Glossar "Weiße Ware": Was verbirgt sich hinter "AquaStop", "NoFrost", "Inverter-Kompressor" und Co.?

Redakteur/in35
eingestellt am 15. Feb
Wer ab und zu mal durch den Haushaltsgeräte-Bereich scrollt, ist bestimmt schon mit einigen Begriffen in Kontakt gekommen, unter denen man sich entweder wenig oder vielleicht sogar überhaupt nichts vorstellen kann. Die Tatsache, dass einige Hersteller aus Marketinggründen sogar gänzlich eigene Bezeichnungen für eigentlich vollkommen gängige Funktionen verwenden, macht die Sache nicht unbedingt einfacher.

Dieses Glossar soll daher ein wenig Ordnung in das Chaos bringen und euch möglichst verständlich die gängigsten Fachwörter näherbringen. Wer etwas Spezielles vermisst, möge gerne nachfragen!

0-Grad-Zone

  • Taucht auf bei: Kühlschränken & Kühl-Gefrierkombinationen

Meist direkt über oder unter dem Gemüsefach gelegen, stellt die 0-Grad-Zone einen separaten Bereich dar, der über eine niedrigere Temperatur verfügt als der Hauptteil des Kühlschranks. Dabei herrschen nicht pauschal wirklich 0°C vor, oftmals wird auch "nur" eine Differenz von ~4°C gegenüber dem Rest des Kühlschranks erreicht. Ist dieser also beispielsweise auf 6°C eingestellt, ist es in der 0-Grad-Zone eigentlich mollige 2°C warm. Zudem spielt die Luftfeuchtigkeit eine entscheidende Rolle, denn während sich Obst und Gemüse über ein wenig "Bewässerung" durchaus freuen, haben es tierische Produkte lieber schön trocken.

Entsprechend ist dieser Bereich zumeist für schnell verderbliche Lebensmittel wie Fisch und Fleisch gedacht, was sich oftmals auch in der Symbolik auf der Schublade widerspiegelt. Im Inneren dieses Bereichs herrschen idealerweise etwa 50% Luftfeuchtigkeit vor. Es gibt allerdings auch einige Hersteller, die ihr Obst- & Gemüsefach mit einer ähnlichen Temperaturdifferenz ausstatten, dort dann allerdings logischerweise auf eine hohe Luftfeuchtigkeit (~95%) setzen. Liebherr beispielsweise nennt das komplette System BioFresh und unterteilt es in DrySafes (trockene Zonen) und HydroSafes (feuchte Zonen).

Der ganze Aufwand dient natürlich dazu, eine längere Haltbarkeit zu erreichen, ohne Produkte einfrieren zu müssen. Damit einher geht auch der bessere Erhalt von Vitaminen, denn wir wissen ja von Tiefkühlgemüse, dass dort am meisten drinsteckt.

1533946.jpg
bei Siemens heißt die Technik "hyperFresh"


AddWash bzw. Nachlegefunktion

  • Taucht auf bei: Waschmaschinen von Samsung

Mit AddWash wird eine kleine Einfüllklappe im "Bullauge" der Waschmaschine bezeichnet, die es erlaubt, auch während des laufenden Waschgangs noch Kleidungsstücke nachzulegen. Funktional ist sie verwandt mit einer Nachlegefunktion, stellt allerdings in ihrer Umsetzung tatsächlich ein Alleinstellungsmerkmal der Firma Samsung dar.

1533946.jpg
ein geöffnetes "Bullauge" bei Samsung

Andere Hersteller bieten teils ebenfalls eine Nachlegefunktion, setzen dafür aber nicht auf ein separates Fenster. Stattdessen wird der Waschvorgang durch einen Tastendruck einfach pausiert, die Tür geöffnet und die vergessene Socke schnell untergemischt. Das funktioniert allerdings nicht zu jedem Zeitpunkt, da hier natürlich der Wasserstand eine entscheidende Rolle spielt.

AquaStop

  • Taucht auf bei: Waschmaschinen & Spülmaschinen

Mama sagt: "Kauf bloß keine Waschmaschine ohne AquaStop!" Aber warum eigentlich? Nun, wer einmal erlebt hat, wie ein stinknormaler Zulaufschlauch platzt und dadurch die komplette (Wasch-)Küche überflutet, weiß die Antwort, denn genau davor schützt ein AquaStop-Schlauch. Richtig gelesen, die Technik steckt hierbei nicht im Elektrogerät (bzw. zumindest nicht zwingend), sondern primär im doppelwandigen Schlauch. Dieser verfügt nämlich über ein Ventil, welches in der Lage ist, einen Druckabfall zu registrieren und direkt am Hahn den Wasserfluss zu unterbrechen.

Solche mechanischen Schläuche lassen sich grundsätzlich auch dann nachkaufen, wenn eure Spül- oder Waschmaschine offiziell nicht mit AquaStop ausgestattet ist. Ein paar Hersteller setzen allerdings auf eine elektronische Lösung, bei der sich im Schlauch eine Leitung befindet, die von der Maschine mit Strom versorgt werden muss. Platzt der innere Schlauch, fließt das Wasser in die Bodenwanne der Maschine, wird dort abgepumpt und das Gerät schließt elektrisch das Ventil direkt am Wasserhann ("alle Luken dicht!"). Macht den Austausch leider auch deutlich teurer als mit "passiven" Komponenten.

1533946.jpg
ein mechanischer AquaStop-Schlauch

Direktantrieb / DirectDrive

  • Taucht auf bei: Waschmaschinen

Musstet ihr schon mal den Keilriemen bei eurer Waschmaschine wechseln lassen? Das ist wohl die häufigste Fehlerquelle, da es sich (wie beim Auto) um ein stark beanspruchtes Verschleißteil handelt. Bei einem Direktantrieb sitzt der Motor nicht unterhalb der Trommel, sondern mittig dahinter und treibt diese somit direkt an.

Daraus ergeben sich einige Vorteile: Geräte mit Direktantrieb sind tendenziell leiser, lassen sich besser ausbalancieren, benötigen dank der besseren Kraftübertragung weniger Energie und sind zudem insgesamt haltbarer als klassische Motoren, weshalb manche Hersteller (z.B. LG) auch satte 10 Jahre Garantie auf den Kern ihrer Waschmaschinen geben.

Es gibt allerdings auch Nachteile: Neben dem höheren Preis wäre vor allem die größere Anfälligkeit für Lagerschäden zu nennen, weil bauartbedingt deutlich kleinere Abstände erforderlich sind. Eine Reparatur kann dann schnell sehr teuer werden, da man nicht mal eben selbst Hand anlegen kann, wie es vielleicht bei einem gerissenen Keilriemen für Bastler noch möglich wäre. Weil der Motor direkt an der Trommel liegt, ist außerdem die Gefahr höher, dass er Schaden nimmt, wenn es mal irgendwo tropft.

1533946.jpg
Unterschied eines Direktantriebs gegenüber dem Antrieb per Keilriemen

Energieeffizienzklasse (EEK)

  • Taucht auf bei: praktisch allen Elektrogeräten

Der Begriff ist im Prinzip selbsterklärend. Bezeichnet wird hiermit der "Wirkungsgrad" eines elektrischen Geräts, also beispielsweise, wie viel Energie ein Kühlschrank aufwenden muss, um die eingestellte Temperatur konstant zu halten.

Die deutliche Angabe auf einem Energielabel ist innerhalb der Europäischen Union vorgeschrieben, die Skala reicht dabei (theoretisch) von A+++ (bester Wert) bis G (schlechtester Wert). Im Alltag findet man je nach Kategorie allerdings eher Abstufungen der Kategorie A, teilweise wird der Maximalwert sogar überboten.

Beispiel: Waschmaschinen sind heutzutage derart effizient, dass Labels wie "A+++ (-30%)" keine Seltenheit sind. Ein solches Gerät ist also noch einmal 30% sparsamer, als für A+++ offiziell vorgesehen. Um ein wenig Ordnung in dieser Ausuferung zu bringen, wird das Label ab 2021 überarbeitet.

Eine Faustregel besagt, dass eine höhere Energieeffizienzklasse den Anschaffungspreis eines Gerätes erhöht, allerdings dessen Betriebskostensenkt. Somit kann es sich lohnen, für den neuen Kühlschrank etwas mehr auszugeben, um dann über die nächsten Jahre hinweg die Kosten durch die hieraus resultierende Stromersparnis wieder einzuspielen.

1533946.jpg
das aktuelle Energielabel im Vergleich mit der neuen Klassifizierung ab 2021

Inverter-Kompressor

  • Taucht auf bei: Kühl-/Gefrierschränken bzw. Kühl-Gefrierkombinationen

Der Kompressor ist quasi das Herzstück eines jeden Kühl/-Gefrierschranks, denn er sorgt dafür, dass es im Innenraum überhaupt kalt wird. Ein normaler Kompressor läuft so lange mit voller Kraft durch, bis das Thermometer meldet "Kalt genug!", um dann kurzzeitig auszugehen und später mit viel Getöse erneut zu starten. Dabei ist er im Betrieb relativ laut und benötigt relativ viel Energie. Ein Inverter-Kompressor hingegen läuft fast durchgängig, kann dabei aber die Leistung gezielt regulieren, um einerseits sparsamer und außerdem leiser zu arbeiten. Zudem ist er weniger verschleißanfällig, da der häufige An-Aus-Prozess entfällt.

1533946.jpg
sieht komisch aus, funktioniert aber gut

Mengenautomatik

  • Taucht auf bei: Waschmaschinen

Während man früher die Wassermenge allenfalls durch das gewählte Programm regulieren konnte, sorgen moderne Waschmaschinen automatisch dafür, dass nicht mehr eingesetzt wird, als notwendig. Hierzu wird zu Beginn und während des Waschvorgangs mehrfach überprüft, ob der Wasserstand im Inneren einem gewissen Niveau entspricht. Wird dieser Wert unterschritten, weil die Wäsche sich vollsaugt, fließt Wasser nach.

Einige (teure) Maschinen verfügen über einen integrierten Waschmittelspender, bei dem diese Automatik ebenfalls zum Tragen kommt. So wird auf Basis der Füllmengeberechnet, wie viel Waschmittel notwendig ist, um eine Überdosierung zu verhindern.

Die Mengenautomatik ist somit nicht nur umweltfreundlicher, sondern spart im Endeffekt auch bares Geld.



dieses Video stellt die Funktionsweise gut dar

NoFrost bzw. LowFrost

  • Taucht auf bei: Gefrierschränken bzw. Kühl-Gefrierkombinationen

Normalerweise müssen Gefrierschränke oder -fächer regelmäßig abgetaut werden, denn im Inneren bildet sich durch Kondenswasser mit der Zeit eine Eisschicht auf den Kühllamellen bzw. an den Wänden, die nicht nur beim Herausziehen der Schubladen nervt, sondern auch die Energieeffizienz senkt. Verfügt ein Gerät hingegen über NoFrost-Integration, entfällt diese nervige Aufgabe, da es im Innenraum gar nicht erst zu Eisbildung kommt.

Natürlich funktioniert das nicht durch Zauberei, sondern durch einen entkoppelten Kühlkreislauf mit einem Ventilator, der kalte und somit weniger feuchte Luft in den Innenraum bläst. Die Kühllamellen können zwar weiterhin vereisen, werden aber automatisch von einer kleinen Heizung abgetaut. Da sie außerhalb des Kühlraums liegen, sorgt das nicht etwa für einen Temperaturabfall, sondern erlaubt ein Abfließen des Tauwassers.

Ein potentieller Nachteil der Technik war ursprünglich mal ein höherer Stromverbrauch, was sich inzwischen jedoch weitestgehend relativiert, zumal das Gerät ja nicht vereist und dadurch immer zu 100% effizient kühlt. Der Preis ist nach wie vor höher, denn natürlich ist die Technik deutlich aufwendiger zu integrieren. Außerdem sorgt der Lüfter für eine zusätzliche Geräuschkulisse, die je nach Modell auch störend wirken kann.

  • LowFrost setzt genau wie NoFrost auf einen entkoppelten Kühlkreislauf außerhalb des Innenraums, nutzt dabei allerdings keinen Ventilator. Dadurch muss das Gerät zwar noch immer hin und wieder abgetaut werden, allerdings längst nicht so oft wie komplett ohne diese Technologie. Vorteile sind eine Preisersparnis sowie der Verzicht auf Lüftergeräusche.

1533946.jpg
eine bessere schematische Darstellung konnte ich nicht finden

Zeolith-Trocknung

  • Taucht auf bei: Spülmaschinen

Seid ihr Brillenträger? Dann habt ihr bestimmt schon mal direkt nach dem Spülgang die Tür geöffnet und wurdet von einer Welle aus Dampf kurzzeitig eurer Sehkraft beraubt. Klar, die Hersteller empfehlen ja auch, die Tür noch ein wenig geschlossen zu lassen, damit das Geschirr im Innenraum trocknen und vor allem abkühlen kann. Doch ein sonst eher unbekanntes Mineral mit dem Namen Zeolith nimmt den Kampf gegen diese bauartbedingten Nachteile unseres Lieblings-Reinigungshelfers auf. Das Vulkangestein kann nämlich dank seiner porösen Struktur extrem viel Feuchtigkeit binden und dabei Wärme abgeben, wodurch es sich ideal eignet, den Trocknungsprozess zu beschleunigen.

Die Hersteller gehen daher hin und verbauen ein mit Zeolith gefülltes Sieb im Boden der Maschine, welches im Zusammenspiel mit einem kleinen Ventilator der Luft die Feuchtigkeit entzieht und dank der hierbei freiwerdenden Hitze (über 200°C) zusätzlich zur Trocknung des Geschirrs beiträgt. Sobald der nächste Spülgang startet, wird das gebundene Wasser einfach wieder abgegeben.

Der größte Vorteil liegt auf der Hand: Das Geschirr ist nach Beendigung des Spülgangs deutlicher trockener, selbst die sonst eher kritischen Plastikteile. Zusätzlich spart das Mineral aber auch noch Energie, da in der letzten Phase keine Heizstäbe mehr benötigt werden. Quasi eine Win-Win-Situation, die sich die Hersteller allerdings auch recht gut bezahlen lassen.

1533946.jpg
schematische Darstellung der Funktionsweise
Zusätzliche Info
Sonstiges

Gruppen

Beste Kommentare
Tumnus15.02.2020 17:15

Sorry, aber ich denke das hat hier nicht zu suchen. Dafür gibt es genug …Sorry, aber ich denke das hat hier nicht zu suchen. Dafür gibt es genug andere Seiten im Internet.


Das sehen die SEO-Kollegen bei uns aber gaaaanz anders.
35 Kommentare
Top Erklärungen Barney. Dank dir.
Echt gut dargestellt und sicher nicht wenig Mühe dahinter.
Aber ist das bei der Struktur dieses "Forums"/Diskussionsbereichs nicht Perlen vor die Säue werfen? Das findet doch morgen niemand mehr, der das jetzt nicht mitbekommt und sich speichert.
Dass hier jemand nach den entsprechenden Begriffen ausgerechnet auf mydealz sucht kann ich mir auch bei kaum jemandem vorstellen - und dann kommt noch die "Funktionabilität" der Suchfunktion hier.
tl;dr?
Sorry, aber ich denke das hat hier nicht zu suchen. Dafür gibt es genug andere Seiten im Internet.
Shak15.02.2020 17:07

Echt gut dargestellt und sicher nicht wenig Mühe dahinter. Aber ist das …Echt gut dargestellt und sicher nicht wenig Mühe dahinter. Aber ist das bei der Struktur dieses "Forums"/Diskussionsbereichs nicht Perlen vor die Säue werfen? Das findet doch morgen niemand mehr, der das jetzt nicht mitbekommt und sich speichert.Dass hier jemand nach den entsprechenden Begriffen ausgerechnet auf mydealz sucht kann ich mir auch bei kaum jemandem vorstellen - und dann kommt noch die "Funktionabilität" der Suchfunktion hier.


Wir haben ja die Möglichkeit, Beiträge in bestimmten Gruppen zu pinnen. Hier bietet sich dann natürlich "Haushaltsgroßgeräte" an, damit man dort direkt eine Erklärung zu den folgenden Angeboten hat.

Ganz fertig ist das hier wahrscheinlich noch nicht, aber spontan fiel mir nicht mehr ein.
Tumnus15.02.2020 17:15

Sorry, aber ich denke das hat hier nicht zu suchen. Dafür gibt es genug …Sorry, aber ich denke das hat hier nicht zu suchen. Dafür gibt es genug andere Seiten im Internet.


Das sehen die SEO-Kollegen bei uns aber gaaaanz anders.
Tumnus15.02.2020 17:15

Sorry, aber ich denke das hat hier nicht zu suchen. Dafür gibt es genug …Sorry, aber ich denke das hat hier nicht zu suchen. Dafür gibt es genug andere Seiten im Internet.



Hier wird doch über alles mögliche diskutiert und informiert und da gibt es auch andere Seiten wo man die Info finden kann.
Barney15.02.2020 17:16

Das sehen die SEO-Kollegen bei uns aber gaaaanz anders.


Hi, dann sollten die SEO-Kollegen vielleicht mal darüber nachdenken, dass man zuerst ein entsprechendes Forum aufbaut, welches unterschiedliche Kategorien bekommt.
So ist das alles in einem Thema Diskussionen und geht doch nach kurzer Zeit unter.

Warum habt ihr denn so was eigentlich nicht?
Die Übersicht verliert man hier viel zu leicht.
Bearbeitet von: "Chuck_Norris" 15. Feb
Chuck_Norris15.02.2020 17:40

Hi, dann sollten die SEO-Kollegen vielleicht mal darüber nachdenken, dass …Hi, dann sollten die SEO-Kollegen vielleicht mal darüber nachdenken, dass man zuerst ein entsprechendes Forum aufbaut, welches unterschiedliche Kategorien bekommt.So ist das alles in einem Thema Diskussionen und geht doch nach kurzer Zeit unter.Warum habt ihr denn so was eigentlich nicht?Die Übersicht verliert man hier viel zu leicht.


Noch kleinteiliger als mit den Gruppen wird es nicht, wir sind halt kein klassisches Forum. Die SEO-Kollegen wären da übrigens die falschen Ansprechpartner, dafür sind dann nämlich eher die Product Manager zuständig.
Bei Technik-Fragen, Techbarney fragen!
Fehlt noch Geschirrspüler Technik
okolyta15.02.2020 18:02

Bei Technik-Fragen, Techbarney fragen!


hat Tech-Nick (der Typ von Saturn) denn abgedankt
Würde auf Nofrost nicht mehr verzichten, seit 15 Jahren und Kauf den Kühlschrank nicht aufgetaut.
AVV15.02.2020 18:08

Fehlt noch Geschirrspüler Technik


Mal gucken, was man da noch ergänzen könnte. "Automatische Türöffnung" ist eigentlich selbsterklärend. Vielleicht "Zeolith-Trocknung".
Barney15.02.2020 17:50

Noch kleinteiliger als mit den Gruppen wird es nicht, wir sind halt kein …Noch kleinteiliger als mit den Gruppen wird es nicht, wir sind halt kein klassisches Forum. Die SEO-Kollegen wären da übrigens die falschen Ansprechpartner, dafür sind dann nämlich eher die Product Manager zuständig.



Ich glaube das Problem ist, dass fast niemand die Gruppen bei der Suche nach Diskussionen benutzt oder wenigstens kennt. Auch wenn du wahrscheinlich nicht dafür verantwortlich bist, vielleicht kannst du das ja als Feedback weiterreichen:

Der Diskussionsbereich an sich ist ja schon "total ab vom Schuss".
Wer den Bereich kennt, wird wohl über die Startseite und dann auf "Diskutiert", rechts über die Spalte "Diskussionen" oder vielleicht ganz wenige über "Menü -> Diskussionen" gehen.
Nur bei der letzten Variante hat man überhaupt eine realistische Möglichkeit zu entdecken, dass es für Diskussionen überhaupt so spezifizierte Kategorien gibt.

Nach über zwei Jahren Mitgliedschaft (und längerer Anwesenheit ohne Registrierung) habe ich durch dich jetzt überhaupt bewusst wahrgenommen, dass es für Diskussionen eigene Gruppen gibt.

Ich habe dann gleich mal versucht die von dir benannte Gruppe "Haushaltsgroßgeräte" zu finden.
Ich geh also über das Menü auf "Alle Gruppen"
Da dann im Bereich "Lebensmittel & Haushalt" auf "Mehr verwandte Gruppen"
Dort finde ich dann neben einem riesigen Haufen weiterer Gruppen "Haushaltsartikel". Das wird wohl nicht gemeint sein.
Neuer Versuch.
Also noch mal "Alle Gruppen", dieses Mal "Home & Living" und "Mehr verwandte Gruppen".
Da gibt es dann immerhin "Haushaltsgeräte" (vielleicht meintest du die auch, oder gibt es tatsächlich noch eine eigene Gruppe "Haushaltsgroßgeräte"?.
Und dann sieht das immer noch so aus, als würde das nur für Deals gelten. Ich müsste auch noch erst bemerken, dass ich dann neben den gezeigten Deals auch wieder den Reiter Diskussionen hab, der ebenfalls mitgefiltert wurde.

Mal ganz ehrlich. Es gibt gefühlt tausend Gruppen, die hinter unzähligen Pfaden versteckt sind. Das ist viel zu viel und vor allem viel zu unübersichtlich.
Auch wenn ihr (natürlich) kein Forum seid, aber ich empfinde diese Gestaltung des Diskussionsbereichs als wirklich vollkommen unbrauchbar. Bei den Deals ergibt es schon mehr Sinn, aber ich glaube die Diskussionsbereiche sollten davon getrennt werden und auf ein, zwei Hand voll Gruppen aufgeteilt werden. Und diese sollten auch viel transparenter irgendwo sichtbar sein.
Shak15.02.2020 18:43

Neuer Versuch.Also noch mal "Alle Gruppen", dieses Mal "Home & Living" und …Neuer Versuch.Also noch mal "Alle Gruppen", dieses Mal "Home & Living" und "Mehr verwandte Gruppen".Da gibt es dann immerhin "Haushaltsgeräte" (vielleicht meintest du die auch, oder gibt es tatsächlich noch eine eigene Gruppe "Haushaltsgroßgeräte"?.


Jep, die meinte ich.

Am Rest kann ich genau null komma null ändern, da haben diverse Leute der zuständigen Abteilungen, wohlgemerkt länderübergreifend, ewig drüber diskutiert.
Sollte eine separate Rubrik "Glossare" bekommen, damit es nicht verschütt geht.
Schade um die Mühe, aber spätestens übermorgen ist diese Diskussion hier vergessen.

Ihr braucht ein MyDealz Wiki
Zweitaccount15.02.2020 19:48

Schade um die Mühe, aber spätestens übermorgen ist diese Diskussion hier ve …Schade um die Mühe, aber spätestens übermorgen ist diese Diskussion hier vergessen. Ihr braucht ein MyDealz Wiki


Alternativ Barney followen und auf der Profilübersicht auf Diskussionen. Da hat er schon eine schöne Sammlung !
Das mit dem Energie Label ist ja immer so ne Sache, viele wissen halt leider auch nicht das da Massiv Lücken drin sind und so die Hersteller die Möglichkeit haben zu schummeln.

Bei Staubsaugern bei der Saugleistung und Stromverbrauch (Energie Label ist da sogar derzeit vom EuGH Verboten worden aufgrund der Unvergleichbarkeit vom Stromverbrauch, muss also erst mal massiv geändert werden von der EU)
Bei Kühlschränken, TV, Monitore und WaMa, beim Strom
Dunstabzugshauben beziehen sich immer nur auf Abluft und nicht Umluft

nur bei Spülmaschine, LED Leuchten und Wäschetrockner kann man eigentlich gar nichts schönigen.
Barney15.02.2020 18:48

Jep, die meinte ich.Am Rest kann ich genau null komma null ändern, da …Jep, die meinte ich.Am Rest kann ich genau null komma null ändern, da haben diverse Leute der zuständigen Abteilungen, wohlgemerkt länderübergreifend, ewig drüber diskutiert.



Dass Du auf die erheblich höhere Lautstärke von NoFrost-Geräten eingegangen bist ist schonmal löblich, dass sich das mit dem Stromverbrauch relativiert hat halte ich jedoch für fragwürdig

Die grundsätzliche Information jedenfalls, dass NoFrost-Geräte bei gleicher Energieeffizienzklasse einen bis zu 20% höheren Stromverbrauch haben dürfen sollte hinzugefügt werden.
Selten so gelacht. Inverterkompressor läuft dauernd? Ein „aktiver“ Aquastop Schlauch hat also eine Datenleitung? Antriebsriemen ist ein stark beanspruchtes Verschleißteil? Wo sind diese Infos bitte her?
madracor15.02.2020 22:49

Selten so gelacht. Inverterkompressor läuft dauernd? Ein „aktiver“ Aqua …Selten so gelacht. Inverterkompressor läuft dauernd? Ein „aktiver“ Aquastop Schlauch hat also eine Datenleitung? Antriebsriemen ist ein stark beanspruchtes Verschleißteil? Wo sind diese Infos bitte her?


Aus dem heißen Stift, der was bringen muß.
madracor15.02.2020 22:49

Selten so gelacht. Inverterkompressor läuft dauernd? Ein „aktiver“ Aqua …Selten so gelacht. Inverterkompressor läuft dauernd? Ein „aktiver“ Aquastop Schlauch hat also eine Datenleitung? Antriebsriemen ist ein stark beanspruchtes Verschleißteil? Wo sind diese Infos bitte her?


„während sich Obst und Gemüse über ein wenig "Bewässerung" durchaus freuen, haben es organische Produkte lieber schön trocken.„


Also auch wenn ich sonst echt FAN vom Saurier bin, aber organische Produkte? Sicher, dass du weißt was organisch bedeutet? Meinst du evtl. tierische Produkte / Tierprodukte?
madracor15.02.2020 22:49

Selten so gelacht. Inverterkompressor läuft dauernd? Ein „aktiver“ Aqua …Selten so gelacht. Inverterkompressor läuft dauernd? Ein „aktiver“ Aquastop Schlauch hat also eine Datenleitung? Antriebsriemen ist ein stark beanspruchtes Verschleißteil? Wo sind diese Infos bitte her?


Ich lasse mich gerne korrigieren. Die Infos stammen teils von mir selbst, teils von den Hersteller-Websites, teils aus Fachforen.
Produkttester16.02.2020 01:55

„während sich Obst und Gemüse über ein wenig "Bewässerung" durchaus freue …„während sich Obst und Gemüse über ein wenig "Bewässerung" durchaus freuen, haben es organische Produkte lieber schön trocken.„Also auch wenn ich sonst echt FAN vom Saurier bin, aber organische Produkte? Sicher, dass du weißt was organisch bedeutet? Meinst du evtl. tierische Produkte / Tierprodukte?


Danke auch für diesen freundlichen Hinweis!
madracor16.02.2020 09:30

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Aquastop


Danke, den Abschnitt habe ich noch einmal etwas überarbeitet, wobei es jetzt ehrlicherweise auch nicht komplett falsch war.

Was den Inverter-Kompressor angeht, muss ich trotzdem mal auf die Beschreibung von Samsung verweisen. Dort steht explizit, dass er durchgängig läuft.
Barney16.02.2020 10:29

Danke, den Abschnitt habe ich noch einmal etwas überarbeitet, wobei es …Danke, den Abschnitt habe ich noch einmal etwas überarbeitet, wobei es jetzt ehrlicherweise auch nicht komplett falsch war.Was den Inverter-Kompressor angeht, muss ich trotzdem mal auf die Beschreibung von Samsung verweisen. Dort steht explizit, dass er durchgängig läuft.



Bei dem elektrischen Zulaufschlauch sitzt das Zulaufventil direkt am Wasserhahn der Hausinstallation. Beim mechanischen Aquastop Schlauch sitzt es in der Maschine.
Samsung widerspricht sich selbst:
„Der Digital Inverter-Kompressor läuft fast durchgehend“.
Komplett falsch war deine Arbeit natürlich nicht, aber halt auch nicht komplett richtig. Nichts für ungut.
madracor16.02.2020 11:13

Bei dem elektrischen Zulaufschlauch sitzt das Zulaufventil direkt am … Bei dem elektrischen Zulaufschlauch sitzt das Zulaufventil direkt am Wasserhahn der Hausinstallation. Beim mechanischen Aquastop Schlauch sitzt es in der Maschine. Samsung widerspricht sich selbst:„Der Digital Inverter-Kompressor läuft fast durchgehend“. Komplett falsch war deine Arbeit natürlich nicht, aber halt auch nicht komplett richtig. Nichts für ungut.


Hm, den ersten Abschnitt kann ich so nicht ganz nachvollziehen. Ich habe ja selbst einen mechanischen Schlauch im Einsatz, da ist das Ventil definitiv direkt am Wasserhahn. Oder verstehe ich dich falsch?

Was den Kompressor angeht: Okay, vertraue keinem Hersteller. Machen wir mal ein "fast durchgängig" draus.
Barney16.02.2020 11:27

Hm, den ersten Abschnitt kann ich so nicht ganz nachvollziehen. Ich habe …Hm, den ersten Abschnitt kann ich so nicht ganz nachvollziehen. Ich habe ja selbst einen mechanischen Schlauch im Einsatz, da ist das Ventil definitiv direkt am Wasserhahn. Oder verstehe ich dich falsch?Was den Kompressor angeht: Okay, vertraue keinem Hersteller. Machen wir mal ein "fast durchgängig" draus.


Der von dir gezeigte passive ( mechanische) Schlauch ist ein doppelwandiger Schlauch. Geht der innere Schlauch kaputt sperrt eine Mechanik am oberen Ende den Wasserzulauf. Das untere Ende wird am Gerät befestigt. In der Regel sitz direkt dahinter ein elektrisches Ventil das den Zulauf in das Gerät regelt. Bei dem elektrischen Schlauch (siehe erstes Bild im Wiki link). Sitzt das Ventil direkt an deinem Wasserhahn.
madracor16.02.2020 12:56

Der von dir gezeigte passive ( mechanische) Schlauch ist ein …Der von dir gezeigte passive ( mechanische) Schlauch ist ein doppelwandiger Schlauch. Geht der innere Schlauch kaputt sperrt eine Mechanik am oberen Ende den Wasserzulauf. Das untere Ende wird am Gerät befestigt. In der Regel sitz direkt dahinter ein elektrisches Ventil das den Zulauf in das Gerät regelt. Bei dem elektrischen Schlauch (siehe erstes Bild im Wiki link). Sitzt das Ventil direkt an deinem Wasserhahn.


Ich bin mir noch immer nicht sicher, was an der Beschreibung oben jetzt nicht stimmt. Sorry, vielleicht stehe ich auch einfach gerade auf dem Schlauch.

Hier einmal exklusive Einblicke in meinen Spülschrank, wo beide Systeme friedlich koexistieren. Das Ventil befindet sich jeweils direkt am Hahn, sperrt aber einmal elektrisch und einmal mechanisch.

25063522-Pq6qF.jpg
Barney16.02.2020 13:05

Ich bin mir noch immer nicht sicher, was an der Beschreibung oben jetzt …Ich bin mir noch immer nicht sicher, was an der Beschreibung oben jetzt nicht stimmt. Sorry, vielleicht stehe ich auch einfach gerade auf dem Schlauch. Hier einmal exklusive Einblicke in meinen Spülschrank, wo beide Systeme friedlich koexistieren. Das Ventil befindet sich jeweils direkt am Hahn, sperrt aber einmal elektrisch und einmal mechanisch.[Bild]


Deine Beschreibung passt soweit.
Ich rede nur von den geräteeigenen Ventilen. Evtl meinst du die Eckventile deiner Wasserinstallation.
Bei dem Schlauch links sitzt das Zulaufventil deines Geräts direkt oben in dem transparenten Kasten. Wenn du das Gerät ( vermutlich Spühlmaschiene) einschaltest und es Wasser holt kannst du dort ein Vibrieren spüren. Beim rechten Schlauch ist zwar eine Absperreinrichtung verbaut aber das Zulaufventil sitzt im Gerät.
Bearbeitet von: "madracor" 16. Feb
Geil... Geschäftsreise, Hotelzimmer, kaltes Bier und dein post. Endlich kriegt der Abend wieder einen Sinn!

Hast du vielleicht noch einen Tipp, wie ich die verkalkten Anschlusshähne an meinen Spülgeräten wieder zu gedreht kriege? Die bewegen sich leider kein Stück mehr. Einzug war vor ca. 3 Jahre.
Bearbeitet von: "zZz" 17. Feb
zZz17.02.2020 20:32

Geil... Geschäftsreise, Hotelzimmer, kaltes Bier und dein post. Endlich …Geil... Geschäftsreise, Hotelzimmer, kaltes Bier und dein post. Endlich kriegt der Abend wieder einen Sinn! Hast du vielleicht noch einen Tipp, wie ich die verkalkten Anschlusshähne an meinen Spülgeräten wieder zu gedreht kriege? Die bewegen sich leider kein Stück mehr. Einzug war vor ca. 3 Jahre.


Du könntest versuchen, eine Plastiktüte mit Essig zu füllen und sie mit Gummis um den Hahn herum zu befestigen, so dass der Kalk aufgelöst wird. Dann vorsichtig (!) mit einer Rohrzange vorgehen. Sicherheitshalber den Haupthahn zugänglich machen, falls was abbricht.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler