahle halbjährlich aufgerundet 110€:(

Bearonic

Ich habe selten so eine gequirrlte Gänsekacke gelesen. oOWillst du ernsthaft behaupten, dass über 7 Mrd. (!!) Euro noch zu wenig sind?Und dann zeig mir bitte das dauerhaft qualitativ hochwertige, werbefreie Fernsehprogramm in den ÖR. Ich behaupte, dass dafür a) 2 überregionale und 4, 5 regionale Sender und b) weniger als die Hälfte des jährlich eingesackten Geldes weit mehr als ausreichend sind.



Naja, wenn man sich anschaut, dass die ARD (Das Erste HD, BR, DW, hr, MDR, NDR, RB, RBB, SR, SWR, WDR, usw.) und die ZDF (ZDF HD, 3sat Phoenix, ARTE HD, KI.KA, usw.) zusammen über 8,3 Mrd. € Etat haben, dann reichen 7 Mrd. vermutlich erst mal nicht. Die Frage ob solch große Etats gerechtfertigt sind ist ja eine andere, aber die GEZ ist ja erstmal dafür zuständig diesen Etat bereitzustellen. Und darum ging es mir.
Wohlgemerkt, wenn jeder einzelne Einwohner (auch Kinder usw.) die 17,98€ zahlen würden, dann wären das lediglich bei knapp unter 1,5 Mrd. €.
Zum qualitativ hochwertigen Fernsehn: das ist ja immer subjektiv. Ich schaue gerne den Tatort und die Wallander-Krimis in der ARD. Dazu viele Dokus in ARD, ZDF und vor allem arte. Und Spielfilme laufen auch oft (allerdings zu oft nächtlichen Zeiten, das ist nur was für den Recorder )
Dass man das Rundfunksystem dringend erneuen müsste, damit es ganz erheblich günstiger und effizienter wird, finde ich auch.

Es gibt verschiedene Zahlungsweisen, ich bezahle z.B. jährlich, du kannst aber auch halbjährlich oder quartalsweise bezahlen.

ich hasse die gez, zahle aber trotzdem und finde es assi, wenn wer der zahlen muss es nicht tut - so wirds für "uns" noch teurer...

Wizard

Es sei denn man ist befreit. Was aber nur noch auf eine kleine Gruppe zutrifft.


Bin weder Hartz-4-Empfänger noch Student, aber in meiner "Wohnung" zahlt schon jemand. (_;)

300GPS

http://www.online-boykott.de/de/klagen-statt-zahlen



Moment mal, zahlen muss man nach dem Gerichtsverfahren aber trotzdem, weil man ja im Unrecht ist, richtig? Zzgl. natürlich der Mahngebühren & Zinsen, die sicherlich nicht gering ausfallen werden bei einer bis dahin angefallenen Grundforderung von über 200€.

Wizard

Hehehe , so ähnlich.Zumindest werden Deine Daten nun mit dem Einwohnermeldeamt abgeglichen.Es muss zwar nun nur noch eine Person pro Haushalt etwas bezahlen, gar nicht bezahlen geht aber nicht mehr. Edit:Es sei denn man ist befreit. Was aber nur noch auf eine kleine Gruppe zutrifft.



kleine gruppe ist das bei dir?

- alle sozialgeldbezieher in deutshcland sind in etwa 3-4 mio
- alle ALG2 Bezieher sind in deutshcland ca. 6-7 mio haushalte
- und alle die entweder über 80% behinderung haben oder ähnliches sind auch über 3 mio menschen in deutschland

also wenn 10-14 mio menschen nicht viel bei dir ist^^ ich bin ein haushalt davon^^

Gut, ich streiche das Wort "klein".

300GPS

http://www.online-boykott.de/de/klagen-statt-zahlen



Du hast den Sinn nicht verstanden, oder?

eXus49

Wohlgemerkt, wenn jeder einzelne Einwohner (auch Kinder usw.) die 17,98€ zahlen würden, dann wären das lediglich bei knapp unter 1,5 Mrd. €.



Das solltest du vielleicht nochmal nachrechnen...

Es geht hier um einen sch**ß großen Haufen Geld, der teilweise mehr als sinnlos zum Fenster rausgeballert wird! oO Es ist wie überall, wo öffentliche Gelder beteiligt sind: "bloß alles und am besten noch ein bisschen mehr ausgeben, sonst gibt es in Zukunft möglicherweise weniger, weil jemand merken könnte, dass wir nicht so viel brauchen" - das, was die ÖR bieten geht doch um ein Vielfaches über das hinaus, was notwendig und gut und richtig ist!

Und mein Hauptkritikpunkt an der ganzen Sache ist sowieso die Ungerechtigkeit, mit der Beiträge kassiert werden. Es gibt unendlich viele Fragen, die man stellen kann, auf die NIEMAND eine sinnvolle Antwort geben kann:
1.) Warum muss jemand mit 2 Wohnungen zweimal bezahlen? Er/Sie konsumiert ja nicht mehr und hat auch sonst keinerlei "Vorteile".
2.) Warum werden Hartz4ler und Bafög-Empfänger befreit, aber z.B. Studenten (oder sicher auch Azubis), die mit Ach und Krach über die Runden kommen, sollen zahlen!?
3.) Warum gibt es keine Sozialstaffel?
4.) Warum zahlt eine WG mit 5 Bewohnern, die alle ihr eigenes Zimmer mit TV und Co Haben, genausoviel, wie jemand, der allein wohnt?

So könnte man noch eine Weile weitermachen. Dieses System ist so korrupt und verfilzt, dass man am liebsten den ganzen Tag kotzen möchte.

eXus49

Wohlgemerkt, wenn jeder einzelne Einwohner (auch Kinder usw.) die 17,98€ zahlen würden, dann wären das lediglich bei knapp unter 1,5 Mrd. €.



Das können wir ja mal zusammen machen: 81.726.000 Einwohner x 17,98€ = 1.469.433.480.

Zu einem der von dir angesprochenen Gruppen zähle ich mich übrigens auch.
Zum 1. Punkt muss ich dir Recht geben, das leuchtet mir auch nicht ein. Sozialstaffel.. ich weiß nicht, ich möchte der GEZ meine Einkommenssituation nicht offenlegen!
In der WG entlastet man sich ja indirekt die Mitbewohner. Meiner Erfahrung nach in einer WG Personen, denen die Miete für eine eigene Wohnung zu hoch wären. Und so dezimiert sich natürlich auch ihr Anteil an der GEZ. Und ja, wenn in einer WG ein nicht-Bafög-Empfänger wohnt muss trotzdem der ganze Satz gezahlt werden, das ist auch nicht optimal gelöst.
Azubis, die ja nun mal oft noch zuhause wohnen, werden mit dieser Regelung ja auch entlastet.

Ganz grundsätzlich ging es mir aber darum: Sehr viele Leute hier und sonst in Diskussionen sagen immer aus Prinzip: "Ne, das zahl' ich nicht", "GEZ zahle ich sowieso nicht" oder dann kommen Vorschläge, dass man das sowieso total überlastete Justizsystem durch unzählige Verfahren belasten soll, die ja den Kläger aller Voraussicht nach nicht im Recht sehen.
Ich finde: wer die ÖR nutzt (das tun wir nun mal wirklich fast alle - mehr oder weniger halt), der soll auch akzeptieren dafür zahlen zu müssen, pauschal halt 17,98€ pro Haushalt. Und die ganz wenigen, die wirklich niemals ein Angebot der ÖR in Anspruch nehmen (auch nicht die Radiosender), die dürfen sich dann ungerecht behandelt fühlen, aber das ist der "Preis der Gemeinschaft".

Aber wie gesagt, das ganze System der ÖR muss dringend neu aufgebaut werden um günstiger zu sein. Ich bin mir sicher, dass mit viel weniger Geld sogar eine bessere Qualität möglich ist. Aber das ist m.E. eine andere Diskussion

Avatar

GelöschterUser3645

Ein großer Teil des Geldes fließt in die Kassen der Intendanten!

[Fehlendes Bild]

eXus49

Das können wir ja mal zusammen machen: 81.726.000 Einwohner x 17,98€ = 1.469.433.480.


Ja, und ich schenke dir nochmal einen Faktor 12, damit wir dann da ankommen, was im Jahr zusammenkäme...

eXus49

Das können wir ja mal zusammen machen: 81.726.000 Einwohner x 17,98€ = 1.469.433.480.



Hah dein Punkt!

eXus49

Sozialstaffel.. ich weiß nicht, ich möchte der GEZ meine Einkommenssituation nicht offenlegen!


Wer redet davon, dass du der GEZ irgendwas offenlegen sollst? Die Kirchensteuer wird doch auch ohne extra Behörde einkassiert. Ganz einfach, wer mit seinem Einkommen unter einem Freibetrag liegt, sollte gar nichts zahlen müssen, darüber zunächst einen ermäßigten und darüber den vollen Satz. Fertig, aus die Maus. Gerechter, billiger (spart die GEZ komplett), besser. Dann den ÖR ordentlich zusammenstreichen (Intendanten realistisch bezahlen, Senderanzahl reduzieren, die vielen, vielen sinnlosen Ausgaben streichen) und alle können (fast) glücklich sein...

eXus49

Ganz grundsätzlich ging es mir aber darum: Sehr viele Leute hier und sonst in Diskussionen sagen immer aus Prinzip: "Ne, das zahl' ich nicht", "GEZ zahle ich sowieso nicht" oder dann kommen Vorschläge, dass man das sowieso total überlastete Justizsystem durch unzählige Verfahren belasten soll, die ja den Kläger aller Voraussicht nach nicht im Recht sehen.Ich finde: wer die ÖR nutzt (das tun wir nun mal wirklich fast alle - mehr oder weniger halt), der soll auch akzeptieren dafür zahlen zu müssen, pauschal halt 17,98€ pro Haushalt. Und die ganz wenigen, die wirklich niemals ein Angebot der ÖR in Anspruch nehmen (auch nicht die Radiosender), die dürfen sich dann ungerecht behandelt fühlen, aber das ist der "Preis der Gemeinschaft".



Nein; die Gemeinschaft allein kann nur etwas tun, wenn sie Widerstand leistet. Das Gerichte damit überlastet werden ist absurd, aber ohne diesen Weg tut sich ja nichts. Die Politik ist da einfach weit weg vom Bürger.
Und die Minderheit ist nicht so klein, wie Du tust. Für 18€/Monat kriege ich fast das komplette Sky Welt Angebot (inkl. Filme, zig Doku/Politik/Natur-Kanälen, ChampionsLeague, Bundesliga). Im Gegensatz dazu sehe ich rein gar nichts der ÖR ausser alle 2 J. EM/WM. Ausser Sherlock u.a. ganz ganz seltene Highlights läuft da eben nichts für meinen Geschmack. Dennoch habe ich bei Sky die Wahl, während mich die ÖR vor Gericht ziehen.
PS: Warum soll ich für die Zweitwohnung nochmal zahlen (36€ Monat)? Kann ich dadurch doppelt so häufig sehen?


eXus49

Aber wie gesagt, das ganze System der ÖR muss dringend neu aufgebaut werden um günstiger zu sein. Ich bin mir sicher, dass mit viel weniger Geld sogar eine bessere Qualität möglich ist.



Ja, das muss es. Zumindest wenn man das Geld gegen den Willen der Leute will und auch jegliche Decoder-Lösung ablehnt.

eXus49

Aber das ist m.E. eine andere Diskussion



Nein, ist es nicht.
Viele würden 2€ zahlen (für 1-2 Sender) und angemessene Bezahlung der Leute.
Die meisten wollen aber keine 30 Sender mit Gehältern über einer viertel Million.

[Fehlendes Bild]
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text