"Google schließt seine Stadia-Spielestudios"

20
eingestellt am 2. Feb 2021
"Der Branchenveteran Jade Raymond verlässt Google, da er sich auf Spiele von Drittanbietern konzentriert."

In diesem Post geht es um Stadias Entscheidung keine hauseigenen Spiele mehr zu entwickeln;
Google ist der Ansicht, dass die Zusammenarbeit mit Entwicklern und Publishern, um Spiele von Drittanbietern auf die Plattform zu bringen, der "beste Weg ist, um Stadia zu einem langfristigen, nachhaltigen Unternehmen zu machen".


Das ist nicht (direkt) das Ende von Stadia. Hier geht es darum, ihr Spieleentwicklungsstudio zu beenden, das exklusive Spiele für Stadia entwickeln sollte. Dies deutet wahrscheinlich auf schlechte Anzeichen für das gesamte Stadiaprojekt hin, bis jetzt bedeutet es aber noch nicht mehr als das.
Zusätzliche Info
Sonstiges
Beste Kommentare
20 Kommentare
Dein Kommentar