Gigaset sendet Austauschgerät in einer anderen Farbe

Moin Leute, ich hatte mein Gigaset QV1030 in Silber wegen Speicherfehler an Gigaset geschickt.

Sie haben mir ein Austauschgerät in Schwarz zurückgeschickt.

Auf Nachfrage, warum ich kein silbernes bekommen habe, bekam ich die Antwort, dass die kein Silbernes mehr hätten.

So was kann ich in diesem Fall machen ?

Die Silberne Version ist aus Metall und in der Rechnung, wo ich sie gekauft hatte steht auch Silber drauf. Ich wollte das Gerät verkaufen und die Silberne Version ist beliebter.

15 Kommentare

Den Support anschreiben und das erörtern?

marioluca123

Den Support anschreiben und das erörtern?



Das habe ich doch.

Deren Erklärung war, dass die keine Silberne Version mehr haben.

Wer sind denn auch "die" ? Wo hast du das QV1030 gekauft? Wäre zwecks Ansprechpartner ja nicht uninteressant :-)

marioluca123

Den Support anschreiben und das erörtern?



Hmmm, man müsste in dem Fall im BGB nachschauen... Lasse den Mydealz-Hobby-Juristen den Vortritt.

Garantiebedingungen von Gigaset finden und lesen und kontrollieren, ob sie sich dort eine andere Farbvariante oder allgemein dezente Abweichungen vorbehalten. Das ist bei Garantiebedingungen nicht selten und häufiger bekannt von dem Fall, wenn das alte Gerät gar nicht mehr geliefert werden kann und dann stattdessen eine neuere Version zum Einsatz kommen muss.

die schwarze version ist auch aus aluminium. ändert naturlich nichts daran,dass man ein silbernes haben will, wenn man ein silbernes bestellt hat.

hawkdm

Wer sind denn auch "die" ? Wo hast du das QV1030 gekauft? Wäre zwecks Ansprechpartner ja nicht uninteressant :-)


Ich hatte es von PriceGuard gekauft.


Nachbesserung verlangen!

hawkdm

Wer sind denn auch "die" ? Wo hast du das QV1030 gekauft? Wäre zwecks Ansprechpartner ja nicht uninteressant :-)



oh PG hatten wir schon mal. Sehr schlechter Ruf.

hawkdm

Wer sind denn auch "die" ? Wo hast du das QV1030 gekauft? Wäre zwecks Ansprechpartner ja nicht uninteressant :-)



Jo, aber das hat doch nichts mit dem Garantiefall zu tun.


Die zweite Nacherfüllung war nicht erfolgreich, weil die Fassung eine andere als die vereinbarte Farbe hatte. Die Lackfarbe stellt ein äußeres Merkmal der Brille dar, welches regelmäßig zu den für den Käufer im Rahmen seiner Kaufentscheidung maßgeblichen Gesichtspunkten gehört. Sie brauchten die Brille in der falschen Farbe also nicht als ordnungsgemäße Nacherfüllung annehmen, vgl. BGH, Urteil vom 17. 2. 2010 - VIII ZR 70/ 07.

Zitat Internet

beneschuetz

Die zweite Nacherfüllung war nicht erfolgreich, weil die Fassung eine andere als die vereinbarte Farbe hatte. Die Lackfarbe stellt ein äußeres Merkmal der Brille dar, welches regelmäßig zu den für den Käufer im Rahmen seiner Kaufentscheidung maßgeblichen Gesichtspunkten gehört. Sie brauchten die Brille in der falschen Farbe also nicht als ordnungsgemäße Nacherfüllung annehmen, vgl. BGH, Urteil vom 17. 2. 2010 - VIII ZR 70/ 07. Zitat Internet



Der Threadersteller hat aber scheinbar nicht die Gewährleistung in Anspruch genommen sondern sich direkt an den Hersteller gewendet...

beneschuetz

Die zweite Nacherfüllung war nicht erfolgreich, weil die Fassung eine andere als die vereinbarte Farbe hatte. Die Lackfarbe stellt ein äußeres Merkmal der Brille dar, welches regelmäßig zu den für den Käufer im Rahmen seiner Kaufentscheidung maßgeblichen Gesichtspunkten gehört. Sie brauchten die Brille in der falschen Farbe also nicht als ordnungsgemäße Nacherfüllung annehmen, vgl. BGH, Urteil vom 17. 2. 2010 - VIII ZR 70/ 07. Zitat Internet



Ich hatte das Teil schon etwas länger, daher kann ich es nicht an PriceGuard zurückschicken :D.

beneschuetz

Die zweite Nacherfüllung war nicht erfolgreich, weil die Fassung eine andere als die vereinbarte Farbe hatte. Die Lackfarbe stellt ein äußeres Merkmal der Brille dar, welches regelmäßig zu den für den Käufer im Rahmen seiner Kaufentscheidung maßgeblichen Gesichtspunkten gehört. Sie brauchten die Brille in der falschen Farbe also nicht als ordnungsgemäße Nacherfüllung annehmen, vgl. BGH, Urteil vom 17. 2. 2010 - VIII ZR 70/ 07. Zitat Internet


Trotzdem ist der bei dem du es gekauft hast,24 Monate dafür zuständig

schinkengott


Trotzdem ist der bei dem du es gekauft hast,24 Monate dafür zuständig[/quote]

Er hatte das Gerät doch schon einmal zum Hersteller geschickt und es wurde dort ausgetauscht.
Was soll er denn dann noch bei PriceGuard?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Heimkino/ Soundbar gesucht22
    2. MacBook Pro 15" (Mid 2015) 512GB für 2199Euro bei Ebay - Seriös?88
    3. Können wir hier bitte ein anständiges Bewertungssystem für Mitglieder einfü…1946
    4. Kostenlos Geld abheben London1215

    Weitere Diskussionen